Die 9 Gaben, die 9 Zeitzonen, die 9 Körper der Quanten Kabbala

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Die 9 Gaben, die 9 Zeitzonen, die 9 Körper der Quanten Kabbala

      Am Schabbat des Monats Seth unter Hanock Führung sind wir heute in einer Nullzone auf vielen Ebenen. Die positiven Ergebnisse dieser Arbeit haben wir bereits erfahren und ich möchte in Namen JHWH Metatron Jehoschua(Jesus) nochmal das ganze Programm durchlaufen. Morgen ist der erste Tag Hanocks Monats und ebenso der erste Tag der 9. Gaben, 9. Zeitzonen, 9. Körper ...
      Wir sind was wir denken. Mit unseren Gedanken erschaffen wir die Welt. Buddha
    • Mit den neun - 9 Seligpreisungen (Math. 5:3-12) sprach Jesus und belehrte Seine Junger damals und spricht jetzt, heute zu uns.

      Selig sind, die da geistlich arm sind; denn ihrer ist das Himmelreich.
      Selig sind, die da Leid tragen; denn sie sollen getröstet werden.
      Selig sind die Sanftmütigen; denn sie werden das Erdreich besitzen.
      Selig sind, die da hungert und dürstet nach der Gerechtigkeit; denn sie sollen satt werden.
      Selig sind die Barmherzigen; denn sie werden Barmherzigkeit erlangen.
      Selig sind, die reinen Herzens sind; denn sie werden Gott schauen.
      Selig sind, die Frieden stiften; denn sie werden Gottes Kinder heißen.
      Selig sind, die um der Gerechtigkeit willen verfolgt werden; denn ihrer ist das Himmelreich.
      Selig seid ihr, wenn euch die Menschen um meinetwillen schmähen und verfolgen und allerlei Böses gegen euch reden und dabei lügen.

      Seid fröhlich und jubelt; es wird euch im Himmel reichlich belohnt werden.
      Denke das Grenzenlose und du wirst grenzenlos sein, was du in Wahrheit bist. Astavakra Gita

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Tanah ()

    • Amen Ptah fängt wieder an, unser Vehikel mittels der Gaben des Heiligen Geistes in 9. Zeitzonen des menschlichen Bewusstseins aufzubauen.

      Tanah schrieb:

      Selig sind, die da geistlich arm sind; denn ihrer ist das Himmelreich.
      Ich würde diesen Ausdruck ein-wenig umschreiben: selig sind, die da eigene geistige Armut verstehen; denn ihrer ist das Himmelreich.

      Wir können auch die 9. Engelsmeister mit 9. Farben in unser das 9. Ebenen - Programm einbeziehen.
      Ich rufe den Heiligen Geist,t Ruach Ha Kodesh, mit den 9. Zeitzonen-Körper-Meistern um Führung und Unterweisungen im Namen JHWH Shekinah!
      Möge alle Seelen des Lichtweges die Göttliche Führung bekommen. Amen Ptah-Ruach Ha Kodes-Hanock-Ain Sophx12 Danke. Amen Amen Amen und Amen
      Wir sind was wir denken. Mit unseren Gedanken erschaffen wir die Welt. Buddha
    • al-nil-Tak schrieb:

      Ich würde diesen Ausdruck ein-wenig umschreiben: selig sind, die da eigene geistige Armut verstehen; denn ihrer ist das Himmelreich.
      Einsicht ist der 1. wichtige Schritt auf dem Weg der Heilung des menschlichen Bewusstseins und die 1. Gabe des Heiligen Geistes ist verbunden mit den "Heilkräften des Heiligen Geistes". Mögen wir die Einsicht haben, dass wir unsere Seele nicht voll entfalten können, wenn wir weiterhin "denken wie ein Mensch". Mögen wir mithilfe der Kraft der Shekinah unsere "geistige Armut" überwinden.

