Unterstützung der Tornado-Opfer

  • Heute ist der 3 Tag nach der Tornado Katastrophe in Oklahoma. Heute ist der Tag des Aufstiegs und die Seelen müssen die physischen Welt verlassen. Gestern Abend haben wir zusammen den Seelen geholfen den Weg ins Licht zu finden. Während des heutigen Tages verlassen die Seelen unsere Welt und wir können es noch mal begünstigen. Es soll nicht unbedingt große Arbeit sein, es reicht auch nur daran denken und dadurch werden diese Prozesse gefördert. Wer Zeit hat, das mehr zu tun, herzlich willkommen.
    Ich bitte euch eure Erfahrungen mitteilen, um uns für die künftigen Ereignisse besser vorzubereiten. Danke.
    Begleitung der Tornado-Opfer

  • Um ein wenig zu berichten, habe ich mich um kurz vor neun vorbereitet und eingestimmt, mich verbunden mit den anderen, mich verbunden mit dem Überselbst und ... die Gittermantren rezitiert.
    Ich bin nicht in eine tiefe Meditation gegangen, sondern habe meine Gedanken auf das Lesen der Psalmen konzentriert. Normalerweise lese ich sie lieber im Inneren, doch diesmal laut. So wie du es vorgeschlagen hast, habe ich die entsprechenden Psalmen zu den entsprechenden Körpern gelesen. Die Worte deutlich zu sprechen hat meinen Körper energetisiert. Es kommt vor, dass die Gedanken abweichen, es passiert, aber immer wieder habe ich die Worte fokussiert, sie für die Opfer gesprochen und um Führung für sie gebeten. Gedanklich habe ich u.a. den Davidstern, das Lichtgewand und eine Pyramide visualisiert, die alle Seelen aufnimmt und durch ihre Spitze nach "oben" geleitet. Dieser Weg wird spürbar energetisch begleitet von Malkuth bis über Kether und weiter hinaus.
    Gleich wie lange wir meditieren ist die Entscheidung und die aufrichtigen und lieben Gedanken, mit denen wie den Seelen helfen möchten, wichtig. Heute morgen wachte ich auf und ein Name, den ich noch nie gedacht oder gesprochen habe kam, war einfach da und begleitete mich den ganzen Tag. Er kommt aus der Schwingung von Jahwe:
    Maria Jahwe Malkuth


    Es wäre schön, wenn wir unsere Gedanken mehr gleichrichten könnten, zum Besipiel durch einen gemeinsamen Anfang oder eine gemeinsame Visualisation. Ich weiß nicht, was ihr dazu meint.

  • Beim Lesen der Psalmen kann ich die spürbare Energetisierung des Körpers bestätigen. Besonders ist mir das Wort Zion aufgefallen. Zum Einen kommt es häufig vor in den Aufstiegspsalmen. Zum Anderen waren sofort gedankliche Verbindungen zu Josef, Galgal Raphaim und dem Berg Zion in Jerusalem sowie die Verbindung zum Thron in Mitten der Erde. Ich hatte das Gefühl, dadurch noch verbundener zu sein.

  • Nach dem Lesen der Psalmen habe ich die 5 Körper für alle "gestorbenen Seelen" aktiviert. Die 5 Körper werden auch mit Säule des heiligen Geistes Layuesh Shekinah von weltlichen Wünschen, die den Aufstieg blockieren, gereinigt. Ich habe Soma Christu, den Christus-Körper mit dem Gebet an göttlichen Vater Jahweh angerufen. Ego eime anastasis mit Layuesh Shekinah wurden die Tore des Lichts für Aufstieg der Seelen geöffnet. Amen

  • Auch ich habe während des Lesens der Psalmen viel Energie gespürt. Wir haben uns mit Euch und mit dem Lichtwesen unserer Gruppe verbunden. Dann haben wir sie bewusst langsam und laut gesprochen und ich hatte das Gefühl sie erstmals besser zu verstehen. Ich habe mir dabei vorgestellt, dass auch die verstorbenen Seelen dadurch die Psalmen hören und verstehen können. Das war ein sehr schönes Gefühl.


    Am nächsten Morgen hatte ich ein Traum über einen Mann, einem Geschäftsmann, der sich eigentlich nicht hatte helfen lassen und alles selbst bestimmen wollte, der sich nun aber gefreut hat, das ich bei ihm war und ihm helfe und über eine Frau, die sich ebenso über unsere Anwesenheit und Hilfe gefreut hat.

  • Nach dem Lesen von Psalmen habe ich die 5 Körper für alle "gestorbenen Seelen" aktiviert.


    Bei mir war's ähnlich… Als ich angefangen habe "Shem Shel Geburah" zu rezitieren, für alle Seelen, die in dem Moment den Körper verlassen haben, fingen die Seelen sich als Licht-Kügelchen in einem Lichtstrahl (nicht direkt nach oben, einfach innerhalb des Strahls) zu bewegen.

    Wisse, daß das, was eine Form besitzt, nicht real ist und daß das Formlose real ist! Asthavakra-Gita

  • es reicht auch nur daran denken und dadurch werden diese Prozesse gefördert.

    Das kann ich bestätigen. Als ich etwa 15min vor 21 Uhr vom gemeinsamen Beten las und mich entschied mitzumachen, spürte ich sofort einen deutlichen Energiefluss, der dann durch das Lesen der Psalmen, Beten, Visualisieren und Singen von Heiligen Namen natürlich noch intensiver und konkreter kanalisiert wurde. Das Wissen darum, es gemeinsam in einer Gruppe zu machen war sehr erquickend. Ich stellte ich mir unter anderem vor, wie die Seelen in Friede und Freiheit erstrahlten und ihre Lichtkörper schöne Klänge erzeugten, die nochmals durch die Klangvibrationen der heiligen Namen, die wie ein Brennstoff wirkten, erhöht wurden.


    Gestern dachte ich den ganzen Tag an den Prozess und rezitierte innerlich heilige Namen. Abends - Mitten in der Meditation bzw. kurz vor Ende besuchte mich plötzlich ein alter Freund und das erste was er mir sagte war, das er morgen zu einer Beerdigung müsse, weil einer seiner Verwandten vor 3 Tagen verstorben sei. Zufall?


    Oh Maria-Mirjiam-Mercedes - Oh heilige Imma! Bitte segne und tröste jene, die
    sterben und jene, die gestorben sind – Möge deine wärmende und schützende Gegenwart mit Ihnen
    sein! Amen.