2013 ist eine 0 Zone

  • Für mich ist es wichtig, am Ende des Jahres 2013 noch einmal die Gesamtzusammenhänge aufzuzeigen. Das Jahr 2013 ist eine maßgebende Schwelle zwischen verschiedenen Epochen. In diesem Jahr findet ein Übergang aus den dunklen Zeitaltern in die Zeit der Lichter statt. Dieser Prozess ist langwierig und während der Phase des Übergangs, kann viel passieren.
    Während der letzten drei Tage des astronomischen Jahres 2013 möchte ich die drei Jahreszahlen 12, 13 und 14 miteinander vereinigen. Eine Verbindung dieser drei Zahlen untereinander besteht bereits, da 12+13+14=39, und 39x2=78 ist. Die Zahl 78 fungiert als Merkabah Zahl.
    In diesen drei Jahreszahlen ist das komplette Genprogramm vorhanden, was versinnbildlicht ist im innerem Licht Josefs 12x13=156 und im äußeren Licht Jakobs 14x13=182. Beide Zahlen zusammen ergeben die Zeit des Jahres 156+26+182=364(+1). In beiden Fällen erweist sich die Zahl 13 als eine Verbindungszahl. So ist es auch das Jahr 2013, das ausgehend von 2x12 durch 2x13 in 2x14 führt, wodurch wiederum die Merkabah bereit gestellt wird - 24+26+28=78
    Ich bitte den göttlichen Vater JHWH der Menschheit den Übergang zwischen den den zeitlichen Epochen, den Äonen im Namen der Liebe und Einheit zu erlauben und richtig zu meistern. Danke. Amen Amen Amen Amen

  • Noch sind wir im Jahr 2013, der Gegenwart. 2012 ist Vergangenheit und 2014 ist die Zukunft. Diese Trinität haben wir uns mit dem Schöpfungskalender erarbeitet. Er wird auch unsere weitere Zukunft begleiten. In den letzten drei Tagen des astronomischen Jahres haben wir die Möglichkeit über die Zukunft Vergangenes zu regeln, was uns nicht so gut gelungen ist. Dabei ist uns die Merkabah aus 24 + 26 + 28 = 78 behilflich. Wenn wir 78 durch drei teilen erhalten wir 26. Das ist die Zahl von JHWH.

  • während der Phase des Übergangs, kann viel passieren.


    Wenn wir in diesen Tagen die Vergangenheit aktiv beeinflussen können, müsste das gleiche doch auch für die Zukunft gelten, oder nicht? Ich denke dabei an den Übergang ins Licht und den damit verbundenen Kataklysmen, die bereits viele Opfer gefordert haben und noch fordern werden. Denn das Eintreten in eine elektromagnetische Nullzone bringt einschneidende magnetische und gravitative Veränderungen mit sich, die sich auf der Erde verstärkt durch u.a. Überschwemmungen, heftigen Vulkanausbrüchen, Erdbeben, Tsunamis, Anstieg von psychischen und anderen Erkrankungen...usw .... zeigen. Tatsächlich stellen wir seit einiger Zeit eine immense Steigerung bezüglich der Häufigkeit und Intensität all dieser Dinge fest.


    Deshalb bitte ich den Vater JHWH um Erlaubnis, die Kataklysmen mithilfe unserer Gebete und in Verbindung mit dem Schöpfungskalender abmildern zu dürfen, damit der Übergang in die Zeitalter des Lichtes abgeschwächter verlaufen kann. Möge Dein Wille geschehen Vater
    Amen, Amen, Amen, Amen

  • Während der letzten drei Tage des astronomischen Jahres 2013 möchte ich die drei Jahreszahlen 12, 13 und 14 miteinander vereinigen.


    Mit 14 verbinde ich David, dessen Name die Zahl 14 ergibt. David ist der Schöpfer vieler Psalmen in der Bibel. Das Beten von den Psalmen David`kann meiner Meinung nach dabei helfen, die Zahlen 12, 13 und 14 als Symbole für Vergangenheit Gegenwart und Zukunft zu erleben. Im Psalm 51 zum Beispiel finden wir im 12. 13. und 14. Vers die Erwähnung von drei Formen des Geistes. Der 12. Vers spricht vom festen Geist, der 13. vom heiligen Geist und der 14. vom willigen Geist. Viele Psalmen wechseln im Verlauf der Texte zwischen Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft.

  • Während der letzten drei Tage des astronomischen Jahres 2013 möchte ich die drei Jahreszahlen 12, 13 und 14 miteinander vereinigen. Eine Verbindung dieser drei Zahlen untereinander besteht bereits, da 12+13+14=39, und 39x2=78 ist. Die Zahl 78 fungiert als Merkabah Zahl.

    In der Zeichnung von Koi Krylgan Kala sehen wir 9 Türme, im Kreis angeordnet bilden sie drei Dreiecke. Das erste Dreieck stelle ich mir für Jahr 2012 als Vergangenheit vor, zweites für 2013 als Gegenwart und drittes für 2014 als Zukunft. Ich visualisiere wie die Dreiecke sich drehen und eine Merkabah mit einer 0-Zone entsteht, die in das Ewige Jetzt (außerhalb Zeit) bringt.



    Wisse, daß das, was eine Form besitzt, nicht real ist und daß das Formlose real ist! Asthavakra-Gita

  • Das Vater unser ist das Gebet in dem alle drei Zeitebenen vorkommen. Nach der Ortsangabe, der Vater ist in den Himmeln, dessen Name heilig ist, kommt eine Erwartung aus der Zukunft. Dein Reich komme, dein Wille geschehe, wie in den Himmeln so auch auf Erden. Die Bitte um das tägliche Brot ist die Gegenwart. Mit der Bitte um Vergebung der Schulden richtet sich der Blick in die Vergangenheit. Die Bitte um Führung aus der Versuchung und Befreiung von dem Bösen ist wieder in die Zukunft gerichtet.