Michael - als Göttliche Identität - Was bedeutet das?

  • Michael, der die Göttliche Identität für den Lebensbaum repräsentiert, bringt dadurch Gott selber und göttliche Gedankenformen in den Lebensbaum. Durch Michael und Melchisedek vernetzen wir unseren Lebensbaum mit höheren Autoritäten - mit Orden und Ämtern, vereinfacht ausgedrückt, wir rücken durch sie näher an Gott heran (so wie auch die Erde, das Sonnensystem, usw. im Jahr 2012 eine besondere Position erreichen und auf einer Linie mit dem galaktischen Zentrum stehen). Wir können, wenn wir wollen - jetzt am Ende eines Zyklus - uns mit dem Zentrum, dem Ausgangspunkt verbinden.

  • Michael heißt im lateinischen Quis ut Deus, die deutsche Übersetzung lautet „Wer ist wie Gott?“


    In der Offenbarungsgeschichte erfahren wir ihn als Repräsentant und Beschützer der göttlichen Identität, denn im Kapitel 12, Vers. 7-9 steht geschrieben: 7 Und Krieg brach aus im Himmel: Michael und seine Engel kämpften mit dem Drachen und der Drache und seine Engel kämpften, 8 doch gewann er nicht die Oberhand, auch wurde für sie keine Stätte mehr im Himmel gefunden 9 und hinabgeschleudert wurde der große Drache – die Urschlange – der Teufel und Satan genannt wird, der die ganze bewohnte Erde irreführt :!:


    Michael befreit uns von der irreführenden Energie und wenn wir seinen Spuren folgen trägt er uns in eine neues Energiesystem :!:

  • In den Höheren Sphären, davon gehen wir aus, funktionieren viele Dinge anders, als wir es uns vorstellen mögen.
    Ich glaube, wer die Göttliche Identität besitzt, ist gleichzeitig auch der Wächter der ihm eigenen Identität. Erzengel Michael als Repräsentant der Göttlichen Identität, ist ein großer Beschützer der Göttlichen Identität.


    Wir können diese Frage auch von einer anderen Seite anschauen.
    Aus Genesis Kapitel 3
    24 Er vertrieb den Menschen und stellte östlich des Gartens von Eden die Kerubim auf und das lodernde Flammenschwert, damit sie den Weg zum Baum des Lebens bewachten.


    das lodernde Flammenschwert bewacht den Weg zum Baum des Lebens. Der Lebensbaum wird überwacht, von wem? Von Adam, von Menschen! Auch von mir! Von dir? Interessant, nicht wahr?!
    Der Lebensbaum wird überwacht - weil der Lebensbaum die Göttliche Identität repräsentiert ! (Übrigens, das Schwert hat viel mit dem Lebensbaum gemeinsam.)

  • Mal sehen, ob ich das so richtig verstanden habe. Folgende Formulierung regte mich zum Nachdenken an:

    das lodernde Flammenschwert bewacht den Weg zum Baum des Lebens. Der Lebensbaum wird überwacht, von wem? Von Adam, von Menschen! Auch von mir! Von dir? Interessant, nicht wahr?!
    Der Lebensbaum wird überwacht - weil der Lebensbaum die Göttliche Identität repräsentiert ! (Übrigens, das Schwert hat viel mit dem Lebensbaum gemeinsam.)

    Ich habe mich gefragt, wie das wohl gemeint sein könnte. Hier ist mein Vorschlag. Wenn ich beispielsweise täglich mit dem Lebensbaum arbeite, ihn aktiviere, dann wache ich über ihn. Wachen, im Sinne von wach sein, sich nicht mehr im Schlafzustand befinden. Die Arbeit mit dem Lebensbaum im mikrokosmischen Sinne ist die Arbeit mit dem Lebensbaum in Bezug auf meinem Körper, die Arbeit im makrokosmischen Sinne, ist die Arbeit mit dem Lebensbaum, wenn ich ihn auf die Erde projiziere.


    Wenn es uns gelingt den Lebensbaum in uns zu aktivieren werden wir selbst zu Repräsentanten der göttlichen Identität, habe ich das so richtig verstanden?

  • Die Arbeit mit dem Lebensbaum zeigt der Hierarchie, dass wir etwas verstehen und einen Zugang zum Höheren Wissen haben. Der Orden Michaels überwacht sehr sorgfältig die Tore der Höheren Dimensionen, weil wer diese betreten kann, besitzt eine große Macht. Stellt euch vor, was passiert, wenn die irdischen Terroristen eine solche Macht bekommen!?
    Deswegen wurde ein Code als Eintrittsprogramm eingeführt, der "Die Bedingungslose Liebe" heißt. Wer diese tatsächlich in sich aktiviert, und noch dazu Wissen über den Aufbau des Kosmos hat, kann die Höheren Sphären betreten.
    Wissen haben wir ein wenig, bleibt nur die Liebe in uns zu beleben und in die Finsternis auszustrahlen.

  • Die Tore zum höheren Wissen wurden nach dem Sündenfall der Menschen geschlossen. Seitdem hat Dualistisches Denken und das Ego die Oberhand im Programm der Menschheit. Um das höheres Wissen zu bekommen, müssen die linke und die rechte Gehirnhemisphäre zusammenarbeiten, die wir synchronisieren, trinitisieren, aktivieren sollen. Die göttliche Identität wird bewusst gelebt. Eingeweihte Menschen können geheimen Texten lesen und entschlüsseln, weil die Licht- Meister sie führen. Für uneingeweihte Menschen sind alle heilige Schrift und höheres Wissen wie bei Jesaja(29:11-12), wo alle Offenbarungen wie die Worte eines versiegelten Buches, die man nicht lesen kann, denn es ist versiegelt ?(