Der erste Monat des siebten Jahres der Selbstschöpfung (2019)

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Der erste Monat des siebten Jahres der Selbstschöpfung (2019)

      Heute, den 21.12, am Tag der astronomischen Wintersonnenwende, betreten wir den ersten Tag des siebten Jahres (Enoch) der Schöpfung 2019 im Selbstschöpfungskalender und Heilung des Planeten. Seit sechs Jahren kollektiver Arbeit der Selbstschöpfung sind wir bereit, die Schwelle von 6 in 7 würdig zu überqueren.
      Ich bete für die Menschheit, dass sie die siebte Ebene der Schöpfung mit göttlicher Liebe, universellem Frieden und dem Kosmischen Christus-Bewusstsein erleben mögen wird.

      Enoch Christou Ain Soph x13x7. Danke Ahavah JHWH. Amen, Amen, Amen und Amen.
      Denke das Grenzenlose und du wirst grenzenlos sein, was du in Wahrheit bist. Astavakra Gita

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Tanah ()

    • Es ist ein ganz besonderer Tag, den wir, wie Tanah schreibt, in Würde begehen sollten; mit allen Antennen auf Empfang gestellt, Auge und Ohren geöffnet für die kosmischen Botschaften. So wie sich die Zahlen 21.12. spiegeln können wir uns selber spiegeln, erkennen wir uns selbst und stellen die Tugenden in den Vordergrund zum Wohle des Planeten. Mögen wir das 7. Jahr ab heute Abend um 23.23Uhr beschreiten mit Enoch, Melchizedek und Metatron.
      JHWH lass uns teilhaben am 7.Jahr unter deinem Schutz mit deiner Liebe die uns leitet. 2X12 JHWH Ain Soph Or Amen Amen Amen Amen
    • Tanah schrieb:

      Heute, den 21.12, am Tag der astronomischen Wintersonnenwende, betreten wir den ersten Tag des siebten Jahres (Enoch) der Schöpfung 2019 im Selbstschöpfungskalender und Heilung des Planeten. Seit sechs Jahren kollektiver Arbeit der Selbstschöpfung sind wir bereit, die Schwelle von 6 in 7 würdig zu überqueren.

      Trini schrieb:

      Mögen wir das 7. Jahr ab heute Abend um 23.23Uhr beschreiten mit Enoch, Melchizedek und Metatron.
      Die Zahlen dieses Tages sprechen eine eigene Sprache: 21 + 12 = 33 (göttliche Weisheit) 6 + 7 = 13 (für 13 Elohim, die uns in die Lichtspirale führen) und 23 + 23 = 46/64 für die 64 Permutationen des Heiligen Namens JHWH, die die Gene des Menschen/der Menschheit neu codieren, um sie auf einen neuen Lebensabschnitt vorzubereiten.

      Mögen unsere Gebete an diesem besonderen Tag dazu beitragen, dass durch die geöffneten Tore die göttliche Weisheit mithilfe der 13 Elohim den Körper der Menschheit in eine neue Schwingung versetzen, seine Gene neu codieren, damit sich die Menschen/die Menschheit mehr und mehr für die Heilung unseres Planeten einsetzebn kann.

      Ani Ahavah Shekinah Shalom Umma Aum Ohm 12x, Danke, Amen, Amen, Amen, Amen
      Der Mensch fürchtet die Zeit, die Zeit fürchtet die Pyramiden
    • Die Spiegelung der heutigen Zahlen von rechts und links gelesen ergeben 6 und wir können in der Mitte eine Zahl dazu nehmen, die 0 als die 7
      2112=6 - 0 - 6=2112. Wir gehen von der 6 in die 7, wir gehen in ein Nullzonen-Jahr, in ein Shabbath-Jahr, in das Jahr Enochs, als Jahr der Einweihung unseres Geistes und der Seele, damit Erde und Menschheit in einen progressiven Prozess der Aufstiegs-Spirale gehen können. Nullzonen-Jahr verbinde ich mit Nullpunkt-Energie. Die Schlüssel des Enoch definieren dies als einen Energieanschluss an ein äußeres Energie-Reservoir. Im Rahmen des Quantenstapels 7x7=49 betreten wir die 7. Chakra-Ebene entlang des Nil, verbunden mit Gizeh, die 7. Ebene des Bewusstsein der Entwicklung der Seele im Körper Melchisedeks.
      Möge die Lichtsäule Lay-u-esh Shekinah, als heiligendes LICHT den Planeten erfüllen und beschützen. Möge die Menschheit einen Quantensprung ihres Denkens und ihres Bewusstseins vollführen, damit sie sich für die Programme JHWH`s und den Hierarchien des Vater-Uni. öffnet und sich zuerst und vor allem dem Werk des Vaters zuwendet.

