Wissenschaft der Freude

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Mithilfe von Engelnamen bewusst Freude empfangen

      Neu

      Forschungen bezüglich des Stoffwechsels am Max-Planck-Institut ergaben, dass und wie unser Magen-Darm-Trakt im ständigen Austausch mit unserem Gehirn steht. Praktische Versuche mit Milchshakes ließen erkennen, dass das Gehirn bereits die ersten Dopamin Moleküle ausschüttet, wenn die Probanden das Getränk nur schmeckten. Sobald es den Magen erreichte wurde der Stoff, der uns Freude beschert erneut freigesetzt. Somit war klar, das Nahrung definitiv einen Belohnungswert hat, was dazu führen kann, dass wir mehr Nahrung zu uns nehmen als wir benötigen. Dadurch entstehen Erkrankungen wie Übergewicht, Fettleibigkeit Diabetes .... Bis heute versteht die irdische Wissenschaft nicht, wie wir dieses Verhalten bewusst kontrollieren können.

      Gibt es also keinen Ausweg für uns Menschen uns aus dieser unbewussten Programmierung zu befreien?
      Schauen wir mithilfe der kosmischen Wissenschaft auf dieses Problem, dann erkennen wir neue Wege. Indem wir beispielsweise unser Gehirn mithilfe der Heiligen Namen aktivieren, können wir dieses Verhalten bewusst beeinflussen. Um auf anderen Wegen Freude zu empfangen, können wir beispielsweise mit speziellen Engelnamen arbeiten. So können wir den Engel der Freude in unsere Gegenwart rufen und seinen Namen mit unserer rechten und linken Gehirnhälfte verbinden. Indem wir ihn auch im Bereich des 3. Auges intonieren vereinen und trinitisieren wir unsere beiden Gehirnhälften.

      So spreche ich 3x Haniel - Haniel - Haniel Ain Soph insgesamt 12x
      Wichtig dabei ist, dies häufiger am Tag zu tun, um vorbereitet zu sein, um nicht wieder Sehnsucht zu bekommen nach einer weiteren Dopamin-Ausschüttung durch falsche Ernährung.

      Möge der höchste Wissenschaftler aller Zeiten Metatron El Shaddai unser Verhalten /das Verhalten der kollektiven Menschheit diesbezüglich leiten. Hilf uns Allmächtiger Gott bei unseren Bemühungen standhaft zu bleiben.

      Metatron El Shaddai Ain Soph 12x Amen, Amen, Amen, Amen
      Der Mensch fürchtet die Zeit, die Zeit fürchtet die Pyramiden

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Atlas ()