Meditation - die richtige Verbindung

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Meditation - die richtige Verbindung

      Bei der Meditation spürt man nicht immer gleich die notwendigen Gefühle oder Wärme etc. Ich weiss das man viel üben muss damit es passiert. Trotzdem meine Frage: Ist man bei der richtigen Technikanwendung z.B. beim Überselbst, so zusagen "verbunden" auch ohne dass man was spürt oder sieht?

      Die meiste Verbindung spüre ich wenn ich nicht in Meditation gehe. Z. b. rede ich zu mir selbst mit Versen aus der Bibel oder Psalmen, spüre plötzliche Wärme im Körper, brennen der Handflächen oder sehe mich doppelt, singe, rezitiere, bete usw.. , dann führe ich Heilung durch, für alle und alles was um mich herum ist, sozusagen am laufenden, dabei habe ich auch das Bedürfniss das zu tun.

      Sobald ich in Meditation gehe ist nur die Hälfte davon da und die Verbindung spüre ich weniger. Mache ich was falsch?
    • Still-Meditation und auch Aktiv-Meditation

      Es gibt Still-Meditation und auch Aktiv-Meditation. Wir verwenden beide. Beim Lesen der Heiligen Schrift kriegen wir Energieschwung, Begeisterung, Euphorie. Wenn wir Heilige Mantren singen, werden alle Geometrien des Körpers auf höhere Frequenzen vibrieren und in Resonanz mit dem Übeselbst eintreten. Das passiert auch mit offenen Augen. Still-Meditation hilft uns das Bewusstsein ausdehnen, um weiter zu arbeiten, heilen und dienen.
      Denke das Grenzenlose und du wirst grenzenlos sein, was du in Wahrheit bist. Astavakra Gita
    • Überselbst - höheres Selbst

      Xenia schrieb:

      rede ich zu mir selbst mit Versen aus der Bibel oder Psalmen, spüre plötzliche Wärme im Körper, brennen der Handflächen
      Deine Körperreaktion ist ganz gut. Dass heißt deine Drüsen und Emotional-Mental-Körper sind gut auf die geistige Arbeit angestellt. Es ist wichtig immer weiter eigene Fähigkeiten zu verbessern, noch tiefer gehen. Stehen bleiben ist dem Untergehen gleich.
      Wer Überselbst voll bewusst aktivieren kann, der ist frei von allen Wirrnissen der Welt; Der ist einigermaßen raus aus dem Karma und, wenn Seele mit dem Christus-Buddha arbeitet, unzerstörbar, v. ewig. Deswegen bist du, in deine 33, auf gutem Weg! Viel Glück.
      Wir sind was wir denken. Mit unseren Gedanken erschaffen wir die Welt. Buddha