      Aleph - Michael Shekinah Esh Ain Soph 12x Amen, Amen, Amen, Amen
      Der Mensch fürchtet die Zeit, die Zeit fürchtet die Pyramiden
    • Nach roter Farbe des ersten Tages des ägyptischen Meisters Amen-Ptah rufe ich die chinesische Bothisattva Quan Yinx12, Meisterin des zweiten Tages in Farbe Orange. Ich bitte die zweite Gabe des Heiligen Geistes ""den richtigen Zusammenklang in der spirituellen Unterweisung" allen suchenden Seelen-Geistern zuzustellen.
      Ich besiegle es durch das kosmischen Kreuz für Raum/Zeit mit JHWH Bet [b]Quan Yin Ain Soph[/b]. Danke, Amen Amen Amen Amen und Amen
      Wir sind was wir denken. Mit unseren Gedanken erschaffen wir die Welt. Buddha
    • Der 2. Tag, mit der 2. Gabe, unter Quan Yin – orangene Farbe, Tages-Lichtlautwesen Beth.
      Das Beth als die 2, als auch Orange, verbinden 2 Seiten der spirituellen Unterweisung. Quan Yin Ost und Jesus Christus West. Die Weisheiten des Ostens, rechte Hemisphäre des Planeten, vereinigen sich mit den Weisheiten des Westens, linke Hemisphäre des Planeten. Quan Yin und Jesus Christus stehen beide für Mitgefühl und Liebe.
      Wir bitten, das die Menschheit, in diesen Zeiten der Zerrissenheit, mit der 2. Gabe, durch die Gedankenformen von Mitgefühl und Liebe und mit den Weisheiten von Ost und West, wieder zueinander findet, im Bewusstsein der Kraft des Heiligen Geistes.

      12x Beth – Ruach Ha Koidesh - Quan Yin – Christus Jesus – JHWH Ain Soph
      Danke Amen Amen Amen Und Amen
    • Die 3. Gabe des Heiligen Geistes: “die Verbreitung von durch den Heiligen Geist gegebener Weisheit, um alle Weisheitstraditionen im Lebendigen LICHT zu vereinen".
      Epheser 1,17-20: Und ich bitte den Gott unseres Herrn Jesus Christus, den Vater, dem alle Macht und Herrlichkeit gehört, euch durch seinen Geist Weisheit und Einblick zu geben, sodass ihr ihn und seine Heilsabsicht erkennen könnt. Er öffne euch das innere Auge, damit ihr seht, welche Hoffnung er euch gegeben, zu welch großartigem Ziel er euch berufen hat. Er lasse euch erkennen, wie reich er euch beschenken will und zu welcher Herrlichkeit er euch in der Gemeinschaft der heiligen Engel bestimmt hat. Ihr sollt begreifen, wie überwältigend groß die Kraft ist, mit der er an uns, den Glaubenden, wirkt. Es ist dieselbe gewaltige Kraft, mit der er an Christus gewirkt hat, als er ihn vom Tod auferweckte und in der himmlischen Welt an seine rechte Seite setzte.
      Hallelujah. Amen Amen Amen Amen.
      Erkenne in jedem Menschen das göttliche Embryo. Danilo Dolci
    • Möchte man alle Weisheitstraditionen im Lebendigen Licht vereinen, benötigt man das Wissen und die Weisheit, das es eine alles verbindende Quelle gibt und wie man sich mit ihr verbinden kann. Möge die göttliche Gegenwart Shekinah alle Menschen, die auf der Suche nach dieser Quelle sind, mit der entsprechenden Weisheit und dem entsprechenden Wissen begaben.

      Shekinah Shekinah Sehkinah Ain Soph 12x, Amen, Amen, Amen, Amen
      Der Mensch fürchtet die Zeit, die Zeit fürchtet die Pyramiden
    • Heute leitet uns dasTages-Licht-Lautwesen Gimmel die 3, verbunden mit Buddha und der 3. Gabe….., um alle Weisheitstraditionen im Lebendigen Licht zu vereinen. Die 3 als Zeichen der Trinität, als Pyramide, wo viele verschiedene Bereiche des Lebens, verschiedene Weisheitstraditionen, 3 Zeitzellen, die wiederum in sich 9 tragen, als die verschiedenen Formen von Vergangenheit Gegenwart, Zukunft, sowie Wissenschaft und Spiritualität, als auch Spiritualität und Wissenschaft in einem Punkt zusammenkommen.Diesen Punkt möchte ich als das Lebendige Licht bezeichnen, Lebendigkeit als Bewegung und damit als Veränderung, des Lebens an sich, aber auch unseres Denkens und Fühlens, das sich wiederum in veränderten Worten und Taten äußert.Die Gaben des Heiligen Geistes bringen uns mit dem Lebendigen Licht zusammen, das schöpft und mit dem wir - oder durch das wir - auch schöpfen können. Wir danken Hanouk Enoch – der in das Licht einweiht - im Monat seines Namens, als Meisterschreiber der Schöpfungstafeln des Vaters, für die Übermittlung der wissenschaftlichen Schlüssel des Lebendigen Lichts an die Wohnwelten des Lebens, damit wir den Sinn unseres Lebens, mit Glaube und Weisheit und in der Erkenntnis höherer Wissenschaften,neu betrachten und neu ausrichten können.
      12x Gimmel - Buddha - Enoch-Hanouk – Ruach Ha Koidesh –JHWH Ain Soph
      Danke Amen Amen Amen UndAmen

