Das spirituelle Ego

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Das spirituelle Ego

      Edith schrieb:

      Atlas hat Samstag geschrieben: "Dabei dürfen wir auch nicht vergessen, dass es ja auch ein spirituelles Ego gibt".
      Was ist ein spirituelles Ego? ?( Danke.
      Solange wir nicht eins sind/ uns nicht eins fühlen mit dem göttlichen Bewusstsein, erleben wir unsere Welt aus der Perspektive des Egos. Diese ist definiert durch die Gedanken/Empfindungen der Trennung. Jeder Mensch, der sich mit Spiritualität beschäftigt hat auch ein spirituelles Ego, das mehr oder weniger ausgeprägt/offensichtlich ist. Im Gegensatz zum Ego ist das spirituelle Ego weitaus subtiler und deshalb auch schwieriger zu erkennen. Wenn wir beispielsweise denken wir wären selbst schon weit entwickelt, aber die Handlungen anderer Menschen bewerten/verurteilen, sind wir noch stark verstrickt im spirituellen Ego und weit weg von der angestrebten Erleuchtung

      Deshalb bitte ich die Heerscharen des Lichts uns/allen Menschen, die sich sprituell entwickeln, zu helfen, unser Ego/spirituelles Ego zu erkennen und zu heilen. Ani Yahweh Rofecha Rapha Raphael Achavah Echat YHWH Ain Soph 12x, Amen, Amen, Amen, Amen
      Der Mensch fürchtet die Zeit, die Zeit fürchtet die Pyramiden

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von Atlas ()

    • Das menschliche Ego wirkt in den Bereichen des menschlichen Denkens und bringt die Schwierigkeiten meistens dem Ego-Besitzer im Sinne der Schicksalsschläger. Das spirituelle Ego dagegen wirkt und verbreitet sich auf die kosmischen Sphären; seine Reichweite ist grenzenlos ... Deswegen ist es für uns sehr wichtig das spirituelle Ego richtig und rechtzeitig zu erkennen.
      Wie erkennen wir das spirituelle Ego in uns? :?: Wann sind wir spirituell egoistisch?
      Wir sind was wir denken. Mit unseren Gedanken erschaffen wir die Welt. Buddha
    • Ich denke es ist sehr schwierig sein eigenes spirituelles Ego zu erkennen. Vielleicht hilft es, wenn wir uns zunächst nochmal bewusst werden, wo wir uns eigentlich befinden. Wir leben in einer dualistischen Welt und können den Dualismus auch in unserem Körper, in unserem Denken erkennen. So haben wir, jeder Mensch, sowohl lichtvolle, als auch dunkle Anteile in uns. Leider verleugnen wir gerne unsere dunkle Seite. Wenn wir unsere dunklen Schatten wahrnehmen, projizieren wir sie häufig nach Außen und auf Andere. Immer, wenn wir denken Andere sind an unserem Dilemma schuld, haben wir nicht verstanden, dass wir für alles, was uns begegnet, letzlich selbst verantwortlich sind....

      Können wir in diesem Sinne vielleicht auch denken, immer wenn wir nicht trinitisiert sind, sind wir spirituell egoistisch?
      Der Mensch fürchtet die Zeit, die Zeit fürchtet die Pyramiden

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Atlas ()

    • Spirituelles Ego finde ich so wie berufstätiges Ego, welches nicht nur negativ gesehen werden muss. Das Ego wächst, wenn es Respektlose ist zu anderen selbst entwickelnden und positiven Programmen.
      O gesegneter Gott der Erösung, Jeshajahu x 12, erlöse uns von unserem egoistischen Ego, schenke uns die Vergebung und das Licht der höchsten Erlösung, damit wir das Bewusstsein der ganzen Welt erheben können. Danke, Amen, Amen, Amen und Amen.
      Denke das Grenzenlose und du wirst grenzenlos sein, was du in Wahrheit bist. Astavakra Gita