Der Quantenstapel des 8 Jahres (2020)

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Der Quantenstapel des 8 Jahres (2020)

      In ein neues Quantenzeitpogramm möchten wir jetzt einsteigen. Wir werden das als Quantenstapel des 8 Jahres bezeichnen. Dieses Quantenstapelzeitprogramm beginnt am ersten Tag unseres (astronomischen) Selbstschöpfungskalenders. Heute sind wir auf der 24 Ebene, welche die 24 Woche entspricht. Selbstverständlich, das kosmische Pfingsten feiern wir weiter im Pfingstquantenstapel.
      Wir bitten die Wissenschaft des Lichts und der Liebe des Allmächtigen Gottes El Shaddai-Metatron, unser neues Programm zu segnen.

      Maasseba Metatron El Ahavah x12, Danke dem Göttlichen Vater JaHWeH, Pe-sofit Elia Metatron, Amen Amen Amen 888 Amen
      Wir sind was wir denken. Mit unseren Gedanken erschaffen wir die Welt. Buddha
    • Mit der 24. Woche des Quantenstapels des 8. Jahres (2x4) mit der Christus-Kraft und Christus-Bewusstsein, ist unser Bewusstsein mit dem Vater-Universum verbunden, mit 24 Elohim rund um den Thron, die durch ständige Lobpreisung von JHWH und die Musik der Sphären den ständigen, sich immer wieder erneuernden Schöpfungsvorgang initiieren. 8. Jahr Schöpfung von oben. In der Ausdehnung der 8 mit 2 haben wir 28 Chakra-Ebenen, die mit dem Schwert Michael verbinden, sowie mit dem Elohistischen Überselbst, als der höchsten Stufe des Adam Kadmon, was wiederum die Harmonisierung von Bildnis und Gleichnis bedeutet. 8 als 6 und 2 führt uns zum Heiligen Namen El El mit der Gematria 62. El El – Ein Ruf an den lebendigen Gott - . Durch und mit diesem Namen können wir bitten, direkt bei der Wiederherstellung und Wiedererschaffung der niederen Welten zu helfen, nicht nur für die Erde und Menschheit, sondern für alle adamischen Völker und Welten, was wir auch in der Struktur des Schwertes Michaels sehen können, aber eben auch für den Planeten Erde, der das in diesen Zeiten so dringend benötigt.
      Wir bitten und beten El El – dein Wille geschehe – kleide uns in Mit-Göttlichkeit, so dass wir bemächtigt sind, die Kraft deiner lebendigen Namen in die Herzen der Menschen zu schreiben.
      Wir visualisieren mit Freude, das Herz/die Herzen auf allen Ebenen mit den Gefühlen von Rachmana, Ahavah, Pistis Sophia, Shalom und sprechen:
      28x El El – Ha Shem – Ain Soph
      Danke Amen Amen Amen und Amen
    • Die 24 Woche des 8 Jahres unseres (astronomischen) Selbstschöpfungskalenders verbinde ich mit dem 24 Tag des 24/49 Quantenstapels, wo die mehreren Programme die Einheiten aufleuchten. Der Quantenstapel des Jahres besteht aus 52 (5+2=7 Tage) Wochen. Die feierliche Zahl 52 ist dem Namen des Meister-Elohim Elijahu gegeben, der den 8 Monat von 13 Monaten des 8 Jahres führen wird.
      Möge das Göttliche Grenzenlose Licht Ain Soph die 52 Wochen des Quantenstapels des 8 Jahres als Einheit Eloheinu Adonai Echad x12 im menschlichen Bewusstsein erleuchten und erfüllen.

      Danke Eloheinu Adonai Echad Ain Soph x12. Amen Amen Amen und Amen.
      Denke das Grenzenlose und du wirst grenzenlos sein, was du in Wahrheit bist. Astavakra Gita
    • Fronleichnam 2020

      Am 5 Tag der 25 Woche des Quantenstapels des 8 Jahres des Selbstschöpfungskalenders feiern heute die Christen Fronleichnam. Jesus Christus spricht am 61 Tag des Pfingstmarathons an uns:"Ich bin (Ani=61) das Kosmische Christus-Lichtbewusstsein", welches in sich erlösende Kraft der Liebe und Vergebung trägt und die Menschheit von gefallenen Gedankenformen befreit. Fronleichnam bringt in unsere Welt Christus-Licht-Leib Soma Christou x13, um alle gechristeten Seelen für das Kosmische Pfingsten, welches morgen stattfindet, vorzubereiten. Dafür beten wir, das Christus Chromo-som im Körper des Menschen auf der Erde, Galaxie, Universum zu aktivieren.