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von LieWeis ()

    • Die 4. Gabe, "das Unterscheiden der Geister" ist eine sehr wichtige Eigenschaft. Ohne Unterscheidungsvermögen, können wir unsere wahre, göttliche Identität nich erkennen und in begrenzten Räumen steckenbleiben.

      Deshalb bitte ich am 4. Tag unter Führung des Licht - und Lautwesens Daleth den tibetischen Lichtherrn Phowa um Unterstützung. Mögen sich die Tore des "wahren Lichts" öffnen und das Unterscheidungsvermögen aller Seelen, die das Licht suchen, schärfen.

      Hanok - Phowa - Daleth - Ain Soph, 12x Danke, Amen, Amen, Amen, Amen
      Der Mensch fürchtet die Zeit, die Zeit fürchtet die Pyramiden
    • Das Daleth des heutigen Tages hat als Wort die Gematria 434 (דלת). Das ist auch die Zahl von Ami Shaddai, dem Volk Shaddai`s. Möge das Ami Shaddai auf dieser Erde und im Kosmos am heutigen Tag gesegnet sein mit dem Heiligen Geist, zum Wohle des Dienstes für JHWH in dieser Schöpfung.

      12 mal Ruach Ha Kodesh Ami Shaddai Ain Soph Amen, Amen, Amen, Amen und Amen
    • Die 4. Gabe, die Fähigkeit der Unterscheidung der Geister ist ein wichtiges Instrument in unserem Leben. Der Mensch, als Körper, Geist und Seele, ist in dieser Welt vielen Versuchungen und Beeinflussungen positiver und negativer Art ausgesetzt, die wir oft genug gar nicht wahrnehmen. Diese Einflussnahme kann von innen und von außen kommen. Besonders die Beeinflussungen von innen sind schwer zu erkennen und zu kontrollieren. Manche Gedanken kommen blitzschnell und wir sollen lernen, sie zu überprüfen und zu erkennen: was sind das für Gedanken? Woher kommen sie? Was bringen sie mir und anderen? Was bringen sie der Erde? Das Daleth, als die Tür können wir öffnen, um nach innen zu gehen, um zu sehen und zu hören oder wir können sie schließen, um uns zu schützen.
      Wir bitten das Licht-Lautwesen Daleth , die Energien und Kräfte des Phowa, sowie die Himmlischen Herrscharen JHWH`s um die Klugheit der Unterscheidung, in der Wahrnehmung der Mächte, die uns umgeben und derer, die in uns sind.
      12x Ruach Ha Koidesh – Daleth – Phowa – Adonai Tsebayoth – Ain Soph
      Danke Amen Amen Amen Amen und Amen
    • Heute am 7. Tag im Monat Hanock (84) unter Führung des 7. Licht- und Lautwesens Sayin bitten wir um die 7. Gabe des Heiligen Geistes: Die Deutung von Zungen zum Verständnis dafür, wie verschiedene Wissensebenen koordiniert werden können."

      Apg. 19,1.6 "Es geschah aber, als Apollos in Korinth war, daß Paulus durch das Hochland zog und nach Ephesus kam und einige Jünger fand. ... Und als Paulus die Hände auf sie legte, kam der heilige Geist auf sie, und sie redeten in Zungen und weissagten."

      Gemäß des Zeitstrahls befinden wir uns heute in drei Zeitzonen gleichzeitig, die unter dem Laut- und Klang des 7. Buchstabens des Selbstschöpfungsalphabets Sayin (7) - des 16. Buchstabens Ayin (70) und des 25. Buchstabens End-Mem (700) = 777 stehen.
      7 + 16 + 25 = 48 /84 ; 84 = 12 x 7!

