Was ist die Freude wirklich - 2

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Was ist die Freude wirklich - 2

      al-nil-Tak schrieb:

      Ich möchte nochmal das Freude-Harmonie-Prinzip wiederholen:
      Um die Freude und Harmonie aufrechtzuerhalten, soll die Seele bewusste Achtsamkeit und Taktung praktizieren. Einfach ausgedrückt, sollen wir täglich und sogar stündig den Zustand der "Freude und Harmonie" prüfen und bei Notwendigkeit durch die Kraft der Göttlichen Namen wieder herstellen. Ebenso die Harmonieverfahren können uns dabei helfen.

      al-nil-Tak schrieb:

      Um das praktisch zu realisieren, können wir aus unserem "Dankbarkeit"-Lied einen Satz als Mantra in Alltag nehmen.
      Es klingt folgendes:
      "Lächeln, Freude, Achtsamkeit üben wir in Dankbarkeit; Dankbarkeit, Dankbarkeit,..."
      Mit solcher Einstellung und diesem Mantra/Lied haben wir sichere Möglichkeit, unseren Alltag positiv zu meistern.
      Möge Barmherzigkeit und Liebe uns führen und jede Seele berühren.
      Da Thema "Freude" feinsinnig und praktisch wichtig ist, möchten wir das weiter ausbauen. Die Worte von LieWeis finde ich praktisch hilfreich, weil er gestern sagte, dass den Tag mit Mantra/Selbstprogrammierung zu beginnen, wirkt sehr effektiv:
      "Lächeln, Freude, Achtsamkeit üben wir in Dankbarkeit; Dankbarkeit, Dankbarkeit,..."

      Warum und wie können die Menschen Freude haben, haben wir schon einige Male gesprochen. Jetzt möchte ich über Freude aus Heiligen Schriften nehmen. In T.64 wird erklärt, dass die Freude kommt, wenn die falschen Gedankenprogrammierer mit den positiven Bewusstseinsmächten ersetzt werden.
      Diese Hierarchie-Wechsel führt der Meister-Engel Haniel in Zusammenarbeit mit Engelslegion.

      "Freude der Befreiung von den Negativen Gedankenprogrammierer"

      Melchizedek Haniel Ain Soph x12. Danke den Schreibern Metatron Hanock, Amen Amen Amen und Amen
      Wir sind was wir denken. Mit unseren Gedanken erschaffen wir die Welt. Buddha
    • Haniel verbunden mit Freude und Gnade – Omega-Alpha bzw. Tav-Aleph und dem 8. Chakra. Wenn wir das 8. Chakra mit dem Aleph kombinieren, führt uns das in die Wahrnehmung der höheren Hierarchien des Lichtes, in das Bewusstseinsfeld der kosmischen Lehrer die von Gott-Vater/Mutter kommen. Sie bringen uns die Möglichkeit der Gedanken-Heilung. Freude, dass wir um die Gnade bitten dürfen, die irdischen Begrenzungen auf allen Ebenen zu überwinden. Freude durch die Überwindung der Trennung vom Göttlichen. Freude durch die Aufhebung der Abgegrenztheit und den Weg in die Grenzenlosigkeit des Denkens, des Bewusstseins, des Lebens! Freude durch die Überwindung der Angst, durch Glauben und Wissen. Und das wir Freude, Liebe und Hoffnung an unsere Mitmenschen, in Meditation durch Gebete, weiterleiten, aktivieren können, immer mit Demut – Dein Wille geschehe Gott-Vater.
      Dazu ein kleines Beispiel. Ein guter Freund von mir bekam plötzlich die Diagnose, dass er an Leberzirrhose erkrankt sei. Ich habe mit unserem Vehikel Tak Ammi Shaddai für ihn gebetet. Vor einigen Tagen hat er mir erzählt, dass er in der Nacht vor der Untersuchung mit geschlossenen Augen eine weiße Gestalt gesehen hat und das er dann schlafen konnte und am nächsten Morgen hatte er keine Angst mehr, weder vor der Untersuchung, noch vor dem, was das Leben mit dieser Krankheit für ihn bringen würde. Er hatte diese Wahrnehmung noch ein zweites Mal, in der Kapelle des Krankenhauses. Anderen Freude bringen erfüllt auch unsere Herzen. Freude - das zu tun – was zu tun ist.
      Freude transformiert unsere Gedankenformen vom Negativen zum Positiven.
      Über die Freude können wir auch eine Verbindung zu unserem Jahres-Pfingstmarathon herstellen. Wenn wir Chedwah – hebräish Freude mit Chet/Daleth/Wod/He schreiben, erhalten wir 23 (8+4+6+5) in der Ausdehnung mit JHWH 26 ergibt es 49 +Aleph 50.
      Für die Transformation der Gedankenformen des Planeten, und aller adamischen Welten sprechen wir:
      12x Haniel – JHWH-Chedwah – Ain Soph
      Danke der Gnade der Freude - Aleph JHWH Shekinah Peh Jesus Elijahu Amen Amen Amen und Amen
    • Heute bin ich froh und dankbar, dass ich genug Zeit fürs Studium habe. In der Zeit unseres Pfingstmarathons habe ich für mich so einiges in Heiligen Schriften entdeckt. Es ist oft eine Anleitung, um mich weiter zu entwickeln, meine geschenkte Zeit auf Erden sinnvoll zu nutzen und mein Leben voll zu leben. Ich habe folgendes gelesen: "Wir halten auf unserer Reise einen Moment inne und wollen dem Planeten Erde helfen. Wir wollen in allem, was wir tun, gute Helfer des Planeten und Verwalter sein. Unser Ziel ist es nicht mehr, dem Planeten zu entfliehen, sondern dem Planeten zu helfen".

