Essener Kommunion am dritten Abend nach Sabbath

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Essener Kommunion am dritten Abend nach Sabbath

      Heute ist der dritte Abend nach Sabbat und ich möchte die Worte aus der Essener Kommunion für heute hierher bringen.
      Zur Erinnerung: Wir suchen die heiligen Namen-Mantren aus der Bibel, die im Kontext mit der Kommunion der Essener stehen.

      Und am dritten Abend nach Sabbath sagt diese Worte: „Friede, Friede, Friede, Engel des Friedens, sei immer hier.“
      Sucht den Engel des Friedens in allem, was lebt, in allem, was ihr tut, in jedem Wort, das ihr sprecht. Denn Frieden ist der Schlüssel zu allem Wissen, zu jedem Geheimnis, zu allem Leben. Wo es keinen Frieden gibt, da regiert Satan. Und die Söhne der Finsternis gelüsten am meisten danach, den Frieden der Söhne des Lichts zu stehlen. Geht deshalb in dieser Nacht zu dem goldenen Strom des Lichts, der das Gewand des Engels des Friedens ist. Und bringt am Morgen den Frieden Gottes zurück, der das Verstehen überschrei­tet, damit ihr die Herzen der Menschensöhne trösten könnt.

      Möge Jehovah Jahweh Melchizedek als Vater zusammen mit dem allerhöchsten Priester Melchizedek von El Eliyon unsere Forschungen segnen und uns mit den wahren kosmischen Essenern verbinden. Danke. Jehovah Jahweh Melchizedekx13 Amen Amen Amen Amen
      Wir sind was wir denken. Mit unseren Gedanken erschaffen wir die Welt. Buddha
    • König von Salem, Nasi Shalom, Eirene

      Im Hebräischen bedeutet Frieden "Shalom". Melchizedek ist in der Bibel der König von Salem (= Shalom). Er ist der König des Friedens in der "Stadt" des Friedens. Er regiert in der Wüste der Seele der Menschheit, um die Menschen in das Licht zu erziehen. Er ist im Herzen der Menschheit und verbindet uns als Söhne (Jehovah) des Lichts in einem Lichtstrom mit dem Herzen des Vaters Jahweh. Es ist die lebendige Schwingung von Jehovah Jahwe Melchizedek, die zu uns kommt, indem wir Melchizedekianer werden.

      In der Bibel steht, dass auch Jesus ein Hohepriester war nach der Weise Melchizedeks. Und wer ist der Friedensfürst, der gekommen ist, um den Menschen Frieden zu bringen, damit wie es ihm wie die Essener gleichtun? Jesus, der Nasi Shalom.

      Die Griechen übersetzen das Wort Shalom mit "Eirene". Auch dazu gibt es einen Heiligen Namen.

      Der Friede bringt das Licht hervor. Das Licht bzw. der Lichstrom kommt mit Shekinah (Die Taube ist das Symbol für Frieden und für Christus, Christus ist das Lichtgewand, dass mit dem Allerhöchsten Gott El El Elyon auf die Erde kommt ...)

      Shekinah Shalom (755= 7x55). Die Energie des Friedens kann alle sieben Ebenen verbinden und das am dritten Tag.
    • Friede Gottes Jahweh Shalom

      "Wo es keinen Frieden gibt, da regiert Satan." Im Römerbrief aus Neuem Testament 16:20 Der Gott, der Frieden gibt, wird seinerseits den Satan in kurzem unter euren Füßen zermahlen.

      In menschlicher Welt dienen wir einem von zwei Herren, der Liebe oder Furcht. Liebe und Friede umarmen einander und sind sie Eins. Furcht gehört dem anderen. In 1.Petrus 3:11 ...er wende sich aber ab vom Bösen und tue Gutes; er suche Frieden und jage ihm nach.
      Der Friede Gottes Jahweh Shalom sei mit alle Lebewesen jetzt und immer dar. Amen und Amen. Danke.
      Denke das Grenzenlose und du wirst grenzenlos sein, was du in Wahrheit bist. Astavakra Gita
    • Frieden sei mit dir

      „… sollt ihr immer begrüßen mit „Frieden sei mit dir“, ... den Frieden, der mit der Macht aller Engel geschaffen wurde. So werden mit diesem Frieden die Strahlen des heiligen Lichts die ganze Finsternis vertreiben.“ (Essener Evangelium).
      Wisse, daß das, was eine Form besitzt, nicht real ist und daß das Formlose real ist! Asthavakra-Gita
    • drei Friedensbereiter

      [

      alex schrieb:

      Und am dritten Abend nach Sabbath sagt diese Worte: „Friede, Friede, Friede, Engel des Friedens, sei immer hier.“

      Das dreimalige Friede erinnert mich an das Mantra Kodoish, Kodoish, Kodoish Adonai Tsebajoth. Offensichtlich wird der Friede erreicht, wenn man sich trinitisiert. Das hebräische Wort für Vogel wird צפור geschrieben und hat die gleiche Gematria wie Slalom, Frieden. Die drei Vögel der Falke, der Phönix und die Taube stehen für diesen Trinitisierungprozess. Der Falke befreit von den niederen Mächten der Schlange, der Phönix steht für Geburt aus dem materiellen hin zu einem Spirituellen Leben im Feuer der Göttlichen Gegenwart. Die Taube steht für den Heiligen Geist. Alle drei Vögel bereiten den Frieden vor.
    • Der Engel des Friedens - Friedenstaube

      Wie hier bereits mehrfach erwähnt wurde, ist das Wort für Frieden Shalom. Wir alle kennen das Bild aus der Bibel von der Taube mit dem Olivenzweig in Verbindung mit der biblischen Geschichte über die Arche Noah. Die Taube kehrt mit einem Olivenzweig zur Arche zurück. Dies wird auch als ein Zeichen des Friedensschlusses zwischen der Menschheit und Gott verstanden. So offenbart sich ein weiteres Mantra in Verbindung mit der Bibel, das da heißt Shekinah Shalom.

      Um den Friedensschluss mit Gott zu erneuern, spreche ich 12x Shekinah Shalom, Amen, Amen, Amen, Amen
      Der Mensch fürchtet die Zeit, die Zeit fürchtet die Pyramiden