Stonehenge - ein Kosyreff Spiegel?

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Stonehenge - ein Kosyreff Spiegel?

      Ich habe ein wenig intensiver über Stonehenge nachgedacht und dabei ist mir aufgefallen, dass es ein paar Parallelen zwischen der Steinkreisanlage und einem Kosyref-Spiegel gibt.

      1. Beide Konstruktionen bestehen aus einem sehr hartem Gestein. Der Kosyreff Spiegel wird meistens aus Granitgestein hergestellt. Stonehenge besteht zu einem sehr großen Teil aus Sarsensteinen, das ist eine Sandsteinart, die sogar härter ist als Granit. Und in den Blausteinen soll es Spuren von Metall geben.

      2. Bei einem Klang-Experiment wurden Orte der Stille ausgemacht. In diesen Bereichen wird der Mensch von den Klangwellen komplett abgeschirmt. Vielleicht schirmen diese Bereiche den Menschen aber auch komplett von dem Gravitationsfeld der Erde ab, so wie es bei einem Kosyreff-Spiegel der Fall ist.

      Ob diese Gedanken völlig absurd sind, weiß ich nicht. Aber ich mache es mal so wie die Wissenschaftler, ich stelle eine These auf und glaube daran, solange bis mir jemand das Gegenteil beweist. Also, was spricht gegen diese Theorie?
      Der Mensch fürchtet die Zeit, die Zeit fürchtet die Pyramiden
    • Stonehenge als Nullpunktenergie

      Deine Idee, Atlas, gefällt mir sehr. Von solchen einzigartigen Ideen entstehen besondere Projekten, die ganzes Verstehen über Stonehenge umdrehen können.
      Als Kozyrev-Spiegel können die großen Steinblocken die Nullzonen schaffen. Nullzone in Sinne der Energie-Quelle (Nullpunktenergie) und auch als eine Abschirmung von Gravitationswellen. Wenn die Gravitation schwächer ist, kann die Seele leichter in höhere Welten reisen.
      Wir sind was wir denken. Mit unseren Gedanken erschaffen wir die Welt. Buddha