Der Stab Mose in der Quanten-Kabbalah

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Der Stab des Mose in der Quanten-Kabbalah

    Der Stab der Heilung
    Mit dem Stab des Mose lässt Mose Wasser aus einem Felsen hervorquellen. Der Körper Mose steht in einem engen Zusammenhang mit „Wasser“. Mose wird als Säugling „aus dem Wasser gezogen“. Interessant ist kabbalistisch, dass sowohl der Anfangsbuchstabe des Namens Mose, das Mem, als auch das hebräische Wort für Wasser exakt gleich geschrieben werden und denselben Zahlenwert (Gematria) tragen: מים (Mem-Yod und ein End-Mem). Die Worte werden lediglich verschieden ausgesprochen: mem oder majim.

    Es geht in der Quanten-Kabbalah um die Erhöhung der Frequenzen des Bewusstseins und um Mittel, die zur Heilung führen. Die Heilung vollzieht sich auf verschiedenen Quanten-Ebenen auf der Ebene des Menschen, der Menschheit und der Erde in Prozessen der Quantisierung. Der Stab Mose ist ein Stab der Heilung, der alle Ebenen berührt vom Mikro- zum Makrokosmos. Er lässt das Wasser fließen in das lebendige Licht des Lebens und bringt die Farben der Heilung.

    Um noch einmal aus den anderen Blogs über Mose zu wiederholen, ist "Wasser" eine Metapher für die Zeit und Zeit bedeutet letztendlich Energie. Ist die Zeit eines Menschen um, so endet bekanntlich sein Leben. Der Körper des Mose steht für die Umwandlung des Wassers des physischen Lebens in das Licht der geistigen Welten: der Weg vom Fluss des Wassers der Zeit in den Licht-Strom des ewigen Lebens. Dieser Wechsel kann als ein Wechsel der Dimensionen betrachtet werden, woraufhin die Gematria des hebräischen Namens Moshe selbst hinweist מֹשֶׁה (3-4-5) bzw. der Übergang von der dritten in die vierte und fünfte Dimension!

    Die Gematria des hebräischen Wortes für Mem lautet 90 (40+10+40). Die Neun ist eine kabbalistisch sehr bedeutende Zahl. Sie steht für neun physische Dimensionen, die mit neun Chakren des Bewusstseins verbunden sind, oder mit neun Sephiren des sephirotischen Lebensbaums, die für 3x3 „trinitisierte“ Bewusstseins-Räume stehen. Die 9 ist nicht zuletzt eine „physikalische Darstellung“ einer Aufwärtsspirale im Gegensatz zu der 6, die sich links herum bzw. nach „unten“ dreht. Kann es Zufall sein, dass beide Zahlen sich in dem hebräischen Wort für den Stab des Mose wiederfinden?

    Ich fasse jetzt verschiedene, sehr interessante Forums-Beiträge von verschiedenen Teilnehmern zusammen. Sie erklären viel und sprechen für sich. Zusammen genommen zeichnen sie ein großes Bild der Heilung.

    Der Stab des Mose lautet auf Hebräisch: Matek מטך (Mem, Teth, End-Chaf) und trägt den Zahlenwert 69. Diese Zahlen können wir bildlich betrachten als zwei Spiralen sowie als gleichzeitige Verbindung von oben nach unten und umgekehrt. Vom Physischen in das Geistige und vom Geistigen in das Physische.

    Addieren wir die Zahlenwerte der Namen von Moshe מֹשֶׁה und Matek מטך erhalten wir die Summe 414, der uns zu dem hebräischen Namen Kadosh für „heilig“ führt. Sowohl im 3. Buch Moses, als auch im 1. Petrusbrief treffen wir auf die Aufforderung Gottes, der zu Moses sprach „Seid heilig, denn ich, der Herr, euer Gott bin heilig." (3.Mose:19)

    In 2. Mose 4:2 spricht Gott zu Mose, dass er seinen Stab auf die Erde werfen soll. Der Stab steht in Verbindung zur Erde, die im kabbalistischen Lebensbaum die Sephira Malkuth ist. Es war ein Stab, der zur Schlange נחש wurde, dann wieder zum Stab. Die Zahlen (69 + 358 + 69 = 496) entsprechen genau Malkuth, der untersten Sephira im Lebensbaum

