Aufstieg des Planeten Erde

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Plejaden der 3.Tag

      Das 3. Chakra des Sternkörpers Plejaden wird heute mit dem heiligen Atem des Heiligen Geistes Ruach Ha Kodesh aktiviert, um die Befähigung zum Leben zu erschaffen.
      Der Gematria-Code begleitet und initiiert den Aufstieg des Planeten Erde-Arkhturus-Plejaden-Orion: 34 63.
      Danke JHWH Shekinah Hallelujah!
      34 63, Pe Ruach Ha Kodesh, Ain Soph x12. Pe-Jesus-Gabriel, Amen Amen Amen 888 Amen, 555 va Amen Amen Amen
      Denke das Grenzenlose und du wirst grenzenlos sein, was du in Wahrheit bist. Astavakra Gita
    • Plejaden der 4. Tag

      Der 4. Tag der dritten Woche des Monats Gabriel für Aufstieg des Planeten Erde verbindet uns mit viertem Chakra des Sternkörpers Plejaden, wo wir den Gematria-Code 102 (34x3) markieren und sprechen Jehoshua Jahweh x34 (visualisieren dabei Erde-Arkhturus-Plejden-Orion).
      Das 4. Chakra erzeugt Plejaden-Ton, der die Melodie der neuer Schöpfung baut.
      Danke den Sterncodes Plejaden, die die Dimensionen der biochemischen Rhythmen im Atomkern bilden.

      34 102 Zadi, Jehoshua Jahweh Ain Soph x12. Zadi-Mose-Gabriel, Amen Amen Amen 999 Amen
      Denke das Grenzenlose und du wirst grenzenlos sein, was du in Wahrheit bist. Astavakra Gita
    • Plejaden der 5. Tag, die 4. Lebensbaumebenen

      Hier möchte ich über allgemeine Struktur von vier astrophysikalischen Ebenen sprechen. Wir arbeiten mit sieben Chakren auf vier Ebenen und strukturieren sie mit Fibonacci-Programmen in der Verbindung mit Schwert Michaels. Es ist wichtig nicht nur die 28. Sphären des Schwertes mit sieben Chakren zusammenzubringen, sondern auch unsere verschiedenen Lebensbäume-Programme mit Schwert Michaels abzustimmen. Ebenso ist es notwendig in unseren Denken die sieben Chakren, die sieben Ebenen des Bewusstseins mit den 10. Sephiroth der Lebensbäumen zusammenzubringen.
      Im siebten Jahr haben wir mit Planeten Erde gearbeitet, welche wir als Königreich des Vaters betrachtet haben. Dabei haben wir den Planeten als Malkuth des Lichtes aktiviert, auf nächste Ebene- Jesod - erhoben, dann sind wir auf Thiphereth Ebene gegangen und im Kether des Lebensbaumes haben wir das beendet.
      Dieses Programm ist auch gültig bei diesen astrophysikalischen Aufstiegsprozessen: Erde gleich Malkuth, Jesod = Arkhturus, Thiphereth = Plejaden und Kether = Orion.
      Möge die Wissenschaft Metatrons unsere Augen und Ohren im Herzen öffnen, damit Wissenschaft des Lichts und Materie zusammen kommen, um "W.W.W." Wissen-Weisheit-Wahrheit den Menschen zu bringen. Maasseba Metatron Emet x12.

      34 165 Melchizedek Ain Spoh x12. Danke Jahweh Ahavah, Qoph-Elia-Gabriel, Amen Amen Amen 111 Amen.
      Wir sind was wir denken. Mit unseren Gedanken erschaffen wir die Welt. Buddha
    • Plejaden der 6. Tag

      Die biblische Mythologie verbindet die Plejaden symbolisch mit der Taube. Als Frühlingsgestirn kündigen die Plejaden die Auferstehung der Natur an. Dies können wir auch als einen Auferweckungsprozess verstehen, bzw.am 6. Tag der Erhebung der Erde in Verbindung mit den Plejaden und in Verbindung mit dem 6. Chakra = 3. Auge auch als Öffnung unserer menschlichen Augen. Möge die Stimme der Taube die irdische Menschheit erwecken und ihre Augen öffnen, damit sie den Glanz der Zukunft unserer Erde/der irdischen Menschheit in den Himmeln sehen und selbst zu Tauben werden, die in die höheren Welten fliegen können.

