Humanitäre Krise an der Grenze zu Mexiko

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Humanitäre Krise an der Grenze zu Mexiko

      Mehr als 76.000 Migranten wurden im Februar diesen Jahres an der Grenze zur USA aufgegriffen. Das sind doppelt so viele wie vor einem Jahr. Die US-Grenzschutzbehörde sieht darin nicht nur eine humanitäre, sondern auch eine Krise der nationalen Sicherheit. Die Situation ist jedoch vergleichbar mit der in Deutschland im Jahr 2015, wo die Behörden aus organisatorischen Gründen mit den Einreiseanträgen der extrem vielen Flüchtlinge völlig überfordert waren. Das ist wohl auch der Grund, warum es im Moment keine Unterkünfte und große Mängel in der Betreuung der Zuwanderer gibt, die zumeist aus Guatemala, Honduras und El Salvador vor Hunger und Gewalt flüchten und in den USA nach Asyl suchen.

      Möge die göttliche Taube Shekinah die vielen Flüchtlinge beschützen und den Behörden helfen das Chaos zu bereinigen, damit die humanitäre Krise sich nicht noch mehr ausweitet und zum Wohle der Menschen, die nach Hilfe suchen gelöst werden kann. Dein Wille geschehe.

      Layuesh Shekinah Ain Soph 12x, Danke JHWH, Amen, Amen, Amen, Amen
      Der Mensch fürchtet die Zeit, die Zeit fürchtet die Pyramiden