Orange Chakrenpyramide

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Orange Chakrenpyramide

      Nachdem wir in der letzten Woche die rote Chakrenpyramide ausführlich aktiviert haben, können wir nun in die orange Chakrenpyramide übergehen. Dafür visualisieren wir wieder unsere rote Pyramide und gehen so vor, wie wir es besprochen haben.

      Jetzt können wir visualisieren, dass sich die drehende rote Pyramide des 1. Chakras mit der orangen Pyramide unseres 2. Chakras verbindet. Dafür visualisieren wir die göttliche Taube Shekinah, sie schiebt die rote Pyramide von Michael in die orange Pyramide von Gabriel, solange bis die Spitze der roten Pyramide in der Mitte der orangen Pyramide erscheint. Mithilfe der göttlichen Taube Shekinah öffnet sich die nun rote Pyramidenspitze. Dafür sprechen wir 1x Shekinah.

      Wie geht es weiter?
      Der Mensch fürchtet die Zeit, die Zeit fürchtet die Pyramiden
    • die orangene Pyramide betreten

      Die Orangene Pyramide ist geöffnet und wir können sie betreten. Das tun wir mit der Energie von Michael und Gabriel, denn Gabriel ist mit der orangenen Pyramide verbunden. Wir sprechen Michael, Gabriel, Gabriel, Gabriel, Ain Soph. Wir sind in der orangenen Pyramide angekommen. Gleichzeitig haben wir die Verbindung der beiden Pyramiden hergestellt. Nun können wir die Energie in der orangenen Pyramide erhöhen. Dafür rufen wir den Namen Gabriel 3x und enden mit Ain Soph.
    • Vor der Aktivierung der orangen Pyramide - Ausdehnung der roten Pyramide auf den gesamten Körper

      Das und wie wir die rote Pyramide auch auf unseren gesamten Körper ausdehnen können, ist ein sehr wichtiger und hilfreicher Aspekt, den wir bislang noch nicht beachtet haben beim Übergang in die orange Pyramide. Deshalb möchte ich die Visualisierungen zur roten Pyramide hier noch einmal kurz zusammenfassen.

      Alex hat im Thema "Rote Pyramide und Chakren in praktischer Arbeit" vorgeschlagen die rote Pyramide folgendermaßen zu aktivieren:
      1. Schritt: Wir atmen aus der Mitte der Erde die Energie der Shekinah in das 1.Chakra, in dem wir gleichzeitig eine rote Pyramide visualisieren.
      Die Shekinahenergie können wir uns als eine weiße Säule oder als weiße Taube vorstellen und ihre Aufwärtsbewegung in das 1.Chakra mit dem Mantra: Leyuesh Shekinah Michael, Michael, Michael (12x) begleiten.

      Wenn wir die Pyramide gut spüren aktivieren wir sie und bringen sie zum drehen. Dabei ist die Drehrichtung wichtig. In diesem Falle sollte sich die Pyramide rechts herum drehen, also im Uhrzeigersinn.

      2.Schritt:
      Nun ist es wichtig die rote Pyramide auf den gesamten Körper auszudehnen.
      Um die rote Pyramide in das orangefarbene 2. Chakra zu bringen, sagen wir Michael Leyuesh Shekinah Garbriel (anfangs am besten 12x, das gilt für die Aktivierung aller Chakren)

      um sie in das gelbe 3.Chakra zu erheben sprechen wir Michael Leyuesh Shekinah Remiel
      um sie in das grünfarbene 4. Chakra auszudehen Leyuesh Shekinah Raphael
      für das türkisfarbene 5. Chakra: Leyuesh Shekinah Uriel
      für das indigoblaue 6. Chakra: Leyuesh Shekinah Jophiel
      und für das violettfarbene 7. Chakra: Leyuesh Shekinah Panuel
      Wir haben die rote Pyramide bis ins 7. Chakra ausgedehnt und jetzt fällt es leicht sie auch um unseren ganzen Körper zu visualisieren.

      Wenn wir diese Übung sicher beherrschen, können wir die Ausdehnung der roten Pyramide in alle sieben Chakren auch mit nur einem Mantra durchführen. Dafür rezitieren wir für jedes Chakra Leyuesh Shekinah Michael (also insgesamt 7x)
      Ich denke jetzt sind wir gut vorbereitet, um weiter in die orange Pyramide überzugehen, oder?
      Der Mensch fürchtet die Zeit, die Zeit fürchtet die Pyramiden
    • Ende des ersten Tages der Heilung

      Wir können damit den ersten Tag der Heilung des Planeten schließen und in den zweiten Tag Gabriels uns begeben. Sieben Erzengel bitten wir unsere 7 Tagen, 7 Farben, 7 Noten und 7 Erzengel -Programm zu begleiten und in Namen der Göttlichen Liebe Jahweh El Ahavah zu unterstützen. Amen
      Wir sind was wir denken. Mit unseren Gedanken erschaffen wir die Welt. Buddha
    • Eine Farbcodierung

      Atlas schrieb:

      2.Schritt: Nun ist es wichtig die rote Pyramide auf den gesamten Körper auszudehnen.
      Um die rote Pyramide in das orangefarbene 2. Chakra zu bringen, sagen wir Michael Leyuesh Shekinah Garbriel (anfangs am besten 12x, das gilt für die Aktivierung aller Chakren)
      Ich habe eine interessante-wichtige, für mich mindestens, Idee. Es ist folgendes:
      Wenn ich rote Farbe mit dem Namen Michaels unterstütze-aktiviere, dann bringe ich auch mit dem Michaelsnamen eine Farbprogrammierung! Oder nicht?
      Denke das Grenzenlose und du wirst grenzenlos sein, was du in Wahrheit bist. Astavakra Gita
    • Farbcodierung

      Deine Idee Tanah ist wohl rechtzeitig angekommen. So kodiert und beschützt Michael die rote Farbe, als Energie-Quelle, des Menschen. Wir gehen noch einen Schritt weiter und verstehen, dass Michaels dadurch der Göttlichen Identität bringt und beschützt. Amen
      Wir sind was wir denken. Mit unseren Gedanken erschaffen wir die Welt. Buddha
    • Michaelsschutzt-Code

      alex schrieb:

      Deine Idee Tanah ist wohl rechtzeitig angekommen. So kodiert und beschützt Michael die rote Farbe, als Energie-Quelle, des Menschen. Wir gehen noch einen Schritt weiter und verstehen, dass Michaels dadurch der Göttlichen Identität bringt und beschützt. Amen
      Du sagst, dass Michael die rote Farbe-Pyramide codiert und beschützt. Wie steht es mit allen anderen Farben, weil Michaels-Rote-Pyramide geht durch alle sieben Farben-Pyramiden durch? Beschützt-codiert er sie auch?
      Denke das Grenzenlose und du wirst grenzenlos sein, was du in Wahrheit bist. Astavakra Gita
    • Tanah schrieb:

      Du sagst, dass Michael die rote Farbe-Pyramide codiert und beschützt. Wie steht es mit allen anderen Farben, weil Michaels-Rote-Pyramide geht durch alle sieben Farben-Pyramiden durch? Beschützt-codiert er sie auch?

      Ich würde sagen: Ja, auf seine weise (mit seiner Energie, Farbe und Frequenz). In jedem Chakra sind alle 7 Farben enthalten, aber eine Farbe dominiert, in jedem Chakra eine andere.
      Wisse, daß das, was eine Form besitzt, nicht real ist und daß das Formlose real ist! Asthavakra-Gita