Der Quantenstapel des 2022 astronomischen Jahres

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Der Quantenstapel des 2022 astronomischen Jahres

      Der Quantenstapel des astronomischen Jahres erreicht neue Runde mit Beginn des 10. astronomischen Jahres in unserem Selbstschöpfungskalender 2022.
      Ab ersten Tag des neuen astronomischen Jahres beginnen wir mit erster Woche des 10. Jahres-Quantenstapels, und gebliebene 20 Wochen der Überselbst Erweckung werden parallel laufen; D.h. am 21.12.2021 sind wir in erstem Tag der erster Tafel-Woche und in 53 Tafel-Woche. In diesem Sinne wird das Bewusstseinsfeld unseres "TAK Ami Shaddai" noch höher, tiefer und breiter dem Programm "Heilung des Planeten und der Menschheit" dienen zu können.
      O göttliches Ain Soph Or, mögen Deine Zeittore der Vergangenheit-Gegenwart-Zukunft sich erschließen, damit das göttliche Licht den Planeten Erde, Galaxie, Universum erfüllen kann.

      Danke dem göttlichen Vater des Ewigen Lichtes "Abba Nartumid, Ain Soph Or" x12. Danke Aleph-Abraham-Sheth, Amen Amen Amen 111 Amen
      Denke das Grenzenlose und du wirst grenzenlos sein, was du in Wahrheit bist. Astavakra Gita
    • 280 Tage "Christkind"

      Die 9 vergangenen Jahre haben uns ermöglicht im Zentrum des Herzens das Christus-Embryo aufzubauen. Jetzt sind wir in der ersten Woche des 10. astronomischen Jahres des Selbstschöpfungskalenders und haben die Möglichkeit das Christus-Embryo aus dem Verborgenen ins Gegenwärtige zu manifestieren.
      In unserer Maya-Realität wird das Embryo-Kind 40 Wochen lang im Verborgenen wachsen, um sich in 280 Tagen in die Maya-Welt zu manifestieren.

      Möge die göttliche Mutter das Christkind behüten, um die neue Geburt des Lichtbewusstseins, im Namen des liebenden Vaters zu verwirklichen.

      Shekinah Jahweh Christou, Ain Soph x12. Dein Wille Atik Jomin, Ain Soph x3 geschehe. Amen Amen Amen 666 Amen
      Wir sind was wir denken. Mit unseren Gedanken erschaffen wir die Welt. Buddha
    • Ein Siegel der Heilung von Erzengel Raphael möchten wir im 10. astronomischen Jahre durch 40 Wochen = 280 Tage = Rapha = "Heilung" erschaffen.
      Die erste Woche wird mit Aleph markiert, und schon heute erschafft Vav+Aleph sichere Brücke in morgigen Tag der "Heilung des Planeten".
      Möge der Quantenstapel die neuen Horizonten im Denken/Geist für Forschungsprogramme öffnen.

      Danke Metatron, Jehoshua, Hanok, Raphael x12. Amen Amen Amen 666 Amen
      Denke das Grenzenlose und du wirst grenzenlos sein, was du in Wahrheit bist. Astavakra Gita
    • Die 2. Woche-Beth

      Die zweite Woche des 10. astronomischen Jahres wird durch alle 7 Tage mit "Beth" markiert, und heute erschafft es besonders für den 10.Tag und für 10. Jahr mit dem "Jod" =10 - die zweite Stufe der Brücke -T.2.
      Mögen die zahlreiche Lebens-Realitäten mit den zahlreichen Schwingungen die heiligen Klänge des Lobpreisen-Liedes empfangen.
      Hallelu-jah Ain Soph x12.

      Wir bitten die JHWHs Lichtmeister, Erzengel, Heerscharen und Bruderschaften der Menschen zu helfen, um die größeren Mysterien des göttlichen Zustand des Wissens" zu verwirklichen. Möge die zahllosen heiligen Pfade uns zum Universellen Geist führen, mit dem wir durch die wirkliche Weisheit und Wahrheit die Energie des Mitgefühls für alle Wesen finden können - T.54.
      Rachmana Ain Soph x12. Danke der unbegrenzten Macht des wahren Mitgefühls, danke JHWH Ahavah, Amen Amen Amen 111 und "Beth" Amen
      Denke das Grenzenlose und du wirst grenzenlos sein, was du in Wahrheit bist. Astavakra Gita
    • Am 3. Sterntor-Tag mit dem Lamed 30 in der 2. (Beth) Woche des 10. Jahres Raphael, bitten wir um das Bewusstseins-Licht, das alle Herzen (32 Leb) und den Geist öffnet, um die einzige Wahrheit zu erkennen, die wirklich zählt, nämlich die Göttliche Wahrheit.
      Möge diese Wahrheit alle Herzen erleuchten, und im Mitgefühl für alles Leben auf allen Ebenen, höher schwingen lassen, durch die Überwindung aller Trennungen und in der Wahrnehmung als eine einheitliche Schöpfung. Möge die adamische Menschheit mit Herz-Weisheit, Herz-Denken und Unterscheidungs-Kraft, bewusst, den Göttlichen Weg gehen.
      12x Lay-u-Esh Yahweh Emet Ain Soph
      Danke Amen Amen Amen und Amen
    • Die 3.Woche-Gimel