      Chromo-Soma Christu Ain Soph x13. Danke dem Heiligen Christus-Leib/Geist. Amen Amen Amen und Amen
      Wir sind was wir denken. Mit unseren Gedanken erschaffen wir die Welt. Buddha
    • Am 62. Tag des Pfingstmarathons (6+2 = 8!!!) oder am 12. Tag nach Pfingsten empfangen wir die Ewige Flamme als Zeichen des kosmischen Pfingsten, als ewigen Kommunikationsstroms mit der Hierarchie des Lichts/der kosmischen Intelligenz. Möge sie uns helfen die 12 Zacken der Kether auf unseren Häuptern zu öffnen und das Licht in unsere Lebensbäume/in den Lebensbaum der Menschheit fließen zu lassen, damit wir beschützt sind und liebevoll geführt werden auf unserem Pfad zum ewigen Leben. Wir visualisieren die kosmische Flamme auch über alle Tempel der Erde, um sie zu transformieren und die kollektive Menschheit mit der Vibration von göttlicher Weisheit, Liebe und Frieden zu segnen.

      Ner Tamid - Shekinah Esh Ain Soph 12x
      Mögen möglichst viele irdische Seelen die Heilige Gegenwart der kosmischen göttlichen Flamme wahrnehmen, Amen, Amen, Amen, Amen
      Der Mensch fürchtet die Zeit, die Zeit fürchtet die Pyramiden
    • Wir haben gestern den Zeit-Raum der 26 Woche des "8 Jahres" betreten. Diese 26 Woche repräsentiert, teilt und verbindet die Zeitprogramme des Jahres, wo zwei biblischen Persönlichkeiten Joseph-Jakob x12 zusammen kommen, um das innere und das äußere Israel zu verbinden. Auch die Sommersonnenwende hat die Wochenschwelle von Ende 26 in Anfang 27.
      Möge die Einheit in der Liebe Ahavah+Echad=26=(13+13) in den Namen JHWH-Jehovah Ain Soph x12 in Innen/Außen auch Oben/Unten an Tage Joseph verwirklichen.

      Danke der göttlichen Gegenwart Shekinah, Amen Amen Amen 999 Amen
      Wir sind was wir denken. Mit unseren Gedanken erschaffen wir die Welt. Buddha
    • Im achten Jahre der Selbstschöpfung und des astronomischen Zeitkalenders hat der 62 Tag des Pfingstmarathons die 26 Woche des 8 Jahres initiiert 62 und 26 (8+8=16). Der Quantenstapel des 8 Jahres ist sowie Quantenstapel des Pfingstmarathons. Die 26 Woche verbinde ich mit dem 26 Tag, welcher sich auf allen sieben Ebenen oder sieben Tagen der Woche propagieren kann. Wenn die 26 Woche zu Ende kommt, wird der 182 Tag, von dem die Zahl des Jakobs namens für das äußere Israel ist.
      Möge das "Quantenbewusstseinsfeld" der Göttlichen Liebe und Weisheit das menschliche Bewusstsein erfüllen.


      Danke Agape Sophia Christu x12. Amen Amen und Amen
      Denke das Grenzenlose und du wirst grenzenlos sein, was du in Wahrheit bist. Astavakra Gita
    • Sommersonnenwende 2020

      al-nil-Tak schrieb:

      Diese 26 Woche repräsentiert, teilt und verbindet die Zeitprogramme des Jahres, wo zwei biblischen Persönlichkeiten Joseph-Jakob x12 zusammen kommen, um das innere und das äußere Israel zu verbinden. Auch die Sommersonnenwende hat die Wochenschwelle von Ende 26 in Anfang 27.
      Die 27 Woche des 8 Quantenjahres wird heute geöffnet. Wenn wir Halbwertfunktionen berücksichtigen, kann man sagen, dass wir heute die erste Woche der zweiten Hälfte des Jahres, welche ebenso aus den 26 Wochen besteht, betreten. Die Sommersonnenwende und Neuer Mond betonen stark diese Licht-Geist-Bewusstseinsschwelle.

      Benu schrieb:

      Metatron (=314) + Jophiel (=137 יופיאל)
      = 451 - Notarikon 541 = Gematria vom Wort Israel (ישראל).
      Die zwei biblischen Persönlichkeiten Vater-Sohn Jakob-Joseph x12 und die zwei Erzengel Metatron-Jophiel x12 markieren Übergangschwelle.
      Göttlicher Vater, wir heiligen, lobpreisen und segnen Dich und bitten, Dein Volk mit Gnade der Wahrheit zu segnen.

