Joseph Sohn Jakobs

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Joseph Sohn Jakobs

      Eine spannende Forschung der biblischen Geschichte verspricht uns Joseph, Sohn Jakobs. In unserem Bibel-Kabbalah-Programm spielt Joseph, der letzte Sohn Jakobs, eine wichtige Rolle. Wir wollen eine bezauberte Reise in Geheimnisse des Volkes Jakob-Israel damit beginnen. Ich lade euch alle ein mitzumachen.
      Wir sind was wir denken. Mit unseren Gedanken erschaffen wir die Welt. Buddha
    • Joseph und Galgal Raphaim

      Bereits aus kabbalistischer Sicht ist Joseph interessant. Die Buchstaben יוֹסֵף ergeben den Zahlenwert 80-60-6-10 = 156. Diese Zahl können wir mit der Stätte der Heilung Galgal Raphaim in Israel verbinden. Dort konnten wir an einer Stelle einen Durchmesser von 156 Zentimetern feststellen, der aus der ursprünglich kreisförmigen Anlage eine Spirale macht. heilung-des-planeten.net/astro…e/gilgal-refaim/index.php

      Wenn man die Zahl 156 durch zwei teilt, ergibt das den Quotienten 78. Aus kabbalistischer Sicht ist dies die Zahl für die Merkabah.
      Der Mensch fürchtet die Zeit, die Zeit fürchtet die Pyramiden
    • Joseph und Jahweh

      Der Name Josephs wird mit vier Buchstaben geschrieben, was wir mit Malkuth verbinden können. Das Jod und Waw sind die beiden Buchstaben die JHWH und Joseph gemeinsam haben und ihn eng an JHWH rücken. Für die zwei He von JHWH kommen bei Joseph ein Samek und ein Pe als finaler Buchstabe. Samek ist der 15. Buchstabe, Pe der 17. . Die Summe beträgt 32. Das erinnert an die 32 chemischen Bausteine des Menschen. Der Buchstabe Samek sieht aus wie ein Ring oder Kreis. In Verbindung zu den 12 Stämmen Israels erinnert der Kreis an die Anordnung der Stämme während der Wüstenwanderung um die Bundeslade. Immer wenn sie sich lagerten bildeten sie einen Kreis um die Bundeslade, in der die Shekinah anwesend war. Das Pe als Bild für den Mund unterstreicht die Sprache als wichtiges Kommunikations- Element unter uns Menschen und mit JHWH.
    • Waw und Jod, Verbindung zum Exodus

      jui schrieb:

      Das Jod und Waw sind die beiden Buchstaben die JHWH und Joseph gemeinsam haben und ihn eng an JHWH rücken.

      Im Exodus Kapitel 14, die drei Verse 19 bis 21 (aus denen nach einer bestimmten kabbalistischen Formel 72 Namen des Schöpfers gebildet werden können) beginnen auch jeweils mit den beiden Buchstaben, nur in umgekehrter Reihenfolge, zuerst mit Waw dann Jod.
      Wisse, daß das, was eine Form besitzt, nicht real ist und daß das Formlose real ist! Asthavakra-Gita
    • Joseph und das verborgene He

      Der Name von Joseph enthält auf dem ersten Blick gegenüber dem Namen des Vaters kein Buchstaben He. Erst wenn man den letzten Buchstaben von Joseph, das Pe als Wort schreibt, erscheint das He. Das Pe ist neben dem He selbst der einzige Buchstabe im hebräischen Alphabet der als Wort geschrieben das He enthält. Das He kommt also auf einer anderen Ebene zu Joseph. Wenn man die Wörternamen von Joseph`s Buchstaben zusammenrechnet ergibt sich die Zahl 237. Zieht man von diesem Betrag wieder die 85 für das Pe ab wird mit der Zahl 152 sein Bruder Benjamin, der jüngste Sohn Jakob`s sichtbar. Joseph und Benjamin hatten die gleiche Mutter.
    • Ich möchte eine Kabbala-Geschichte mittels des Josephs-namens erzählen. Das gleiches haben wir vor Jahren mal gemacht und heute ist für uns solche Arbeitsprinzip mit Bibel nach Kabbalah-verfahren sehr aktuell.
      Joseph hat viel mit dem Inneren Licht zu tun und bringt das Verborgene nach außen, von göttlichem Vater-Jahweh zum physischen Vater Jakob, der der Vater der 12 Stämmen Israels ist.

