Der 9. Monat Jesus

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Der 9. Monat Jesus

      Am 225. Tag (Quersumme 9!) des Jahres übernimmt Jesus die Zeitstafette von Elijahu und vervollständigt so die Paradiessohntrinität im Jahr 2020. Was möchte Jesus der Menschheit als Sohn des göttlichen Vaters vermitteln? Mithilfe der Gematria 888, die mit Jesus assoziiert wird, können wir seine Botschaft auf rein kabbalistische Weise betrachten. 8x8x8 = 512 = die Gematria für Devekut, Deweikut oder Deveikus: das hebräische Wort für "an Gott festhalten" oder im übertragenen Sinne dafür seine Nähe zu suchen. Devekut verbindet uns zudem mit einem traditionellen heiligen Namen, der da lautet Binah Ruach Devekut ("Festhalten an Gott durch den Geist des Verstehens)

      Bitte Vater hilf deiner Menschheit die Werke deines Sohnes richtig zu deuten, zu erwachen und die Sprache des Heiligen Geistes zu verstehen, damit unser menschliches Verständnis zur höchsten Stufe spirituellen Verstehens gewandelt werde.

      Binah Ruach Devekut Ain Soph 12x Danke Jesus Christus, Amen Amen, Amen und Amen
      Der Mensch fürchtet die Zeit, die Zeit fürchtet die Pyramiden

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Atlas ()

    • Atlas schrieb:

      Was möchte Jesus der Menschheit als Sohn des göttlichen Vaters vermitteln?
      Am ersten Tag des 9 Monats grüßen wir den Elohim-Meister Jesus und bitten, mithilfe des Christus-Bewusstseins in den nächsten 28 Tagen des 9 Monats ganz besonders die Wahrheit der göttlichen Liebe für die Menschheit zu erfüllen helfen.
      Matthäus 5:17-18
      "Denkt nicht, ich sei gekommen, um das Gesetz und die Propheten aufzuheben. Ich bin nicht gekommen, um aufzuheben, sondern um zu erfüllen."

      Möge die Wahrheit der Göttlichen Liebe durch Jesus Christus die 9 Glücklichpreisungen im 9 Monat der Selbstschöpfung offenbaren:

      1.Glücklich sind die, die sich ihrer geistigen Bedürfnisse bewusst sind, da das Königreich der Himmel ihnen gehört" ("Selig sind, die da geistlich arm sind; denn das Himmelreich ist ihr.")

      Danke dem Sohn Gottes Jesus Christus, Aleph-Abraham-Jesus 111, Amen Amen Amen und Amen
      Denke das Grenzenlose und du wirst grenzenlos sein, was du in Wahrheit bist. Astavakra Gita
    • Mit dem Beginn des 9. Monats, mit der Führung durch Jesus, wird die 3. Trinität (Moses-Elias-Jesus) des 8. Jahres vollendet. Wir können sie als eine Pyramide sehen, als 3 Körper, die in einem arbeiten, um es der Menschheit zu ermöglichen den irdisch begrenzten Lebensbereich zu verlassen und in den Bereich des Lichtlebens aufzusteigen, indem sie Bewusstsein, Körper, Geist und Seele in eine höhere Vibration versetzen.
      Möge die Menschheit durch die Vibration Jesus Christus aufwachen – auferweckt werden.
      Möge in den kommenden 28 Tagen das Herz-Denken, im Sinne der göttlichen Christus-Liebe aktiviert werden.
      Kolosser 3: 1-2 Wenn ihr aber mit dem Christus auferweckt worden seid, so sucht weiterhin die Dinge, die droben sind, wo der Christus zur Rechten Gottes sitzt.
      Haltet euren Sinn auf die Dinge droben gerichtet, nicht auf die Dinge auf der Erde.
      12x El Ahavah – Jesus Christus – Ain Soph
      Danke der Bewusstseins-Erhöhung durch den Göttlichen Sohn des Vaters. Amen Amen Amen und Amen
    • Die 33 Woche öffnet nicht nur den Jesus Christus Raum, sondern übermittelt auch die vollkommene Zahl 33, welche im Jesus-Leben vollständig integriert ist. Am Tag "Beth" der Schöpfung verbinden wir Josephs-Auge mit dem Herzen von Jesus Christus und bitten uns helfen, dieses Leben mit Christus Herzen sehen und hören zu lernen.
      Wir bitten die Paradies-Trinität Moshe-Elijahu-Jesus x12, die polaren Kräfte "Feuer und Wasser" zum Wohle der Menschheit auf dem Planeten Erde zu harmonisieren. Wir bitten Dich, geliebter Jesus, die Nahrung des Lichtes und der Liebe mit Gnade des Vaters Jahweh zu erfüllen und den Wahrheit-suchenden Seelen zu bringen.

