Artikel aus der Kategorie „Mysterien und Philosophie“ 15

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Zufälle gibt es nicht und so wundert mich nicht, dass ich immer tiefer in die Geschichte der Sinixt eintauche hier in Kanada. Es ist nur einer der vielen Indianerstämme, die hier in Kanada seit vielen Jahrtausenden lebten und leben aber ich habe das Gefühl, als sind es gerade die Sinixt, die mir, dem Vehikel TAK und unserer Menschheit sehr viel aus der Vergangenheit und damit der Gegenwart und Zukunft zu überbringen haben. Mittlerweile habe ich direkten Kontakt mit den Nachfahren aufnehmen können und sie nennen sich SN = Sinixt Nation. Das Kürzel SN ist mir sehr bekannt aus Bielefeld, TAK, Haus 34!! 8o
    Die Geschichte der Sinixt beginnt offiziell vor 12 .000 Jahren; niemand kann allerdings sagen woher sie wirklich stammen.
    Ihr Lebensraum in Kanada befindet sich über viele Generationen hauptsächlich in einer bestimmten Gegend von British Columbia, in einem Gebirgstal entlang des Columbia Rivers, entlang des 49. Breitengrades. Es gab Zuwanderungen von anderen Stämmen, u.a. von den…
  • Manchmal passieren ungewöhnliche Dinge und häufig geschehen sie zu außergewöhnlichen Zeiten, die uns herausfordern. Meine Mutter war sehr krank und ich fuhr mehrmals die Woche zu ihr ins Krankenhaus, als ich eine besondere Erfahrung machte.

    Es war eine aufreibende Zeit, in der ich, um physisch und psychisch stabil zu bleiben, jeden Tag 3x die 2. Schriftrolle der Essener las. Dieser Text spricht insbesondere von der Verpflichtung des Menschen zur Liebe, wobei hier die höhere oder bedingungslose Liebe gemeint ist. Diese Liebe hilft uns unser Bewusstsein zu reinigen, zu klären und/oder zu läutern, um in Resonanz mit einem höheren Lichtfeld zu gelangen. Führte die tägliche Codierung in dieser Zeit vielleicht zu folgendem Ereignis?

    Ich war gerade auf dem Rückweg vom Krankenhaus nach Hause und dabei in einen einspurigen Kreisverkehr einzubiegen, als ich plötzliche wahrnahm, dass sich bereits ein Auto in meiner unmittelbaren Nähe befand. Es war zu spät, um zu bremsen und die Straße zu…
  • Das Pfingstfest ist ein christliches Fest und wird in der Bibel beschrieben als die Taufe der Jünger Christi in das Licht durch den Heiligen Geist Shekinah, verbunden mit der Ausschüttung seiner Heiligen Gaben. Gleichzeitig steht es im Kontext mit der Mathematik der 50, denn Pfingsten, bedeutet im altgriechischen pentēkostē hēméra oder fünfzigster Tag. Wir erhielten in diesem Jahr (2016) eine ganz besondere Gabe zu Pfingsten, über die ich hier gerne berichten möchte. Wir sind 5 Menschen aus der Studiengruppe in Bielefeld, die seit einigen Jahren gemeinsam eine Ferienwohnung im Vorarlberger Bergdorf Fraxern mieten, um das jährliche Pfingstseminar von J.J. und Desiree Hurtak in Österreich zu besuchen. Um für unser leibliches Wohl zu sorgen, bringt jeder von Zuhause etwas zu essen mit. In diesem Jahr aber, am Pfingstmontag, war da plötzlich ein halbes Brot, das niemand von uns besorgt hatte. Wir waren sehr erstaunt über diese Angelegenheit und konnten uns zunächst nicht…
  • Textauszug aus dem Interview mit Professor J.Hurtak "Globales Bewusstsein - humane Globalisierung"

    Auf der persönlichen Ebene: Wie erfahren Sie diese Veränderungen in Ihrem Leben und Ihrer Umwelt?


    Es ist eigentlich ganz einfach, auf sein eigenes Herz zu hören, das Auge zu aktivieren, um die schönen Farben in der Natur zu sehen, die Stimmen zu hören, die die Energiemantren der heiligen Sprachen singen. Das öffnet die Wirbelzentren des Körpers, des Verstandes und des höheren Geistes. Und die Absicht muss ausgerichtet sein, das Bewusstsein muss offen sein, um mit dem göttlichen Geist Kontakt aufzunehmen und zu erkennen, dass es ein höheres kosmisches Potenzial gibt, das wir einsetzen können, um all diese negativen Szenarien, denen wir gegenüberstehen, zu lösen. Wir können das als Gelegenheit betrachten, die Tür zum nächsten evolutionären Prozess zu öffnen, anstatt die Tür vor unserem eigenen Evolutionsprozess zu verschließen. Für mich geschieht
  • Eine Unterrichtsstunde in Dankbarkeit