      Möge die göttliche Weisheit mit uns sein. Hanok - Maassebah Metatron - Ain Soph 12x, Amen, Amen, Amen, Amen
      Der Mensch fürchtet die Zeit, die Zeit fürchtet die Pyramiden
    • Der Körper der Menschheit und die 9 Zeitzonen

      Der Körper der Menschheit ist mit 8 Heiligen Stätten/ Chakren verbunden, die sich entlang des Nils erstrecken. Wie in diesem Bild dargestellt, steht das 9. Chakra in Verbindung mit Stonehenge.

      Körper des Menschen entlang Nil

      Chakren sind Energieräder, Zeit = Energie, somit können wir Chakren auch als Zeitzonen betrachten. Indem wir unsere Chakren aktivieren, können wir uns auch mit den Chakren/Orten des Nils verbinden, bzw. mit den 9 Zeitzonen der Erde.
      Der Mensch fürchtet die Zeit, die Zeit fürchtet die Pyramiden
    • Zusammen mit laut-Lichtwesen Tet sind wir heute in der 9. Zeitzone und Metatron leitet dieses Ereignis. Die Gabe des tätigen Glaubens gekennzeichnet die 9. Zeitzone. Glaube ist eine Gabe, tätiger Glaube ist ein Glück, welches den Sinn des irdischen Lebens erfüllt. Zahl 9 wird mit 90 und 900 synchronisiert und dadurch die Philosophie des Glaubens bekommt eine mathematische, piktographische und klangliche Basis im Wert טצץ 999.
      Das Jahr 2017 verbinden wir mit "Glaube und Weisheit", mit Jesus und Metatron, und die 9. Zeitzone hilft uns diese Absicht zu verwirklichen.
      Geliebter Metatron zusammen mit Jesus Christos helft Euren Vehikeln von "Weisheit und Glaube, Pistis Sophia" auf allen Ebenen des Bewusstseins zu verwirklichen. Danke 12xMetatron Jesus Ain Soph Amen Amen Amen und Amen
      Wir sind was wir denken. Mit unseren Gedanken erschaffen wir die Welt. Buddha
    • Die Zahl 999 ist auch mit der Trinität von Melchizedek, Metatron und Yehoshua. Wir als Melchizedekianer können uns über Melchizedek mit dieser Trinität verbinden. So können wir von drei Meistern im Glauben als der neunten Gabe des Heiligen Geistes unterstützt werden. So bitte ich Melchizedek, Metatron und Yehoshua, segne alle Seelen die nach den Gaben des Heiligen Geistes streben. Bestärkt sie, so das sie über die "Milch des kleinen Gotteskindes" hinaus in die Kraft des Messias wachsen können.

      112 mal: Melchizedek, Metatron, Yehoshua Ain Soph Amen, Amen, Amen, Amen und Amen
    • Die höhere Evolution verkörpert ihre Intelligenz in dieser Galaxie in 9 Zeitzellen. In diesem Sinne aktiviere ich die 9 Zeitzellen oder Chakren der Erde und bitte die 9 Meister um die Gabe des tätigen Glaubens für das Volk Shaddais, damit sich das Reich Gottes auf Erden entwickeln kann

      Amen Ptah - Kwan Yin - Buddha - Phowa - Gabriel - Hanok - Melchizedek - Jehoshua - Metatron Ami Shaddai Ain Soph 12x, Danke, Amen, Amen, Amen, Amen
      Der Mensch fürchtet die Zeit, die Zeit fürchtet die Pyramiden

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Atlas ()

    • Die 9 Zeitzonen können wir auf unserem Planeten erleben. Um die 9 Zeitzellen zu besuchen, soll man das Raum-Zeit-Gitter der Galaxie kennenlernen, wenn die 9 Zeitzellen der Galaxie gehören. Es ist nicht ausgeschlossen, dass unser Bewusstsein gewisse grundlegende Transformationen durchlaufen müsse.
      Den östlichen Schriften zufolge bestehen solche aus den 9 grundsätzlichen Pfaden für Bewusstseinsentfaltung.
      Denke das Grenzenlose und du wirst grenzenlos sein, was du in Wahrheit bist. Astavakra Gita