      13x Melchisedek – Lay-uesh Shekinah – JHWH – Ain Soph
      Danke Amen Amen Amen Amen
    • Der erste Monat Sheth 2019

      Wir betreten heute den ersten Tag des ersten Monat Sheth des siebten Jahres des Selbstschöpfungskalenders. Am diesen Tag erreichen wir alle 365,242 Tage des Jahres 2018, was uns ermöglicht als Spiegelung 365,242 Tage 2019 zu erfahren; so treffen sich heute Vergangenheit und Zukunft, um ewigen Gegenwart zu offenbaren.
      Ich blicke aus Shabbat des Lebens alle 365 Tage des siebten Jahres (2019) durch und erreiche Shabbat des Jahres 2019. Mit Hilfe der 13 Elohim erfühlen wir jeden Tag der 13 Monate mit Kraft des Heiligen Geistes, welche die Harmonie zwischen den Göttlichen Bildnis und Gleichnis herstellt.
      Wir rufen Dich an, der Heilige Atem, und bitten, die Gnade JHWH mit Liebe Weisheit und Frieden die ganze Schöpfung und jede Seele zu erfüllen. Sei gesegnet, o Ewiger!

      Ruach Ha Kodesh, Ain Soph x12. Danke JHWH, Alef-Abraham-Sheth. Amen, Amen, Amen und Amen.
      Wir sind was wir denken. Mit unseren Gedanken erschaffen wir die Welt. Buddha
    • Im Gegensatz zu dem gregorianischem Kalender, der den 31.12.21018 als Übergang zum neuen Jahr 2019 vorsieht, wünsche ich uns allen, gemäß dem astronomischen Kalender der Wintersonnenwende ein gesegneten Übergang in das Jahr 2019, der um 23.23h stattfindet.
      Seit dem Ende des Maya-Kalenders im Jahr 2012 und dem Beginn unseres Selbstschöpfungskalenders sind 6 Jahre vergangen. Mögen die 13 Elohim-Meister in jedem Momat des 7. Jahres 2019 mit uns sein im Dienst an der Menschheit und dem Planeten Erde.

      Seth, Hanok, Jehoshua, Melchizedek, Michaelilu, Metatron, Moshe, Eliahu. Jesus, Raphael, Gabriel, Michael, El Shaddai Ain Soph. Amen Amen Amen Amern
    • Nach einer energetisch sehr starken Nacht, die von physischen Ereignissen wie Vollmond, Sturm und Regen begleitet wurde, starteten in der Frühe des 22.12. die Ursiden am Nachthimmel. In diesem Jahr sollen sie besonders zahlreich sein und sie begleiten uns durch die gesamte Weihnachtszeit. In alten Überlieferungen werden sie auch mit den Nordwinden und dem mystischen Polar-oder Weihnachtsstern in Verbindung gebracht.
      Möge die Energien der Sonnenwend-Nacht uns das neue Jahr über begleiten um Neuschöpfung und Selbstschöpfung zu unterstützen in allen Bereichen des Planeten Erde und in allen Reichen darüber hinaus. JHWH, Vater der Väter, Vater von Ur und Or, Atik Yomin, der ist, der war und immer sein wird, mögen wir in diesem neuen Jahr immer von Dir begleitet sein und wir deine Reiche miteinander teilen. Amen Amen Amen Amen
    • Jedes neue Jahr beginnt mit neuen Hoffnungen und Wünschen.
      Ich wünsche mir, dass die ganze Menschheit aufwacht und den Sinn des Leben mit Unterscheidungsvermögen zu verstehen beginnt.
      Für mich selbst wünsche ich mir, dass wir das unermessliche Vater-Universum mit unserem Verstand erfassen und diesen mit Seinem Geist für die Zusammenarbeit zum Wohle der Menschheit, des Planeten Erde und der gesamten Schöpfung verbinden können.
      JHWH Atik Yomin Yomim Yomaja Ain Soph 12x. Amen Amen Amen Amen.

