Das 3. hermetische Gesetz - das Prinzip der Schwingung

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Das 3. hermetische Gesetz - das Prinzip der Schwingung

      Das Prinzip der Schwingung besagt, dass sich alles im Universum bewegt oder schwingt und nichts in Ruhe ist. Sowohl der reine Geist schwingt allerdings in einer extrem hohen Geschwindigkeit, als auch die Materie. Wie stark etwas schwingt, kommt auf den Schwingungsgrad an.
      Der Mensch fürchtet die Zeit, die Zeit fürchtet die Pyramiden
    • alex schrieb:


      "Die Lippen der Weisheit sind verschlossen, ausgenommen für die Ohren des Verstehens." - Das Kybalion

      "Der Prinzipien der Wahrheit sind sieben; derjenige, der sie kennt und versteht, besitzt den Meister-Schlüssel, durch dessen Berührung alle Tore des Tempels sich öffnen." Das Kybalion
      Die sieben hermetischen Prinzipien, auf welchen die ganze hermetische Philosophie beruht, sind folgende:
      1. Das Prinzip der Mentalität
      2. Das Prinzip der Entsprechung
      3. Das Prinzip der Schwingung
      4. Das Prinzip der Polarität
      5. Das Prinzip des Rhythmus
      6. Das Prinzip von Ursache und Wirkung
      7. Das Prinzip des Geschlechts.

      3. Das Prinzip der Schwingung
      "Nichts ruht; alles bewegt sich; alles schwingt."
      Das Kybalion

      Die Gedanken, Gefühle sind die Schwingungen. Die Materie schwingt genauso wie Gedanken und Gefühle, nur mit anderer Intensität. "Nichts ruht; alles bewegt sich; alles schwingt." Amen
      Wir sind was wir denken. Mit unseren Gedanken erschaffen wir die Welt. Buddha
    • Schwingung findet zwischen zwei Poem statt

      Wenn etwas schwingt, dann werden zwei Haltepunkte benötigt, wie bei einem Seil. Das bedeutet, das im 3 hermetischen Gesetz wieder die Polarität zum Vorschein kommt. Wenn ich eine Schwingung wahrnehme kann ich mir die Frage nach den zwei Polen stellen. Was sind die zwei ruhenden Pole. Wieder kommt ein Bild, das mir hilft die Welt noch besser zu verstehen. Nehme ich mal das Beispiel des Denkens. Was sind die Pole meines Denkens, oder das anderer Menschen.
    • Alles hat eine Schwingung

      alex schrieb:

      Die Gedanken, Gefühle sind die Schwingungen.
      Jede Regung, jeder Gedanke und jeder geistige Zustand hat eine bestimmte Schwingung. Aus Gedanken entstehen Taten, aus negativen Gedanken entstehen negative Handlungen. Wir sollten uns immer bewusst sein, unsere Gedanken in die Richtung zu lenken, wie wir unser Leben wirklich leben wollen.
      “Achte auf deine Gedanken, denn sie werden Worte.
      Achte auf deine Worte, denn sie werden Handlungen.
      Achte auf deine Handlungen, denn sie werden Gewohnheiten.
      Achte auf deine Gewohnheiten, denn sie werden Dein Charakter.
      Achte auf deinen Charakter, denn er wird Dein Schicksal.” (aus Talmud)
      Erkenne in jedem Menschen das göttliche Embryo. Danilo Dolci
    • Ruhe und Bewegung sind Eins

      Tanah schrieb:

      3. Das Prinzip der Schwingung
      "Nichts ruht; alles bewegt sich; alles schwingt."
      Das Kybalion

      Wenn es wirklich so ist, kann die Zeit sich nicht stoppen, die im Bewusstsein der Menschen ist ?
      Vielleicht kann man es so erklären: je mehr sich das Bewusstsein des Menschen ausdehnt, desto mehr vereint er sich mit göttlichen Geist.

      Nach dem Kybalion ist der Geist in der Lage in einer extremen Geschwindigkeit zu schwingen, so dass er praktisch in Ruhe ist. Somit ist er in Ruhe und gleichzeitig schwingt er extrem stark - Ruhe und Bewegung sind Eins. Ich würde sagen, das ist der Moment in dem die Zeit überwunden werden kann.
      Der Mensch fürchtet die Zeit, die Zeit fürchtet die Pyramiden