Der 13. Monat des 8. Jahres wird durch "Auge" der Liebe von El-Shaddai geführt

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Tanah schrieb:

      Der 13. Monat des Jahres verläuft durch das "Auge" der Liebe El Shaddai in Vorbereitung des Kommen der Christus Liebe in Herzen der Menschen, die auf Ihn bewusst warten.
      Möge die Liebe des höheren Lichtes Ahavah=13 durch das 13. Apostel Herz des Jesus die menschlichen Herzen erreichen, um sie zum bewussten und ewigen Leben zu aktivieren. Wo ewige Christus Liebe des ewigen Lichtes ist, ist es dort das ewige Leben.
      Hallelujah Jesus-Pe-EL Shaddai, Amen Amen Amen und Amen, 888
      Am Tag der 4x13, Jesus (=13. Apostel), Lichtlaut Pe (=85, 8+5=13), im 13. Monat El Shaddai mit Liebe des Vaters Ahavah =13., visualisiere ich vier pulsierende Herzen, die durch vier Grundkräfte - starke und schwache Kraft, elektromagnetische Kraft und die, der Gravitation - strahlen.
      Sie verändern die 4 Grundkräfte so, dass die Menschheit ihr Bewusstsein graduierend durch 12 niederen Räume (Äonen) und mit Energie des 13. Raumes (des Äons) in die nächste Quantenbeziehung aufsteigen lässt.
      Möge Dein Wille geschehen, JHWH.

      Danke JHWH Ahavah, Pe-Jesus-El Shaddai. Amen Amen Amen 888 Amen.
      Wisse, daß das, was eine Form besitzt, nicht real ist und daß das Formlose real ist! Asthavakra-Gita
    • Volk Gottes öffnet Licht-Herztore

      Jeder 4. Tag der Woche ist ein Tortag, und ich möchte im 13. Monat El Shaddai ha Elijahu dieses für Zukunft wichtiges Thema strukturieren. Erster Tor Daleth mit zweitem Tor, welches das Laut-Lichtwesen Kaph repräsentiert, ergeben die Zahl 24 (Dimensionen Tore), welche heute durch Tsadi=90 die 9 Zeitzellen betreten können. Die vierte Wochenebene ist auch die Herzebene, welche uns übermittelt, dass das Herz das Tor des Bewusstseins darstellt.
      Laut-Lichtwesen Daleth=434, erstaunlicher Weise, ist mit Gematria-Gitter des "Volk Gottes" Ami Shaddai synchronisiert. Hier können wir verstehen, dass das Volk Gottes Ami Shaddai nicht nur die Tore des Lichts Shaare Ora x13 öffnet, sondern auch ein Tor des Herzens erschließt und Sperre des Verstandes entriegelt.
      O geliebter Gott Allmächtiger Metatron El Shaddai Ain Soph x13 gewähre Deinem Volke Ami Shaddai x12, das Herz des Planeten Erde mit Liebe der Embryo-Göttlichkeit zu zünden.

      Danke Leb Ahavah Christu x12. Jehoshua Jahweh - 34 (Plejaden-Ebene 34), Tsadi-Mose-El Shaddai, Amen Amen Amen 999 Amen
      Wir sind was wir denken. Mit unseren Gedanken erschaffen wir die Welt. Buddha
    • Heute öffnen sich mithilfe des Licht-Klangwesens Qoph weitere Lichttore, sowohl auf kabbalistisch-mathematischer Ebene, als auch auf spiritueller Weise. Die gemeinsame Gematria von El Shaddai (345) und Qoph (100) = 445 oder 4+4 =8 (für das 8. Jahr unseres Selbstschöpfungskalenders oder den 8. Tag, der über die 7 Schöpfungstage oder Bewusstseinsebenen (Chakren) hinausgeht und an dem wir lernen können/sollen/dürfen selbst zu schöpfen). Die 5 steht für die 5 Körper, die sobald aktiviert, uns dabei helfen, diese Aufgabe liebevoll und erfolgreich zu erfüllen. Die Quersumme von 445 ist 13, was uns wiederum mit dem 13. Monat verbindet, der den Kreis/das Rad des Karmas zu einer Spirale des Lichts öffnet.

      Ferner besteht eine Verknüpfung zwischen Qoph mit der Bedeutung des Nadelöhrs und dem Apostel Matthäus. So lesen wir in der biblischen Schrift: "Geht ein durch das enge Tor, denn breit und geräumig ist der Weg, der in die Vernichtung führt und viele sind es, die auf ihm hineingehen; doch eng ist das Tor und eingeengt der Weg, der zum Leben führt, und wenige sind es, die ihn finden" (Matthäus 13+14 (=27!)).

