Der 8.Monat Elijahu im 8. Jahr

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • al-nil-Tak schrieb:

      Ich mag sehr mit Taube "Jonah" arbeiten, so verbindet uns Ahavah Jonah mit Enoch 13+71=84. Dann Hanok mit dem allerheiligsten Jah(15) generiert die vollständige Zahl 99.
      Am Tag der Formel 999(90, 9, 900), welche vom Laut-Lichtwesen Zadi initiiert und energetisiert wird, segnen wir die mathematischen Codes unserer Selbstschöpfung 13+71=84+15=99 - für die Liturgie der 99 Heiligen Namen, die in der ganzen Bibel zu finden sind.
      Möge die Liebe Gottes Ahavah(13) uns durch die Kraft Jah(15) mit Elohim verbinden (99-13=86 Quersumme von allen ist 9), 13+15=28.

      Danke Jonah-Jah 71+15=86 = Elohim(86) und 13 Meister-Elohim Zadi-Mose-Elijahu, Amen Amen Amen und Amen.
      Denke das Grenzenlose und du wirst grenzenlos sein, was du in Wahrheit bist. Astavakra Gita
    • Ich verbinde den heutigen Tag unter Geleit des Licht-Klangwesens Tzady (90 oder 9) auch mit den 9 Früchten des Geistes, die den Kräften des irdischen Verlangens gegenüberstehen: "Andererseits ist die Frucht des Geistes Liebe, Freude, Frieden, Langmut, Freundlichkeit, Güte, Glauben, Milde, Selbstbeherrschung." (Galater 5:22)

      Damit möglichst viele Menschen sich für die Früchte des Geistes öffnen können visualisiere ich den Körper der Menschheit mit seinen 7, 8, 9 Chakren und rezitiere die 99 Heiligen Namen der Bibel, die Tanah schon erwähnt hat (siehe Schlüssel 403). Mögen sie zum Eben Shettiyah, zu unserem Fels der Errettung werden und uns mit dem Thron des Vaters verbinden (9x9 = 81 = Gematria für Kisse = Thron).

      Heilung des Körpers entlang des Nils


      Elohei Tsur Yesha (Gott der Fels meiner Rettung) 12x, Danke JHWH, Amen, Amen, Amen, Amen
      Der Mensch fürchtet die Zeit, die Zeit fürchtet die Pyramiden
    • Am Tag Zadi (90=9=3x3) rufen wir Trikaya, die trinitisierte Form der Lichtherren, als drei mächtige Lichtsäulen des Vater-Universums:
      JHWH Echat, JHWH Elohim und JHWH Ruach ha-Kodesh.
      Möge das Trinitätsvehikel alle Dualitäten zwischen weiblichen und männlichen Energien (Yin und Yang), Wasserflut und Feuerbrand, Hass und Liebe, Krieg und Frieden usw., die auf der Erde herrschen, reinigen, synchronisieren und in Gleichgewicht und Harmonie bringen, sofern es Dein Wille ist, Vater.

      JHWH Echat (in der Mitte), JHWH Elohim (links) und JHWH Ruach ha-Kodesh (rechts) 12 mal.
      Danke Ain Soph Or, JHWH, Zadi-Mose-Elijahu. Amen Amen Amen und Amen.
      Wisse, daß das, was eine Form besitzt, nicht real ist und daß das Formlose real ist! Asthavakra-Gita
    • die 32 Woche

      Durch diese vierte Woche des Elijahu-Monats führen wir das wichtige Programm des Herzens LeB hindurch, was wir mit der 32 "Herz Woche" verbinden. Die Sofit Buchstaben unterstützen das liebende-mitfühlende Herz von Meister der Woche Jesus mit Kraft der Weisheit (Sophia Sofit). Wir erweitern das Herz-Thema auf mehreren Foren, und ein liebendes globales Herz wird die Christus Liebe Agape Christu x12 und die Gnade des Göttlichen Vaters Jahweh Hanun x12 auf den ganzen Planeten verbreiten.
      Möge Christus Liebe und Vaters Gnade alle Seelen erfühlen.

      Danke dem Heiligen Geist, Mem-sofit Jesus Elijahu, Amen Amen Amen 666 Amen
      Wir sind was wir denken. Mit unseren Gedanken erschaffen wir die Welt. Buddha
    • Wir begrüßen den neuen Tag im Monat Elijahu. Unser Tag begleitet den aufgestiegenen Meister Mose mit dem Laut- Lichtwesen Nun- Sophit. Wir befinden uns im 8. Monat und in der 4. Woche. Die Zahl 8 gibt uns die Energie von Unendlichkeit und die Zahl 4 verbinde ich mit dem 4. Chakra der Menschheit am Nil. Wir bitten den Meister Mose uns durch alle Regionen des Nils wie im Himmel so auf die Erde zu führen. Möge die Energie von Elijahu für diesen Prozess eintreten. Agape Christu x3 Danke!

      Danke Trinitätsvehikel der göttlichen Schöpfung Ain Soph x12 Amen, Amen, Amen und Amen.
      Das Auge-mit dem ich Gott sehe, ist das Auge, mit dem Gott mich sieht“. Meister Eckehard, 12. Jahrhundert.
    • Mit tiefster Dankbarkeit, am Enoch-Shabattag des Monats, segnen wir Dich, geliebter Elohim-Meister Elijahu Hallelujah! Wir beten, dass dein Feuer-Wagen Merkabah uns das ganzes achtes "Elijahu-Jahr" begleitet, alle Himmelstore öffnet und Verbindungen zwischen Thron-Welten JHWH und der Schöpfung aufrechterhält.
      Mögen Geist, Wasser und Feuer der Paradies-Trinität die Harmonie der Schöpfung strukturieren, um die Gnade des Göttlichen Vaters an allen Adamischen Rassen zu bringen.
      Kommt geliebte Paradies-Gottheiten Moshe Elijahu Jesus x12

      Wir bitten Dich, geliebter Elijahu, die Zeit Stafette in Hände Jesus zu übergeben.

      Danke dem Göttlichen Vater - Netzach Merkabah Elijahu 12x. Amen Amen Amen 1111 Amen
      Wir sind was wir denken. Mit unseren Gedanken erschaffen wir die Welt. Buddha