      ++ mobile mail ++
      Erkenne in jedem Menschen das göttliche Embryo. Danilo Dolci

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Benu ()

    • In der altpersischen Tradition wird die längste Nacht des Jahres/der Übergang vom 21.- 22. Dezember als "Nacht der Geburt" oder Yalda Nacht gefeiert. Die Yalda Nacht ist das wichtigste Fest im Zoroastrismus und eines der ältesten Feste im Zusammenhang mit der Wintersonnenwende. In dieser Nacht wird häufig ein großes Feuer entzündet, als Symbol für die Neugeburt des Lichts, das sich gegen die Dunkelheit durchsetzt. In diesem Sinne können wir die Yalda-Nacht mit dem christlichen Weihnachtsfest assoziieren, an welchem wir die Geburt Christi/oder des Lichts der Welt feiern.

      Mögen wir wie Christi als ein Licht für diese Welt fungieren, das alle Dunkelheit und Negativität vertreibt und in Liebe erlöst.
      Ani Ahavah Yahweh Ain Soph 12x, Danke, Amen, Amen, Amen, Amen
      Der Mensch fürchtet die Zeit, die Zeit fürchtet die Pyramiden
    • Jalda Nacht des siebten Jahres

      Atlas schrieb:

      In der altpersischen Tradition wird die längste Nacht des Jahres/der Übergang vom 21.- 22. Dezember als "Nacht der Geburt" oder Yalda Nacht gefeiert. Die Yalda Nacht ist das wichtigste Fest im Zoroastrismus und eines der ältesten Feste im Zusammenhang mit der Wintersonnenwende. In dieser Nacht wird häufig ein großes Feuer entzündet, als Symbol für die Neugeburt des Lichts, das sich gegen die Dunkelheit durchsetzt. In diesem Sinne können wir die Yalda-Nacht mit dem christlichen Weihnachtsfest assoziieren, an welchem wir die Geburt Christi/oder des Lichts der Welt feiern.

      Mögen wir wie Christi als ein Licht für diese Welt fungieren, das alle Dunkelheit und Negativität vertreibt und in Liebe erlöst.
      Ani Ahavah Yahweh Ain Soph 12x, Danke, Amen, Amen, Amen, Amen

      Da Abel Sohn von Adam und Eva nicht stark genug für das Leben auf der Erde war, wurde der Christus-Sohn Sheth geboren. Wir befinden uns heute im zweiten Tag Beth des Sheth Monats.
      Christus Natur vom Sheth führt uns durch 40 Tage der Jalda Nacht, welche Christus Bewusstsein Kontrolle über die Zeit Mem = 40 repräsentieren.


      Möge Christus Natur die Dunkelheit der Zeit erleuchten, um Christus Bewusstsein im Denken der Menschheit zu gebären.

      Sheth, Christos, Ain Soph x12. Danke JH Shekinah WH, Beth-Joseph-Sheth. Amen, Amen, Amen und Amen.
      Wir sind was wir denken. Mit unseren Gedanken erschaffen wir die Welt. Buddha
    • Durch den 3. Sohn Sheth wurde ein Programm installiert, damit die Verbindung der gefallenen Welten mit der Quelle allen Lebens nicht abreißt. Möge die Menschheit im kommenden Jahr die wahre Quelle ihrer Herkunft und ihre wahre Identität erkennen, damit in ihren Gedanken, Gefühlen, Worten und Taten, durch das LICHT des Christus-Bewusstseins,eine Veränderung eintritt, die sie auf einen rechtschaffenden Weg führt, in ein größeres Verantwortungs-Bewusstsein gegenüber dem Planeten und aller Schöpfung. Möge die Menschheit die vielen Universen und ihre Väter wahrnehmen und durch den Geist der Wahrheit – Ruach Ha Koidesh - durch das kommende Jahr geführt werden.

