Der 10. Monat im 8. Jahr unter Leitung von Raphael

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Der 10. Monat im 8. Jahr unter Leitung von Raphael

      Heute, am 30.8.2020, übernimmt Meister-Eloha und Führender des Heilungsordens Raphael die Zeitstafette konkret für 28 Tage des 10.(von 13) Monats und für ganzes Jahr.
      Mögest Du, o geliebter Erzengel Raphael, Deine heilende Energie durch die Hände Gottes (sichtbaren und unsichtbaren) alle Zeiten aller Schöpfung fließen lassen, zum Wohle der Menschheit, Erde, Galaxien und Universen. Danke Raphael Rapha x12, und mit Namen Raphael aktivieren wir unsere Selbstheilungskräfte durch 28. Tage des 10. Monats.

      Als erst in Heilung kommt die Reinigung, welche wir auf mehreren Ebenen heilend prozessieren sollen; Geist-Seele-Körper, Geist über Materie, Wasser, Luft, Feuer, Nahrung,...

      Aleph-Abraham-Raphael Amen Amen Amen und Amen
      Denke das Grenzenlose und du wirst grenzenlos sein, was du in Wahrheit bist. Astavakra Gita

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von Tanah ()

    • Raphael Rapha - Raphael heilt.

      Unser Lebensziel ist die Heilung unseres Hauses in dem wir wohnen, Planet Erde. Diese Heilung führen wir auf der galaktischen Ebene durch, damit die Gnade des Vaters JHWH zu jeder Seele der Menschheit gebracht werden kann.

      Raphael Rapha Ain Soph x12. Danke dem Heiligen Geist, Aleph-Abraham-Raphael.
      Amen, Amen Amen und Amen.
      Erkenne Dich selbst - das Orakel von Delphi
    • Geliebter Raphael, mögen alle Trennungen durch die Energie der Liebe des Herzens (Herz-Chakra) koordiniert und geheilt werden, auf dass sich das menschliche Bewusstseinsfeld wieder mit dem göttlichen Bewusstseinsfeld verbindet und somit Herz, Verstand und Seele in Harmonie
      kommen.
      Raphael, ישת יהוה, Ain Soph Or. Amen Amen Amen und Amen.

      Wisse, daß das, was eine Form besitzt, nicht real ist und daß das Formlose real ist! Asthavakra-Gita
    • Heute, 31.9.2020, Monats Raphael, der Tag, des aufgestiegenen Meisters Josehp. Wir bitten um eine Vermittlung an die ganze Menschheit von allen Großereignissen, der Kreativität, sowie der ganzen Schöpfung des Vaters YHWH.

      Möge er diejenigen beschützen, die sich heute unermüdlich für den Dienst der Menschheit beteiligen.
      Möge Heiliges Licht über alle Lehrer und Wissenschaftler des Lichts strahlen und sie beschützen.

      Raphael, Rahmanah x12 Danke LEB ! Amen, Amen, Amen und Amen.
      Das Auge-mit dem ich Gott sehe, ist das Auge, mit dem Gott mich sieht“. Meister Eckehard, 12. Jahrhundert.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von X_inna_x ()

    • Am 3. Tag im 10. Monat konzentrieren wir uns auf die Trinität. Eine bedeutende Trinität bildet Raphael mit Gabriel und Michael. Gemeinsam sorgen die drei Meister für ein neues elektromagnetisches Feld in uns und um uns und führen uns ferner durch den 10., 11., und 12. Monat (10 + 11 + 12 = 33 = Element der Weisheit) des 8. Jahres unseres Selbstschöpfungskalenders. So verbinden sie uns mit der höheren göttlichen Weisheit, die uns hilft über unseren menschlichen Verstand und über unsere menschlichen Gefühle hinaus zu denken und wahrzunehmen.

