Quantensprung ab 2013

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Quantensprung ab 2013

      Es geschah im Jahr 2012, während der Wartezeit auf das Ende der Welt. Es geschah leise und unbemerkt, aber es veränderte buchstäblich alles um uns herum.
      Das Jahr 2012 war in der Tat das Ende der einen Welt und der Beginn einer anderen. 10 Jahre lang, beginnend im Jahr 2003, gab es ein Experiment, bei dem Atomwissenschaftler mit einem Wasserstoffatom (dem Proton) gearbeitet und ein seltsames Pulsieren des Protonenteilchens bemerkt hatten. Am Ende des Experiments im Januar 2013 wurde dieser Prozess plötzlich beendet und eine unglaubliche Entdeckung gemacht - das Protonenteilchen war um 4 % geschrumpft, und das war eine wissenschaftlich bestätigte Tatsache!

      Alles hatte sich verändert - seine Geschwindigkeit, seine Rotation, seine Richtung, sein Durchmesser. Das ist der Quantenübergang, bei dem ein Teilchen von einem Energieniveau auf ein anderes springt. Dem Proton folgten alle anderen Teilchen, die Dichte der Materie änderte sich, unsere Welt war nicht mehr dreidimensional. Eine Tür zu den subtilen Welten hatte sich geöffnet. Gesetze, die noch vor dem Jahr 2013 galten, funktionierten plötzlich nicht mehr.

      Das deutsche Spitzer-Weltraum Teleskop beobachtete von der Erdumlaufbahn aus Infrarot-Galaxien (dunkle Materie), die 60 Mal heller waren als gewöhnliche Galaxien. Noch im Dezember 2012 gab es diese Galaxien nicht, aber im Januar 2013 erschienen sie wie durch ein Wunder.
      Wir leben und wissen nicht, dass wir heute ganz anderen Energiespektren ausgesetzt sind, die jedoch einen deutlichen Einfluss auf unser menschliches Bewusstsein haben.
      Bis 2013 warnten Astrophysiker davor, dass sich unser Sonnensystem auf ein Schwarzes Loch zubewegt, einem Gebiet mit völlig unbekannten Energien und das unsere Zukunft in großer Gefahr sei. Aber jetzt ist dieses Loch weg, dieses globale astrophysikalische Objekt aus dem Zentrum unserer Galaxie ist einfach verschwunden!
      Bis 2012 wurde behauptet, dass sich das Universum ausdehnt, aber nach den neuesten wissenschaftlichen Daten ist das Universum effektiv kleiner geworden!

      In diesem Zuge begann das körpereigene Immunsystem, jeden menschlichen Gedanken zu überwachen, und nun wurde es wichtig, richtig denken zu können! Denke nach, bevor du denkst oder wähle Deine Gedanken gewissenhaft aus!

      Wasserstoff und Proton sind ein und dasselbe. Wasserstoff ist in allen organischen Stoffen enthalten. So wie sich das Proton veränderte, so veränderte sich auch der Wasserstoff. Der neue Wasserstoff baut die Struktur des Wassers sofort wieder auf. Auch wenn seine Formel früher immer H2O war, jetzt ist sie veränderbar. Wenn deine Gedanken ruhig sind, wird das Wasser in deiner Nähe die eine Formel haben, wenn dein Bewusstsein unruhig ist, nimmt das Wasser andere Eigenschaften an und unterliegt einer anderen Formel. Deshalb ist jetzt eine Zeit, in der wir lernen können, die Materie bewusst durch die Wahl unserer Gedanken und Worte zu kontrollieren.

      Dadurch ist die aggressive Strahlung, der wir heutzutage vermehrt ausgesetzt sind, nicht mehr zerstörerisch. Dank des neuen Wasserstoffs wird die Gammastrahlung für das Gehirn zu einem natürlichen Spektrum.
      Während des beschriebenen Quantenübergangs wird die Welt/die Menschheit geteilt in diejenigen, die an das materielle Leben, an Gewalt und Negativität gewöhnt sind und in diejenigen, die sich nach geistigem Wachstum sehnen. Die einen sind in materiellen Dingen gefangen, die Anderen bewegen sich hin zu einer neuen Bewusstseinsebene.

      die Quelle smartini.fm/?view=post&page_id=90

      Vater, Atik Yomin, Du bist würdig, Herrlichkeit, Ehre und Macht zu empfangen, denn Du hast alle Dinge erschaffen!