      12x Melchisedek – Yehoshua – Metatron – Ain Soph
      Danke JHWH Amen Amen Amen und Amen
    • al-nil-Tak schrieb:

      Christus Natur vom Sheth führt uns durch 40 Tage der Jalda Nacht, welche Christus Bewusstsein Kontrolle über die Zeit Mem = 40 repräsentieren.
      Ich visualisiere die 4 Lebensbäumen(40 Sephiroth), die aus den 4 Evangelien von Matthäus, Markus, Lukas und Johannes strahlen. Über das Jesus Geburt, Leben, Tod und Auferstehung auf der Erde erzählt die Heilige Schrift.
      Möge das Bewusstsein der Menschheit die Christus Natur Sheth als Ur-Licht-Programm annehmen.
      Sheth-Joseph-Beth x12. Danke Christus Jesus. Amen, Amen und Amen.
      Denke das Grenzenlose und du wirst grenzenlos sein, was du in Wahrheit bist. Astavakra Gita
    • Der Erste Tortag des Shabbatsjahres

      Das Laut Lichtwesen Daleth, nach Kabbalah Tradition, repräsentiert das Tor, welches höhere Welten(3 höhere Chakren) mit drei niederen Welten (3 niedere Chakren) verbindet.
      Heute, am Heiligen Abend und am ersten Tortag des siebten (Shabbattjahr) Jahres, bitte ich Schwert Michaels, Herob Michael x12, die Tore des Lichtes mithilfe von 13 Elohim zwischen den Welten zu öffnen.

      Shaare Ora Elohim x12. Danke JHWH, Daleth-Mose-Sheth. Amen, Amen, Amen und Amen.
      Wir sind was wir denken. Mit unseren Gedanken erschaffen wir die Welt. Buddha
    • Das heutige Licht-Lautwesen He – gesegnet sei es – als Bestandteil von JHWH, öffnet unseren Geist und unsere Seele für die höheren Gedankenformen vom Vater-Uni. aus, durch die Emanationen der Heiligen Namen. Mögen diese Ausstrahlungen alle gefallenen Gedankenformen der Menschheit reinigen, so dass das Haus der Seele rein werde und ihre Worte und Handlungen nicht mehr von den gefallen Mächten geleitet werden, sondern durch ein höheres Bewusstsein, im Sinne der kosmischen Hierarchien des Vaters, bestimmt werden. Möge die Menschheit, gerade jetzt, in dieser Zeit des Christus-Lichtes, ihr ur-anfängliches Bildnis erkennen, und die jetzt gegebene, große Gelegenheit nutzen, um sich wieder an die höheren Welten anzubinden.

      12x Sheth – Christus Jesus - Ha Shem – Ain Soph
      Danke He, Shet, JH Shin WH Amen Amen Amen Amen
    • Schwert Michaels am Shabbat

      Der erste Shabbat des siebten Shabbat-Jahres wird mit dem Buchstabe Sain, was Schwert bedeutet, gekennzeichnet. Ich möchte heute das Schwert Michaels in unser Programm des siebten Jahres einladen.
      Ich bitte Dich, geliebter Michael, Dein Wunderwerkzeug in "Heilung der Planeten" zu integrieren, um mit dem Zeitgitter des Lebens richtig zu arbeiten.