      Heute begleitet uns das Lichtlautwesen -Ajin- im 10.Jahr- Raphael- und der 3. Woche -Gimel-. Wir bitten dich, geliebtes Auge Metatron, Ajin Metatron, Heru Ur Ha Jah, Tak Chedwah um Reinigung von allen Viren dieser Welt, gefallenen Gedankenformen und allen Verirrungen in den Wirrnissen dieser Welt. Laßt uns die Reinigung auf allen Ebenen des Bewusstseins erbitten: Auf der unbewußten Ebene mit der Farbe weiß, auf der bewußten Ebene mit der Farbe gelb, auf der unterbewußten Ebene mit der Farbe blau, auf der unbewußten Ebene mit der Farbe violett. Und die Gitter unseres Geistkörpers mit der Farbe violett, die Gitter unseres Seelenkörpers mit der Farbe grün und die Gitter unseres physischen Körpers mit der Farbe rot. Mit der Kraft der Vögel Ba, Bak, Bennu schicken wir alle Negativitäten ins Tohu Wa Bohu. 3x mit Ginontas to Phos. Und wir erfüllen uns mit dem neuen Programm von Yehoshua, Moshe, Eliahu 3x. Zum Schutz bitten wir Metatron, Melchizedek und Michaelilu, unseren Schlussstein, zu uns zu kommen. Micheal, Gabriel, Raphael, Uriel,
      Amen, Amen, Amen, 777, und Amen
    • Die 3. Woche hat Blau-Weißes Licht in sich genommen, um die Menschen mit der Energie des Blau-Weiß aus dem Wirkungsbereich der "Jungfrau" zu segnen.
      Die Blau-Weiße Farbe, dank der Code-Farbe des Wassermoleküls, erstrahlt von Mutter Erde, von Blauem Planet Erde, da die Oberfläche der Erde mit 71% von Wasser bedeckt ist.
      Mögen wir unsere Reise über den Wassern des Nils mit höherer Musik und Höheren Gedanken erfüllen. Der Schlussstein über der Pyramide hat Blau-Weißes Gewand der Weisheit angezogen. Die Weisheit symbolisiert die Anwesenheit der Jungfräulichen Gewänder mit Blau-Weiß.
      Mit Freude singen wir Heilige Kedusha, Heilige Grußformel - "Kodoish Kodoish Kodoish Adonai Tsebayoth x12. Danke, Amen Amen Amen 888 Amen
      Denke das Grenzenlose und du wirst grenzenlos sein, was du in Wahrheit bist. Astavakra Gita
    • Die 4. Woche der Verherrlichung

      Die 4. Woche wird mit "Daleth" sieben Mal markiert und zwar 7 Tage der 4. Woche (7x4=28). Die Bedeutung des schöpferischen Buchstabens ist ein Tor oder eine Tür, die für unseren Gebet/Meditation-zustand geöffnet werden wird, wie die Paradies-Tore zum Königreich des göttlichen Vaters.
      Von erster Stufe der Metamorphose (T. 4.) bis zu einer maßgebenden Verwandlung in Bak-Neshamah (T.56.) wird durch Jahreszeit (52 Wochen) stattfinden.
      Ophanim Jah-El, Ain Soph x12

      Mögen alle Lichtarbeiter wie der Falke, Bak, "die Vehikel der spirituellen Tat in der Erneuerung der physischen Schöpfung seien".
      Möge die menschliche Rasse mit den reineren Energien des Bewusstseins codiert werden, um die biologische Evolution des LICHTs auf der Erde fortzusetzen.
      O Ewiger Geist des göttlichen Vater-Mutter, in der Einheit mit Dir wollen wich dieses Leben zu einem täglichen Akt der Metamorphose machen.

      2.Kor. 3:18 "Wir alle aber spiegeln mit aufgedecktem Angesicht die Herrlichkeit des Herrn wider, und wir werden verwandelt in sein Bild von einer Herrlichkeit zur andern von dem Herrn, der der Geist ist."
      Danke Ruach Adonai, "Baruch Haba Va Shem JHWH", "Daleth" Amen Amen Amen 555 Amen
      Denke das Grenzenlose und du wirst grenzenlos sein, was du in Wahrheit bist. Astavakra Gita

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Tanah ()

    • Die 5. Woche und die wahre "Einheit des Geistes"

      Neu

      Die 5. Woche wird mit dem "Hey" jeden Tag markieren, um den Atem und die wahre Einheit des Heiligen Geistes zu trinitisieren.
      Mögen alle menschlichen Seelen die wahre Einheit des Geistes in sich erschaffen, damit keine Spaltungen unter eigenen Körper-Geist-Seele haben, sondern die trinitisierte Einheit in allem Leben. Dabei erschaffen wir auch die innere Ausgewogenheit und Harmonie sowohl auf allen individuellen Ebenen als auch auf kollektiven.
      Enoteta tou pneumatos! Hallelu-Jah x12. Danke Shillush Ain Soph, Amen Amen Amen 222 333 111 Amen
      Denke das Grenzenlose und du wirst grenzenlos sein, was du in Wahrheit bist. Astavakra Gita

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Tanah ()

    • Neu

      Die 5. Woche im 10. Jahr von Rafael geht über den Omega- Punkt hinaus um neue Programme zu öffnen.
      Wir wachsen in unserem Bewusstseinskörper und bitten, dass wir die richtigen Gedanken finden, um die richtigen Worte zu bekommen, damit diese zu richtigen Taten werden. In diesem Sinne bitten wir die göttlichen Kräfte die Geistgedankenformen in der ganzen Menschheit und in allen adamischen Rassen zu projizieren, um den Dualismus zu besiegen und die Beziehung mit dem Vater, den Sohn und des Heiligen Geistes aufzubauen.

      Melchizedek, Metatron, Michaelilu Ain Soph x12 Danke Ahava, Hanok, Jesus.
      Amen, Amen, Amen 333 Amen.
      Das Auge-mit dem ich Gott sehe, ist das Auge, mit dem Gott mich sieht“. Meister Eckehard, 12. Jahrhundert.
    • Benutzer online 1

      1 Besucher