Artikel von „jui“ 64

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Moses brachte dem Volk Israel die Torah. Während des Auszuges aus Ägypten erhält er die Torah von Jahweh. Dabei wird auch Moses verklärt, trägt den Lichtkörper.
    „ Nun geschah es, als Moses vom Berg Sinai herabkam, das die zwei Tafeln des Zeugnisses in Moses Hand waren, als er vom Berg herabkam, und Moses wusste nicht, daß die Haut seines Angesichts Strahlen warf, weil er mit ihm geredet hatte.“
    (2.Mos. 34/29)
    Moses war 40 Tage und Nächte auf dem Berg in der Nähe Jahwehs gewesen. Die Anwesenheit Gottes hat seinen Körper in einen Lichtkörper verwandelt. Diese Stelle in der Bilbel korrespondiert mit dem Ereignis auf dem Berg Tabor. Es ist die Anwesenheit Jahweh`s das diesen Prozess auslöst. „ Weil er mit ihm geredet hatte“ lautet die Begründung.
    Wie können wir mit Jahweh reden? Indem wir zum Beispiel die hl. Schriften lesen, deren Grundstein und Inhalt Jahweh Moses auf zwei Tafeln diktiert hatte. Durch die Beschäftigung damit kommen die Schwingungen, verändern unseren Körper. Denn…
  • Im Programm "Heilung des Planeten" habe ich mich in der vergangenen Woche den ganz alltäglichen Ereignissen und Geschehnissen zugewannt. Hauptsächlich schärfe ich meine Aufmerksamkeit gegenüber Situationen, wo Gefühle entstehen oder im Spiel sind, die sich hochschaukeln können. Besonders deutlich wird das in Situationen, wo viele Menschen daran beteiligt sind. Besonders eindrucksvoll war es am Samstag Morgen auf dem Markt. Viele Menschen waren mit dem Wetter beschäftigt und hatten aufgrund des vielen Regens schlechte Laune und ihre Gedanken wurden zu Klagen, Beschimpfungen und was sonst noch anlässlich des Wetters alles gedacht und gesagt wird. Ich konnte regelrecht die negativen Schwingungen fühlen. Die Gedanken und Worte programmieren die Wettererlebnisse. Ich konnte mir gut vorstellen wie diese sich über die Stadt, das Land, ganz Europa, die ganze Erde ausbreiten. Von diesem kleinen Marktflecken über die ganze Erde, unglaublich.
    Ich habe meine Einkäufe ans Fahrrad gehängt und…
  • Von I Ging zu Dr. Gariaev


    Das I Ging ist eine alte chinesische Weisheitslehre und wird als das „Buch der Wandlungen“ oder „Klassiker der Wandlungen“ übersetzt. Der Lehre zugrunde liegen 64 Hexagramme denen bestimmte Zahlen und Bedeutungen zugeordnet werden. Die Forschung geht davon aus, das das I Ging aus der Orakelknochen-Praxis hervorgegangen ist. Zeitlich liegt das um 2000 Jahre vor Christus.
    Grundelemente der 64 Zeichen sind zwei Linien. Die Eine ist durchgehend, die Andere unterbrochen. Das entspricht der Yin- Yang-Lehre, die, historisch gesehen, jünger als die I Ging-Lehre ist.

    Diese zwei Linien entsprechen dem 0 - 1 Prinzip der Computertechnik. Dies Alles gewinnt an Bedeutung wenn man die Wellengenetik von Dr. P. Gariaev mit hinzunimmt. Die Yin-Yang- Beschreibung der DNA finden wir auch dort.

    Kombiniert man die zwei Möglichkeiten so erhält man 4 Bilder.



