Wie kleine Kinder werden

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Wie kleine Kinder werden

      Wir haben uns schon mit dem Thema "Wie kleine Kinder werden" beschäftigt und entsteht immer wieder Bedürfnis, das noch mal zu klären. Was können wir von den kleinen Kindern lernen, um die Fortschritte der Geist-Seele zu unterstützen? Möge der Heilige Geist uns dabei führen.
      Hagios Pneuma x12. Danke Mose-Tzadi-Moshe. Amen, Amen, Amen und Amen.
      Wir sind was wir denken. Mit unseren Gedanken erschaffen wir die Welt. Buddha
    • Das Thema ist sehr interessant und wichtig für alle, die sich mit den himmlischen Lichtfeldern verbinden möchten. Dazu passt diese Bibelstelle sehr gut. "In jener Stunde kamen die Jünger zu Jesus und fragten: Wer ist denn im Himmelreich der Größte? Da rief er ein Kind herbei, stellte es in ihre Mitte und sagte: Amen, ich sage euch: Wenn ihr nicht umkehrt und werdet wie die Kinder, werdet ihr nicht in das Himmelreich hineinkommen. Wer sich so klein macht wie dieses Kind, der ist im Himmelreich der Größte. Und wer ein solches Kind in meinem Namen aufnimmt, der nimmt mich auf.(Matthäus 18 1-5, Einheitsübersetzung)

      Ich finde den markierten Satz sehr wichtig und verstehe ihn als einen Aufruf, dass wir uns als erwachsene Menschen hinterfragen und überlegen sollen, welche wichtigen Eigenschaften wir im Laufe unseres Lebens verloren haben. Kleine Kinder sind beispielsweise schwach, hilfsbedürftig und benötigen für ihre Entwicklung ganz besonders die elterliche Liebe, was zur Folge hat, dass sie ihre Eltern bedingungslos lieben und vertrauen. Wie ist das nun mit meiner/unserer Beziehung zu Gott? Vertraue(n), liebe(n) ich/wir meinem/unseren göttlichen Vater wirklich bedingungslos?
      Der Mensch fürchtet die Zeit, die Zeit fürchtet die Pyramiden
    • Die Kinder symbolisieren die Zukunft der Menschheit und können richtig schreien, damit die Erwachsene hören und denken - was ist los?
      Das Kind kann den Weg weisen und sehen in seiner Unschuld, was wir sehen lernen müssen.
      Ich vergleiche die Menschheit mit einem Kind, welches noch wenig wissend ist und muss wachsen und viel lernen, wobei lernen wir von ihm lässig, entspannt und frei zu sein, besonders im spirituellen Sinne.
      Möge uns die Unschuld des Kindes in uns an die Worte Jesu erinnern, dass wir "demütig wir die Kinder werden müssen", um in das Königreich des Gottes zu gelangen. Möge das Christus-Kind in jedem Menschen geboren werden.

      Agape Christou x12. Amen, Amen und Amen. Danke Shekinah.
      Denke das Grenzenlose und du wirst grenzenlos sein, was du in Wahrheit bist. Astavakra Gita
    • Kinder, bis zu einem bestimmten Alter, haben noch die Fähigkeit, sich so auf eine Sache zu konzentrieren und zu zentrieren, dass sie durch ihre Phantasie und Vorstellungskraft absolut im Jetzt sind, alles andere tritt in den Hintergrund (z. B. die Zeit) und wird nicht mehr wahrgenommen. Sie sehen andere Realitäten, schauen das Unsichtbare, träumen von Engeln, sie sind noch mit dem Göttlichen verbunden. Mit ihren reinen Herzen, reinen Gedanken agieren sie intuitiv ohne Erwartungshaltung. Mit ihren Gedanken erschaffen sie ihre Welt.
      Die Erwachsenen müssen sich diese Fähigkeiten erst wieder neu erarbeiten, durch Meditation, Kontemplation, Gebete/Fürbitten und Heilige Namen, aber sie sind wichtig für unsere spirituelle Heilungsarbeit, für unseren Dienst an der Menschheit auf allen Ebenen.
      Ich bete und bitte um Führung durch den Heiligen Geist mit all seinen Gaben und Früchten – Ruach Ha Koidesh x12, damit die Menschheit diese Intelligenz wieder entwickelt, denn das bedeutet, dass wir die Fähigkeit haben, zu schöpfen.
      Danke der Gnade JHWH`s, dass uns diese Möglichkeiten gegeben sind. Amen Amen Amen und Amen
    • Kosmisches Wissen

