Artikel mit dem Tag „Schöpfungskalender“

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Der Psalm 25

    Der Psalm 25 ist in der Form des Akrostichon geschrieben. Das bedeutet, das die Verse des Psalms in der Reihenfolge des hebräischen Alphabets beginnen. Somit hat der Psalm 25 zweiundzwanzig Verse.
    Wenn es in dieser Reihenfolge zu einer Abweichung kommt, hat das etwas zu bedeuten.
    Der 19. Vers beginnt nicht wie gedacht mit dem Buchstaben Koph, sondern wiederholt den Buchstaben des 18. Vers, das Resh. Es fehlt also das Koph.
    Das lenkt die Aufmerksamkeit auf den 22. Vers, der nun ja nicht erwartungsgemäß mit dem Tav beginnt, sondern mit einem Pe. Das gibt dem letzten Vers einen gewichtigen Akzent. Seine Aussagekraft muss besonders stark sein. Das signalisiert auch der Anfangsbuchstabe Pe, der das Bild für Sprache ist. In den Worten, die zu Sprache werden liegt offenbar etwas Wichtiges.

    „O Gott, erlöse Israel aus allen seinen Bedrängnissen!“

    Mit hebräischen Worten und Buchstaben geschrieben ergibt sich folgendes Bild:

    פדה אלהים את-ישראל מכל צרותיו

    Dieses Mantra…
  • Auf eine sehr verwunderliche Weise führt das Wort für Herz, Lev im Hebräischen, über das Wissen aus dem Buch Sefer Jezirah den Planeten Saturn und das Sternbild Waage mit dem Herz des Menschen zusammen.

    לב

    Das Beth wird im genannten Buch mit dem Saturn verbunden. Er gilt im Altertum als ein Planet mit schwierigen, negativen Energien und bindet an eine Zeit, denn im griechischen wird er auch mit dem Gott Kronos gleichgesetzt, dem Gott der Zeit als dem Herrn über Schicksal und Zeit der Menschen.
    Neben dem Beth steht der Buchstabe Lamed, den das Buch Sefer Jezirah mit dem Sternbild Waage zusammenbringt. Es ist das 7. Sternbild im Zodiak und steht zwischen Jungfrau im Westen und Skorpion im Osten. Mythologisch versinnbildlicht die Waage ein Ausgleichen. Für die Römer stand die Waage für Gerechtigkeit. Für die Griechen waren Waage und Skorpion sehr eng mit einander verbunden. Dem Skorpion ist im Buch Sefer Jezirah der hebräische Buchstabe Nun zugeordnet. Er steht für den Fisch…
  • Tagesbild der Sterne für den 30., 31., 32., und 33. Tag in der Omerzeit.



    Die Sonne geht auf im Sternzeichen Stier. Im Sternzeichen sind die Plejaden.

    Wenn die Sonne aufgeht, geht der Saturn unter. Das nähert sich in diesen Tagen am 32. Tag des Omerzählen auf eine Minute. Danach wird die Zeitspanne wieder größer. In diesem Monat steht der Saturn in Opposition zur Sonne. Er ist dann mit der Sonne auf einer Linie und die Erde seht genau zwischen Sonne und Saturn. Dabei kommt der Saturn der Erde sehr nahe. Über Nacht war es in diesem Monat am 10. Mai. Am 21. 05. 2014, dem 32. Tag des Omerzählens ist es über Tag.

    Er ist außerdem die Mitte von den drei Sterntore-Tagen, wo alle Tore des Zodiak offen sind. Das wird eine große Bedeutung haben. Am Tage, wo wir mit unserem Bewusstsein arbeiten können, hat der Saturn so gut wie keine Tageswirkung. Uns begleiten mit der Sonne die Plejaden. Orion und Arkhturus kommen im Laufe des Tages hinzu. Es ist eine Sternenstellung mit viel helfender…
  • Vergangenheit
    א
    ב Saturn
    ג Jupiter
    ד Mars
    ה Widder
    ו Stier
    ז Zwilling
    ח Krebs
    ט Löwe

    Gegenwart

    י Jungfrau
    כ Sonne
    ל Waage
    מ Erde
    נ Skorpion
    ס Schütze
    ע Steinbock
    פ Venus
    צ Wassermann

    Zukunft

    ק Fische
    ר Merkur
    ש Himmel
    ת Mond
    ך
    ם
    ן
    ף
    ץ

    In der oben aufgeführten Tabelle ist die Zuordnung der Sonne, Planeten sowie Sternbilder, die als Tierkreiszeichen bekannt sind, zu den hebräischen Buchstaben des Schöpfungsalphabetes zu sehen. Als Grundlage dient das Buch Sefer Jezirah, Diese Übersicht offenbart mehrere Geheimnisse, deren Kenntnis im Schöpfungsprozess, der durch den Schöpfungskalender ausgelöst wird, von Bedeutung sein kann. Es soll dabei nicht um eine…