Heilung des Planeten durch Kanada

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Seit Ankunft habe ich wunderbares Wetter genießen dürfen, was allerdings auch bedeutet, das die Region sich auf einen trockenen Sommer vorbereiten muss. Alle sind aufgefordert, ihre Grundstücke von Strauchwerk und trockenen Pflanzen zu befreien um im Falle eines Waldbrandes nicht zu nahe an die Flammen zu geraten. So arbeite ich im Moment viel draußen mit dem nächsten Nachbarn zusammen, der die entsprechenden Maschinen dazu hat. Er hat mir auch sein gesamtes Gartenwerkzeug zu Verfügung gestellt. So helfen wir uns gegenseitig. Er ist ein sehr spiritueller Mensch und achtet die Natur sehr, ganz in unserem Sinne. In seinem Haus hängen einige interessante Bilder, die durchaus in unsere Richtung gehen! Überhaupt habe ich bisher ausgesprochen freundliche Menschen kennenlernen dürfen, die Hilfe angeboten haben, wann immer ich sie benötige.
      Schaue ich über den See, liegt mir gegenüber eine Bergkette, die mir aus Visualisierungen sehr vertraut ist. Vor einigen Jahren hatten wir mal begonnen, Bilder zu malen aus unseren Träumen und Visualisierungen heraus. Oft hatte ich Bilder gemalt, die solch eine Bergkette, eine Art Höhle und eine Menschengruppe darstellten. Genau so ein Bild habe ich jetzt live vor mir, die Köpfe der Menschen muss ich nur dazu visualisieren! Indem ich das Vehikel TAK zu mir bitte, kann ich dieses leicht bewerkstelligen, und es fügt sich harmonisch in das Gesamtbild ein. Realität und Visualisierung in eins!!
      Ich vergleiche es mit dem Hineintreten und Hinaustreten in einen Kreis, ganz so wie wir es bereits vor langer Zeit trainiert haben.

      Ich danke den Meistern für die Führung hier in diesem Land und bitte um stete Verbindung zu meiner Familie TAK Ammi Shaddai.
      Möge ich dazu beitragen Heilung in diesen Bereich von Kanada zu bringen und die Verbindung Vancouver -Nova Scotia zu unterstützen.
      Ani Ahava Jahwe Ain Soph Or X 12 Amen Amen Amen Amen
    • Im Zusammenhang mit den heißen Quellen in dieser Region bin ich auf das Indianervolk der Ktunaxa ( K'too-nah-ha ) gestoßen. Dies ist der ursprüngliche Name für die Bezeichnung der Gegend, Kootenay. Auch wird die Stammbezeichnung als Kootenai oder Kutenai geschrieben. Es bedeutet soviel wie " Volk von den Wassern oder Volk vom See". Die Kultur der Kutenai ist ca. 10 bis 12.000 Jahre alt, sie gehören zu den ersten Bewohnern in der Region. Der Stamm der Ktunaxa besteht aus 7 Völkern und sie sprechen Ku-tanaha! :)
      Das Wort für Wasser heißt nupika Wu'u und erinenrt mich sehr an die Sprache der Maori auf Neuseeland. Auch für die Kutenai ist Wasser ein sehr bedeutendes Element.
      Fast wäre die uralte Kultur ausgelöscht worden; man hat den First Nation sehr viel Leid zugefügt in jeglicher Form. Ich habe diesbezüglich Berichte von den älteren Stammesangehörigen lesen können, die noch in den 60 er und 70er Jahren sehr leiden mussten. Gott sei Dank hat sich eine kleine Gemeinschaft in den letzten Jahren durchsetzen können, ihre Kultur und Sprache zu erhalten und ihnen die Rechte einzuräumen, die sie von Geburt an hier haben. Mögen sie weiter ihren Weg der Gerechtigkeit gehen und unter dem Schutz von Melchizedek stehen. Mögen sie weiter mit und in der Natur leben können und ihre Kultur mit uns teilen.
      Ich bitte um Heilung für die Seelen der Kutenai, mögen sie uns verzeihen können so Gott will.
      Ani Jahwe Rofecha Ain Soph Or Amen Amen Amen Amen
    • Indem ich hier einige Stunden hinter der deutschen Zeit liege ( 9 Stunden) ergeben sich immer wieder interessante Ereignisse. Im Monat Metatron mit dem Meister der Woche, Josef, lerne ich den Kanadier Josef kennen, deutsche Wurzeln, ursprünglich aus Vancouver. Er arbeitet in einem Computerladen, 144 km von meinem Wohnort entfernt ( ist hier keine Entfernung!) Ich kaufe dort einen Drucker und er empfiehlt ihn als "Supermeta-Printer." Ein paar deutsche Worte spricht er noch und dabei benennt er die Druckerpatrone als "Printer-tron"!
      Sogleich fällt mir dazu unser Meta-Tron-Lied ein :D