    Die Gamatria des Moses-Stabes 69 stellt eine wichtige Verbindung zu Koj Krylgan Kalah dar, dem Ort, wo wir mit dem Bildnis-Raum der Menschheit arbeiten. Koj Krylgan Kalah ist innerhalb der Quanten-Kabbalah ein Heiliger Ort auf der Erde. In der kreisförmigen Anlage (die überdies ehemals 9 Türme besessen hat) ist der Lebensbaum der Menschheit und des Planeten exemplarisch dargestellt. Die Zahl 69 finden wir auch in den Winkelmaßen von Kol Krylgan Kala.

    Die 69 ist ebenso die Darstellung der Doppelhelix und gehört zum „Gen-Programm“. Wir können sie als mikro-makrokosmisches System auch als 2 Spiralen-Pyramiden einer Merkabah sehen.

    In der Bibel wird Matek in Verbindung mit Alef–Tav gesetzt את-מטך. Alef–Tav stehen für Alpha-Omega, einer Schwelle, einen Neuanfang.
    In Numeri 20: 8-11 wird beschrieben, wie Moses auf Anweisung von Jahweh den Stab benutzt, um Wasser aus einem Felsen hervorquellen zu lassen. Betrachtet man das hebräische Wort an dieser Stelle, ist es anders als noch im zweiten Buch Mose (2. Mose: 14-16).
    את-המטה. Auffällig ist die enge Verbindung des Namens zu JHWH durch die zwei He (ebenso zum Namen Ahavah אהבה). Wir können „übersetzen“, dass die Kraft und die Energie des Stabes aus JHWH und seiner Liebe kommen.
    Die zwei He rahmen wiederum ein Mem und Teth ein, die ersten beiden Buchstaben von Matek, dem Stab und Metatron, dem „der dem Thron am Nächsten steht“. Die Gematria dieser beiden Buchstaben lautet 49, die einen Hinweis auf die 49 Bewusstseinsstufen der spirituellen Entwicklung geben.
    Die zwei He als "Zehn" rahmen die 49 ein. Die beiden He sind der Hinweis auf den Lebensbaum des Menschen, auf die rechte und linke Seite, die synchronisiert und trinitisiert die mittlere Säule öffnen. In der Mitte entfaltet sich der Weg über die sieben Chakren und die (7x7) Bewusstseins-Stufen der Jakobsleiter. (Trinitisiert ergibt 69 x 3= 207, also Ain Soph, der Ausdruck für das Grenzenlose Licht). Der Stab bringt Moses Wasser zum Fließen. Er wird zu einem Stab der Verbindung von der Erde zum „Himmel“ über das Bewusstsein der Menschen. Es ist die Licht-Säule, die entsteht, in der die Farben der Heilung enthalten sind.

    Der Mensch hat sieben Chakren (sieben Farben), von denen jede, fraktal gesehen, wiederrum 7 Ebenen enthält. 7 (7x7) Chakren im Moses-Stab und 10 Sephiren des Lebensbaums (2x5) lassen den Menschen als personifizierten Stab der Heilung zum Verbindungsvehikel zwischen Himmel und Erde werden. Der Stab der Heilung ist multidimensional, er kann groß und auch klein sein, so dass wir ihn wie Mose in die Hand nehmen und Licht-Farben der LIEBE der Heilung zu bestimmten Orten bringenkönnen.

    Wir können den Stab gedanklich erschaffen und als ein Werkzeug für die Heilung
    benutzen. Die Farben von sieben Chakren bringen wir in den Stab. Der Stab ist der entfaltete Lebensbaum, der das Leben vom Throne des Vaters Jahweh in alle Welten bringt. So fließt das kristalline lebendige Wasser Mayim Chaim durch unser kollektives Vehikel in die Seele der Menschheit. Vater der Liebe Jahwe Ahavah lass dein Licht-Wasser der Reinigung frei werden und mit deiner Liebe erfüllen. Amen

    Wir bedanken uns für die Mitschöpfung des Stabes der Heilung.

    512 mal gelesen