Gebet für Sulawesi

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Gebet für Sulawesi

      Die indonesiche Insel Sulawesi wurde nach einem starken Erbeben von einem Tsunami getroffen. Bis zu drei Meter hohe Wellen brachen über die Uferpromenade und forderten viele Menschenleben. Bis jetzt sprechen die Behörden des Küstenortes Palu von 384 Toten und vielen Verletzten, aber es sind auch zahlreiche andere Gemeinden entlang von Sulawesis Westküste betroffen, insofern könnten sich die Zahlen noch deutlich erhöhen.

      Die Zahlen 384 in einer anderen Reihenfolge ergeben die Gematria 348 für die Lichtsäule Layuesh. Insofern visualisiere ich eine Schutz- Lichtsäule für die Insel Sulawesi, für alle Verletzen für alle Menschen die unter den Folgen der Katastrophe zu leiden haben und für alle Seelen die während dieser Katastrophe ihre Körper verlassen mussten. Möge die liebevolle göttliche Gegenwart in Gestalt der Taube sie in die Räume begleiten, in denen sie die göttliche Liebe wahrnehmen können und die ihre Seelen heilt und zukünftig nährt. Dein Wille geschehe

      Christus Jesus Manna Ain Soph Layueshe Shekinah Ain Soph 12x, Danke, Amen, Amen, Amen, Amen
      Der Mensch fürchtet die Zeit, die Zeit fürchtet die Pyramiden

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Atlas ()

    • Insbesondere benötigen die Seelen, die plötzlich den Körper verließen, die Hilfe von außen, da sie selbst schon nichts tun können. Morgen nach Mittag werden die gestorbenen Seelen aufsteigen, und wir können ihnen mit unseren Gebeten helfen, sich voll im Aufstieg zu stabilisieren, die Tore ins Licht zu finden.
      Wir bitten die Empfänger Melchizedeks,den Seelenaufstieg zu begleiten.

      Hod Ha Melek Zedek Melchizedek Meshiach Ain Soph x12. Danke JHWH Shekinah, Amen, Amen, Amen und Amen.
      Wir sind was wir denken. Mit unseren Gedanken erschaffen wir die Welt. Buddha
    • Nach der Tsunami-Katastrophe mit vielen Hundert Toten in Indonesien haben die Rettungskräfte am Montag die Suche nach Überlebenden wieder aufgenommen. Nach offiziellen Angaben kamen an der Westküste von Indonesiens viertgrößter Insel durch die Beben und den Tsunami seit Freitagabend mindestens 832 Menschen ums Leben. Das Online-Nachrichtenportal Kumparan berichtete unter Berufung auf die Polizei von mehr als 1.200 Toten.

      Ich bete für viele Seelen, die seit Freitagabend ihren Körper verlassen mussten und diese Tage am Aufsteigen sind.
      Mögen die heilige Schwingungen der Göttlichen Namen und unsere Gebete sie liebevoll beschützen, begleiten und zu der Jungfaru des Lichtes bringen.
      Ich bete auch für alle Hinterbliebenen, mögen ihre Seelen diesen Verlust verkraften und wieder heilen. Vater, wenn es Dein Wille ist.

      JHWJ, Rafael, Michael, Ain Soph12x. Danke. Amen, Amen, Amen, Amen
      "Gehe diesen Weg, und du wirst all das finden, was du immer gesucht hast". Sai Baba
    • Die Zahl der Erdbebenopfer in Indonesien wurde auf 1.234 heraufgesetzt. Und sie wird weiter steigen, denn es sind noch viele Opfer unter den Trümmern begraben. Zudem gab es heute Morgen zwei neue Erdbeben im Osten des Landes auf der Insel Sumba. In Palu werden mittlerweile Massengräber ausgehoben um Seuchen zu vermeiden. Und die Menschen, die die Beben überlebten werden zunehmend wütend, denn sie fühlen sich von den Behörden alleine gelassen. Es fehlt ihnen an den wichtigsten Dingen, wie Wasser, Strom, Essen, Benzin.... Immer häufiger kommt es deshalb zu Plünderungen im Land, denen die Behörden wiederum hilflos gegenüber zu stehen scheinen. Deshalb baten sie jetzt offiziell um Hilfe.

      Möge Indonesien nicht nur aus der materiellen, sondern auch aus der geistigen Welt Hilfe erhalten. Mögen die Gedankenformen des Lichts die Behörden anleiten, wie sie den Menschen vor Ort am besten und schnellsten helfen können. Möge die Hilfe gut organisiert und in Frieden ablaufen. Dein Wille geschehe Vater Rucha D´Kutscha Shalom Ain Soph 12x, Danke, Amen, Amen, Amen, Amen
      Der Mensch fürchtet die Zeit, die Zeit fürchtet die Pyramiden
    • Nach der Tsunami-Katastrophe ist auf der indonesischen Insel nun auch noch ein Vulkan ausgebrochen. Die Lage wird immer chaotischer.

      Auf der indonesischen Insel Sulawesi ist nach der Tsunami-Katastrophe mit mehr als 1300 Toten auch noch ein Vulkan ausgebrochen.
      Der knapp 1.800 Meter hohe Vulkan Soputan schleuderte am Mittwoch Asche bis zu vier Kilometer in die Höhe. Nach Angaben der nationalen Katastrophenschutzbehörde gab es zunächst keine Informationen über größere Schäden.

      Ich bete für alle betroffenen Menschen auf der indonäsischen Insel, mögen sie ihre Hoffnung auf Hilfe und den Mut nicht verlieren.
      Möge die Hilfe für diese Menschen rechtzeitig ankommen. JHWJ, Dein Wille geschehe.

      JHWH, Gabriel, Shekinah, Ain Soph 12x. Danke. Amen, Amen, Amen, Amen
      "Gehe diesen Weg, und du wirst all das finden, was du immer gesucht hast". Sai Baba

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Edith ()