      Christus Jesus Manna Ain Soph x12. Danke dem Heiligen Geist, Beth-Joseph-Jesus, Amen Amen Amen 222 Amen
      Wir sind was wir denken. Mit unseren Gedanken erschaffen wir die Welt. Buddha
    • Im 9. Monat verbinde ich mich mit der 9. Tafel unter der Führung von Jesus Christus. Möge der ewige Christus durch den Heiligen Kelch die ganze Menschheit einsalben. Der Heilige Kelch ist als ein Bote und als ein Zeichen und Sigel der Taufe zu sehen.
      Wir bitten die Paradies- Trinität Moshe- Elijahu- Jesus x12 um die einzigartige Taufe, da sie den Körper mit der Seele und die Seele mit dem Geist auf eine neue Weise bereinigt.
      Goldenes Licht vom Heiligen Kelch, strahl mächtig mit ewiger Liebe und Weisheit direkt ins Bewusstseins der Menschheit am Nil.
      Danke Jesus Christus Manna Ain Soph x12 Amen, Amen, Amen und Amen.
      Das Auge-mit dem ich Gott sehe, ist das Auge, mit dem Gott mich sieht“. Meister Eckehard, 12. Jahrhundert.
    • Atlas schrieb:

      Am 225. Tag (Quersumme 9!) des Jahres übernimmt Jesus die Zeitstafette von Elijahu
      Die Zahl 225 verbinde ich mit den 9 Früchten des Heiligen Geistes, die Petrus im Galaterbrief 5:22 :!: beschreibt als die Früchte 1.der Liebe, 2.der Freude, 3.des Friedens, 4.des Langmuts, 5.der Freundlichkeit 6.der Güte, 7.des Glaubens, 8.der Milde, 9.der Selbstbeherrschung.
      Möge die Energie von Jesus Christus dem Volk Ami Shaddai im 9. Monat des 8. Jahres helfen die 9 Früchte des Heiligen Geistes zu ernten und sie für die Heilung der Menschheit/des Planeten, unserer Galaxie, den Myriaden Galaxien, des Sohn-Universums, der Myriaden Sohn-Universen.... auszudehnen.

      Abiyahu Ain Soph 12x Danke Daleth - Moses - Christus Amen, Amen, Amen, Amen
      Der Mensch fürchtet die Zeit, die Zeit fürchtet die Pyramiden
    • Am 5. Tag He ה Elija des 9. Monats Jesus mögen die Kräfte von den höchsten Ebenen als 5 Aspekte der Gottheit wie Heiligkeit, Allgüte, Allgegenwart, Allwissenheit und Allmacht sich auf der Erde, im Sonnensystem, in der Galaxie und im Sohn-Universen verbreiten und alle Lebewesen sich an der Gottheit orientieren.
      Jahweh Shadai, Ain Soph Or 12 mal. Danke JHWH Kodesh, He-Elija-Jesus. Amen Amen Amen und Amen.
      Wisse, daß das, was eine Form besitzt, nicht real ist und daß das Formlose real ist! Asthavakra-Gita
    • "Geht durch die enge Pforte; denn das Tor zum Verderben ist breit und breit der Weg, der zum Verderben führt und viele sind, die auf ihm hineingehen. Denn eng ist die Pforte und schmal der Weg, der zum Leben führt, und wenige sind die ihn finden"MT 7:13-14
      Es wird von Jesus in Ausdrück gebracht durch die Tore der Buchstaben, durch das Alphabet des Lebens zu gehen.
      Mögen die Sha`are Orah, die Lichttore durch die Buchstaben der Götlichen Namen aktiviert werden, so das eine Wiederanbindung stattfinden kann.