      Tanah schrieb:

      Als erst in Heilung kommt die Reinigung, welche wir auf mehreren Ebenen heilend prozessieren sollen; Geist-Seele-Körper, Geist über Materie, Wasser, Luft, Feuer, Nahrung,...
      Ich visualisiere eine goldene Lichtpyramide um den Körper der Menschheit und bitte Raphael, Michael und Gabriel ein neues reinigendes und heilendes elektromagnetisches Feld um den Körper der Menschheit zu legen und gleichzeitig den menschlichen Verstand mit höherer Weisheit zu nähren. Dein Wille geschehe Vater. Raphael - Gabriel - Michael - Rapha 12x Danke der Trinität des heutigen Tages Gimel - Jesus - Raphael, Amen, Amen, Amen, Amen
      Der Mensch fürchtet die Zeit, die Zeit fürchtet die Pyramiden
    • Der 3.9. verschafft uns heute mit dem Licht-und Lautwesen He ein Fenster welches uns zur Wahrnehmung verhilft. Nachdem wir gestern durch die Tür in Form von Dalet ins Haus getreten sind, können wir nun durch das Fenster hinausschauen. Vom Inneren nach Außen schauen ermöglicht uns, die Welt aus einer anderen Perspektive zu betrachten; Dalet öffnet die Bühne und He lässt uns das Geschehen mit anderen Augen wahrnehmen. Nehmen wir dazu noch alle anderen Aspekte des He durch seinen Zahlenwert 5 wahr, so wird uns seine Bedeutung bewusst, und wir verstehen, warum das He im höchsten Namen JHWH gleich zweimal präsent ist.
      So bitte ich um Schutz für alle Lichtarbeiter die vom Inneren nach Außen schauen und göttliches Licht empfangen dürfen. Insbesondere alle Teilnehmer der diesjährigen Konferenz in Dornbirn mit Dr. Hurtak mögen Wahrnehmung erfahren, auf ihrer Reise und im Konferenzraum.
      Mögen sie die Wahrnehmung durch die Liebe Raffaels erfahren.

      Raffael, Elias, He, JHWH Jahwe, Jahwe Ain Soph Or X12 Amen Amen Amen Amen
    • Der fünfte Tag des Monats mit dem Laut-Lichtwesen Buchstabe Hey (5) zeigt uns das Fortfahren mit den fünf Aspekten: Heiligkeit - Reinheit, Allgüte - Allliebend, Allgegenwart - Ewige Gegenwart, Allwissenheit - Allweisheit und Allmacht - Allmächtiger Gott, welche wir für Ausüben für Heilung des Planeten Erde verwenden können, da die Kraft der göttlichen Gedankenformen sich in richtigen Bildern, Gefühlen und Worten repräsentiert.
      Ich bitte Raphael, alle 5 Aspekten im Vehikel TAK und Ami Shaddai mit heilender Kraft seines Ordens der Heilung zu segnen, damit jeder Lichtarbeiter als Heiler des Planeten eingeweiht wird.
      Danke Raphael, Tak Ami Shaddai Ain Soph x12. Hey-Elia-Raphael Amen Amen Amen und Amen
      Denke das Grenzenlose und du wirst grenzenlos sein, was du in Wahrheit bist. Astavakra Gita
    • Am Tag der ו Waw (=6, Verbindung) im Monat Raphael (=311), bete und bitte ich die höheren Kräfte zusammen mit Raphael alle Trennungen von der Quelle des Lebens Ain Soph Or zu heilen, damit wir, Menschen, den Geboten Gottes folgen und unseren wahren Ursprung, zu dem wir zurück kommen können (wollen), erkennen.
      311+6=317 - ויקרא Wai Jikra - der Ruf zum Gesetz der Heiligkeit.
      „Das Gesetz der Heiligkeit regiert den Körper als auch die Seele. Die größere Arbeit besteht darin, den Tempel in uns als das erstgeborene Opfer der Selbsthingabe an den Willen Gottes zu errichten - als ein Akt der Dankbarkeit für die Fülle Seiner Gaben und Barmherzigkeit.“

