der 7. Monat Moshe

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Nach dem gestrigen Zahlenwert 26+6+20+20=72 erhalten wir heute durch Spiegelung die Zahl 72 (27).
      Die 72 ist schon seit langer Zeit ein Teil unseres Denkens/Mind und füllt auch unsere Mikrobereiche innerhalb und außerhalb unseres Körpers aus. Durch die 72 sind wir verbunden im Vehikel TAK und erfahren maximale Ausdehnung in höhere Bereiche. Durch die Verknüpfungen aus den 72 Namen entfalten wir uns in immer weitere Dimensionen.
      So visualisiere ich 72 heilige Namen im Namen von JHWH, Jahwe, Jahwe Ain Soph Or.

      Shin Shin Shaddai, Enoch, JHWH, Ain Soph Or X12 Amen Amen Amen Amen
    • Der 21 Tag des Monats Moshe und auch als der dritte Shabbat wird mit trinitisirtem Feuer vom Buchstaben-Klanglichtwesen SHIN gezündet und erfüllt.
      SHIN - 300(3), 21=2+1=3, dritte Woche des siebten Monats 21:7=3, ...
      Möge die Flamme des Heiligen Geist-Feuers das menschliche Gehirn trinitisieren, um das mit Göttlichem Denken Mind-2 zu verbinden.

      SHIN - Shilush - Shabbat - Shalom x12(21), Danke SHIN Henoch Moshe, Amen Amen Amen und Amen
      Denke das Grenzenlose und du wirst grenzenlos sein, was du in Wahrheit bist. Astavakra Gita
    • 27.6.2020 Die Trinisierung der 72 – 72x3 (Shin 300) = 216, die Gematria von Geburah – Stärke.
      Durch die Kraft der Geburah wird unser Wille, Geist und Seele, unser Herz, unser Denken, sowie unser Glaube gestärkt, weiter den Weg zurück in das Licht zu gehen, indem wir Wissenschaft und Spiritualität (72) zusammenbringen. Als Shem Shell Geburah ist sie die Dynamische Kraft des/der Heiligen Namen, sie bringt uns Weisheit und Barmherzigkeit, um die niederen Kräfte und Energien auszugleichen. Ich aktiviere diese Kraft für die Menschheit am 3. Shabbat (702) des Monats Moshe.
      12x Shem Shell Geburah Ain Soph
      Danke Amen Amen Amen und Amen
    • Ganzwert Funktion

      Den dritten Shabbat des Monats Moshe markiere ich als Wendepunkt des Bewusstseins, wobei sich Halbwertfunktion der Meta-Wissenschaft und des Meta-Denkens in Glanzwertfunktion der Metaronischen Wissenschaft verwandelt. Es wirkt wie eine neue Geburt des Bewusstseins, und die Worte von Jesus aus Johannes Evangelium können dieses Ereignis gut unterstützen.
      „Wenn jemand nicht wieder geboren wird, kann er das Königreich Gottes nicht sehen“ (Johannes 3:3)
      Möge die Gnade des Lichts Ain Soph Or x12 alle Lebensräume des Planeten Erde erfüllen und mit der Wissenschaft des Lichtes die irdische Halbwert-Wissenschaft reparieren und erneuern.

      Danke, Geliebter Metatron, Maassebah Metatron Ain Soph x12. Taw-Abraham-Moshe, Amen Amen Amen 444 Amen
      Wir sind was wir denken. Mit unseren Gedanken erschaffen wir die Welt. Buddha
    • Einheit der 5 Buchstaben-sofit und 5 "Licht-Körper"

      Die vierte Woche des jeden Monats kommen die Sofit-Buchstaben-Licht-Lautwesen, welche wir mit großer Freude grüßen und in unseren 5 Licht-Körper-Vehikeln umarmen können. Die Trinität der 3 Höheren Licht-Körper Eka-Gematria-Zohar werden parallel mit Licht-Lautwesen Nun-sofit Pe-sofit und Zade-sofit unsere zwei ersten - EM-Körper und Epi-kinetischen-Körper mit Kaph-sofit und Mem-sofit - verbunden werden für ihre Aktivierung. Die 3 Höheren Licht-Körper Eka-Gematria-Zohar arbeiten in Dreieinigkeit durch Zohar-Körper mit seinem Überselbst-Körper und dem "gesalbten"Christus-Überselbstkörper.
      Mögen die "fünf" in einem Geiste der Einheit und des Friedens alle Nationen auf der Erde einen, um die Macht von JHWH x12 zu empfangen.

