Die schlimmste Krankheit

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Die schlimmste Krankheit

      Ursache meistens aller menschlichen Problemen liegt in unbewusstem Leben. Wir können es als ein Zombie-Effekt bezeichnen. Es ist nicht sofort für jeden Menschen offensichtlich. Jeder "normale" Mensch steht unter diesem Einfluss. Was denkt ihr in diesem Zusammenhang? :?:
      Wir sind was wir denken. Mit unseren Gedanken erschaffen wir die Welt. Buddha
    • die Krankheit heilen, bewusst leben

      Gegen unbewusstem Leben muss ich mein bewusstes Leben wiederherstellen. Viele körperliche Prozesse laufen wirklich unbewusst, wo der Mensch bewusst nicht kontrollieren kann. In diesem Fall bete ich öfter und bitte göttlichen Vater Jahweh um Vergebung, göttliche Mutter Quan Yin um Mitgefühl an alle Lebewesen, um Heiligen Geist das Bewusstsein der Menschheit und des Planeten zu erleuchten. Ich bitte um Heilung der niederen Gedanken, die unbewussten Ebenen mit niederen Frequenzen beeinflüssen. Danke YHWH Amen.
      Denke das Grenzenlose und du wirst grenzenlos sein, was du in Wahrheit bist. Astavakra Gita
    • Der Zeitraster Der Meridiane

      Der Mensch hat 12 Meridiane. Sie sind nach einem bestimmten zeitlichen Ablauf am Tag und in der Nacht alle zwei Stunden aktiv. Ein Mensch dem dieser zeitliche Rhythmus nicht bekannt ist, kann viele Prozesse im Körper nicht verstehen und trifft auf Grund dieser Unbewusstheit falsche Entscheidungen, die ihn immer weiter von der Möglichkeit wegbringen, Zugang zu göttlichen Energien zu finden.
    • Meditation - ein Schlüssel für ein bewusstes Leben.

      Tanah schrieb:

      Gegen unbewusstem Leben muss ich mein bewusstes Leben wiederherstellen...

      Bewusst Leben, was heißt das nun genau? Dazu gibt es ein gutes Beispiel. Der große König von Atlantis Thoth hat es laut Überlieferungen geschafft den Tot zu überwinden und sein Bewusstsein in ein und demselben Körper aufrecht zu erhalten. Das war zu bestimmten Zeiten nicht ganz einfach für ihn.

      Voraussetzung dafür war eine mehrstündige tägliche Meditation und einige weitere andere Rituale, die er täglich oder in gewissen anderen Zeitabständen vollziehen musste. Später hatte er Zugang zu einfacheren Meditationstechniken, so dass er seine täglichen Übungszeiten deutlich verkürzen konnte. Dieses Beispiel zeigt uns eins ganz deutlich, Meditation ist ein Schlüssel für ein bewusstes Leben.
      Der Mensch fürchtet die Zeit, die Zeit fürchtet die Pyramiden
    • Das Unbewusste erkennen

      Viele Menschen wissen nicht mal dass sie unbewusst leben. Dies zu erkennen ist schon ein großer Schritt. Man könnte dabei einige Fragen stellen: "Wer bin ich?", "Was hat in meinem Leben wirklich Bedeutung","Was bringt mich voran ?", "Welche Gedanken und Handlungen sind wirklich sinn- und würdevoll ?" Auf diese Fragen kann uns die Bibel Antworten geben. Jeder Gedanke und Handlung bewirkt etwas in uns und der Welt und ergibt somit unsere Entwicklung. Bei unbewussten Vorgängen fehlt es an Richtlinien, Prinzipien, einer klaren Gedankenstruktur. Es ist als ob wir in mehreren Paralellwelten leben ohne irgendwo Fuß zu fassen. Ich finde, der Kampf um das Bewusste Leben läuft jeden Tag, man muss sich entscheiden bewusst zu leben, besonders dann, wenn man mit Konsequenzen konfrontiert wird.
    • Tanah schrieb:

      In diesem Fall bete ich öfter und bitte göttlichen Vater Jahweh um Vergebung...

      Wichtig ist auch lernen zu vergeben wie es in 2. Korinther 2, 5-11 steht: " …Wem aber ihr etwas vergebt, dem vergebe ich auch. Denn auch ich habe, wenn ich etwas zu vergeben hatte, es vergeben um euretwillen vor Christi Angesicht, damit wir nicht übervorteilt werden vom Satan; denn uns ist wohl bewusst, was er im Sinn hat".
      Wisse, daß das, was eine Form besitzt, nicht real ist und daß das Formlose real ist! Asthavakra-Gita
    • Xenia schrieb:

      Viele Menschen wissen nicht mal dass sie unbewusst leben. Dies zu erkennen ist schon ein großer Schritt.

      Menschlicher normale Zustand ist Zustand des unbewussten Lebens. Dies zu erkennen ist schon ein großer Schritt, schreibt Xenia. Dies zu erkennen ist für jeden von uns auch ein großer Schritt. Wer das erkannt, steht auf sicherem Wege dieser May-Welt zu absolvieren.
      Diese Schlafwandler-Kranheit ist so tief in Menschen, dass es gar nicht nachvollziehbar ist.
      Ich frage mich jetzt - wie viele Zeit habe ich heute dem Verstehen der Wahrheit des Lebens gewidmet? 10%, 20%, oder 0,01%?

      Diese Plage ist absolute Geißel der Menschheit, unser auch.?
      Wir sind was wir denken. Mit unseren Gedanken erschaffen wir die Welt. Buddha
    • Kollektives und individuelles Bewusstsein

      Ich denke, da auch wir alle Teil des kollektiven irdischen Bewusstseins sind, werden auch wir immer wieder mit diesem Problem konfrontiert. Der eine mehr, der andere weniger, je nachdem welche Bewusstseinsstufe der einzelne individuell schon erreicht hat. Das bedeutet aber nicht unbedingt, dass wir nicht auch wieder auf eine niedrigere Bewusstseinsstufe zurückfallen können.

      Mich würde in diesem Kontext noch interessieren, ob es einen bestimmten Punkt gibt (Bewusstseinsstufe), ab dem ein Zurückfallen nicht mehr möglich ist?
      Der Mensch fürchtet die Zeit, die Zeit fürchtet die Pyramiden