      Raphael, Waw, Ain Soph Or x12. Danke JHWH, Wai Jikra. Amen Amen Amen und Amen.
      Wisse, daß das, was eine Form besitzt, nicht real ist und daß das Formlose real ist! Asthavakra-Gita
    • Am 8. Tag des Monats denke ich ans 8. Jahr des Selbstschöpfungsprogramms. Die 7 "Tage-Äonen-Jahre" kennzeichnen den vollständigen Aufbau eines Lebensprogramms, um in die kreativen Räume des 8. Jahres einzutreten. Der 8. Äon-Tag ermöglicht Reinigung -Erfüllung -Strukturierung -Reparieren -Erneuerung der allen gängigen Schöpfungen und erlaubt die kreativen Gedankenformen zu testen.
      So bitten wir den Elohim-Meister des Monats Raphael uns zu helfen, die Wahrheit der Lebensschöpfung zu begreifen und zum Wohl des Planeten auf allen Bewusstseinsebenen zu verwenden.

      Raphael Emeth x12. Danke dem Schöpfer des Alls, Cheth-Abrachum-Raphael Amen Amen Amen 888 Amen
      Wir sind was wir denken. Mit unseren Gedanken erschaffen wir die Welt. Buddha
    • Der heutige Tag wird begleitet von Chet, 8 :!:
      Die 8 verbindet uns mit Neshama unter dem Schutz von Michael und Melchizedek. So mögen alle Lichtseelen heute begleitet sein von den höheren Meistern und sich heute am letzten Tag in Dornbirn auf der höheren Stufe zusammenfinden.
      Mögen wir am 8. Tag, dem Tag der Beschneidung, unsere Gedanken beschneiden auf ein göttliches Maß, welches allerdings größer ist als unser Verstand es uns zu verstehen gibt. Mögen wir mit Kraft erfüllt werden und gemeinsam ein Lied singen:
      Kodoish Kodoish Kodoish Adonai Tsebayoth......X 12 Amen Amen Amen Amen
    • Wir sind im 8. Jahr und freuen uns auf den neuen Tag im Monat Rafael in Begleitung vom aufgestiegenen Meister Joseph und dem laut- Lichtwesen Tet. Wir sind in eine Einheit in unseren Herzen mit einem Programm der Heilung des Planeten Erde und der göttlichen Liebe. Wir verbinden uns mit dem Christusbewusstseins und bitten Metatron, Melchizedek uns zu führen bis zum Thron des Vaters, wenn es der Wille des Vaters ist.

      Rafael, Jahwe x12 Danke Rachmana! Amen, Amen, Amen und Amen.
      Das Auge-mit dem ich Gott sehe, ist das Auge, mit dem Gott mich sieht“. Meister Eckehard, 12. Jahrhundert.
    • Am Tag des Tet ט =9 (innerer Raum) im Monat Raphael =311 sind wir mit dem לב Herzen (32=(311+9=320) verbunden.
      Jesus hat die 32 chemische Elemente des Körpers in 33. Christus-Lichtkörper verwandelt. Der Körper Jesu und der Körper Christi kamen zusammen und bildetet Stern Davids.
      Möge, Jesus-Christus, der Davidstern mit drei pulsierenden Herzen die inneren Räumen erleuchten und reinigen, und mit Wiesen, Weisheit, Mitgefühl, Dankbarkeit, Barmherzigkeit und Liebe erfüllen und mit äußerem Raum JHWH Atik Yomin verbinden.

      Danke JHWH Christos, Tet-Joseph-Raphael. Amen Amen Amen.
      Wisse, daß das, was eine Form besitzt, nicht real ist und daß das Formlose real ist! Asthavakra-Gita

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von Benu ()

    • In unserem Selbstschöpfungskalender des 8. Jahres haben wir heute den 10 Monat Raphael, welcher die Heilung der Erde unterstützt. Wir haben heute auch den ersten Sterntortag. Dieser Tag wird vom aufgestiegenen Meister des Tages Jesus begleitet und vom Licht- und Klangwesen Jod mit der Gematria 10.

