Artikel mit dem Tag „Ahava“

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Bei meinem letzten Arztbesuch begegnete ich Doris, der Frau, die schon länger auf die Transplantation einer Lunge wartet und für deren Heilung wir schon häufiger gebetet haben. Sie atmete schwer. Unsicherheit und Angst spiegelten sich in ihren Augen. Lange Zeit ging es ihr besser, aber im Moment hat sie keine gute Zeit. Keine Luft zu bekommen stellt für alle Menschen eine große Bedrohung dar, denn ohne Sauerstoff kann der Mensch nicht leben. In dieser Situation bestimmt die Angst zu ersticken, die Angst vor dem Tod das Dasein, die nahezu jeden Menschen auf der Erde, früher oder später einmal heimsucht.

    Wir leben in einer dualistisch geprägten Welt, im Spannungsfeld zwischen Gut und Böse, Licht und Dunkelheit, Liebe und Angst, wobei die Angst der Gegenpol zur Liebe ist. Darin sind sich viele spirituelle Quellen, Religionen und heilige Lehren einig. Und auch darin, das geistiges Wachstum dem Menschen dabei helfen kann, das Gefühl der Angst in ein Gefühl der Liebe zu kehren. Dabei…
  • Trotz diverser Weltuntergangsprophezeiungen im Jahr 2012 haben wir eine bedeutende Schwelle überwunden und den Übergang in das Jahr 2013 gut geschafft. Jetzt freuen wir uns auf das Jahr der Liebe und Einheit :!:

    Aber warum sollte uns ausgerechnet die Zahl 13 zu Liebe und Einheit führen :?: Gilt sie doch in vielen Kulturen als Unglückszahl. Weshalb es beispielsweise häufig in Gebäuden keine 13. Etage gibt oder in Flugzeugen sehr oft die 13. Reihe fehlt. In Hotels oder Krankenhäusern wird komplett auf das Zimmer Nr. 13 verzichtet und im Tarot wird diese Zahl sogar dem Tod zugeordnet. Also wie lässt sich nun die Zahl 13 mit Liebe und Einheit verbinden? Schauen wir uns in diesem Zusammenhang das hebräische Wort für die Liebe „Ahavah“ einmal genauer an. Es lässt sich schnell erkennen, dass die Antwort in der Schriftweise des Wortes Ahava אהבה liegt. Denn in der hebräischen Sprache wird jedem Buchstaben ein gewisser Zahlenwert zugeordnet. Indem wir alle Zahlenwerte miteinander addieren (א