      LieWeis schrieb:

      Kinder, bis zu einem bestimmten Alter, haben noch die Fähigkeit, sich so auf eine Sache zu konzentrieren und zu zentrieren, dass sie durch ihre Phantasie und Vorstellungskraft absolut im Jetzt sind, alles andere tritt in den Hintergrund (z. B. die Zeit) und wird nicht mehr wahrgenommen.
      Ein Kind hat die Fähigkeit, z.B. eine Schnecke zwei Stunden lang zu beobachten - fenomenale Kontemplation!
      Mich fasziniert sehr die Fähigkeiten von den kleinen Kindern, wie sie das neue Wissen neue Informationen bedingungslos empfangen und bearbeiten. Ihre Interesse an neue Wissen ist grenzenlos und untersteht keinen Limitierungen. Die Erwachsene, sehr oft Jahre lang, können nichts Neues lernen. Deswegen verliert das Gehirn die Fähigkeiten zur Evolution, was das Ziel des menschlichen Lebens auf Erde ist.
      Mögen wir wie "kleine Kinder" für neues Kosmisches Wissen völlig offen sein, um die grenzenlose Weisheit des Lichtes zu empfangen und zu verarbeiten.

      Ich bitte die Wissenschaft des Lichts, uns mit universellen Wissen zu verbinden.

      Maassebah Or x12. Danke Metatron. Amen, Amen, Amen.
      Wir sind was wir denken. Mit unseren Gedanken erschaffen wir die Welt. Buddha
    • Kinder sind immer zufrieden mit Situationen. Sie brauchen wenig um glücklich zu werden. Erwachsene denken, um glücklich zu sein, muss man viel erreichen. Gerade, wenn man viel erreicht hat, wird man nicht ganz glücklich.
      Kinder sind nicht nachträglich und verzeihen schnell. Erwachsene machen sich oft weiter Vorwürfe auch wenn man schon eine Entschuldigung bekommen hat. Kinder sind in den Gedanken frei und fantasievoll.
      Sie glauben daran, dass ein grünes Blatt ein Geldschein sein kann oder die Puppe gerade traurig ist und weint.
      Kinder können sich schnell wieder aufbauen und Erwachsene oft nie und werden sehr krank.
      Wenn die Zeit vergeht, werden die Kindern erwachsener und beginnen sich mit anderen zu vergleichen und verlieren sich selbst.
      Aber wenn wir immer noch kreativ sind und sehr viel Gefühl haben, dann vertrauen Sie lieber keinem Ego sondern ihrem Herzen. Schauen Sie oft auf die Sterne und stellen Sie viele Fragen. Vielleicht kommt in einigen Tagen ein Engel, der ihre Sehnsucht hört und Sie mit etwas beschenkt...
    • Neugeburt von Körper, Geist und Denken für alle Seelen. Wie die Kinder werden, (Öffnung für was Neues, was anderes, was erhebendes, weiterführendes) und dann willentlich auch sein, ist eine spirituell-geistige Bewusstseins-Denken-Evolution, im Sinne von Jesus-Christus-Yehoshua-Meshiah, Shekinah, Metatron, JHWH, Atik Yomin, Ain Soph. Bereitschaft für den Dienst, für alles Leben, auf allen Ebenen, mit dem Christus-Melchisedek-Körper. Eine Ausdehnung unserer Gedankenformen über die planetare Ebene hinaus, in das Wissen und die Weisheit der Galaxien, der Sohn-Universen bis zu den Vater-Universen (HWHJ), ebenso wie die Erkenntnis unserer höheren Selbste (Überselbst, Christus-Überselbst, Elohistisches Überselbst), die uns mit den Gedankenformen und den Energien der galaktisch-kosmischen Hierarchien verbinden, also eine Neugeburt unseres Denkens und eine Neugeburt unserer Intelligenz, indem wir alle diese Bereiche zusammenbringen. Aber auch der Glaube und die Gewissheit, dass wir unseren physischen Körpers in einen Lichtkörper verwandeln können.
      Ich visualisiere 3 Vögel Ba Bak Bennu – Taube – Falke -und Phönix, die uns reinigen und bereit machen für die Neugeburt, durch die Trinität von Yehoshua-Mosche-Elijahu, das Programm der Erlösung, damit unsere Seelen zurück in das LICHT finden.