      Danke dem Geist der Einheit und des Friedens Achdut Ruach-Shalom-Ain Soph x12., Nun-sofit Mose Moshe, Amen Amen Amen und Amen
      Denke das Grenzenlose und du wirst grenzenlos sein, was du in Wahrheit bist. Astavakra Gita
    • Wir neigen uns dem Ende des 7. Monats unter Führung von Moshe zu. Somit ist es Zeit für weitere Betrachtungen. Die Gematria von Moshe 345 erweist sich dabei als sehr hilfreich. Wir können sie aufteilen in die Zahlen 34 und 5, wobei die Zahl 34 (Leb = Herz = (Lamed (30) + Beth (2) + Beth = Haus = (2) = Haus des Herzens) das Haus des Herzens betont, das wir regelmässig betreten, um uns zu gemeinsamen Meditationen zu treffen und dabei unsere 5 Körper zu aktivieren, um unsere wahre Form den Lichtkörper auszubilden. Die Zahl 5 können wir auch mit der 5. Dimension verbinden, in die wir/ die kollektive Menschheit mindestens graduieren kann.
      Und wir erinnern uns ferner an den Streit zwischen Sataniel und Michael um den Körper Moshe (der einst aus dem Wasser/der Zeit gezogen wurde) und seine starke Verbindung mit Gott in Verbindung mit den 10 Geboten /dem brennenden Dornbusch. Wir/die Menschheit ist wie der Körper Moshe... wenn wir Glauben/Weisheit (Pistis Sophia)haben, haben wir die Möglichkeit diese Welt zu verstehen, wie sie wirklich ist. Eine Testzone, um unsere Seelen/die Seele der Menschheit zu erwecken und sie von Nephesh (natürliche Seele) zu Neshamah (Licht-Seele) weiter zu entwickeln.

      Möge das heutige Licht- und Klangwesen Sofit Tzady (900) uns dabei helfen die 9 Zeitzellen wirklich zu verstehen, sie gleichzeitig zu bewohnen und das Gefühl der Begrenzungen durch Raum und Zeit zu überwinden. Adon Olam 12x Danke Sofit-Tzady-Paulus-Moshe
      Der Mensch fürchtet die Zeit, die Zeit fürchtet die Pyramiden

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Atlas ()

    • Am 27. (2+7=9) Tag des Monats Moshe und Lichtklangwesen Sofit Tzady = 900 (= 9; 9x4=36; 36x2=72; 72x2=144 ...) führt uns weit in die Ausdehnung nach Außen und gleichzeitig nach Innen. Die Zahl 9 sehen wir auch im Photonen-Gitter: In den Knoten des Gitters ist eine Raute (Diamantenzelle), die aus 9 (3x3) Zellen besteht. Das Photonen-Gitter aktiviert und reinigt die Energiefelder der physischen und geistigen Welten.
      Rachmana Ain Soph 12mal (der Barmherzige, der All-Erbarmer), mögen alle Menschen Deine Gnade und Liebe empfangen und zu einander strahlen.
      Danke JHWH, Tevilat ha Ur-Or, Sofit-Tzady, Paulus, Moshe. Amen Amen Amen und Amen.
      Wisse, daß das, was eine Form besitzt, nicht real ist und daß das Formlose real ist! Asthavakra-Gita
    • Tag "Bioluminiszenz"

      Mit tiefster Dankbarkeit am Shabbat des Monats segnen wir Dich, geliebter Moshe, und bitten die Zeitstafette in Hand Elijahu zu übergeben. Danke für die 10 Gebote und alle Weisheiten, welche Du uns gebracht hast.
      Wir markieren den heutigen Tag als ein Tag der "Bioluminiszenz" und bitten, den neuen Start in diesem wichtigen Bereich der spirituellen Verwirklichung zu segnen.
      Möge der Meister des Shabbats Henoch uns helfen, den Leib Moses für ganze Menschheit zu aktivieren.

      Gewiyyah Moshe Henoch Ain Soph x12. Danke Eleph-Enoch-Moshe, Amen Amen Amen 1111 Amen
      Wir sind was wir denken. Mit unseren Gedanken erschaffen wir die Welt. Buddha