    Als Instrumentalpädagoge bin ich täglich mit dem Lernverhalten meiner Schüler konfrontiert. Diese Tätigkeit übe ich schon einige Jahre aus. In der letzten Zeit, besonders nach der sogenannten Pisa-Studie und den damit verbundenen Veränderungen für Schüler, fällt mir bei ihnen eine zunehmende Verkrampfung körperlich wie geistiger Art bei Fehlern auf. „Verspieler“ oder Nichtkönnen führen dazu, sich so anzuspannen, das ein weiteres Spielen auf dem Instrument nicht möglich ist, ohne abzubrechen, oder sich verbal negativ zu äußern. Wenn der Schulstress besonders groß ist, kann es auch schon mal Tränen geben. Ein Fehler ist für Viele inzwischen unverzeihlich. Der Alltag in der Schule lehrt sie so zu denken. Nicht erbrachte Leistungen werden mit einer schlechten Zensur quittiert. Des Weiteren fehlt die Anleitung, wie man richtig lernen kann.

    In der letzten Woche habe ich mir dieses Verhalten zum Anlass genommen, daran zu arbeiten. Ich habe ihnen…
  • Jesus von Nazareth

    Jeder kennt Jesus. Er hat viele Beinamen, die etwas über sein Leben, Sterben und Auferstehen sagen. Er wird Erlöser genannt, Sohn Gottes, Menschensohn, Hoherpriester, der gute Hirte und Messias. Meine Ausführungen nehmen ihren Ursprung in diesen Attributen, möchten sie miteinander in Beziehung setzen, denn Jesus verkörperte sie alle. In ihnen liegt auch das Geheimnis, das Mysterium vom Lichtkörper, den Gott an ihm sichtbar machte und der Menschheit als Ziel, als eine Art Vehikel, hinterlassen hat.
    Dieser Lichtkörper ist es, in den sich Jesus auf dem Berg Tabor verwandelt. Das Lukas und Matthäus-Evangelium berichten davon.

    Mt. 17/1-8 „ Sechs Tage später nahm Jesus Petrus, Jakobus und dessen Bruder Johannes mit sich und führte sie allein auf einen hohen Berg hinauf. Und er wurde vor ihnen umgestaltet, und sein Gesicht leuchtete wie die Sonne und seine äußeren Kleider wurden glänzend wie das Licht.“

    Diese Erscheinung ist eine Vision auf das Geschehen was sich in…
  • Der menschliche Körper,
    ein Musikinstrument.


    Unser Körper ist ein vielseitiges Vehikel und wenn wir den Fokus auf Musik richten eben vielsaitig. Wir können mit unserer Stimme Töne machen. Sie resoniert im ganzen Körper.
    Wir können die Vibrationen fühlen bis in den kleinsten Zeh.

    Auch als Rhythmus-Instrument ist der Körper gut zu gebrauchen. Wir können mit den Händen klatschen, mit den Füßen stampfen wie im Flamenco zum Beispiel. In der Musikausbildung gibt es gibt die Extra-Disziplin „Körper-Percussion“.

    Und nicht zu vergessen die Musiktherapie. Dabei handelt es sich um eine Therapieform, die die Schwingungen von Musik dazu benutzt, Heilungsprozesse im Körper auszulösen.
    Das geschieht über zwei Wege, dem Musik hören und eigenen aktivem benutzen eines Musikinstruments.
    Aufgrund der globalen Vernetzung sind heute in der Musiktherapie sowie verschiedenen Heilungsmethoden alle Erfahrungen und Praktiken der Völker der Menschheit verfügbar.

    Musik sind Schwingungen, also Wellen. Sie…
  • Die Atmung und das Wasser, unsere Lebensbausteine
    Nichts ist so bedeutungsvoll wie die Atmung, mit dem ersten Schrei bei der Geburt setzt sie ein und erst beim Tod hört sie auf.
    Atmung, ein Leben spendendes Elixier, ein Geschenk der Natur, eine Gabe Gottes.Ist uns die Atmung eigentlich bewusst ?

    Es gibt wohl nur wenige Menschen, die sich ernsthaft damit auseinandersetzen.Dabei ist gerade die Atmung ein Faktor unseres Lebens, unserer Gesundheit, unseres Zugangs zum eigenen Inneren.In vielen täglichen Situationen ist es die Atmung, die Veränderung schafft, etwas bewirkt, etwas nach außen trägt, demaskiert und heilt. Nur achtet niemand darauf.

    Stellen wir uns folgende Situationen vor, in der die Atmung ein ganz wichtiger Aspekt wird:

    Angst: die Kehle ist zugeschnürt, nur kurze Atmung, Stimme verändert sich.

    Aufregung : Stimme verändert sich oder versagt, Atmung verändert.

    Geburt: durch gleichmäßige tiefe Atmung wird die Geburt gesteuert und Schmerzen verdrängt .

    Beruhigung: man