      12x Ba Bak Bennu - Yehoshua Moshe Elijahu Manna Ain Soph
      Danke Amen Amen Amen Und Amen

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von LieWeis ()

    • Kleine Kinder sind offen fürs Leben. Sie sind sehr neugierig und wissbegierig. Sie möchten diese Welt und alles in dieser Welt entdecken und kennenlernen. Bis 5 Jahren haben sie noch eine enge Verbindung zur Höheren Welten und können sich manchmal an ihr letztes Leben, den Ort und bestimmte Personen ganz genau erinnern. In Indien weiss man davon und nimmt diese Kinder sehr ernst. Die Erinnerungen dieser Kinder an dem Ort stimmen sehr oft.

      Das Ego der kleinen Kinder ist noch nicht ausgeprägt und sie vergleichen sich nicht zu ihren Nachteil mit den anderen Kindern. Das Vertrauen zum Leben ist sehr gross. Sie leben den Augenblick. Dank ihrer Offenheit und Natürlichkeit, lernen kleine KInder neue Dinge spielerisch und kommen nicht auf die Gedanken, dass sie etwas nicht schaffen könnten. Leider kommt es oft dazu, dass durch die Erziehung und Besserwisserei der Erwachsenen in ihrer Nähe, die schöpferische Kraft und die Begeisterung fürs Leben mit seinen vielen Möglichkeiten bei diesen Kindern verloren geht. Ganz wenige Menschen, die diese Fähigkeit in ihrem Leben noch bewahrt haben und weiter aus der Kraft ihrer Seele schöpfen, sind oft Künstler: Komponisten, Musiker, Maler, Dichter, Schriftsteller und Philosophen.

      Matthaeus 18:10 / LUT
      Sehet zu, daß ihr nicht jemand von diesen Kleinen verachtet. Denn ich sage euch: Ihre Engel im Himmel sehen allezeit in das Angesicht meines Vaters im Himmel.
      "Gehe diesen Weg, und du wirst all das finden, was du immer gesucht hast". Sai Baba
    • "Wahrlich ich sage euch: Wenn ihr nicht umkehrt und werdet wie die Kinder, werdet ihr nicht in das Himmelreich hineinkommen"

      Warum sagte Jesus diese Worte, warum betonte er das? Welche Eigenschaften haben die Erwachsene, die ehemalige Kinder, die mit der Zeit verloren gegangen sind und die gefragt sind um in Himmelsreich einzutreten? Jesus wies eigentlich darauf hin das ein Kind in eine gewisse Rehnheit auf die Welt kommt und die EIgenschaften, wie das uneingeschränktes Vertrauen(Urvertrauen), bedingungslose Liebe und bedingungsloses Schenken, Naivität in den Erwartungen, Sorglosigkeit und Freude am Lernen, in sich hat.

      Möge Liebe und Weisheit Christi uns begleiten bei der Entwicklung unsere Geist-Seele.
      Amen Amen Amen Amen

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Jakob ()

    • LieWeis schrieb:

      Eine Ausdehnung unserer Gedankenformen über die planetare Ebene hinaus, in das Wissen und die Weisheit der Galaxien, der Sohn-Universen bis zu den Vater-Universen (HWHJ), ebenso wie die Erkenntnis unserer höheren Selbste (Überselbst, Christus-Überselbst, Elohistisches Überselbst), die uns mit den Gedankenformen und den Energien der galaktisch-kosmischen Hierarchien verbinden, also eine Neugeburt unseres Denkens und eine Neugeburt unserer Intelligenz, indem wir alle diese Bereiche zusammenbringen.
      Die Menschen sollen „wie kleine Kinder werden“ und ihre wahren Eltern, Gott Vater-Mutter Abba Imma JHWH, wieder erkennen und ihre Kinder sein.

