Der 10. Monat im 8. Jahr unter Leitung von Raphael

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Am Tag der ץ Tzadi-sofit =900 rufen wir Ehyeh Asher Ehyeh =543 (Ich Bin der Ich Bin), der alle Trennungen aufhebt, da wir die größere Einheit des Himmels - Wohnort Unseres Vaters דבשמיא D‘Bwashmaya =357 (543+357=900), erkennen.
      Der Wohnort Unseres Vaters ist mehr als ein lokaler Himmel, er ist ein großes Universum von Myriaden Realitäten und Myriaden Wesen.

      Möge Ehyeh Asher Ehyeh, Abwun D‘Bwashmaya x12, Dein Reich über das Chaos unseres irdischen Reiches kommen, über die dreidimensionale spirituelle, wirtschaftliche, wissenschaftliche und politische Ausrichtungen. Möge Dein Glanz über diese Welt leuchten.

      Danke JHWH, Abba, Imma, Tzadi-sofit - Paulus - Raphael. Amen Amen Amen 999 Amen.
      Wisse, daß das, was eine Form besitzt, nicht real ist und daß das Formlose real ist! Asthavakra-Gita

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Benu ()

    • Heute am letzten Tag im Monat Raphael begreifen wir die Verbindung mit dem Licht-Klang-Wesen Elef = 1000 im Kontext mit dem Kosmos/Chiliokosmos (die gegenseitige Durchdringung von 1000 verschiedenen Ebenen kosmischer Schöpfung). So konzentrieren wir uns auf den Engel der Heilung und bringen seine erlösenden/heilenden Energien in den Kosmos/zu allen Sternenregionen in den niederen Himmeln, um sie mit den höheren/lichtvolleren Sternebenen zu verknüpfen. Wir verbinden das 1. Chakra der Erde mit dem Sternsystem Arkthurus (3. Chakra = der gute Hirte), den Plejaden (4. Chakra, die Wiege der Menschheit) bis zum Orion (7. Chakra = die Schwelle zum Vateruniversum) und bitten um die Heilung der adamischen Menschheit auf der irdischen und allen kosmischen Ebenen. Mögen unsere Seelen erleuchtet werden.

      Ich danke Raphael für seine liebevolle und heilsame Führung der vergangenen 28 Tage und bitte ihn auch weiterhin an der Seite der Familie des Lichts und aller suchenden Seelen zu sein. Raphael Rapha Galgal Raphaim Ain Soph 12x Danke Elef, Enoch, Raphael, Amen, Amen, Amen, Amen
      Der Mensch fürchtet die Zeit, die Zeit fürchtet die Pyramiden
    • Ganzes Leben begleitet uns der Erzengel Raphael - Erzengel der Heilung, des Schutzes und des Wissens. Die vielen Wunder der Heilung geschehen unter seiner Führung und Gnade. Sei gesegnet geliebter Raphael auf immer und ewig!
      Am 280 Tag des Selbstschöpfungskalenders, 280=Rapha=Heilung und auch den 28 Tag des 10. Monats, als Shabbat des Monats, danken wir für alle mächtigen Ereignisse, welche wir in dieser Zeit erlebt haben. In unserem Bewusstsein legen wir fest eine wichtige Formel des Lebens, welche lautet: "Heilung aller Probleme findet statt durch Beseitigung der Trennung der Schöpfung mit der Quelle mittels der Kraft der Wahrheit".
      Komm der Erzengel der Wahrheit Raphael Emet x12, wir bitten Dich, die Zeitstafette in die Hand Gabriels zu übergeben. Danke vielmals!

      Enoch Shabbat-El-Raphael, Amen Amen Amen 1111 Amen
      Wir sind was wir denken. Mit unseren Gedanken erschaffen wir die Welt. Buddha