Gebet für Angehörige

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Gebet für Angehörige

      Ich bete für viele Angehörige, die ihre Liebe, ihre Kraft - seelische, körperliche und geistige, ihr Mitgefühl, ihre Weisheit, ihr Wissen, ihre Geduld und ihre Vergebung seit vielen Jahren ihren Nächsten schenken. Für mich sind es stille Engel auf dieser Erde, deren Opferbereitschatf enorm hoch ist und oft von den Nächsten nicht gesehen oder sogar akzeptiert wird. Ist es das Karma oder Lernstunden dieser Seelen auf unserer Erde, weiss ich nicht?.. Mich persönlich berühren diese Menschen und die Situationen sehr tief.

      Ich bete für Irina B. und ihren Sohn Waldemar B., der das zweite Jahr den Tod von seinem Vater P. G. nicht akzeptieren kann. Er beschuldigt seine Mutter in der Alkoholsucht seines Vaters und vielem mehr. W.B. hat nicht gemerkt, dass er, in der früher sehr engen Beziehung Mutter-Sohn, schon die Realität verloren hat. Zwischen den beiden herrscht jetzt Stille. Wie lange noch?..

      Ich bete für Larissa K., die das zweite Jahr den Alkoholkonsum ihres Ehemannes in der Rentenzeit erträgt und somit auch hautnah die Degradation vom Viktor K. Senior erlebt. Von professineler Hilfe in diesen Fall ist keine Rede. Sie hofft auch seit 11 Jahren, dass der gemeinsame alkohol- und drogensüchtige Sohn Viktor K. Junior doch eine Entzunstherapie macht und sein Leben in Griff bekommet. Wie lange noch?..

      Ich bete für Kim G., die das sechste Jahr der Kampf ihrer Mutter Anja G. mit dem bösartigen Gehirntumor mitbekommt und ihre Mutter in vielen Fragen und Angelegenheiten voll unterstützt. Tochter und Mutter haben in der Zeit schon viele Fragen und Situationen gemeinsam gemeistert und die Hoffnung auf Heilung nicht verloren. Zur Zeit sieht die Zukunft von Anja G. nicht gut aus. Der Alltag wird für Anja G. immer beschwerlicher, der Körper von Anja G. hat kaum noch Kraft gegen den Gehirntumor anzukämpfen. Wie lange noch?..

      Ich bete auch für Xenia G., die seit einigen Jahren sich um ihre schwersbehinderte Tochter Anna kümmert. Vieles hat die Familie G. auf sich genommen, um diesem Kind ihre Liebe und Hilfe zu schenken. Dank ihrem Glauben und starkem Geist, kann die Familie G. diese Situation gut meistern.

      Mögen meine und unsere Gebete vielen Angehörigen auf der ganzen Welt die nötige Kraft, Geduld, Hoffnung, Liebe, Barmherzigkeit und Vergebung schenken. Mögen diese Menschen, die oft im stillen ihre Arbeit verrichten, vom Erzengel Raphael begleitet werden. Möge der Erzengel Raphael mit seinem Licht der Heilung diese Seelen segnen, erleuchten und begleiten. Raphael, Rapha, Ain Soph Or x12. Danke. Amen, Amen, Amen und Amen
      "Gehe diesen Weg, und du wirst all das finden, was du immer gesucht hast". Sai Baba
    • Möge der göttliche Vater alle Menschen mit hartem Schicksal erkennen, damit ein Weg zum LICHT in Ansicht sichtbar wird. Lass die oben genannten Menschen trösten und gebe allen sehr viel Kraft. Die Gedanken des Menschen gehen in den Geist und werden gespeichert, wodurch die Menschen ihr Schicksal selber materialisieren. Lass alle auf der Welt Freude spüren und verstehen, dass es so sein soll, wie es ist. Auf dem Planeten haben viele Menschen ein sehr schwieriges Schicksal und viele hungern und erleben Krieg. Geliebter göttlicher Vater JHWH, tröste alle Seelen die leiden. Erfülle jede Seele mit dem heiligen Geist, damit die Seele einen Pfad zu dir findet und ein Haus im Himmel bereit macht.
      „Wir sind, was wir denken. Mit unseren Gedanken erschaffen wir die Welt.“
      JHWH, Jesus Christus Ain Soph x12 Danke Abraham, Samek, Gabriel! Amen, Amen, Amen und Amen.
      Das Auge-mit dem ich Gott sehe, ist das Auge, mit dem Gott mich sieht“. Meister Eckehard, 12. Jahrhundert.
    • Edith schrieb:

      Ich bete für viele Angehörige, die ihre Liebe, ihre Kraft - seelische, körperliche und geistige, ihr Mitgefühl, ihre Weisheit, ihr Wissen, ihre Geduld und ihre Vergebung seit vielen Jahren ihren Nächsten schenken. Für mich sind es stille Engel auf dieser Erde, deren Opferbereitschatf enorm hoch ist und oft von den Nächsten nicht gesehen oder sogar akzeptiert wird.
      Es ist nicht leicht einen nahen Angehörigen zu begleiten, der erkrankt ist. Es erfordert meistens extreme körperliche und geistige Anstrengung, wie es Edith hier auch beschreibt. In diesem Sinne sind wir Menschen aufgefordert uns die Kraft zu holen, die wir brauchen, um für unsere Nächsten liebevoll da zu sein. Indem wir ganz bewusst üben, uns mit der höheren Liebe des göttlichen Vaters zu verbinden, die wir in unserem Herzen wahrnehmen können, gehen wir in Resonanz und können die höhere Liebe bedingungslos auch wieder ausstrahlen. Dadurch wird nicht nur das Leben der kranken Menschen leichter, sondern auch das Leben ihrer Angehörigen, die sich um sie kümmern.
      "Das ist in der Tat ein großes Geheimnis, und die Lösung dieses Geheimnisses erwartet alle, die den Weg der Liebe durch das Herz bis zu mir gefunden haben. Denn ICH, Gott, Bin Liebe, und je mehr du liebst - je mehr du dich selbst vergisst, - desto mehr lässt du Mich Meinen Weg in dir haben." (Joseph S. Benner)

      Geliebter Vater, mögen sich alle Angehörigen in schwierigen Zeiten an Dich wenden und sich mit deiner höheren Liebe verbinden. Mögen sie auf deinen göttlichen Weg vertrauen.

      Eyeh Asher Eyeh 12x, Danke JHWH Amen, Amen, Amen, Amen
      Der Mensch fürchtet die Zeit, die Zeit fürchtet die Pyramiden