      Bath Kol Ain Soph 12x, Danke Vater für Deine Weisheit Amen, Amen, Amen, Amen
      Der Mensch fürchtet die Zeit, die Zeit fürchtet die Pyramiden
    • Atlas schrieb:

      Möge die Stimme der Taube die irdische Menschheit erwecken und ihre Augen öffnen, damit sie den Glanz der Zukunft unserer Erde/der irdischen Menschheit in den Himmeln sehen und selbst zu Tauben werden, die in die höheren Welten fliegen können.
      Mit Hilfe der göttlichen Taube des Heiligen Geistes fliegen wir auf die 6. Ebene der Plejaden. Der Gematria-Code entspricht der Gematria der Merkabah 267 = trinitisierte Chanukkah (89x3) in Fibonacci Zahlen der Chakren (das 6. Chakra- 89). Die 6. Chakren des Sternkörpers Plejaden erschaffen die Kraft für Aufstieg des Planeten Erde von der Zahl 660 (24+39+63+102+165+267).

      Danke dem Heiligen Geist in Form der Taube und Merkabah Hallelujah!

      34 267, Resh, Christus Meshiah Ain Soph x12. Danke JHWH, Resh-Paulus-Gabriel, Amen Amen Amen 222 Amen
      Denke das Grenzenlose und du wirst grenzenlos sein, was du in Wahrheit bist. Astavakra Gita
    • Plejaden, der 7. Tag, Bildnis-Gleichnis

      Tanah schrieb:

      Heute, um 21:32:14, wird der 11. Neuer Mond im 8. Jahr der Selbstschöpfung geboren, um das Shabbat-Licht der 43. Woche des Friedens auf ganzen Planeten Erde auszustrahlen.
      Möge das Programm "Jahresquantenstapel" von allen Lichtarbeitern unterstützt werden, um den Aufstieg des Planeten Erde durch Arkhturus-Plejaden-Orion zu verwirklichen.
      Heute, am dritten Shabbat, erheben wir den Planeten Erde in Kronen-Chakra im Sternkörper Plejaden. Da die Plejaden die Maßen und Gewichte für physischen Schöpfungen erzeugen, bestimmen sie auch Bildnisse und Gleichnisse für die adamischen Schöpfungen.
      Das 7. Chakra in unserem Fibonacci Programm ist mit der Zahl 144 strukturiert, und ich möchte diese mächtige kosmische Code-Zahl mit dem Bildnis-Gleichnis der adamischen Rasse verbinden, um das kabbalistish-gematrisch zu klären.
      Wenn wir Tselem und Demut (Bildnis und Gleichnis) ein mal addieren und ein mal extrahieren und dann die beiden Produkte noch ein mal addieren, bekommen wir die kosmische Quanten Zahl 1440. Die 1440 hat viele mathematischen kabbalistischen Bedeutungen, wir, aber, betrachten das zuerst als "Zeit/Raum Zahl 1440 Minuten des irdischen Tages. Damit integrieren wir Bildnis und Gleichnis (Tselem und Demut) in Plejaden-Krone des siebten Chakras und integrieren in Trinität des physischen Lebens "Zeit-Raum-Materie".
      Möge die Wissenschaft des Lichtes durch Christus Gnade die irdische Wissenschaft mit kosmischen "Maßen und Gewichten" erfüllen, um den Menschen zu helfen die Wahrheit des Lebens zu erkennen.
      Maassebah Jesus Christu Ain Soph x12.

      34 432, Shin, Shemesh Jahweh Ain Soph x12. Danke dem Gott dem Allmächtigen El Shaddai x3, Shin-Henoch-Gabriel, Amen Amen Amen 333 Amen
      Wir sind was wir denken. Mit unseren Gedanken erschaffen wir die Welt. Buddha
    • Es ist der 1. Tag der vierten Woche des Monats Gabriel für den Aufstieg des Planeten Erde und wir verbinden uns mit dem Klang des Orions. Damit erheben wir die Erde in 1.Chakra des Sternkörpers Orion. Wir sehen die Plejaden und verstehen unsere Zukunft. Möge alle Meister des Licht die Gedanken, die über die 777 Hauptsterne im Plejaden wirken und uns zur Vereinigung mit Gematria 888 von Jesus Christus führen.

