Eine Merkabah Erfahrung

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Manchmal passieren ungewöhnliche Dinge und häufig geschehen sie zu außergewöhnlichen Zeiten, die uns herausfordern. Meine Mutter war sehr krank und ich fuhr mehrmals die Woche zu ihr ins Krankenhaus, als ich eine besondere Erfahrung machte.

    Es war eine aufreibende Zeit, in der ich, um physisch und psychisch stabil zu bleiben, jeden Tag 3x die 2. Schriftrolle der Essener las. Dieser Text spricht insbesondere von der Verpflichtung des Menschen zur Liebe, wobei hier die höhere oder bedingungslose Liebe gemeint ist. Diese Liebe hilft uns unser Bewusstsein zu reinigen, zu klären und/oder zu läutern, um in Resonanz mit einem höheren Lichtfeld zu gelangen. Führte die tägliche Codierung in dieser Zeit vielleicht zu folgendem Ereignis?

    Ich war gerade auf dem Rückweg vom Krankenhaus nach Hause und dabei in einen einspurigen Kreisverkehr einzubiegen, als ich plötzliche wahrnahm, dass sich bereits ein Auto in meiner unmittelbaren Nähe befand. Es war zu spät, um zu bremsen und die Straße zu eng um auszuweichen. Ich war mir sicher, dass in jeden Moment ein schrecklicher Unfall passieren würde. Aber es kam anders. Zu meinem größten Erstaunen kreuzte das beschriebene Fahrzeug zwar wirklich meinen Weg, aber anstatt mit mir zusammenzustoßen schien es einfach durch mich hindurchzufahren, bis es ganz selbstverständlich, in die nächstmögliche Straße abbog. Ich konnte sehr genau erkennen, dass hinter dem Steuer eine Frau saß, die ganz ruhig ihren Wagen lenkte, so als hätte sie mich gar nicht bemerkt. Wie war das möglich?

    Ich dachte schon, ich hätte mir alles nur eingebildet, als ich einige Zeit später von einem sehr ähnlichen Ereignis im Internet las, dass diese Situation als eine Merkabah – Erfahrung beschrieb. Ich denke ich wurde für eine sehr kurze Zeit in die Merkabah genommen und befand mich dadurch in einer höheren Schwingungsfrequenz oder Dimension, obwohl ich mich gleichzeitig selbst in der irdischen 3. Dimension wahrnahm. In diesem Sinne könnte man auch von einer Raumzeitüberlappung sprechen. Höhere Schriften berichten in diesem Kontext von einem Lichtfeld, das die höhere Intelligenz um den physischen Körper des Menschen legt, um Körper – Geist und Seele in höhere Dimensionen zu verräumlichen.

    Im Nachhinein betrachtete möchte ich noch erwähnen, dass sich für mich das Ganze sehr natürlich angefühlt hat, als hätte ich dieses Gefühl bereits gekannt, vergessen und wäre durch das beschriebene Ereignis wieder daran erinnert worden. Solche Erfahrungen lassen uns erkennen, dass die Welt in der wir leben nicht der „ wahren Realtität“ entspricht, sondern dass es sich dabei lediglich um eine Welt der Illusion handelt. In diesem Sinne ist es wunderbar zu wissen, dass jeder Mensch dieser Erde das Potential hat in die Merkabah genommen zu werden :) <3
    Der Mensch fürchtet die Zeit, die Zeit fürchtet die Pyramiden

    520 mal gelesen