      Jahweh Ami Shaddai Ain Soph x12. Amen Amen und Amen
      Wir sind was wir denken. Mit unseren Gedanken erschaffen wir die Welt. Buddha
    • Die 27 Woche verbinden wir mit 27 Tag des Pfingstmarathons (T.27), welcher sich mit Programm der Heilung auf allen sieben Tagen der Woche einprägt.
      Ich bitte das Licht der Heilung, durch unsere Hand der immerwährenden Liebe in das Herz des Menschen zu fließen, um das Herz zu öffnen im Dienst an Göttlichem Vater JHWH.
      Yad-echa Ahavah Le Olam Va-Et x12. Danke dem Heiligen Geist Shekinah, Amen Amen Amen und Amen
      Denke das Grenzenlose und du wirst grenzenlos sein, was du in Wahrheit bist. Astavakra Gita

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Tanah ()

    • Die 27. Woche des Quantenstapels bringt uns die heilenden Energien der Quantenfelder. Wenn wir uns als ein pyramidales Energieflussgewand sehen, sind wir durch unser Bewusstsein über den Quantenstapel mit höheren Dimensionen und deren Energien verbunden, mit den Energien des Quantenfeldes. Diese Energien bringen uns uns über den Omega-Punkt hinaus in einen neuen Alpha-Zustand, in das Wahrnehmen eines neuen Seins mit veränderten Realitäten. Im weitesten Sinne könnte man es als die Transformation von Materie in Licht beschreiben, denn es ist eine Veränderung der atomaren, subatomaren und genetischen Ebenen des Lebens. Unter dem Aspekt der Realitätsveränderung kann ich mir auch eine Veränderung des Lebensbaumes vorstellen, die Transformation in einen pyramidalen Lebensbaum, der über die pyramidale Form direkt verbunden ist, mit den Trinitäten der höheren Lichtmeister, wie z. B. Yehoshua-Moshe-Elijahu oder Gabriel-Michael-Raphael und in der Vollendung mit Melchisedek-Yehoshua-Metatron als Bildnis und Gleichnis Adam Kadmon – Harmonie des Lebens.
      Die Energien des Quantenfeldes verbinde ich mit dem grenzenlosen Licht Ain Soph Or, das zeitlos und immer da ist, und unaufhörlich hinter der Schöpfung hervor strömt.
      Möge das grenzenlose Licht, das alle Schöpfungen, auf allen Ebenen – Universen, Galaxien, Planeten - durchströmt, der Menschheit über das Schwert Michaels und über den axiatonalen Baum die Energien bringen, für die Verwirklichung eines neuen Seins.
      13x oder 28x oder 72x Ain Soph Or
      Danke dem grenzenlosen Licht - Amen Amen Amen und Amen
    • Die 27. Woche verbinde ich ferner mit dem heiligen Namen Ain Soph (207) und mit dem was die Pistis Sophia als das Unaussprechliche bezeichnet, als die allgegenwärtige Existenz Gottes, die Quelle aus der alles Leben geboren wurde. Hier auf Erden, in unserer Galaxie, in allen Galaxien, in unserem Universum, in allen Universen, so groß und wunderbar, dass es nicht zu beschreiben ist und dennoch so klein, das es überall gegenwärtig ist. In jeder Form von Materie, in jedem Menschen, in jedem Tier, in jedem Baum, in jedem Tisch....einfach überall. Eine Emanation des Unaussprechlichen ist beispielsweise JHWH mit seinen zahlreichen Permutationen, die unendliche Räume gestalten, so dass sich das all-gegenwärtige Licht des Unendlichen mehr und mehr ausdehnen kann.

      Mögen alle Menschen, die sich für das höhere Licht öffnen wollen die grenzenlose Energie des Ain Soph Or verstehen und wahrnehmen, das uns mit unserem göttlichen Ursprung/Urpunkt vereint.
      Yod He Wod He - He He Yod Wod - Yod Wod He He Ain Soph Or 12x, Danke JHWH Amen, Amen, Amen, Amen
      Der Mensch fürchtet die Zeit, die Zeit fürchtet die Pyramiden
    • Die 27.Woche verbinde ich mit den 22 hebräischen Buchstaben plus 5 Endbuchstaben = 27 Lichtlautwesen. Die Gematria aller Buchstaben zusammen ergibt 4995, was in der Quersumme wieder 27 ist. Ich visualisiere 27 Lichtlautwesen in einer Lichtsäule und verbinde sie mit Ain Soph ( =207). In der Spiegelung von 27 = 72 verbinde ich mich mit den 72 Heiligen Namen Gottes und rezitiere sie mit Ain Soph. Hinzu nehme ich die Tafel 27 : Das Licht ergiesst sich. Licht = Or, Aleph, Waw, Resch mit der Gematria 207. Wir hören dort unseren Auftrag, LICHT zu empfangen, es im Inneren zu verarbeiten und es mit anderen zu teilen, indem wir heilen, reden, teilen, uns kümmern, belehren oder einfach das Licht inmitten des Chaos sind, das anderen einen Zustand des Friedens vermittelt. Mögen Gottes Hände des Lichts unsere Hände berühren: Yad-echa Ahavah Le Olam Va-Et 12x mit Ain Soph Or. Amen, Amen, Amen und Amen.