      Kodoish Kodoish Kodoish Adonai Tsebayoth Ain Soph OR. Amen Amen Amen 666 Amen.
      Wisse, daß das, was eine Form besitzt, nicht real ist und daß das Formlose real ist! Asthavakra-Gita
    • Benu schrieb:

      Am Ende des Experiments im Januar 2013 wurde dieser Prozess plötzlich beendet und eine unglaubliche Entdeckung gemacht - das Protonteilchen war um 4 % geschrumpft, und das war eine wissenschaftlich bestätigte Tatsache!
      Ab Jahr 2013 hat neue Ära für Planeten Erde, für "Milchstraße Galaxie" und, vermutlich, für ganzes Universum begonnen. Genauer gesagt: der Protonsprung sehr wahrscheinlich, ab 22 Dezember 2012 stattfand. Warum können wir so genau sagen? Weil, gemäß unserem Selbstschöpfungskalender, ab diesem Datum neue Raum-Zeit-Masse/Energie-Ära begann, und sind wir heute im 9. Jahr der neuen Raum-Zeit. Es ist sehr erfreulich, dass es unsere neunjährige Arbeit mit Selbstschöpfungskalender eine wissenschaftliche Unterstützung auf planetarer, galaktischer... Ebenen bekommt.
      Wir danken Hanok-El Shaddai x12 für die Führung und Segnungen in diesem komplexen Bereich des Raum-Zeit-Verstehens. Möge eure Gnade im Namen des Vaters "JHWH Atik Jomin Ain Soph x3", unsere Raumzeit Forschungen weiter führen und beschützen.
      Dein Wille geschehe, Dein Licht werde, Deine Liebe sei! Amen Amen Amen 999 Amen
      Wir sind was wir denken. Mit unseren Gedanken erschaffen wir die Welt. Buddha
    • Im Jahr 2010 gab es eine erste Untersuchung am Paul Scherer Institut PSI zur Messung von Protonenradien. Protonen stellen fundamentale Bestandteile der Materie dar und sind mit den Neutronen im Kern eines Atoms zu finden. Der Kern wird von Elektronen umkreist. Diese 3 kleinsten Teilchen sind die eigentlichen Materiebestandteile und sie sind immer in unserer Umgebung aufzufinden.

      In der Protonenforschung werden meistens Wasserstoffatome benutzt; sie sind die einfachsten aller Atome. Der Kern eines Wasserstoffatoms besteht aus einem einzelnen Proton um das ein einzelnes Elektron kreist. Interessant ist in diesem Zusammenhang, dass ein Quanten-Nobelpreisträger das Wasserstoffatom für das beste Objekt in Forschung und Wissenschaft hält. Er bezeichnet es als „den Stein von Rosette der Quantenphysik.“
      Dieser Stein bzw. die Stele, mit einem dreisprachigen Text, wurde als erste Übersetzungshilfe für die ägyptischen Hieroglyphen verwendet und war von höchstem Wert für die Archäologen.

      Die Messung zur Bestimmung des Protonenradius wurde auch mit einem Wasserstoffatom durchgeführt und das Ergebnis geht einher mit einer für uns wunderbaren Zahl:
      Statt des bekannten Wertes vom Protonradius in Höhe von 0,8768 Femtometer erhielt man nunmehr ein deutlich reduziertes Ergebnis. Der Radius des Protons hatte sich auf 0,84184 Femtometer verkleinert!!

      0,84 1 84 , eine Zahl, die uns unmittelbar zu Enoch ( Henoch) führt!!

      Danke Enoch 84 für deine mathematische Variante des neuen Protons!


      Enoch, Henoch, Enuk, JHWH Ain Soph Or x 12 Amen Amen Amen Amen
    • Der Text „Quantensprung ab 2013
      wurde auf der Grundlage des Materials von Valentina Mironova - Biophysikerin, unabhängige Forscherin, Mitglied der internationalen Akademie für energetische Inversionen, benannt nach P.K. Oshchepkov, und Spezialistin des Raumfahrtzentrums mit 20-jähriger Erfahrung im Bereich Untersuchung und Analyse von "geschlossenen“ Entdeckungen, erstellt.
      Wisse, daß das, was eine Form besitzt, nicht real ist und daß das Formlose real ist! Asthavakra-Gita

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Benu ()