    Diese entsprechen den 4 Basen A T G C , den Bausteinen der Aminosäuren in der Genforschung. Diese 4 Elemente…
  • Jesus und die 12 Meridiane

    Über die Meridiane werden Programme an die Menschen übermittelt. Sie steuern unser Leben mit all seinen Fassetten auf gedanklicher und emotionaler Ebene.
    Sie sind vergleichbar mit Computerprogrammen die mit unserem Gehirn arbeiten. Um das besser verstehen zu können, möchte ich Petrus und Judas als Beispiele anführen. Petrus steht für eine Angst, die es unmöglich macht den letzten Schritt zum Glauben an Jesus und an seine eigenen Kräfte zu gehen. Als er Jesus über dem Wasser entgegen geht, verliert er das Vertrauen an sich selbst. Nach der Verhaftung Jesu, leugnet er ihn zu kennen. Es ist die Verschleierung durch diese materielle Welt die Petrus straucheln lassen. Jesus zeigt durch ihn womit wir bei der Nachfolge rechnen müssen.
    Judas steht für Verrat. Er kann es nicht glauben, das Jesus nicht politisch eingreifen will, um die Herrschaft der Römer zu beenden. Judas steht für Bilder und Vorstellungen, die ohne einen himmlischen Bezug auskommen…
  • Jesus von Nazareth

    Jeder kennt Jesus. Er hat viele Beinamen, die etwas über sein Leben, Sterben und Auferstehen sagen. Er wird Erlöser genannt, Sohn Gottes, Menschensohn, Hoherpriester, der gute Hirte und Messias. Meine Ausführungen nehmen ihren Ursprung in diesen Attributen, möchten sie miteinander in Beziehung setzen, denn Jesus verkörperte sie alle. In ihnen liegt auch das Geheimnis, das Mysterium vom Lichtkörper, den Gott an ihm sichtbar machte und der Menschheit als Ziel, als eine Art Vehikel, hinterlassen hat.
    Dieser Lichtkörper ist es, in den sich Jesus auf dem Berg Tabor verwandelt. Das Lukas und Matthäus-Evangelium berichten davon.

    Mt. 17/1-8 „ Sechs Tage später nahm Jesus Petrus, Jakobus und dessen Bruder Johannes mit sich und führte sie allein auf einen hohen Berg hinauf. Und er wurde vor ihnen umgestaltet, und sein Gesicht leuchtete wie die Sonne und seine äußeren Kleider wurden glänzend wie das Licht.“

    Diese Erscheinung ist eine Vision auf das Geschehen was sich in…
  • Der menschliche Körper,
    ein Musikinstrument.


    Unser Körper ist ein vielseitiges Vehikel und wenn wir den Fokus auf Musik richten eben vielsaitig. Wir können mit unserer Stimme Töne machen. Sie resoniert im ganzen Körper.
    Wir können die Vibrationen fühlen bis in den kleinsten Zeh.

    Auch als Rhythmus-Instrument ist der Körper gut zu gebrauchen. Wir können mit den Händen klatschen, mit den Füßen stampfen wie im Flamenco zum Beispiel. In der Musikausbildung gibt es gibt die Extra-Disziplin „Körper-Percussion“.

    Und nicht zu vergessen die Musiktherapie. Dabei handelt es sich um eine Therapieform, die die Schwingungen von Musik dazu benutzt, Heilungsprozesse im Körper auszulösen.
    Das geschieht über zwei Wege, dem Musik hören und eigenen aktivem benutzen eines Musikinstruments.
    Aufgrund der globalen Vernetzung sind heute in der Musiktherapie sowie verschiedenen Heilungsmethoden alle Erfahrungen und Praktiken der Völker der Menschheit verfügbar.

    Musik sind Schwingungen, also Wellen. Sie…
  • Das Abendmahl

    Bevor die Passion Jesu beginnt, begeht er mit seinen Jüngern das Passah-Fest. Die Juden feiern das Passah-Fest zum Andenken an den Auszug aus Ägypten. Der Ablauf der Feier orientiert sich an einer festen Ordnung, hebräisch „seder“ . Neben der Schächtung eines einjährigen fehlerlosen Lammes, dessen Blut an die Türpfosten des Hauses mit einem Ysop-Zweig verstrichen werden, gehören zum späteren Mahl das Reichen von 4 Bechern mit Wein. Sie sind verbunden mit den vier Verheissungen Jahweh`s gegenüber seinem Volk Israel. ( 2. Mos. 6/6-7 ).

    Ich werde euch herausführen

    Ich werde euch aus ihrer Arbeit erretten

    3.Ich werde euch erlösen mit ausgestrecktem Arm und durch große Gerichte

    Und ich will euch mir zum Volk annehmen und will euer Gott sein.

