Gebet für gute Meditation

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Gebet für gute Meditation

      Die gute Meditation wird durch richtigen Zustand von Körper-Geist-Seele erreicht. Dafür kann man Inspiration mit Hilfe von drei Tipps: Evokation, Transzendenz und Motivation verwenden.
      Möge unser menschliches Bewusstsein sich auf die Annäherung an die Gottheit in Wort und Gedanken orientieren, um das göttliche Bewusstsein im Körper mit Aufforderung an die Shekinah zu aktivieren.
      Wir rufen das göttliche Licht Ain Soph, das grenzenlos ist, zur Herstellung von Gleichgewicht und Harmonie zwischen den Welten. Zum Wohl der Menschheit verwenden wir die positive Energie, die durch kollektive Gebet-Meditation viel stärker erschaffen wird.
      Ami Shaddai Ain Soph x12. Danke Ahavah JHWH, Shekinah, Agape Christu. Amen Amen Amen "Nun-sofit Mose Hanock" 777 Amen
      Denke das Grenzenlose und du wirst grenzenlos sein, was du in Wahrheit bist. Astavakra Gita
    • Unter unzähligen Gaben des Heiligen Geistes erkennen wir auch die Gaben, welche uns in gute Meditation begeben. An 5 führenden Hauptpraktiken können wir uns sehr gut halten:
      1. am heiligen Weg des Lebens festhalten,
      2. mit den Strahlen der Liebe ehren alle in unseren Handlungen
      3. sich selbst sehen äußerlich und innerlich als verbindendes Vehikel zwischen Erde und Himmel,
      4. erfreuen sich für vielen Galaxien und Universen zu arbeiten
      5. das höhere Wissen über das All und das Lebens-Licht zu praktizieren

      Möge die Liebe des Lebendigen Lichts die Kerzen des Friedens und Mitgefühls in allen Geschöpfen zünden.

      "In meinem Herzen zünde ich,
      ich zünde Kerze des Lebendigen Lichts
      und singe Hallelujah!
      Hallelujah, Hallelujah, Hallelujah
      Hallelujah!"

      Danke Ahavah Or Ain Soph x12. Amen Amen Amen und Amen
      Denke das Grenzenlose und du wirst grenzenlos sein, was du in Wahrheit bist. Astavakra Gita
    • „Was kein Auge gesehen und kein Ohr gehört hat“ (1 Kor 2,9)
      Als Transzendent gilt, außerhalb oder jenseits eines Bereiches möglicher Erfahrung, der im Bereich der normalen Sinneswahrnehmungen liegt und nicht von ihm abhängig ist.(Wikipedia)

      Um eine gute Meditation zu erleben, braucht man viel Geduld. Wie der Rausch des Meeres und der Sonnenaufgang bist du selbst. Dein Herz stößt ein neues Gefühl aus, was du noch nicht kennst. Du bist in diesem Moment sehr frei.
      Ich spüre göttliche Liebe und suche die Verbindung von Herz zu Herz und Gedanke zu Gedanke.

      Geliebter göttliche Vater JHWH, führe uns Menschen mit allen adamischen Welten zu einem Fluss der ewige Liebe zu deinem göttlichen Plan. Erkenne die Musik von unseren Herzen und verbreite für uns viel Liebe, wenn es dein Wille ist.
      Danke Ami Shaddai, Ain Soph x12 Paulus, Tzadi- Sophit 999.
      Das Auge-mit dem ich Gott sehe, ist das Auge, mit dem Gott mich sieht“. Meister Eckehard, 12. Jahrhundert.
    • Während einer Meditation, befindet sich der Mensch in einem Zustand, der ihm grenzlose Motivation,
      Information und eine Verbindung zu den höheren Kräfte ermöglicht.
      Eine Meditation ist deshalb eine spirituelle Nahrung für Geist, Körper und Seele.
      Diese Nahrung sollte rein und wertig sein.
      Ich schließe mich dem Gebet von Tanah an:

      Tanah schrieb:

      Wir rufen das göttliche Licht Ain Soph, das grenzenlos ist, zur Herstellung von Gleichgewicht und Harmonie zwischen den Welten. Zum Wohl der Menschheit verwenden wir die positive Energie, die durch kollektive Gebet-Meditation viel stärker erschaffen wird.
      Danke Vater (x12)
      Amen Amen Amen Amen


      "Ich denke, also bin ich" .René Descartes