      Mögen wir/alle Menschen die sich für das Licht der Wahrheit öffnen wollen und können sich für den Weg entscheiden der uns zum "wahren"/befreiten/grenzenlosen Leben führt. Wir preisen den Schöpfer der Schöpfer und die Quelle aller Quellen mit dem lebendigen Heiligen Namen
      Pantokrator Ain Soph 12x Danke allen 13 aufgestiegenen Meistern und Engelmeistern, Qoph-Elias-El Shaddai, Amen, Amen, Amen, Amen
      Der Mensch fürchtet die Zeit, die Zeit fürchtet die Pyramiden
    • "Nadelöhr" und Taube

      al-nil-Tak schrieb:

      Am Tag Jesus des 13. Monats kommt das Thema "Nadelöhr" in verschiedenen Interpretationen. Ein Traum kann helfen dieses schwieriges Thema leicht zu begreifen.
      Traum: Zwei Menschen gehen durch die mehreren Türen, welche immer enger werden. Dann macht sich erster Mensch kleiner, verwandelt sich in eine Taube und fliegt durch alle Türen frei. Der zweiter Mensch wird in einer Tür blockiert und bleibt mit großer Angst dort stehen.
      Möge Jesus Christus den Menschen beibringen, die "Nadelöhr" Geschichte auf allen Ebenen zu begreifen, um die Fortschritte der Seele zu unterstützen.
      Danke dem Heiligen Geist, Jesus Christus Ain Soph x13. Jod-Jesus-El Shaddai, Amen Amen Amen 111 Amen
      Warum konnte der zweite Mensch die Tür nicht passieren? Sein Körper war zu groß, was wir mit seinem spirituellen/materiellen Ego verbinden können.
      Wir kommen in diese Welt mit leeren Händen und mit leeren Händen werden wir sie verlassen. Das zu verstehen, macht es unser Bewusstseinskörper unendlich klein und unendlich groß; irgendwie betreten wir das Raumlose und Zeitlose.
      Auch, wenn sich die naturelle menschliche Seele zur Geist-Seele "Neshamah" x 3 entwickelt, kann die Seele in Form der Taube alle Türen passieren.
      So nehmen wir die Form der Taube Jonah Ain Soph x13, welche außer Zeit, Raum und Materie existiert, und nicht nur das "Nadelöhr" durch schreiten, sondern auch durch dimensionale Tore aufsteigen.

      Danke dem göttlichen Vater, Sohn und Heiligem Geist, Zuküftige-vergangene-Vergangenheit Qoph-Elia-El Shaddai, Amen Amen Amen 111 Amen
      Wir sind was wir denken. Mit unseren Gedanken erschaffen wir die Welt. Buddha
    • Im 13. Monat El Shaddai und in der 51. Woche des Selbstschöpfungskalenders begrüßen wir das LICHT Lautwesen Qoph. Wir bitten dich diese genannte „vor/durch/nach Schwelle“ erleben zu dürfen und durch alle Tore der Vergangenheit der Gegenwart und der Zukunft zu begleiten. Wir schauen nach oben und verstehen die Botschaft der Götter der unvergänglichen Sterne, die in mächtigem Umfang zur Erde für uns die Heerscharen des Lichts übermittelt haben.
      Danke unendliche göttliche Liebe Rachmana x3
      Wir singen ein Lied „Anu Ari Patah“. Gleichzeitig öffnen wir unsere Herzen und mit unseren Gefühlen verbinden wir uns mit Gizeh Pyramide und lassen unsere spirituellen Gedanken frei.
      Jesus Christus, Moses, Elia Ain Soph x12 Danke El Shaddai ! Amen, Amen, Amen und Amen.
      Das Auge-mit dem ich Gott sehe, ist das Auge, mit dem Gott mich sieht“. Meister Eckehard, 12. Jahrhundert.
    • al-nil-Tak schrieb:

      Am Tag Jesus des 13. Monats kommt das Thema "Nadelöhr" in verschiedenen Interpretationen.
      Die „Nadelöhre“ der Großen Pyramide sind 22 cm breiten Sternschächte, welche die gesamte Pyramide auf einer Länge von fast 76 Meter durchziehen. Der südliche Sternschacht zeigt auf die Taurus-Orion-Konstellation, eine Region positiver Programmierung und ein Tor zum Vater-Universum. So sind die Sternschächte als Leitungswege für Bewusstseins-Präparierung gedacht, durch die die Seele von Bewusstsein des Fleisches zum Bewusstsein des Lichts aufsteigen und sich mit Licht-Meistern vereinigen könnte.