      Mögen die heilende Kräfte vom Erzengel Raphael und Jesus viele menschliche Seelen auf dieser Erde heilen. Möge durch ihre Kraft die Heilung der Erde und der Menschheit geschehen. Raphael, Jesus, Remiel, Jod x12. Danke. Amen, Amen, Amen und Amen
      "Gehe diesen Weg, und du wirst all das finden, was du immer gesucht hast". Sai Baba
    • Am 2. Sabbattag im Monat Raphael bete ich mit der Kraft des Nun (50) für den Körper der Menschheit, der zur Zeit durch viele Kataklysmen beeinflusst wird, die gleichzeitig auf unserem Planeten stattfinden. Eine große Herausforderung und gleichzeitig eine große Chance zur Entwicklung. Und so visualisiere ich den Körper der Menschheit in einer goldenen Lichtpyramide und darüber sehe ich den Schlussstein mit der Schlussteintrinität Melchizedeck-Michaelilu-Metatron x12.

      Mögen die drei Meister allen Menschen helfen, die zurzeit große Schwierigkeiten haben sich darauf zu besinnen woher sie kommen, warum sie hier sind und wohin sie gehen. Möge die Seele der Menschheit gestärkt werden durch die Heiligen Namen.

      Shem Shel Geburah Rapha Ain Soph 12x Danke JHWH Danke Raphael-Enoch-Nun, Amen, Amen, Amen, Amen
      Der Mensch fürchtet die Zeit, die Zeit fürchtet die Pyramiden
    • Am 2. Shabbath des Monats Raphael (Raphael mit der Flamme über dem Haupt mit den Buchstaben Jod-Shin-Tav 710) sind wir über das Nun mit dem Christus-Überselbst verbunden. Wie der Sohn den Vater rief, so beten und bitten auch wir, Abba Nartumid (710) - Vater des Ewigen Lichts – um deine Schutz und – Heilungs-Energien, in diesen Zeiten der Not für die Menschheit und die Erde. Wir umhüllen den Planeten mit den spiralisierenden Energiestrahlen der Farben weiß-gelb-blau-violett, den Farben der Heilung, für alle Ebenen des Lebens.
      Gewähre – wenn es dein Wille ist – dass dein Licht, zu jeder Zeit bei uns ist.
      12x Abba Nartumid Ain Soph
      Danke JHWH Nun Hanouk Raphael – Amen Amen Amen und Amen
    • Offenbarung 4:6,8 „Und inmitten des Thrones und rings um den Thron sind vier lebende Geschöpfe die vorn und hinten voller Augen sind. ... Die vier lebenden Geschöpfe, das ein jedes sechs Flügel hat, sind ringsum und innerhalb voller Augen.“

      Jedes Auge auf den vier Lebewesen ist ein einzigartiger Bildnis-Knotenpunkt (höhere Bildnis Tselem), der Information- und Wissenscode aus dem Vater Universum herausgibt.
      Am 16. Tag Ayin-Auge im Monat Raphael denken wir an vier Lebewesen, die Tag und Nacht keine Ruhe haben und
      „Heilig, Heilig, Heilig, ist der Herr, Gott der Allmächtige“ singen. Und wir singen zusammen - Kodoish, Kodoish, Kodoish, Adonai Tzebayoth.

      Danke JHWH Kodoish Ha-Shem, Ayin-Joseph-Raphael. Amen Amen Amen und Amen.
      Wisse, daß das, was eine Form besitzt, nicht real ist und daß das Formlose real ist! Asthavakra-Gita
    • Heute am 17.9. =26 bringt uns das Koph 100 in eine neue Schöpfungszone.

      Koph hat in seiner Form Ähnlichkeit mit dem He, beide bestehen aus einzelnen Teilen die sich bedingen um zu existieren.
      Koph das Nadelöhr ist auch dem Anch-Zeichen ähnlich, welches man auch als Schlüssel oder Nadelöhr bezeichnet. Durch das Nadelöhr gehen bedeutet, sich vom Ego lösen; das Anch ist der Lebensschlüssel der Ägypter; beide meinen das ewige Leben! In Bezug zum heutigen Wert 26 = JHWH also passend.

      Mögen wir den Schlüssel erlangen und die neuen Schöpfungszonen erreichen mit Hilfe der aufgestiegenen Meister und Meisterinnen, jetzt und immer, in Deinem Sinne JHWH.