    Diese Verheissungen betreffen das Volk Gottes, Israel.

    Dies ist der gedankliche, spirituelle und rituelle Hintergrund für das PassahFest. Die Überlieferung des Evangeliums besonders der Bericht über das Abendmahl, zeigt was…
  • Psalm 110

    Der Psalm 110 ist ein besonderer Psalm. Er gehört zu den drei Bibelstellen, in denen Melchizedek erwähnt wird. Des Weiteren leitet er eine besondere Phase in den Psalmen ein. Die folgenden Psalmen 111 und 112 sind in ihren Versen nach dem hebräischen Alphabet aufgebaut.
    Der dann folgende Psalm 113 ist der Erste der 6 Hallel-Psalmen. Hallel bedeutet preisen. 114 bildet die Brücke zu den anderen 5 Hallel-Psalmen, 115 bis 118. Sie wurden zum Mahl des Passah-Fest, genauer zu den 4 rituellen Bechern gelesen.
    Hier wird eine Brücke zum Psalm 110 sichtbar. Melchizedek und das Passah-Mahl treten in Verbindung. Melchizedek bringt Abram Brot und Wein. Das wird auch auf dem Passah-Fest rituell gebraucht. Das wäre alles nichts besonderes, wenn nicht Jesus beim letzten Abendmahl, das er als Passah-Fest beging, diese Psalmen gelesen hätte. Jesus wird später von den Aposteln im Hebräer-Brief als ein Priester nach der Weise des Melchizedek bezeichnet. Zwischen diesen zwei Bibelstellen…
  • Abram und Lot.

    Abram und Lot sind Brüder. In Genesis 13 ziehen sie gemeinsam mit ihren Herden aus Ägypten aus. Nach einer Zeit ist das Weideland für Beide zu klein. Auf Vorschlag von Abram trennen sie sich. „ Bitte trenn dich von mir. Wenn du zur Linken gehst, dann will ich zur Rechten gehen; wenn du aber zur Rechten gehst, dann will ich zur Linken gehen.“ (Genesis 13/9)
    Lot wählt den Bezirk um Sodom, Abram das Land Kanaan. Lot begibt sich in ein Gebiet das, wie die Bibel sagt, sündigt. Abram zieht umher und wohnt in Zelten. Er bleibt in Bewegung.
    Dieses Bild der Bibel erklärt, was geschieht, wenn sich die beiden Gehirnhälften trennen. Abram ist es bewusst. Für die Seite, die Lot wählt, wird er einen Ausgleich machen, indem er zur entgegengesetzten Seite geht. Lot zieht zu einer Stadt. Das wesentliche einer Stadt ist ihre befestigte Struktur. Lot bleibt in einer Gehirnhälfte, wird unbeweglich. Abram wohnt in Zelten, legt sich nicht fest, zieht im Land hin und her, bleibt…
  • Brot und Wein, das Opfer des Melchizedek


    Im 1. Buch Moses 14/18 wird berichtet, das Melchizedek Abram Brot und Wein bringt, nachdem er seinen Bruder Lot befreit hatte. Was möchte dieses Bild der Bibel ausdrücken, wofür steht dieses Piktogramm. Um auf die Ideen und Gedanken zu kommen, die zum Verstehen dieses Bildes führen können, gilt es erst einmal einzutauchen in Gedanken zu -was ist Brot, was ist Wein? Beides sind Endprodukte. Das deutet auf ein Zeitprogramm hin.

    Um Brot und Wein herzustellen, sind verschiede Schritte notwendig. Für Brot muss Getreide ausgesät, für Wein eine Rebe gepflanzt werden. Es folgt ein Wachstums- sowie Reifungsprozess, an dessen Ende die Ernte steht. Bei diesem Prozess sorgte Wasser und das Licht der Sonne für Nahrung. Säen, Wachsen, Ernten, ein trinitisiertes Zeitprogramm, unterstützt von Wasser und Wärme aus Sonnenlicht. Eine Verwandlung vom Korn, das stirbt, hin zu einem Vielfachen an neuen Körnern. Beim Wein verhält es sich ebenso; vom…