      So möge Metatron unser Vehikel TAK führen in diesem Monat und unser Super-Meta-Tron sein. Metatronische Wissenschaft soll für uns begreifbar werden und über den Schreiber Enoch zu uns gelangen. Mögen alle Super-Meta-Printer der Welt seine Schriften hervorbringen!
      Danke Enoch, Danke Metatron, Danke JHWH Ain Soph Or Amen Amen Amen Amen
    • Heute Abend habe ich die Gelegenheit bei einer Meditation zugegen sein zu dürfen. Es ist eine Gruppe von interessanten Menschen aus verschiedenen Bereichen, hauptsächlich aus dem therapeutischen Bereich. Ich bin schon sehr gespannt und werde euch darüber berichten.
      Mögen mich Melchizedek, Michael und Metatron leiten und ich visualisiere eine Pyramide über dem Ort, an dem diese Meditation stattfinden wird. JHWH lass mich unter deinem Schutz stehen mit deinem göttlichen Licht und deiner Führung. Möge ich den Menschen hier etwas mitteilen können, was Du JHWH für sie bereitet hast. Lass alle die Ohren haben zu hören wirklich hören und lass alle die Augen haben zu sehen auch wirklich sehen. Ich danke für diese wunderbare Aufgabe.
      JHWH, Melchizedek, Michael, Metatron, Shekinah, Ain Soph X12 Amen Amen Amen Amen
    • Leider ist der Meditationsabend aufgrund eines heraufziehenden Unwetters ausgefallen und man konnte mir nicht Bescheid geben. So bin ich 70 km gefahren, habe Gott sei Dank kein Unwetter erlebt, dafür aber jede Menge Elche auf der Straße gesehen und es war wunderbar! So konnte ich den Sternenhimmel pur genießen, denn keine Beleuchtung stört hier den Blick nach oben. Ich habe mich mit Orion verbunden und einen kurzen Moment am Fluss verweilen können mit den Elchen, umgeben von einer besonderen Stille; Stille die man hören und fühlen kann. <3
      Ein schöner Ausflug in zwei Welten gleichzeitig!
      Danke JHWH, Alnitak, Alnilam und Mintaka Ain Soph Or Amen Amen Amen Amen
    • Nach vielen besonderen Eindrücken und Menschen in Kanada bin ich wieder in Deutschland. Es war ein reibungsloser guter Rückflug, bei besten Wetterbedingungen. Insofern konnte ich auch während des langen Fluges noch schöne Momente erleben; insbesondere während des Fluges über den Wolken: jeder Sitzplatz ist mit einem Monitor ausgestattet, auf dem man unter anderem auch die Flugroute und Flugdaten einsehen kann und die jeweilige Position des Flugzeugs. Als ich nach einigen Stunden in der Luft zum ersten Mal den Monitor anstellte, befanden wir uns gerade über Nova Scotia, Kanada auf der Linie Vancouver :!: Beim 2. Monitorcheck waren wir in luftiger Höhe über Bielefeld :!: Ein wunderbares Ende für die Reise ins Indianerland........ :thumbup:
    • Das Indianerland hat mich wieder!

      Mittlerweile bin ich nach einem kurzen Aufenthalt in Deutschland wieder in Kanada. Unter spannenden Bedingungen bin ich durch die Berge wieder an den Arrow Lake gelangt, wo ich mich bereits wie zuhause fühle und energetisch sehr gut aufgehoben bin; wohl hauptsächlich aufgrund der hervorragenden Arbeit des Vehikels TAK und unserer Verbindung zu Vancouver!

      Bei neuen Begegnungen mit den First Nation hatte ich unter anderem Kontakt zu Menschen aus dem Stamm der Secwepemc , eine der ältesten Indianerstämme in British Columbia ( Aussprache Shu-kwehp-im ). Teilweise werden sie auch mit dem Namen Shu-Kweph-Im angegeben und sind hauptsächlich in dem Bereich ansässig wo auch ich mich nun befinde.
      Das seit mindestens 10.000 Jahren dort angesiedelte Volk der Shu-Kweph –Im setzte sich ursprünglich aus 34 Gruppen zusammen, heute sind es nur noch 17.
      Deren nur mündlich und in Bildern überlieferte Mythologie spricht davon, dass es am Anfang der Welt einen „Old Man“ gab, den man hier kurz nur mit „der Alte“ übersetzt. Ihre ersten Vorfahren nennen die First Nation das Tiervolk mit den besonderen Kräften „ S-Chip-Tak- Wi- Ta“ :!: Diese Menschen waren vom „Alten“ als Transformer ausgesendet worden um die Welt vorzubereiten!
      Bei Gesprächen mit einigen Stammesleuten waren diese sehr erstaunt, dass ich über den „Alten der Tage“ sprach und ich deren Mythologie, insbesondere das Thema Transformation, für durchaus glaubwürdig hielt!!
    • Heute am 1.7. ist Canada-Day, ein kanadischer Nationalfeiertag, in diesem Jahr der 152. Geburtstag von Kanada. In vielen Orten finden an diesem Tag besondere Gottesdienste, Paraden und Festivals statt. Die First Nation sind nicht wirklich Teil dieser Feste, was ich sehr bedaure denn es ist ihr Land und alle Naturschönheiten von Kanada schreiben sich die Einwanderer auf die Fahne. So bitte ich um Freude und Liebe auf den Festivals, mögen sich die Menschen mit Respekt und Nächstenliebe begegnen.
      Ani Ahava Yahwe Ain Soph Or X 12 Amen Amen Amen Amen

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Trini ()