Das Jahr 2014 und die Zahl 7

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Das Jahr 2014 wird astrologisch von Saturn regiert. Saturn war in der klassischen Astrologie der letzte - der siebente - Planet, der Grenzhüter, Beruf(ung), Recht, Ordnung, Struktur, Disziplin u.v.m. Damals - bevor Uranus entdeckt wurde - galt er neben Herrscher des Steinbock noch als Herrscher des Wassermanns. Um ihn kursieren wilde Themen und Ausführungen.

    Ein sehr interessanter Zusammenhang besteht jedoch zur *magischen* Zahl 7.Die Jahreszahl 2014 ergibt in der Quersumme die 7. Ebenso kann 2 x 7 = 14 dargelegt werden, in dieser Variante die 7 jedoch versteckt - also im Hintergrund (nicht sichtbar - feinstofflich) arbeitet (= ihre Schwingungen mit einbringt). Der Jahresherrscher ebenso mit der 7 in Verbindung steht, gilt für mich dieses Jahr als ein Siebener in mehrfacher Hinsicht.

    Saturn ist der Herrscher des Zenit. Zenit wird vom Erdmittelpunkt aus mit der Horizontalen errechnet und der Schnittpunkt für den Zenit liegt direkt am Scheitelpunkt (KronenChakra) des menschlichen Beobachters. Somit ist eine Verbindung von Erde zu Himmel über unseren Scheitel dieses Jahr gegenwärtig.

    Saturns Feiertag ist am 17. Dezember - an diesem wurden in der Antike die Diener von ihren Herrschaften bedient ( alles ausgetauscht ). Am 17. Dezember 2013 war exakt auch Vollmond. Dies ist eine weitere interessante Begebenheit - da der Mond dem Zeichen Krebs zugeordnet ist und im astrologischen Radix dem Steinbock - Herrscher Saturn - direkt gegenüber steht. Das Jahr 2013 war ein Mondjahr. Am 1. Jan 2014 fand ein Neumond (gilt für Neuanfang, belastendes und überflüssiges ablegen) im Zeichen Steinbock statt.

    Die Zahl 7 multipliziert im aktuellen Jahr wirkt - die Dualität aufgehoben und zur neuen Vereinigung in unseren Herzen irdisch ansteht - ebenso im vorigen Jahr 2013 die Mitte der 13 bildet.

    All diese Begebenheiten - hier könnte ich noch unzählig mehr aufführen - zeigen an, dass bis 21. März 14 eine Übergangsphase stattfindet, in der die schon transformierten oder noch in Transformation stehenden Themen einer Prüfung unterzogen werden.

    Am Frühjahrsäquinox beginnt das astrologische - und für mich das tatsächliche - Saturn-Jahr 2014. Dann können alle aufgearbeiteten Themen wurzeln und später Früchte tragen.

    261 mal gelesen