Der 1. Monat des 9. Jahres der Selbstschöpfung (2021)

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Der 1. Monat des 9. Jahres der Selbstschöpfung (2021)

      Heute, am 21.12.2020 um 11:02, hat das 9. astronomische Jahr des unseren Selbstschöpfungskalenders begonnen. Die Jahreszeitstafette wurde vom 8. Jahre Elijahu ins 9. Jahr Jesus über gegeben. Wir bitten den Elohim Meister Sheth, den ersten Monat des 9. Jahres zu führen. In dem wir alle Lichtarbeiter der "Heilung des Planeten" segnen, wissen wir, dass die gesunde Menschheit nur auf gesundem Planeten leben kann.
      Danke der Göttlichen Trinität Vater-Sohn-Heiliger Geist, Ain Soph Or x12, Aleph-Abraham-Sheth, Amen Amen Amen 111 Amen
      Denke das Grenzenlose und du wirst grenzenlos sein, was du in Wahrheit bist. Astavakra Gita
    • Die Zeiträder

      al-nil-Tak schrieb:

      Im 9. Jahre des Selbstschöpfungskalenders werden wir gleichzeitig die zwei Zeitrichtungen gehen - Entropie (im Uhrzeigersinn) und Zentropie (gegen den Uhrzeigersinn).
      Aus der "Nullzone" betreten wir den ersten Tag des 9. Jahres, in dem wir das Zeitrad nicht nur im Uhrzeigersinn (buddhistische Tradition...), sondern auch gegen den Uhrzeigersinn (Bön-Tradition) drehen. Die zwei Laut-Lichtwesen Aleph bringen gleichzeitig zwei Zeiträder in Bewegung und ermöglichen infolgedessen, das Zeitlose zu erfahren.
      Wir bitten die 13 Elohim Zeit-Herren, einen Überblick für die 13 Monaten nach vorne Zukunft und zurück Vergangenheit zu erschaffen und alle Zeiträume für Einpflanzen des Lichts vorzubereiten.
      Kommt geliebte Sheth, Hanock, Jehoshua, Melchizedek, Michaelilu, Metatron, Moshe, Eliahu, Jesus, Rafael, Gabriel, Michael, El Shaddai, möget ihr den Menschen helfen, den Geist über die Zeit, Raum und Materie zu aktivieren.
      Im Namen des göttlichen Vaters JHWH Ain Soph x12, möge das Christliche-Metatronische Licht-Geist-Bewusstsein die Tore des Lichts öffnen Shaare Orah x3, um Mitgefühl, Weisheit, Liebe und Frieden in alle Schöpfungen zu bringen.
      Metatron Jesus x12, danke dem Heiligen Geist, vergangene-vergangene-Vergangenheit Aleph, Abraham, Sheth, Amen Amen Amen 111 Amen
      Wir sind was wir denken. Mit unseren Gedanken erschaffen wir die Welt. Buddha
    • Zum Auftakt unseres 9. Jahres im Jahre 2021 gibt es sowohl ein Lichtspektakel am Himmel ( Jupiter und Saturn ) als auch an einem heiligen Ort auf unserer Erde: Hawaii
      Auf der Hauptinsel von Hawaii „ Big Island“ ist der Vulkan Kilauea (das bedeutet „verbreiten“) wieder ausgebrochen.

      Mit gewaltiger Kraft 8o ist in der Nacht zum 21.12. aus dem Erdinneren eine enorme Explosion erfolgt.
      Der Kilauea heißt in der Sprache der Einheimischen „ Halema’Uma’U" und bedeutet HAUS.
      Mit Halema’Uma’U ist die Göttin Pele, die Schöpferin, verbunden, auch daher ist es ein besonders heiliger Platz für die Menschen.

      Des Weiteren gibt es die Verbindung zu Jupiter, denn auf einem der 4 Monde des Planeten, sein Name ist „Io“, gibt es einen Vulkan namens Pele. „Io“ hat einen Durchmesser von 3643 km!! ( 364, 64, Spiegelung 3).

      So möge sich das Licht aus dem Erdinneren verbreiten, Kilauea, und wir im neuen Jahr weiter danach streben, das Haus der vielen Wohnungen zu erreichen; Halema’Uma’U ! Wir verbinden das Licht des Inneren mit dem Licht des Äußeren und 13 Elohim stehen uns zur Seite.