      Danke JHWH, Danke Raffael, Danke Koph Amen Amen Amen Amen
    • Heilung des Planeten am 3. Shabbat Raphael

      Neu

      Am dritten Shabbat des 10. Monats Raphael erinnere ich mich an unsere Reise nach Israel und an alle seinen heiligen Stätte, wo wir für Heilung des Planeten gearbeitet haben. Unser Abreisetag fiel auf Shabbattag den 6.11.2010, an dem wir uns selbst heilen sollten (Geist-Seele-Körper, ich wünschte, es wäre alles anders gelaufen, falls wir mehr über Shabbat wussten?).

      Lukas 14:
      "Und siehe, da war ein Mensch vor ihm, der war wassersüchtig. Und Jesus antwortete und sagte zu den Schriftgelehrten und Pharisäern und sprach: Ist's auch recht, am Sabbat zu heilen? Sie aber schwiegen still. Und er griff ihn an und heilte ihn und ließ ihn gehen. Und antwortete und sprach zu ihnen: Welcher ist unter euch, dem sein Ochse oder Esel in den Brunnen fällt, und der nicht alsbald ihn herauszieht am Sabbattage?"

      Möge die heilende Kraft des Christus Liebe alle Lichtarbeiter und Heiler des Planeten Erde, Galaxie und sogar Universen erfüllen, damit die Heilung Tag und Nacht, ob am Shabbat oder welchem Feiertag stattfindet .

      Raphael - Erzengel des Amts der Heilung, bitte ich um Deine Segnung und Führung in Arbeit "Heilung des Planeten."

      Danke dem Heiligen Geist der Heilung Raphael Rapha Ain Soph x12. Shin-Hanok-Raphael, Amen Amen Amen und Amen.
      Denke das Grenzenlose und du wirst grenzenlos sein, was du in Wahrheit bist. Astavakra Gita

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von Tanah ()

    • Neu

      Das TAV ist der letzte der 22 Buchstaben/Licht-und Klangwesen des hebräischen Alphabets, danach folgen die 5 Sophit-Buchstaben, als eine höhercodierte bzw. höherschwingende Form von Chaf - Mem - Nun - Pe - Tzady, auch bekannt als die 5 Sophit - Buchstaben mit der Gematria (500 + 600 + 700 + 800 + 900 = 3500 (und der Quersumme 8!)), die uns dabei helfen unsere physischen Körper in den Lichtkörper auszudehnen. Das ist auch im Sinne der Gematria von Raphael 311, deren Quersumme 5 ist. Und so aktivieren wir das höhere Turaya Lichtkreislaufsystem, das unsere Herzen und gleichzeitig unser 3. Auge zu öffnen vermag im Körper von Ami Shaddai mithilfe der 5 Körper und der heiligen Namen und dehnen es weiter aus in den Körper der Menschheit, in den Körper der Erde und aller kosmischen Erden. Mögen wir über die Schwellen von Alpha und Omega hinausgehen und unsere niedere menschliche Natur Heilung finden. Und wir singen alle gemeinsam...

      Zohar Hadash Zohar Metsuloth - Bemid Bar - Shekinah Esh - Vayikra - Shem Shel Geburah... Danke TAV - Abraham - Raphael, Amen, Amen, Amen, Amen
      Der Mensch fürchtet die Zeit, die Zeit fürchtet die Pyramiden
    • Neu

      Wir sind heute am Ende der Sofit-Tage; der 25.9. =34 steht im Zeichen von End-Zade 900 und bildet den Weg zum Elef 1000 !


      „Aus dem kleinsten sollen 1000 werden….“ ( Jes.60,22) , heißt für uns, wir sollen uns immer weiter entwickeln und den Weg weiter gehen.
      Für uns gibt es heute den Wegweiser denn 1000 verbindet uns mit der Güte und Weisheit von JHWH für den „1 Tag wie 1000 Jahre „ ist ( 2. Pe 3,8)

      So mögen wir den Weg finden zu allen Zeiten wenn wir es zulassen und die aufgestiegenen Meister uns begleiten dürfen in deinem Sinne JHWH.


      12 X Sofit Zade, Paulus, Raffael, JHWH Ain Soph Or Amen Amen Amen Amen