      Herob Michael, Ain Soph x12. Danke Shabbat, Sain-Enoch-Sheth. Amen, Amen, Amen und Amen.
      Wir sind was wir denken. Mit unseren Gedanken erschaffen wir die Welt. Buddha
    • Am Tag (sayin=7)im Monat Seth (700) erkennen wir die höhere Mathematik von 707 oder 7x7=49 Bewusstseinsstufen, die wir durchlaufen müssen, um in die 4+9=13=Spirale des Lichts eintreten zu können...
      Mögen wir, die gesamte Menschheit, die himmlische Speise essen, das Brot und den Wein, welche Melchizedek uns reicht und seinen Segen empfangen...
      Hod Ha Melek Zedek, Melchizedek Meshiah, 12x, Danke Amen, Amen, Amen, Amen
      Der Mensch fürchtet die Zeit, die Zeit fürchtet die Pyramiden
    • Im siebten Jahr des Selbstschöpfungskalenders öffnen sich die neuen Horizonte für Heilung der Planeten auf Galaxien-Ebenen. Örtlich, assoziiert mit dem siebten Chakra, sind wir auf der Spitze des menschlichen Selbstes, die bereits physischen und geistigen Körper verbindet und kann gleichzeitig steuern. Heute, am Achten Tag des Jahres, merken wir ferner noch die Wirkung des Ewigen-Achten Tages der Schöpfung, da die 8 in Hanock (Überselbst) führt.
      Mögen wir den neuen astronomischen Selbstschöpfungskalender segnen, damit die Zeitrad noch näher zum Lichtrad kommen kann.


      Selbstschöpfungskalender 2019


      Ain Soph x12. Danke JHWH, Cheth-Abraham-Sheth. Amen, Amen und Amen.
      Denke das Grenzenlose und du wirst grenzenlos sein, was du in Wahrheit bist. Astavakra Gita
    • Die Arbeit von der 7. Ebene aus, bzw. dem 7. Chakra, verbunden mit Gizeh, gibt uns die Möglichkeit über das irdische Alpha -Omega-Programm hinaus zu gehen. Das Schwert Michael als “Zeitwerkzeug“ zeigt uns am 8. Tag des Jahres, mit dem 8. Buchstaben Chet, den Heiligen Namen Nasi Shalom ( Der Friedensfürst, der siegreich als der Christus mit den Lichtherren kommt). Er bringt die Kraft der Aussöhnung für die niederen Himmel mit dem Vater. Mögen sich die Menschheit und die Mächte der Erde mit den Mächten der Himmel versöhnen, um Göttliche Liebe und Weisheit zu empfangen.
      12x Christus Jesus – Michael – JHWH El Ahavah – Ain Soph
      Danke JHWH Amen Amen Amen und Amen
    • Heute sind wir bereits im 9. Tag des neuen Jahres angekommen. Neun gilt als göttliche Zahl, warum? Weil wir sie so häufig multiplizieren können wie wir möchten, ihre Quersumme ergibt immer wieder die Zahl 9 (2x9 = 18 mit der Quersumme 9, 3x9 = 27 mit der Quersumme 9...). Gleichzeitig ist 9 die letzte "eigenständige" Zahl in der Zahlenreihe von 1 - 10. Mythologisch betrachtet symbolisiert sie als ungerade Zahl die eher männliche Energie oder Yang, versehen mit den Attributen kraftvoll, dynamisch und aktiv. Zudem verbinden wir diese Zahl mit der Trinität, die sich in der 9 gleich dreifach zeigt (3x3 = 9) und durch die wir uns mit den höheren Lichtschwingungen verbinden können.

      In diesem Sinne danke ich der Energie des Licht- und Klangwesens Teth, das uns am heutigen Tage durch Raum und Zeit führt und uns vorbereitet auf die drei Sterntortage, die die Menschheit für ihre weitere Bewusstseinsentwicklung in das Jahr 2019 begleitet. Mögen die Menschen/die irdische Menschheit mithilfe der Meister und Engelmeister das Leben nicht mehr dualistisch, sondern aus den Augen der Trinität betrachten.

      Sheth - Hanok - Jehoshua Ain Soph 12x, Danke , Amen, Amen, Amen, Amen
      Der Mensch fürchtet die Zeit, die Zeit fürchtet die Pyramiden
    • Am 9. Tag des Monats Seth visualisiere ich drei Vögel Ba, Bak und Bennu (Jehoshua, Moshe, Elijahu). Durch 3x3=9 (=Farbvogel) kommt ein reinigendes Feuer „Esh“ aus 9 Farben, das kritische Situationen auf der Erde reinigt und alle negativen Gedanken, die die Erde verschmutzen, löst.
      Bak Ba Bennu Ain Soph 12x. Danke JHWH, Amen Amen Amen Amen.
      Erkenne in jedem Menschen das göttliche Embryo. Danilo Dolci
    • Benutzer online 2

      2 Besucher