ein Gebet und Heilung für Heinrich L.

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • ein Gebet und Heilung für Heinrich L.

      Ich bete für Heinrich L., der am 12 März im Detmold-Krankenhaus wegen sehr starken Bauchschmerzen operiert wurde. Es kam zu Komplikationen und er wurde die letzte Woche nochmal operiert. Das Schlimmste für ihn ist der Kontaktverbot zu seiner Familie und den alten Eltern. Heinrich L. hatte vor Jahren einen Gehirntumor, der mit Erfolg entfernt wurde und er konnte wieder arbeiten. Nach paar Jahren kam der Gehirntumor wieder, diese Operation führte zu seiner Erblindung.

      Ich bete für Heinrich L. und alle Menschen im Krankenhaus, mögen sie die Liebe ihrer Nächsten immer spühren, ihre Hoffnung auf Heilung nicht verlieren und wieder genesen. Vater, Dein Wille geschehe. Rachmana, Rachmana, Rachmana, Ain Soph Or x 12. Danke. Amen, Amen, Amen und Amen
      "Gehe diesen Weg, und du wirst all das finden, was du immer gesucht hast". Sai Baba
    • Sich in diesen Zeiten in ein Krankenhaus begeben zu müssen, stellt noch eine zusätzliche seelische Belastung dar. Ich bitte für einen starken Geist und Körper für Heinrich L. und alle Patienten, die in diesen Tagen medizinische Hilfe brauchen außerhalb des Corona-Programms.
      Mögen sie Raffael begegnen und seinen Segen zur Heilung empfangen, so Gott will.
      Ani Jahwe Rofecha Ain Soph Or X 12 Amen Amen Amen Amen
    • Ich bete für die Ehefrau vom Heinrich L. Larissa, die plötzlich in ihrem Leben mir 4 Kindern und unterschiedlichen Lebenssituationen ohne ihren Ehemann in der Zukunft zurechtkommen muss und das Ehepaar Löwen, welches am 30 März ihren jüngsten Sohn im Alter von 55 Jahren verlohren haben. Beide Eltern pflegen seit vielen Jahren den älteren, schwerbehinderten 58-jährigen Sohn Victor. Der Vater vom Victor wird im Auguat 84 Jahre alt und die Mutter im Mai - 80.

      Dieses gläubige Ehepaar ist im Kreise der Aussiedler und nicht nur bekannt - sie zeichnet eine Offenheit zu ihrem Glauben und zum Leben aus. Sie sind schon viele Jahre ein Licht in dieser Welt. Manchmal telefoniere ich mit Gerta L. und spreche das Thema Pflege vom Victor an. Ich bekomme immer eine ruhige Antwort, dass sie schon viele Jahre mit dem Thema Schwerbehinderung vertraut sind und so lange sie noch die Kraft haben, möchten sie für ihren Sohn mit Freude und Dankbarkeit sorgen. Natürlich wissen sie nicht, wie lange die körperlichen und seelischen Kräfte da sein werden, der liebe Gott weiss es besser und sie vertrauen Ihm voll und ganz.

      Ich denke, dass kranke, behinderte, schwierige Menschen für mich/uns ein Übungsfeld sind, wo wir unser Mitgefühl, Barmherzigkeit, Hilfsbereitschaft, Offenheit und Liebe zum Leben üben können. Keiner von uns weiss, und es ist auch gut so, wann er auf einmal auf fremde Hilfe angewiesen sein wird und wie lange er diese dann brauchen wird.

      Möge die Familie Löwen von den Gebeten getragen werden und die Karft für den Tag vom Himmlischen Vater bekommen. Vater, Dein Wille geschehe.
      El Gibor, gesegnet sei die Macht dessen, der uns die Stärke verleit, ein Licht in der Welt zu sein. El Gibor x12. Danke. Amen, Amen, Amen und Amen
      "Gehe diesen Weg, und du wirst all das finden, was du immer gesucht hast". Sai Baba