      Mögen die Himmlischen Heerscharen des Bewusstseins der Menschheit sich auf die himmlischen Schwellen des Orions erheben.
      Shekinah Esh Ain Soph OR x12 Danke Michael Schwert, Kesil! Amen, Amen, Amen und Amen.
      Das Auge-mit dem ich Gott sehe, ist das Auge, mit dem Gott mich sieht“. Meister Eckehard, 12. Jahrhundert.
    • Orion, der 1. Tag

      O Göttlicher Vater, deine erwachte Menschheit verwandelt den Planeten Erde in "Haus Gottes" Beth-el JHWH x 12 und erhebt das auf erste Ebene des Orion-Licht-Bewusstseins.
      Wir segnen und verherrlichen deinen Heiligen Namen Jahweh Ha Shem x3 :saint: und bitten, dein Haus Planet-Erde mit erhabenen Göttern Orions zu verbinden.
      Der Gematria-Code für Aufstieg des Planeten Erde in Orion wird quadrinitisiert .

      144 32, Taw, Shekinah Esh, Ain Soph x12. Danke Metatron Or-Ion, Taw-Abraham-Gabriel, Amen Amen Amen 444 Amen
      Wir sind was wir denken. Mit unseren Gedanken erschaffen wir die Welt. Buddha
    • Orion (כסיל Kesil) - Region „positiver Programmierung“ und ein Tor direkter Verbindung zum Vater-Universum. Die höheren Lichtwesen kommen zu uns durch Orion.
      Die große Pyramide ist auf die drei Sternregione des Gürtels Orion Mintaka (delta=4), Alnilam (epsilon=5) und Alnitak (zeta=7) ausgerichtet: 4+5+7=16 = 7(1+6). Wenn der Mensch bereit (reif) ist, mit der Intelligenz von Orion zu arbeiten, kann er über den 7. Tag der Schöpfung hinaus gehen.

      Danke Orion, Metatron JHWH. AMEN AMEN AMEN AMEN.
      Wisse, daß das, was eine Form besitzt, nicht real ist und daß das Formlose real ist! Asthavakra-Gita
    • Orion, der 2. Tag

      Am zweiten Tag der vierten Woche im elften Monat Gabriel, der mit der Heilung der Erde verbunden ist, aktivieren wir für den Aufstieg der Erde das zweite Chakra und das zweite Tor des Lichtwesens Orions mit seinem Klang. Die Trompete Gabriels öffnet das zweite Tor in orange Farbe.

      Mögen alle Meister diesen Aufstieg- und Heilungsprozess der Erde zum Orion unterstützen und begleiten. Vater, Dein Wille geschehe.
      Gabriel, Joseph, Kaph-Sophit, Ain Soph x 12. Danke. Amen, Amen, Amen und Amen
      "Gehe diesen Weg, und du wirst all das finden, was du immer gesucht hast". Sai Baba

      Dieser Beitrag wurde bereits 4 mal editiert, zuletzt von Edith ()

    • Orion, der 2. Tag

      Mögen die größten Sternschöpfungsfelder in unserem Universum von drei Sternen im Orion-Gürtel das Zentralgitter bilden, durch das die Verbindung unter allen adamischen Rassen des Göttlichen Vaters JHWH aufrechtzuerhalten. Im Gottes Plan gibt es kein Ende für das Schöpfen, und das Leben, überall in unserem lokalen Universum, erschafft sich ständig wieder neu.
      Das zweite Chakra des Orionskörpers empfängt den Orion-Ton, der zusammen mit dem Klang der Erde-Arkturus-Plejaden-Orion die Melodie der neuer Schöpfung baut.
      Am 2. Tag ist Gematria-Code 144 52, Kaph-sofit, Eloha Umma, Ain Soph x12. Danke JHWH, Orion, Metatron. Kaph-sofit-Joseph-Gabriel, Amen Amen Amen 555 Amen.
      Denke das Grenzenlose und du wirst grenzenlos sein, was du in Wahrheit bist. Astavakra Gita
    • Orion, der 3.Tag

      Heute erheben wir den Planeten Erde in das 3. Chakra des Orions; 21x4=84. Wir bitten Dich, geliebter Enoch (=84 חנוכ), dies zu segnen, zu begleiten und alle falschen Programme, die auf der Erde laufen, in göttliche Programme umzuwandeln, wenn es Dein Wille ist.