      Wir spüren wie die neuen Energien für das 9. Jahr in uns einfließen und wir verwenden sie für unsere Arbeit zur Heilung des Planeten.
      Mögen wir alle die göttliche Kraft schöpfen und weiterleiten.
      3 64 3 Elohim Jesus AI AI AI JHWH Ain Soph Or X 13 Amen Amen Amen Amen
    • Zeit/Raum Meditation

      Bereshith Bara Elohim x3. Die neun Buchstaben Bereschith Bara übermitteln uns nicht nur die geheime Sprache des Anfangs der Schöpfung, sondern erschließen das Tor des 9. Jahres der Neuschöpfung oder Selbsterschaffung. Die 5 Buchstaben Elohim sprechen über die 5 Licht-Körper, die neun Zeitzellen strukturieren, heilen und mit Gaben des Heiligen Geistes erfüllen.

      Die Selbsterschaffung beginnt:
      Ich bin(TAK Ami Shaddai) das unendliche, absolut-vollkommene, allgegenwärtige LichtGeistBewusstsein
      Ich bin grenzenlos, zeitlos und -bindungenlos.

      Um die Super-Zeiten zu aktivieren, begebe ich mich in den Zeitraum des heutigen Tages, wo ich das liebevolle Licht-Lautwesen Beth in oranger Farbe umarme. Dann mit Hilfe von 9 Licht-Lautwesen mit verschiedenen Farben gehe ich in Vergangenheit, wo ich Resh in blauer Farbe begegne, grüße und umarme.
      Nach einiger Weile gehe ich zurück zum Beth Licht-Lautwesen, grüße es herzlich und bewege mich langsam durch die 9 Zeiträume in die Zukunft, wo ich das liebevolle Licht-Lautwesen Kaph in grüner Farbe umarme.
      Wir bitten die Wissenschaft des Lichts uns zu helfen, die Zeiten und Zeitabschnitte richtig zu verstehen, um den Geist, Zeit/Raum über Materie zu verwirklichen.
      Maasseba Metatron Elohim, Ain Soph x13. Danke dem göttlichen Vater und dem Heiligen Geist. Beth-Joseph-Sheth, Amen Amen Amen 222 Amen
      Wir sind was wir denken. Mit unseren Gedanken erschaffen wir die Welt. Buddha
    • Heute möchten wir unsere Energieform "dosierend, proportioniert" auf die drei Zeiten verteilen. Wir bringen 33% von unserer (TAK Ami Shaddai) ganzer Energieform in den Raum von Gimel Licht-Lautwesen, auch 33% in den Vergangenheit-Raum von Shin und ebenso 33% in Zukunft mit Licht-Lautwesen Lamed (siehe "Zeit/Raum Meditation" von gestern). Dadurch aktivieren wir Christus Element 33, um die liniale Zeit zu trinitisieren und lernen dabei als Super-Zeit zu erfahren. Ebenso trinitisieren wir durch 33. Christus Element Raum, Zeit und Materie.
      Nun rufen wir die Christus Paradiesgottheiten Jesus-Mosche-Elijahu x3 und bitten, die Messias erlösende Kraft in Raum, Zeit und Materie zu bringen.
      Danke dem Christos, Shiur Komah Ain Soph x12, Gimel(Shin Lamed)-Jesus-Sheth, Amen Amen Amen 333 Amen
      Wir sind was wir denken. Mit unseren Gedanken erschaffen wir die Welt. Buddha
    • Tor des Herzens

      al-nil-Tak schrieb:

      Erster Tor Daleth mit zweitem Tor, welches das Laut-Lichtwesen Kaph repräsentiert, ergeben die Zahl 24 (Dimensionen Tore), welche heute durch Tsadi=90 die 9 Zeitzellen betreten können.


      Die vierte Wochenebene ist auch die Herzebene, welche uns übermittelt, dass das Herz das Tor des Bewusstseins darstellt.
      Laut-Lichtwesen Daleth=434, erstaunlicher Weise, ist mit Gematria-Gitter des "Volk Gottes" Ami Shaddai synchronisiert. Hier können wir verstehen, dass das Volk Gottes Ami Shaddai nicht nur die Tore des Lichts Shaare Ora x13 öffnet, sondern auch ein Tor des Herzens erschließt und Sperre des Verstandes entriegelt.
      Indem wir unsere Geist(mind)-Zeitkrümmungen mit unserem Überselbst verbinden, können wir sowohl Vergangenheit als auch Zukunft auf der physischen Ebene als Einheit funktionierend erfahren.
      Diese Fusion von Leben und Gedanke bedeutet, dass die Trennungen aufgehört zu existieren und nur noch die Einheit des wahren Geistes im "Herzen" allen Lebens empfunden wird. Da sich die Zeittore der 24 Dimensionen für uns öffnen, können wir vermöge unserer Ausrichtung auf den Bewusstseinskörper in zahlreichen Räumen und vielfachen Zeitzonen ein-und ausgehen.