      Jesus Christus Sha`are OrahX12
      Amen Amen Amen Amen
    • Im 8. Jahr, im 9. Monat, am 7. Tag, dem 1. Shabath im Monat Jesus. Alle Zahlen haben mit der Zeit zu tun. Das Sajin verbunden mit dem Schwert Michael, welches durch alle Zeiten und Welten geht, bringt uns Wissen und lässt uns die 1. Sünde – Unwissenheit überwinden. Auf der Spitze sehen wir Ain Soph Or, dann 3 Säulen mit jeweils 9 Knotenpunkten, mit Heiligen Namen bis Shekinah Esh. Durch alle 27 Knotenpunkte gehen die 9 Buchstaben von Ain Soph Or mit der Gematria 414 = 9 (ohne Sophit-Buchstaben).
      Ich visualisiere und verbinde das Schwert mit seinen Schwingungen, mit dem Körper der Menschheit, mit dem Herzen der Menschheit, mit dem Herzen des Planeten.
      Möge das Schwert, die Gedanken des Herzen zu den Gedanken des Gehirns transferieren, für neue Wahrnehmung des Lebens, für neues Denken, höheres Bewusstsein und Hinwendung zu den Belehrungen durch die Heiligen Namen.
      12x Michael – Ain Soph Or
      Danke Amen Amen Amen und Amen
    • Am 11. Tag des Monats Jesus und auch am 2. Tag des offenen Tores des Lichts (11x2=22), bitten wir die 22 Licht-Klang-Wesen: Mögen neue Farbcodierungen mit neuen Gefühlen die Menschheit erneuern und wiederbeleben, damit sie fähig ist, Alpha- und Omega-Lichtspektrum zu durchqueren.
      Jivanmukta - Befreiung von der Trennung. Jivanmukta Ain Soph 12 mal.
      Danke JHWH, Ruach Ha-Kodesh, Kaph-Mose-Jesus. Amen Amen Amen und Amen.
      Wisse, daß das, was eine Form besitzt, nicht real ist und daß das Formlose real ist! Asthavakra-Gita
    • Der 13.8. produziert sein Licht-und Lautwesen Lamed selbst; 1+3+8= 12 als 12. Buchstabe!
      In seiner Bedeutung als Ochsenstachel oder Haken können wir Lamed heute nutzen um uns anzuhaken an göttliche Gedanken oder um den Boden zu bestellen um göttliche Gedanken für uns und andere zu säen. Insofern können wir heute einen besonderen Schöpfungstag einlegen und die Schöpfung sogar mit Aleph verknüpfen ( Aleph wird auch als Stier/Ochsensymbol genannt) und den Beginn der Schöpfung ( 1. Mensch Adam/Adama= Ackerboden)) hinzuziehen.
      Lamed mit seinem Wert 30 führt uns außerdem zum Stamme Juda/Jehuda und bedeutet Jahwe loben, preisen und danken.
      Mögen unsere Gedanken immer angehakt sein an JHWH und seine göttlichen Gedankenpartikel in unserem geistigen Boden gesät sein.
      JHWH Jahwe Jehuda Jesus Elija Lamed Ain Soph Or X 12 Amen Amen Amen Amen
    • Am Tag des Ayin (Auge) rufen wir das Trinitäts-Vehikel (Trikaya) von Hanock, Jehoshua und Metatron. Wir sehen es als drei göttliche Augen, die im Horus-Auge pulsieren, es reinigen, neue spirituelle Programme aktivieren und sich weiter ins dritte Auge (Zirbeldrüse) der Menschheit projizieren.
      Wir bitten, Ewiger JHWH, segne die Öffnung unseres menschlichen Auges durch Trinität, vom Göttlichen Auge über Horus-Auge zu unserem erleuchteten Auge.
      Ketav Ayinaim Metatron x12. Danke Ain Soph Or, Atik Yomin, JHWH. Amen Amen Amen und Amen.
      Wisse, daß das, was eine Form besitzt, nicht real ist und daß das Formlose real ist! Asthavakra-Gita
    • Entscheidung für "Christus-Herz"

