Die Entgiftung des Körpers mithilfe des Lichts

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Wir leben länger und werden immer älter, aber sind wir deshalb auch gesünder? Wissenschaftliche Untersuchungen verweisen auf stetige und verstärkte Vergiftungen im menschlichen Körper, die uns krank machen. Wir leiden immer häufiger an chronischen Erkrankungen wie Diabetes, Rheuma, Herz-Kreislauferkrankungen, Krebs...Häufig machen sich die Giftstoffe in uns durch Nahrungsmittelunverträglichkeiten und/oder durch Hautausschläge bemerkbar. Ich selbst leide seit geraumer Zeit unter spezifischen Hautproblemen, weshalb ich mich näher mit diesem Thema befasst habe und auf einen interessanten Artikel der Schriftstellerin Monika Held stieß. In diesem erklärte sie ausführlich wie die Giftstoffe im menschlichen Körper, vor allem im Bindegewebe, in den Knochen, im Blut (eine Sonderform des Bindegewebes), sowie in den Zellen des menschlichen Körpers gespeichert werden. Im Laufe der Zeit „erstarrt“ unser Stoffwechsel quasi an der Masse an Giftstoffen, sodass es uns mit zunehmendem Alter ferner immer schwerer fällt an Gewicht zu verlieren, wenn wir nicht regelmäßig entgiften.

    Vergiftungen finden auf vielerlei Weise statt. Zu nennen sind in diesem Kontext beispielsweise Medikamente, Kosmetika, Cremes, Deos, Nahrungsmittel (in Verbindung mit Pestiziden, Insektiziden, Düngemitteln), Kleidung, Zahnpasta, Duschgels, Schampons, Kaffeepads (enthalten überwiegend Aluminium), Titan in Zahnimplantaten, verschiedenen Zahnfüllungen, wie Quecksilber, Silber oder Gold, Alkohol, Nikotin…..aber auch negative Gedanken……können wir uns überhaupt noch vor diesen multiplexen Giftstoffen schützen?

    Die Autorin empfiehlt in diesem Zusammenhang verschiedenste Produkte, wie bestimmter Schüßler Salze, Chlorella Algen und das Trinken von sehr reinem Wasser. Aber auch Kräuter wie Bärlauch oder Koriander werden genannt, um das Bindegewebe und das Zentralnervensystem des Gehirns von den Giftstoffen zu befreien. Hierbei müssen spezifische Messungen durchgeführt und verschiedene Regeln beachtet werden, damit es nicht zu neuen Schwierigkeiten kommt. Auch gibt es leider kein allgemeingültiges Rezept, da jeder Mensch ein Individuum ist. Scheint alles nicht so einfach zu sein, mit der Entgiftung unseres Körpers oder doch?

    Einmal wöchentlich trifft sich unsere Meditationsgruppe. Durch meine eigenen Schwierigkeiten konnte ich beobachten, dass sich jeweils nach unserer Gruppenarbeit mein Hautbild deutlich verbessert hatte. Daraus schlussfolgerte ich, dass die Gebete und die gesuchte Verbindung mit dem grenzenlosen Licht eine reinigende Wirkung hat, nicht nur für die Seele, sondern auch für den gesamten Körper. Meditation, das Rezitieren heiliger Namen, die Schwingung heiliger Musik...all das hilft - vor allem im Kollektiv - unsere Körper zu entgiften und unsere Selbstheilungskräfte zu aktivieren. Eine wunderbare Erfahrung, für die ich sehr dankbar bin. <3 <3 <3
    Der Mensch fürchtet die Zeit, die Zeit fürchtet die Pyramiden

    536 mal gelesen