      Am heutigen Heiligabend öffnen wir das Tor des Herzens Leb-Daleth-Chedvah mit Kraft der Christus Liebe
      Aape Christou x12 und mit Hilfe der Paradiesgottheiten trinitisieren Daleth mit Taw und mit Mem 444 (Auge Metatron=444)
      Jehoshua Moshe Elijahu x3, danke dem Gott-Vater für die Wahrheit des göttlichen Sohnes, Daleth-Mose-Sheth, Amen Amen Amen 444 Amen
      Wir sind was wir denken. Mit unseren Gedanken erschaffen wir die Welt. Buddha
    • Geburt des Christus Sternes im Herzen

      Wir möchten heute, am zweiten Weihnachtstag, eine Verbindung unter Christus Geburt, dem Stern von Bethlehem und der Geburt allumfassender Liebe schaffen.

      Trini schrieb:

      Der für uns wichtige Tag 21.12.2020 (Wintersonnenwende) geht einher mit dem Himmelsspektakel der großen Konjunktion von Saturn und Jupiter.
      Diese beiden Planeten werden uns wie ein einzelner großer Lichtpunkt erscheinen, sie sind optisch verschmolzen am 21.12.2020 um 19.21Uhr

      Trini schrieb:

      Auch gab es Berechnungen zufolge im Jahre 7 vor Christus ein solches Himmelsspektakel, was man heute in Verbindung mit dem biblischen Stern von Bethlehem sehen könnte.
      Bei Übergang aus dem 8. Christus Jahr, welches den Körper des Dienstes Jesus=888 vorbereitet, um ihm im 9. Jahre von Jesus=888 als Adam Kadmon Ha Rishon x3 mit Kraft von Metatron-Melchizedek-Jehoshua (999) x13 zu verwirklichen, erscheint dieses Himmelsspektakel. Da wir sowohl Vergangenheit als auch Zukunft als Einheit funktionierend erleben können, rufen wir die grenzenlose und Raum/Zeitlose Christus Liebe, um den Weihnachtsstern von Bethlehem in allen offenen Herzen als Christus Embryo-Göttlichkeit zu aktivieren. Komm die Liebe von Vater und von Christus Agape Theu Agape Christou x12. Sei gesegnet Vater der Liebe, Hallelujah! Danke Wav-Paulus-Sheth, Amen Amen Amen 666 Amen
      Wir sind was wir denken. Mit unseren Gedanken erschaffen wir die Welt. Buddha
    • Erster Shabbat des 9. astronomischen Jahres

      Im 9. astronomischen Jahr des Selbstschöpfungskalenders haben wir wieder Glück, die 52 Shabbat Tage zu betreten. Der 7. Tag der Woche, heute der erste Shabbath des Jahres, ist mit vielen Besonderheiten der allen Schöpfung verbunden. Das Shabbath-Licht wird kommen, wenn das Denken(mind) auf der 7. Energieebene arbeiten kann, wo die Heerschar des Lichts, der Adonai Tsebayoth, kommt, um mit Menschen am Shabbath-Tage zu kommunizieren.
      Mögen die Herren des Lichtes den Menschen die "Sprachwissenschaft des Lebendigen Lichts", die Sprache des "Thrones", die als Sofortkommunikation mit dem Unendlichen Geist(Mind) arbeite, übermitteln, um die ersten sechs Tage der physischen Schöpfung mit dem siebten Tag, dem Shabbat Tag zu harmonisieren. Durch Anwendung der Licht-Sprache können wir das Shabbath-Licht für Heilung des Planeten und der Menschheit benutzen.

      Layuesh Shekinah Ain Soph x12. Danke dem Heiligen Geist, der uns erfüllt, die richtige Worte durch Licht-Sprache zu sprechen.