      „Herr im Himmel, ich bin Dein Kind, Dein demütiges Kind.
      Ich schenke Dir meine Liebe und ich danke Dir für Deine fortwährende Liebe und Segnungen.
      Ich bitte Herr, bitte, dass Du mich führst, mich leitest und mich lenkst in Dein Leben, in Dein Licht und in Deine Liebe.
      Danke Herr für das Geschenk des Lebens und all die vielen Gaben, die Du uns immer gibst.
      Wir segnen die Erde, die Planeten, Galaxie, Sohn Universum und erfüllen mit unserer Liebe.“
      Erkenne in jedem Menschen das göttliche Embryo. Danilo Dolci
    • Energie der bedingungslosen Freude

      Freude ist die Energie des Lebens. Warum sind die Kinder den ganzen Tag Energie voll? Die Quelle der menschlichen Energie ist die Kraft der Freude. Die Erwachsene benötigen viele Bedingungen, um die Kraft der Freude zu gewinnen. Die Kinder benötigen dafür nichts, sie gewinnen die Kraft der Freude aus dem bedingungslosen Leben direkt; das Leben selbst bei den kleinen Kindern ist Quelle der Freude und Energie.
      Mögen wir begreifen, dass das höchste Geschenk des Lebens das LEBEN selbst ist. Wir leben und sind wie kleine Kinder mit Energie der Freude erfüllt. Danke dem Heiligen Geist.

      Hagios Pneuma x12. Amen, Amen, Amen und Amen.
      Wir sind was wir denken. Mit unseren Gedanken erschaffen wir die Welt. Buddha
    • Ein lächelndes Kind verzaubert uns, ebenso wie ein schlafendes Kind. Es erweckt das Kind im erwachsenen Körper; in jedem von uns ist das Kind noch vorhanden und wenn es heißt, werde wie ein Kind, sollen wir es tun! Indem wir von der Bühne des Lebens in den Zuschauerraum treten, machen wir den ersten Schritt dazu! Lasst uns dort wie ein Kind verweilen und das Geschehen betrachten, lasst uns den Schmetterlingen hinterher schauen und kindliche Gedanken dabei haben; wir fliegen mit ihnen in höhere Welten und freuen uns. Verknüpfen wir dieses lebendige Lebensgefühl mit dem Wissen welches wir durch Enoch, Melchizedek und Metatron haben dürfen, so erreichen wir als erwachsener Mensch die Kraft des Kindes mit seiner unbändigen Freude und Energie. Mögen wir offen sein für den göttlichen Geist der uns gegeben sein wird indem wir Freude wie die Kinder empfinden.
      Die Freude durchströmt uns und verleiht uns "die Flügel der Morgenröte" .
      Danke, wir singen : Hallelujah, Hallelujah, Hallelujah...... Amen Amen Amen Amen
    • Kinder sind oft voller Euphorie und Enthusiasmus in ihrem Spiel oder in ihrem Tun. In ihrer Begeisterung für Etwas, sind sie voller “Feuer“, Tatendrang und Optimismus, sie haben sorglose Zuversicht. All das sind Attribute für Lebensfreude und Glücksgefühle, die ihnen eine ungeheure Energie verleihen und sie zeigen Dankbarkeit für liebevolle Zuwendung und für Verständnis, wenn wir sie ernst nehmen und wir sollten sie ernst nehmen, denn wir können von ihnen lernen.
      Sai Baba sagt: Erwachsene sollen Kinder als heranreifende Seelen achten, die gerade von Gott gekommen sind und noch stark seine Energie ausstrahlen. Denke als Erwachsener, das du nicht weißt, welche Seele in dem kindlichen Körper vor dir steht – es könnte die Seele eines Heiligen oder großen Meisters sein.
      Lernen wir von den Kindern, damit wir all das auf uns übertragen, für ein Leben in Freude, voller Liebe, mit Optimismus und Tatendrang und in Dankbarkeit für unser Leben überhaupt.
      Danke dem Vater aller Väter und der Mutter aller Mütter, dass wir leben dürfen.
      12x Abba Imma JHWH El Ahavah - Amen Amen Amen und Amen
    • Wenn ihr nicht umkehrt und werdet wie die Kinder, werdet ihr nicht in das Himmelreich hineinkommen. Wer sich so klein macht wie dieses Kind, der ist im Himmelreich der Größte. Und wer ein solches Kind in meinem Namen aufnimmt, der nimmt mich auf. (Matthäus 18 1-5, Einheitsübersetzung)

      In den Beiträgen haben wir viele Eigenschaften der Kinder zusammengetragen und die sind wunderbar. - Warum haben wir/Erwachsene so viele Schwierigkeiten mit diesem Thema? Jeder von uns erinnert sich sehr gerne an die glückliche Momente und Ereignisse in seiner Kindheit, sie haben sich tief in unserer Seele für den Rest des Lebens eingeprägt.