      „... Orion-Ton, der zusammen mit dem Klang der Erde-Arkturus-Plejaden-Orion die Melodie der neuer Schöpfung baut“.

      Mögen sich unsere, menschlichen, Gedanken, Gefühle/Emotionen, Worte und Taten durch den Klang der Schöpfung, zur Ehre JHWH Ain Soph Or verwandeln.

      144 84 Ruach ha Kodesh Ain Soph x 12. Amen Amen Amen und Amen.
      Wisse, daß das, was eine Form besitzt, nicht real ist und daß das Formlose real ist! Asthavakra-Gita
    • Während wir heute das dritte Chakra von Orion aktivieren, nimmt das End-Mem des heutigen Tages dabei eine reinigende Funktion ein. Indem das Sofit-Mem gleichzeitig eine zeitlose Zeit darstellt, können wir nochmals, weil zeitlos, jeweils alle 3 Chakren einer jeden Ebene( von Planet Erde bis Orion) reinigen und eine neue geistige Fülle durch die Werke Enochs erschaffen.

      Der Tageswert 20.10.2020 =70 führt uns ebenfalls zu Enoch dem Siebten !

      Enoch, Hanock, Enuk, JHWH Orion TAK Ammi Shaddai x 12 Amen Amen Amen Amen

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Trini ()

    • Am 4. Tag (4. Chakra = Herz) der 4. Woche im Monat Gabriel, in Verbindung mit der Sternregion Orion und der 44. Woche des Jahresquantenstapels aktivieren wir die 4. Ebene des Aufstiegs mithilfe des Lichtklangwesens Nun und sehen wie 5 Herzen auf 5 Ebenen gleichzeitig pulsieren und unsere 5 Körper aktivieren, während sich unser Bewusstsein auf den Weg macht, durch 4 Seins-Ebenen oder Welten zu reisen. Von der Erde, aus der Welt der physischen Formen oder Assiah schauen wir in den Himmel und entdecken die Sternregion Arkthurus, die uns mit der Welt der Entstehungsformen oder Jetziarah verbindet. Wir reisen weiter zur Welt der Schöpfungsformen Briah verbunden mit der Wiege und dem Thron des Bewusstseins, der Plejaden, die gemäß der arabischen Tradition auch als Thurayya bezeichnet werden. Das Buch des Wissens beschreibt Turaya als ein höheres Herzkreislaufsystem des spirituellen Vehikels im menschlichen Körper. Und während wir eine höhere Liebe in unseren Herzen fühlen setzten wir unsere Reise weiter fort und gelangen in die Welt der Gedankenformen Aziluth, die uns mit Orion verbindet, dem Sterntor, das uns, wenn unsere Seelen entsprechend entwickelt sind, Zugang zur der Welt der Bewusstseinsewigkeit gewährt.

      In diesem Sinne singen wir für die Aktivierung unserer 5 Körper das Mantra Zamma Zamma Osar Rachmanna Osai und bitten Gabriel uns auf unserem Weg durch die Sterntore zu begleiten. Mögen wir mit jedem Schritt unserer Bewusstseinsreise seine Stärke in unseren Herzen, in unseren Gedanken, in unseren Körpern spüren.