      Vergangene zukünftige Vergangenheit Sain, Sain-Hanock-Sheth, Amen Amen Amen und Amen
      Denke das Grenzenlose und du wirst grenzenlos sein, was du in Wahrheit bist. Astavakra Gita

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Tanah ()

    • Nach dem 1. Shabbat des 9. Jahres begrüßen wir herzlich, als TAK Ami Shaddai das Licht-Lautwesen des Tages „Het“=8 - das als Symbol für die Unendlichkeit steht. Mit Energie des Chet steigen wir in den Raum der Vergangenheit (blaue Farbe) auf und umarmen das Lautwesen Pe-Sofit =800. Möge die Vergangenheit mit reiner Energie und blauer Farbe gereinigt werden. Dann gehen wir zurück zu „Het“. Mit Energie des „Het“ und „Pe-Sofit“ projizieren wir uns in die Zukunft und begrüßen herzlich das Licht-Lautwesen „Pe“=80 in grüner Farbe. Die Vergangenheit und die Zukunft kommen durch 888 in Einheit, wir sind außerhalb der Zeit. Der Geist schwebt über der Materie und wir erkennen unsere Einheit mit dem Sohn-Vater-Universum.

      Danke Het, Pe-Sofit, Pe. Danke JHWH, Atik Yomin Ain Soph Or. Amen Amen Amen 888 Amen.
      Wisse, daß das, was eine Form besitzt, nicht real ist und daß das Formlose real ist! Asthavakra-Gita

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Benu ()

    • Trini schrieb:

      Der für uns wichtige Tag 21.12.2020 (Wintersonnenwende) geht einher mit dem Himmelsspektakel der großen Konjunktion von Saturn und Jupiter.
      Diese beiden Planeten werden uns wie ein einzelner großer Lichtpunkt erscheinen, sie sind optisch verschmolzen am 21.12.2020 um 19.21Uhr
      Während der diesjährigen Wintersonnenwende öffnete sich ein Tor in Verbindung mit dem Saturn. Saturn entspricht dem griechischen Kronos, dem jüngsten Sohn der Gaia (Erde). Kronos oder Chronos beschreibt laut der griechischen Mythologie ferner die Personifizierung der Zeit. Betrachten wir den Zahlencode dieses besonderen kosmischen Ereignisses können wir dahinter eine höhere Weisheit erkennen (21 + 12 + 20 + 20 + 19 + 21 = 113 oder 11x3 = 33 = Element der Weisheit :!: ), durch die wir unser Empfinden von Zeit erlösen können.
      Ferner ist 3x3 = 9. Die göttliche Zahl 9 verbindet den heutigen, den 9. Tag im 9. Jahr unseres Selbstschöpfungskalenders mit den 9 Zeitzellen

      Alphabet der Zeit und Raum Kontrolle, die 9 Zeitzellen
      ,

      die wir mithilfe der drei Licht-Lautwesen (Teth(9), Tzadi(90) und Sofit Tzadi(900)) in Einheit bringen können, um unsere begrenzte tierische Natur (der Mensch = ein Säugetier) zu überwinden und uns einem zeitlosen Energiefeld (999 = 3x9 = 27 oder 207 = Ain Soph) anzuschließen. Möge uns die göttliche Weisheit führen, um die Unendlichkeit der Zeit zu erfahren.

      Danke Aioniou Theou (Gott der Zeitalter) 12x, Danke Teth - Jesus - Sheth Amen, Amen, Amen, Amen
      Der Mensch fürchtet die Zeit, die Zeit fürchtet die Pyramiden
    • Der 1. Sterntortag

      Der erste Jod-Sterntortag des 9. Jahres Ha Jesus wird vom Meister des Wochentages Jesus aktiviert, und mithilfe Herob Michaels die unvergänglichen Sternbilder Orion, Plejaden und Arkhturus rauschen die Gnade der göttlichen Liebe JHWH Agape Ain Soph x12. Wir beten für adamische Rassen in allen Galaxien/Universen, welche unter großer kausalen Last der gefallenen Kräfte stehen.
      Mögen die 3 Sterntortage Jod Kaph Lamed die Bewusstseinstore für das neue Denken mit Kraft der Paradiesgottheiten Jesus-Mose-Elia Ain Soph x12 offen halten und kontrollieren. Möge der Planet Erde mit ganzer Menschheit bereit sein, morgen den Übergang aus 2020 ins neuen Jahr 2021 richtig zu schaffen.