      Nach drei Christus-Wochen und dem dritten Shabbat des Jesus Monats empfangen wir den Buchstabe Taw auf der Stirn. Meister des Monats Jesus mit dem Taw auf der Stirn hilft uns, die Entscheidung des Christus Jesus zu treffen. Wir entscheiden für Aktivierung des Jesus "Herz", um den Sitz des Christus Bewusstseins im Herzen festzulegen. Danke dem Herz des Christus-Liebe LeB Agape Christou x12
      Mit Verständnis, dass "Herz Sitz" das Bewusstsein ist, bitten wir um Aktivierung der Liebe der Embryo-Göttlichkeit welche wir von Göttlichen Vater-Mutter empfangen dürfen. Die Liebe der Embryo-Göttlichkeit verbreiten wir auf allen Ebenen des Bewusstseins, um das menschliche Denken mit dem Göttliche zu vereinigen.
      Möge Jesus zusammen mit dem Allerhöchsten Gott die liebende Güte des Christus Herzens aktivieren und beschützen, damit die Menschen mit "Christus-Herzen" auf der Erde wandeln.
      JHWH Ahavah Chesed x12 (111). Danke Taw-Abraham-Jesus, Amen Amen Amen 444 Amen
      Wir sind was wir denken. Mit unseren Gedanken erschaffen wir die Welt. Buddha
    • Heute am 24. 8. (32) beginnt die S-Woche (Sofit) mit dem 23. Buchstaben End-Kaf und nachdem wir am gestrigen Taw-Tag die Embryo-Liebe empfangen haben, dürfen wir nun göttliche Aktivität frei werden lassen.

      Im Monat Jesus ist das Christus-Herz voller Liebe in uns verankert und kann sich ausdehnen auf dem Planeten.
      Mit dem Wert des End-Kaf= 500 beschreiten wir einen Weg eines höheren Bewusstseins und tragen aktiv zur Entfaltung der göttlichen Schöpfung bei.

      Die 500 steht auch für die 5 Endbuchstaben, die es ermöglichen, über die höheren Gematria-Werte in höhere Wissensbereiche einzutauchen. So wird z.B. auch unser „Baum des Lebens“ in den heiligen Schriften mit 500 Ellen Durchmesser angegeben.


      Danke Sofit-Kaf, Joseph, Jesus, JHWH Ain Soph Or X 12Amen Amen Amen Amen
    • Heute am 26.8. erhalten wir eine wunderbare Reihe von Licht-und Lautwesen, Gematria und sichtbarer göttlicher Präsenz.