      Unser Alltag mit seiner tagtäglichen Arbeit von vielen Stunden, Verantwortung für die Familie, anderen Verpflichtungen und dem Wunsch das alles zu schaffen, rauben oft unsere Freude am Leben und somit auch unsere Energie für den Alltag. Es braucht eine gewisse Zeit, bis wir es merken und rechtzeitig unsere Haltung ändern. Dankbarkeit und Freude für den Tag, das Leben selbst, das Wiederentdecken der Natur und ihre Heilkraft für Körper, Seele und Geist, der Glaube an Gott - seine Liebe und Güte bringen uns einen Schritt näher zum: "Werdet wie die Kinder"...
      "Gehe diesen Weg, und du wirst all das finden, was du immer gesucht hast". Sai Baba

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Edith ()

    • In der Bibel werden die Kinder als Segen und Reichtum, als Gabe für die Familie und das Volk begriffen.
      Gott segnete Mann und Frau in Genesis 1,28
      Seid fruchtbar und vermehrt euch, bevölkert die Erde...
      Ps 127,3
      Kinder sind eine Gabe des Herrn,/ die Frucht des Leibes ist sein Geschenk.

      T 19 sagt uns „ Das Kind in uns weiß das und zeigt staunend auf die himmlischen Reiche.
      Wir Erwachsenen sollten „Wie kleine Kinder werden“
      Das führt uns zur höheren Manifestation der Gottheit❤️

      Danke geliebter JHWH!

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von X_inna_x ()

    • Kleine Kinder zeichnet eine bedingunglose Liebe und ein absolutes Vertrauen zu ihren Eltern aus. Bis zum gewissen Alter vertrauen die Kinder ihren Eltern blind - die Eltern sind für ihre Kinder eine Zeit der liebe Gott in Person.

      "Eure Kinder sind nicht Eure Kinder.
      Es sind Söhne und Töchter der Sehnsucht des Lebens nach sich selbst.

      Sie kommen durch Euch, aber nicht von Euch, und obwohl sie mit Euch sind, gehören sie Euch doch nicht.

      Ihr könnt ihnen Eure Liebe geben, aber nicht Eure Gedanken, denn sie haben ihre eigenen Gedanken.

      Ihr könnt ihrem Körper ein Heim geben, aber nicht ihrer Seele, denn ihre Seele wohnt im Haus von morgen das Ihr nicht besuchen könnt, nicht mal in Euren Träumen.

      Ihr dürft Euch bemühen, wie sie zu sein, aber versucht nicht, sie Euch ähnlich zu machen.

      Denn das Leben läuft nicht rückwärts, noch verweilt es beim Gestern.
      Ihr seid die Bogen, von denen Eure Kinder als lebende Pfeile ausgeschickt werden".

      Khalil Gibran
      (* 06.01.1883, † 10.04.1931)

      Bis zum gewissen Alter können sich manche kleine Kinder an die Zeit im Himmel erinnern und auch an den Moment, wo sie sich für ihre zukünftige Eltern in einer bestimmten Stadt und Land entschieden haben.

      Ein vierjähriger Junge erzählte seiner Mutter, dass er sie vom Himmel in einem Park in einem blauen Kleid mit einem gestickten Schmetterling gesehen hätte. Der kleine Junge konnte dieses Kleid zu Hause unmöglich gesehen haben, dieses Kleid hatte seine Muter ein Jahr vor seiner Geburt zum besonderen Anlass sich von einer Freundin geliehen.

      Danke, Abba Vater, Imma, dass wir immer Deine KInder sein dürfen und diese Liebe, Fürsorge und Schutz tagtäglich erleben. Danke für die Göttliche Liebe zum Leben auf vielen Ebenen und Universen. Danke für den Weg des Lichts, der Liebe und der Wahrheit. Amen, Amen, Amen, Amen
      "Gehe diesen Weg, und du wirst all das finden, was du immer gesucht hast". Sai Baba