      Danke dem Göttlichen Vater Jahweh, Dein Wille geschehe, gegenwärtige-vergangene-Vergangenheit Jod, Jod-Jesus-Sheth, Amen Amen Amen 111 Amen
      Wir sind was wir denken. Mit unseren Gedanken erschaffen wir die Welt. Buddha
    • Am Tag des Licht- Lautwesens Kaph, öffnet sich die Welt von Zeit und Raum mit göttlicher Liebe Rachmana für uns. Der aufgestiegene Meister, Moses, begleitet uns in den Übergang ins neue Jahr 2021. In dieser bedeutenden Zeitabschnitt für die Menschen, bitten wir Moses als Wegweiser für den heutigen Tag die Menschheit aus der physiologischen Begrenzung zur höheren göttlichen Weisheit zu führen. Wir Menschen erleben einen komplett neuen Zeitabschnitt und müssen Neues lernen. Mögen die göttlichen Kräfte alle Menschen/Seelen auf vielen Ebenen der adamischen Rassen helfen und helfen die Spirale des Lebens zu begreifen.
      Wenn es dein Wille ist geliebter göttlicher Vater Jahweh, dann öffne für die Menschen ihre Gedanken, Gefühle und ihre Herzen für den Übergang auf eine neue bewusste Ebene des Universums.

      Danke Göttliche Hierarchie, Moses, Jesus, Elia Ain Soph x 12 Rachmana ! Amen, Amen, Amen und Amen.
      Das Auge-mit dem ich Gott sehe, ist das Auge, mit dem Gott mich sieht“. Meister Eckehard, 12. Jahrhundert.
    • Ein Neues Frohes Jahr 2021!

      Die Musik der Sphären Kodoisch, Kodoisch, Kodoisch Adonai Tsebayoth x3 durch die Lichtbrücke Ehyeh Asher Ehyeh x3 fließt aus 2020 Jahre ins 2021. Jahr; Dank dem göttlichen Vater hat der Zeitübergang stattgefunden. Wir bitten den Vater-Sohn-Heiliger Geist im Namen Abba Ain Soph x3, die Erde und Menschheit zu segnen, damit jede Seele die Weisheit des wahren Lebens leben/empfangen kann.
      Mögen Mitgefühl, Barmherzigkeit und Friede das 9. Jesus Jahr permanent begleiten und Herzschlag des Planeten mit dem Herzschlag des Christus synchronisieren. So takten wir unsere Herzen mit Barmherzigkeit und Mitgefühl Rachmana Ain Soph x12 und verbreiten den auf 365, 242 Tage des Jahres.

      Danke Lamed-Elia-Sheth, Amen Amen Amen 333 Amen
      Wir sind was wir denken. Mit unseren Gedanken erschaffen wir die Welt. Buddha
    • Am Christus Shabbat sind wir in drei Zeitzellen präsent; in Nun gegenwärtige Gegenwart, in Hey vergangene Gegenwart und in Kaph-sofit zukünftige Gegenwart. Die 12 Unterteilungen der Menschheit und der Erde öffnen die astronomischen Tore von Plejaden Orion, und Rausch der unvergänglichen Sterne bringt zu den adamischen Planeten die Botschaften der Liebe und der Weisheit des göttlichen Vaters JHWH Ain Soph x12.
      Am Christus Shabbat zünden wir in unseren Herzen Weihnachtstern des Mitgefühls und der Barmherzigkeit Rachmana Christu x12 und beten Christus Jesus, um unzählige Gaben des Heiligen Geistes in alle offene Herzen zu projizieren Ruach Ha Kodesh x12.
      Danke Hallelujah Ain Soph! Nun-Enoch-Sheth, Amen Amen Amen 555 Amen
      Wir sind was wir denken. Mit unseren Gedanken erschaffen wir die Welt. Buddha
    • Die Zahl des 15.(6) und des 6. und des 24.(6) Tages des Monats ist in einer Formel 666 und verbirgt in sich die vollkommene Zahl 9 (6x3=18 oder auch 9).
      Licht-Lautwesen des Buchstabens Samech organisiert sowohl einen Raum als auch ein Null, aus dem die 6 Jods sich in diesem Raum ausdehnen können, um die Zahl 60. zu bilden.
      Möge die heilige Mathematik im 9. Jesus-Jahr aus Christus-Gematria-Körper projiziert werden, um den göttlichen genetischen Code in menschlichen Genen wieder herzustellen.
      Danke dem Göttlichen Vater JHWH und der Wissenschaft Metatrons. Samech-Abraham-Sheth Amen Amen Amen 666 Amen
      Denke das Grenzenlose und du wirst grenzenlos sein, was du in Wahrheit bist. Astavakra Gita
    • Das göttliche Auge