      26 JHWH

      8 göttliche Zahl

      26+8=34 das Haus Vehikel TAK

      Dazu gesellt sich laut unserem Kalender das End-Nun 700 mit Moshe 345

      700+345=10 45 Jod Adam

      Das End-Nun steht dem kleinen Nun gegenüber oder auch als übergeordnete Kraft der höheren Welten über dem kleinen Nun der physischen Welt, „wie unten so oben….“Und so wird der Augenblick der Erde auch der Augenblick in den höheren Welten, allen voran JHWH und auf unserem Planeten Adam.
    • Im 8. Jahr und im 9. Monat führt uns Jesus und Laut- Lichtwesen (Sophit) Pe in den 27. Tag rein.
      27 ist die Quersumme 2+7=9 und führt uns zu Jesus' Bewusstseinsfeld.
      Mit Rachmana 299 öffnen wir unsere Herzen und spüren eine Embryo- Liebe im Herzen. Rachmana gibt uns viel Energie und wir senden diese auf die ganze Welt. Es erwache Christus' Bewusstsein in jedem Herz welches dich sucht.
      Danke Elia, Sophit- Pe, Jesus!
      Agape, Jesus, YHWH x12 Amen, Amen, Amen und Amen.
      Das Auge-mit dem ich Gott sehe, ist das Auge, mit dem Gott mich sieht“. Meister Eckehard, 12. Jahrhundert.
    • Der 27 Tag des 9. Monats Jesus bringt uns Tzadi-sofit (900) im Selbstschöpfungskalender und die höchste Zahl 9 auf die Bühne. Wir trinitisieren die 3. Zeiten mit Buchstaben ץ צ ט und bekommen eine Trinität von 999, die ganze Menge von wichtigen Gematria-Kabbalah Prozessen initiieren kann.

      Alphabet der Zeit und Raum Kontrolle, die 9 Zeitzellen

      Auf unserer jeweiligen Ebene sind uns besonderes die Ereignisse wichtig, die mit El Shaddai und mit Adam Kadmon verbunden sind. El Shaddai und Adam Kadmon, als Trinität von Metatron-Jehoshua-Melchizedek, tragen jeweils ebenso die höchste Trinität-Zahl 999!

      Danke der Trinität des Tages Tzadi-sofit, Paulus und Jesus x12. Amen Amen Amen und Amen
      Denke das Grenzenlose und du wirst grenzenlos sein, was du in Wahrheit bist. Astavakra Gita
    • Jesus "Herz"

      Heute feiern wir Shabbat des Monats Jesus, wir feiern Aktivierung des Jesus Körper des Dienstes, der zu unserem Körper wird.
      Mit tiefster Dankbarkeit ehren wir und segnen Dich, o ewiger Jesus Christos, und danken für liebende Güte der "Christus-Herz"- Verwirklichung, die wir am Tag der Entscheidung aktiviert haben.

      al-nil-Tak schrieb:

      Wir entscheiden für Aktivierung des Jesus "Herz", um den Sitz des Christus Bewusstseins im Herzen festzulegen. Danke dem Herz des Christus-Liebe LeB Agape Christou x12
      Mit Verständnis, dass "Herz Sitz" das Bewusstsein ist, bitten wir um Aktivierung der Liebe der Embryo-Göttlichkeit welche wir von Göttlicher Vater-Mutter empfangen dürfen. Die Liebe der Embryo-Göttlichkeit verbreiten wir auf allen Ebenen des Bewusstseins, um das menschliche Denken mit dem Göttlichen zu vereinigen.
      Möge Jesus zusammen mit dem Allerhöchsten Gott die liebende Güte des Christus Herzens aktivieren und beschützen, damit die Menschen mit "Christus-Herzen" auf der Erde wandeln.
      Wir bitten den Siebten nach Adam Enoch und Jesus Christus alle Menschen mit Neuer Geburt des Herzens <3 "der Christus Liebe" zu segnen, damit wir aus Herzzentrum die Liebe der Embryo-Göttlichkeit auf ganze Erde, Galaxien und Universen ausstrahlen.
      JHWH Ahavah Chesed x12 (111). Danke Taw-Abraham-Jesus, Amen Amen Amen 444 Amen

      Wir bitten den Meister des Monats Jesus die Zeitstafette in Hand des Meister 10. Monats Raphael zu übergeben. Hallelujah JHWH Jesus-Raphael Ain Soph x12.
      Danke dem Heiligen Geist, Eleph-Enoch-Jesus. Amen Amen Amen 1111 Amen
      Wir sind was wir denken. Mit unseren Gedanken erschaffen wir die Welt. Buddha