      Befreie ich mich so von den negativen Gedankenprogrammierern und von meinem Ego, wächst meine Dankbarkeit, echte Freude und das Vertrauen zum Himmlischen Vater. Abwun D`Bwashmaya. Unser Vater, der in grösseren Himmeln ist oder unser Göttlicher Elternteil des Universums. Möge Dein Göttlicher Name der Elternschaft allen Geschöpfen überall im Makrokosmos (Pleroma) dieses Zeitalters der Transformation bekannt gemacht werden.
      Abwun D`Bwashmaya x12. Danke. Amen, Amen, Amen und Amen
      "Gehe diesen Weg, und du wirst all das finden, was du immer gesucht hast". Sai Baba
    • Im Lukasevangelium steht geschrieben:" So, sage ich (Jesus) euch, wird Freude sein vor den Engeln Gottes über e i n e n Sünder, der Buße tut." Kap. 15, 10
      Freude über nur einen Menschen, der den Weg zu Gott findet! Nicht immer brauchen wir eine große Anzahl oder Menge - manchmal reicht ein Mensch der von Herzen sich Gott zuwendet. Das ist eine gro0e Freude - Hebräisch: Freude= Chädwah: 12x mit Ain Soph Or. Amen, Amen, Amen und Amen





      Psalm 73,28: Aber das ist meine Freude, dass ich mich zu Gott halte und meine Zuversicht setze auf Gott, den Herrn, dass ich verkündige all dein Tun.
    • Ich musste schon die ganze Zeit in Verbindung mit der "wahren" Freude an das Gleichnis vom verlorenen Sohn denken, das gut zu dem passt, was hier auch Orion beschreibt. Es ist eine große Freude für den Vater, als sein Sohn, der sich einst von ihm entfernte, um sein Glück in der materiellen Welt zu finden schließlich reuevoll zu ihm zurückkehrt, weil ihm, aus seinem Schlafzustand erwacht, plötzlich die Sinnlosigkeit seines Handelns bewusst wird. Als sein anderer Sohn, der immer an der Seite seines Vaters geblieben war dessen große Freude über die Rückkehr des Bruders nicht nachvollziehen kann, sagt sein Vater zu ihm: "Kind, du bist immer bei mir gewesen, und alles, was mein ist, ist dein, aber wir mussten einfach fröhlich sein und uns freuen, denn dieser dein Bruder war tot und kam zum Leben, und er war verloren und wurde gefunden." (Lukas 15: 31,32)

      Eine sehr schöne Metapher über den Sinn des irdischen Lebens. Unser göttlicher Vater freut sich über jede erwachte Seele, die umkehrt und den Weg zu ihm zurückfindet. Mögen möglichst viele Seelen/Menschen unseres Planeten zum "wahren" Leben erwachen und den Weg zurück zu unserem Schöpfer/Vater finden. Mögen wir/sie die große Freude in unseren/ihren Herzen spüren, die diese Rückkehr mit sich bringt.

      Yotzer Or Ain Soph 12x Amen, Amen, Amen, Amen
      Der Mensch fürchtet die Zeit, die Zeit fürchtet die Pyramiden
    • Ich freue mich im HERRN,
      und meine Seele ist fröhlich in meinem Gott;
      denn er hat mir die Kleider des Heils angezogen
      und mich mit dem Mantel der Gerechtigkeit gekleidet,
      wie einen Bräutigam mit priesterlichem Kopfschmuck geziert
      und wie eine Braut, die in ihrem Geschmeide prangt. Jesaja 61:10 | LUT

      Du bist mein Schirm,
      du wirst mich vor Angst behüten,
      dass ich errettet gar fröhlich rühmen kann. Psalm 32:7 | LUT
      "Gehe diesen Weg, und du wirst all das finden, was du immer gesucht hast". Sai Baba
    • die drei Freuden

      Neu

      al-nil-Tak schrieb:

      "Freude der Befreiung von den Negativen Gedankenprogrammierer" (T.64)
      Ich möchte nochmal über die Freude aus den drei Tafeln zusammenfassen:
      1. "Freude der Befreiung von den Negativen Gedankenprogrammierer" - Haniel (T.64)
      2. Aus T. 66 - Kamael, erfahren wir über die Freude "von Dabar-Logos Christu das Göttliche sehen und hören".
      3. Die dritte Freude erfahren wir aus T.68 - Zaphkiel, wenn unsere Namen im Buch des Lebens, "Biblou Tes Zoes" eingetragen werden.

      Möge unendliche Freude Gottes ganzes Leben erfüllen. JHWH Chedvah Ain Soph x12. Amen Amen Amen und Amen
      Wir sind was wir denken. Mit unseren Gedanken erschaffen wir die Welt. Buddha