Das 2. hermetische Gesetz, das Prinzip der Entsprechung

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Das 2. hermetische Gesetz, das Prinzip der Entsprechung

      alex schrieb:

      "Der Prinzipien der Wahrheit sind sieben; derjenige, der sie kennt und versteht, besitzt den Meister-Schlüssel, durch dessen Berührung alle Tore des Tempels sich öffnen." Das Kybalion
      Die sieben hermetischen Prinzipien, auf welchen die ganze hermetische Philosophie beruht, sind folgende:
      1. Das Prinzip der Mentalität
      2. Das Prinzip der Entsprechung
      3. Das Prinzip der Schwingung
      4. Das Prinzip der Polarität
      5. Das Prinzip des Rhythmus
      6. Das Prinzip von Ursache und Wirkung
      7. Das Prinzip des Geschlechts.

      1 Das Prinzip der Mentalität
      "Das All ist Mind; das Universum ist mental."
      Das Kybalion
      Wenden wir uns an das 2 hermetische Gesetz:
      2. Das Prinzip der Entsprechung.
      "Wie oben, so unten; wie unten, so oben."
      Das Kybalion
      Wir sind was wir denken. Mit unseren Gedanken erschaffen wir die Welt. Buddha
    • Wie oben so unten, wie innen so außen

      Um das Prinzip der Entsprechung besser zu verstehen und es bewusst anwenden zu können, könnten wir es vielleicht auch erweitern, beispielsweise mit:" wie innen, so außen", was in diesem Fall bedeuten würde, so, wie ich innerlich bin, so begegnet mir auch die Außenwelt. Sie entspricht also meinem Wesen und wird zu einem Spiegelbild meiner Gedanken, Worten und Taten, was mir dabei helfen kann, mein eigenes Wesen zu verbessern.
      Der Mensch fürchtet die Zeit, die Zeit fürchtet die Pyramiden
    • Prinzip, das die Schleier zwischen Erde und Himmel und umgekehrt lüften kann

      Dieses Prinzip bedeutet, das was wir hier unten auf der Erde erleben eine Entsprechung in dem Oben, den Himmeln, hat. Das hier Sichtbare ist mit dem Unsichtbaren verbunden. So lässt sich am Sichtbaren das Unsichtbare ablesen. Ich denke das es eine ungemein wichtige Möglichkeit ist, die unsichtbaren Welten zu verstehen und mit ihnen zu arbeiten. Für mich steckt dahinter auch das Gesetz der Polarität. Wie man dieses Prinzip anwendet, müsste noch erläutert werden. Die Frage ist, in welchem Verhältnis die Entsprechung von Unten und Oben, oder Oben nach unten ist. Verhält es sich zum Beispiel wie eine Spiegelung, ist es umgekehrt Proportional ?