      Die Geschichte soll ein Kontinuum, eine Kette aufbauen, um das Verborgene zur Erscheinung zu bringen.
      יוסף
      Jod ist Aleph, dem Null zugefügt wird. Aleph ist voll im Verborgenen, sogar lautlos und repräsentiert den sich entfaltenden Gott Jahweh (26), weil Aleph auch יוי ist, ein Jod von oben durch Haken Waw mit Jod von unten verbunden (10-6-10). Jod ist der kleinste Buchstabe und ist mit jedem anderen Buchstaben verbunden; in kosmischen Schriften steht über jedem Buchstaben. Jodgitter können wir als das kleinste Schöpfungsgitter zu verstehen, das alle Schöpfungen durchzieht und deswegen kontrolliert.
      Jod hat Gematriawert 10, was den Lebensbaum mit 10 Sephiroth repräsentiert. Aber dieser Baum ist noch nur ein göttlicher Embryo.
      Durch Vaw ו,durch Haken 6, wird der Embryo Gottes im Kreislauf des Lebens, in Samech ס, geschickt. Vaw als Zahl 6 repräsentiert die Entropie Spirale, die wie auf viele Ebenen betrachten sollen. (Fortsetzung folgt.) Möchtet ihr fortsetzen? Erzählt eure Geschichte!
      Wir sind was wir denken. Mit unseren Gedanken erschaffen wir die Welt. Buddha
    • Das Licht bringen

      Wenn ich die Geschichte aufnehme und die Buchstaben des Namen von Joseph so betrachte wie Alex es erzählt, greife ich gern den Faden auf und möchte auf das Jod hinweisen, das im Buchstaben Pe enthalten ist. Pe ist Symbol für den Mund. Das Jod ist seine Zunge. Das erste Jod wandert durch das Waw in den Kreislauf des Lebens und hat durch das Pe am Ende des Wortes wieder die Gelegenheit, wieder in Erscheinung zu treten. Es soll die bedingungslose Liebe des Vaters bleiben die durch das Rad des Lebens wandert ( Galgal 66) Sie soll nicht verändert werden. Das finale Pe steht für die Lichtsprache, steht für das Licht um es in diese Welt zu bringen.
    • Joseph ein Träumer

      alex schrieb:

      Joseph hat viel mit dem Inneren Licht zu tun und bringt das Verborgene nach außen, von göttlichem Vater-Jahweh zum physischen Vater Jakob, der der Vater der 12 Stämmen Israels ist.
      Wir können also sagen, wir Menschen befinden uns in Samek (60), in der Entropiespirale, ein Kennzeichen dieser Welt. Aber eigentlich ist hier alles nur Maya. Wir leben in einer Schein- oder Traumwelt. Die Aborigines vertraten schon von jeher die Auffassung, dass wir Menschen unsere Realität nur erträumen. Bestimmte Träume dagegen, richtig gedeutet, können ein Spiegelbild der wahren Realität sein. Joseph war ein großer Träumer und mittels seiner Träume konnte er sein verborgenes Wissen nach außen bringen. Der berühmte vielfarbige Mantel, den er trug, steht, denke ich für die Öffnung seiner sieben Chakren, was für ein ausgedehntes Bewusstsein spricht. Mit einem höheren Bewusstsein, kann man die Entropiespirale verlassen.

      alex schrieb:

      Durch Vaw ו,durch Haken 6, wird der Embryo Gottes im Kreislauf des Lebens, in Samech ס, geschickt.
      Mit einem ausgedehnteren Bewusstsein kann sich das Embryo erinnern an die jenseitige Vergangenheit, also
      an die Zeit bevor es hier auf die Erde kam, und einen Zugang schaffen zu der "jenseitigen Welt der wahren Realität".
      Der Mensch fürchtet die Zeit, die Zeit fürchtet die Pyramiden
    • Gott Jahwe hat Joseph gerettet

      Juda rettete Joseph, als ihn seine anderen Brüder töten wollten, er schlug vor, Joseph zu verkaufen, 1.Mose 37, 27:
      "Kommt, lasst uns ihn den Ismaelitern verkaufen, damit sich unsere Hände nicht an ihm vergreifen; denn er ist unser Bruder, unser Fleisch und Blut. Und sie gehorchten ihm".
      Der Name "Juda" in hebräischer Schrift (יהודה) enthält Gottes Namen (יהוה - YHWH) in sich, sowie den Buchstaben "Dalet" (ד - Tür). Gott hat ihn gerettet und ihm den Weg gewiesen. Juda und Joseph, beide Namen beginnen mit dem Buchstaben "Jod" (י) welcher den Zahlenwert 10 hat (10+10=20), Joseph wurde für 20 Silberstücke verkauft.
      Wisse, daß das, was eine Form besitzt, nicht real ist und daß das Formlose real ist! Asthavakra-Gita
    • eine Samech-Schwelle. Karma-Schwelle

      jui schrieb:

      Pe ist Symbol für den Mund. Das Jod ist seine Zunge.
      Nach meiner Dynamik den Buchstabe Pe haben wir noch nicht erreicht. Wir sind in Samech stehen geblieben und diese Schwelle wurde noch nicht passiert. So locker Samech überspringen/ignorieren möchte ich nicht.

      Atlas schrieb:

      Wir können also sagen, wir Menschen befinden uns in Samek (60), in der Entropiespirale, ein Kennzeichen dieser Welt.
      Vaw haben wir als Entropie -Spirale erklärt, aber ob wir Samech uns in diesem Fall als Entropie -Spirale erklären können-bin ich nicht sicher.
      Was ist Samech?
      Wir sind was wir denken. Mit unseren Gedanken erschaffen wir die Welt. Buddha