      Danke Gabriel, Danke El Gibor, Amen, Amen, Amen, Amen
      Der Mensch fürchtet die Zeit, die Zeit fürchtet die Pyramiden
    • Orion, der 4. Tag

      Im Namen Jehoshua Jahweh Ahavah x3 erfüllen wir das Herz des Orionskörpers mit wahrer Christus Liebe, welche wir mit reinem Feld der göttlichen Gegenwart Shekinah x3 verbinden, um ein Or-Ionionisationsfeld des LICHTkristall-Bewusstseins zu aktivieren. So aktivieren wir im Orion unser Mind-2 und die 2 Körper der Verwirklichung - Lichtkörper und Bewusstseinskörper werden zusammengebracht.
      Wir bitten den Allmächtigen Gott Metatron Ain Soph Or x3, die Or-Ion-Lichtpyramide zu aktivieren und im Namen J-H-W-H zu Plejaden-Arkhturus-Erde zu senden.
      Möge die Wissenschaft des Lichtes neue Mathematik und Physik zu den Erden bringen, um das neue Denken, im Namen des Lichts, zu etablieren.
      144 136 (=72+64) (144+136=280), Nun-sofit, Jehoshua Jahweh, Ain Soph x12. Danke dem Heiligen Geist, Nun-sofit-Mose-Gabriel, Amen Amen Amen 777 Amen.
      Wir sind was wir denken. Mit unseren Gedanken erschaffen wir die Welt. Buddha
    • Ich bete für das 4.Chakra der Erde im Aufstiegsprogramm der Erde im Orion Lichtbewußtseinsprogramm. Ich visualisiere die Farbe Grün des Herzchakras und bitte um Unterstützung des Erzengels Raphael. Jod Shin Taw Jod He Jod He Aleph Raphael Rapha Ain Soph Or. 12x
      Heute Nacht im Traum erschienen mir Lichtbewußtseins- Pyramiden, die sich unendlich entfalteten und immer wieder zu einer neuen Pyramide wurden. Mögen die Pyramiden der Erde ausgerichtet sein auf die Or Ion Lichtpyramide und die heilige Lichtprogrammierung empfangen.
      Aleph, Jod He Jod He, Shekinah, Nun- Sofit, Mose, Gabriel, Amen, Amen, Amen und Amen.


      DIe Zahl 4 erinnert mich an 1.Könige 19, 5.8.: "Ein Engel rührte Elia an und sprach zu ihm: Steh auf und iss! Und er stand auf und aß und trank und ging durch die Kraft der Speise 40 Tage und 40 Nächte bis zum Berg Gottes."
    • Orion der 5. Tag

      Die 5. Schwelle im Orion-Sternkörper ist heute von 5. Schwelle des Planeten Erde quadrinitisiert und zeigt auf 220 (55x4).
      Der Gematria-Code des Tages ergibt eine wunderbare Zahl 144+220=364!
      Danke der Wissenschaft Metatron für heilige Mathematik auf allen Ebenen des Aufstiegs des Planeten Erde.

      144 220, Pe-sofit, Melchizedek, Ain Soph x12. Pe-sofit, Elia, Gabriel, Amen Amen Amen 888 Amen
      Wir sind was wir denken. Mit unseren Gedanken erschaffen wir die Welt. Buddha
    • Orion der 6. Tag

      Benu schrieb:

      Orion (כסיל Kesil) - Region „positiver Programmierung“ und ein Tor direkter Verbindung zum Vater-Universum. Die höheren Lichtwesen kommen zu uns durch Orion.
      Die große Pyramide ist auf die drei Sternregionen des Gürtels Orion Mintaka (delta=4), Alnilam (epsilon=5) und Alnitak (zeta=7) ausgerichtet: 4+5+7=16 = 7(1+6). Wenn der Mensch bereit (reif) ist, mit der Intelligenz von Orion zu arbeiten, kann er über den 7. Tag der Schöpfung hinaus gehen.
      Volk Gottes Ami Shaddai ist reif mit der Intelligenz von Orion zu arbeiten. Deswegen machen wir jetzt im 8. Jahr der Selbstschöpfung den Aufstieg des Planeten Erde, Arkhturus, Plejaden und Orion.
      Heute sind wir alle zusammen - wir sind Ami Shaddai x12 - und aktivieren das 6. Chakra des Orion-Sternkörpers, dessen Gematria-Code 356 (89x4) mit Fibonacci Zahlen ist.

      144 356, Tsadi-sofit, Christus Meshiah, Ain Soph x12. Danke JHWH, Amen Amen Amen 999 Amen
      Denke das Grenzenlose und du wirst grenzenlos sein, was du in Wahrheit bist. Astavakra Gita