      Am Tag Joseph visualisieren wir das Auge JHWH in allen Pyramiden der Welt. Ebenso in der Großen Gizeh Pyramide leuchtet Ayin JHWH = 156 und aktiviert Joseph (156) Auge, welches Ägypten und Israel verbindet und zusammen mit Moses und Jesus das neue Samengut der Menschheit in allen Pyramiden der Welt moduliert. Zaphenath-paneah Josef x12.
      Unter Führung Ketav Einayim Metatron x3 wird ein einzigartiges Augengitter generiert.
      Möge All-sehendes Auge des Vaters die Augen aller Leben öffnen, um die einzige Wahrheit zu begreifen.
      JHWH El Roi Ain Soph x13. Danke dem Geiste der Wahrheit Ruach Ha Emet x3, Ayin-Sain-Nun-sofit 777, Ayin-Joseph-Sheth, Amen Amen Amen und Amen
      Wir sind was wir denken. Mit unseren Gedanken erschaffen wir die Welt. Buddha
    • Heute am 6.1. 2021 werden wir wieder vom Stern von Bethlehem berührt:
      die drei Weisen bzw. drei Magier, auch Sterndeuter, Heiler und Wahrsager genannt, folgen dem Stern von Bethlehem und begeben sich zu Jesus.
      Caspar, Melchior und Balthasar haben Weihrauch, Myrrhe und Gold als Geschenke dabei, welche noch heute sehr bedeutsam sind.
      Zugleich begleitet uns heute Jesus am Tag des Licht-Lautwesens Peh. Sprache und Wortschöpfung sind mit Peh verbunden (optisch wie ein Mund), daraus entwickeln sich Worte, Wissen und Weisheit mit Glauben. Aus dem göttlichen Wort ist alles geworden!

      So mögen die kosmischen Ereignisse uns weiter führen, uns die Meister der Himmel begleiten und wir das göttliche Wort empfangen.

      Peh, Jesus, Jesus, JHWH, Ain Soph Or x 12 Amen Amen Amen Amen
    • Heute ist der 3. Shabbat des ersten Monats Sheth, ebenso des Jahres. Das Laut-Lichtwesen des Tages Shin= 300 verkörpert auch Zahlentrinität. Der Meister der Woche wird auch mit dem Shabbat-Buchstaben verbunden.
      Wichtig ist es, den Sheth zusammen mit Adam und Eva zu sehen, die Basis-Trinität der adamischen Rassen bilden. Auf wunderbare Weise Gematria von Adam-Hava-Sheth ist 764, was den Triplettscode der adamischen Rassen im Namen JHWH Hallelujah Ain Soph x3 darstellt. Zahl 7 dabei repräsentiert nicht nur den 7. Tag, sondern den 7. Äon, den 7. Strahl und alle anderen Programme von 7 darstellt. Dazu möchte ich gern 764 Adams mit 764 von Namen Hanun = Gnade verbinden, um die adamischen Rassen als Gnade des Göttlichen Vaters der Liebe zu verstehen.
      Komm Freude und Harmonie des Lichtes zu adamischen Rassen auf allen Planeten, möge Gnade und Harmonie alles Leben regieren.
      Jahweh Chedvah Hanun x12. Danke dem Heiligen Geist der Ewigkeit, Shin Lamed Gimel zukünftige-vergangene-Zukunft, Shin-Henoch-Sheth, Amen Amen Amen 333
      Wir sind was wir denken. Mit unseren Gedanken erschaffen wir die Welt. Buddha
    • Der 21. Tag des Jahres repräsentiert auch die 3 oder die Trinität (2+1 = 3), die wir insbesondere auch im heiligen Tetagrammaton JHWH finden, das die 3 lebendigen hebräischen Buchstaben/Lichtklangwesen JHW bilden. Ihre gemeinsame Gematria ist ebenfalls 21. Der Name JHWH ist in jeder biochemischen Funktion unseres Körpers codiert, speziell aber im menschlichen Bauplan, in unseren Genen. Wir kennen Insgesamt 64 Permutationen in Verbindung mit dieser Trinität/in Verbindung mit dem Tetralemma, die wir sprechen können, um unseren menschlichen Körper wieder mit unserem göttlichen Bildnis zu vereinen. Mit der richtigen Schwingung können wir uns vom Adam der Erde erheben und uns mit dem Adam Kadmon vereinen.

      Betselmeynu Kidmutheynu JHWH Ain Soph 12x, Danke dem ewigen Vater JHWH Amen, Amen, Amen, Amen
      Der Mensch fürchtet die Zeit, die Zeit fürchtet die Pyramiden