      Psalm 27,1: Der Herr ist mein Licht und mein Heil; vor wem sollte ich mich fürchten? Der Herr ist meines Lebens Kraft; vor wem sollte mir grauen?
    • Am 28.6. beginnt die 28 Woche des Quantenstapels des 8 Jahres 2020, welche die Menschheit in Taufe des Lebendigen Lichts hinführen wird.
      Im Zeitalter des Heiligen Geistes sind wir eingetreten, mit siegreichem Geiste das Gewand der Supernatur anzuziehen.
      Möge der Heilige Geist Gottes die Menschheit segnen, damit sie durch Christus den Weg zum Gott wieder finden kann.
      Matthäus 3:16
      "Als Jesus getauft war, kam er sogleich aus dem Wasser herauf; und siehe die Himmel wurden geöffnet und er sah Gottes Geist wie eine Taube herabfahren und auf ihn kommen."

      Christus Tevilat ha-Or x12. Danke dem Heiligen Geist. Amen Amen und Amen
      Denke das Grenzenlose und du wirst grenzenlos sein, was du in Wahrheit bist. Astavakra Gita

      Beitrag von Jakob ()

      Dieser Beitrag wurde vom Autor gelöscht ().
    • In der 27 Woche des Quantenstapels am 27 Juni 2020 ist erneut auf meinem Grundstück ein mysterioses Zeichen/Piktogramm erschienen. Und zwar nach 50 Tagen als das erste Zeichen (steht in der Galerie) entdeckt wurde. Ich hatte das Bild aus der höchsten Leiter, die ich hatte, aufgenommen. Es sind deutlich Pyramiden zu erkennen, die gleiche Proportion zu Basis/Seiten haben. Was mich besonders gewundert und gefreut hat, die Jod-Flamme rechts oben, ganz deutlich zu erkennen.
      Wir danken den Lichtmeistern, die ihre Präsenz auf dieser Weise ausdrücken .
      Halellu-Jah Ain Soph X 12
      Amen Amen Amen Amen


      Das 2 Zeichen

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Jakob ()

    • Der Beginn der 29 Woche des Jahresquantenstapels und des achten Monats astronomischen Zeitkalenders wurden am 5.7.2020 von Trinität der Lichtmeister Aleph, Abraham und Elijahu eingeführt.
      Im Namen des Göttlichen Vaters JHWH und aller Lichtarbeiter Aml Shaddai Jeshiba Or segnen wir sie und danken für unsere Zusammenarbeit in Heilung des Planeten, Galaxie und Universum.

      Kodoish Kodoish Kodoish Adonai Tsebayoth malekol ha Eretz kavodu ganze Erde ist voll von Heŕrlichkeit Gottes. Danke Aleph Abraham Elijahu, Amen, Amen, Amen und Amen
      Denke das Grenzenlose und du wirst grenzenlos sein, was du in Wahrheit bist. Astavakra Gita
    • Neu

      Die 30 Woche des Jahresquantenstapels wird mit dem 30 Tag des Pfingstmarathons verbunden, welcher sich auf sieben Tage der 30 Woche ausdehnt(Tafel 30). Die 30 Woche könnte genannt werden "Auge der Einweihung " und "Öffnung der Trinität menschlicher Augen".
      Mögen die "Augenschriften" Metatrons - Ketav einayim - den Menschen helfen, ihre Augen und Herzen zu öffnen, um die Wahrheit und Weisheit des Lebens zu verstehen.

      Ayin Metatron, Ketav einayim, Ain Soph x12. Danke JHWH Roi, Amen Amen Amen und Amen
      Denke das Grenzenlose und du wirst grenzenlos sein, was du in Wahrheit bist. Astavakra Gita

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Tanah ()

    • Benutzer online 1

      1 Besucher