      O Göttlicher Vater, wir segnen Deine Lehre! Hallelujah JHWH, Atik Yomin, Ain Soph Or. Amen Amen Amen und Amen.
      Wisse, daß das, was eine Form besitzt, nicht real ist und daß das Formlose real ist! Asthavakra-Gita
    • Shabbat Shekinah-Shaddai

      Shabbat mit Licht-Lautwesen Shin ist bereits Doppelshabbat, und Shekinah-Shaddai-Shabbat x3 trinitisieren dieses wichtiges astrophysikalischen Ereignis des 13. Monats. Auf der Stirn des Meisters Henoch und auf den Stirnen aller Wochenmeister sehen wir die "heilige" Zahl 13, die Ahavah+Achad=Jahweh repräsentiert und das Herz des Menschen für die Gnade der Einheit in Liebe öffnet.
      Mit Dankbarkeit und Verehrung segnen wir und verherrlichen am Shabbattag alle 13 Elohim Meister der Raum-Zeit-Materie Kontrolle und bitten, den Planeten zu helfen die Zeit-Raum-Schwelle in einer Woche zu passieren.
      Möge die Gnade des Allmächtigen Gottes und Michaels (Herob) die Lichttore öffnen.
      El Shaddai Shaare Ora x13. Danke dem liebenden Mutter-Vater, zukünftige-vergangene-Zukunt Shin, Hanock, El Shaddai, Amen Amen Amen 333 Amen
      Wir sind was wir denken. Mit unseren Gedanken erschaffen wir die Welt. Buddha
    • Jesus Christus Pantokrator sagte ein mal:"Ich bin Alpha und Omega"; Mit hebräischen Buchstaben können wir es als Aleph und Taw darstellen, und auf Stirn des verwirklichten Christos sehen wir den Kosmischen Buchstabe Taw als universelles Omega Zeichen.
      Heute, im 13. Monate El Shaddai, erfahren wir Licht-Lautwesen Taw nicht nur als Omega-Schwelle, sondern auch als Schwelle der Entscheidungen. Da wir entschieden haben, das Christlich-Metatronische Licht-Geist-Bewusstsein zu verwirklichen, bitten wir die allerhöchste Gottheit Abba Ain Soph JHWH x13 uns zu helfen, das Taw Omega Zeichen auf Stirn erwachter Menschheit zu schreiben.

      Aleph-Taw-Aleph Ain Soph x13 Danke dem Heiligen Geist Shekinah. zukünftige-gegenwärtige-Vergangenheit Taw-Abraham-El Shaddai, Amen Amen Amen 444 Amen
      Wir sind was wir denken. Mit unseren Gedanken erschaffen wir die Welt. Buddha
    • Heute am 14.12. beginnt die letzte Phase des 13. Monats mit seinen 5 Sofit-Buchstaben.

      So wird heute das Kaf 20 zum End-Kaf 500 und wir betreten eine höhere geistige Schöpfungsebene nachdem wir die Schwelle der Entscheidungen erreicht haben.
      Der Zahlenwert des Tages 14+12=26 setzt JHWH in unseren Geistbereich und wir dürfen teilhaben an seinen Schöpfungswelten.
      Der Begleiter des Tages Joseph verleiht uns die sehenden Augen mit deren Hilfe wir die Liebe und das Licht erfahren dürfen.
      Mögen alle inneren und äußeren Pyramiden erleuchten und diese Kraft die Menschheit erreichen damit liebende Güte herrschen kann zu allen Zeiten.


      Ahava, Sofit-Kaf, Joseph, El Shaddai, JHWH Ain Soph Or x 13 Amen Amen Amen Amen
    • Trini schrieb:

      Der Begleiter des Tages Joseph verleiht uns die sehenden Augen mit deren Hilfe wir die Liebe und das Licht erfahren dürfen.
      Möge die Menschheit Josephs vielfarbigen Mantel verstehen, anziehen, somit ins Licht, Liebe und Weisheit eintreten und diese von Herz zu Herz weiter strahlen.
      Möge das innere Rad des Bewusstsein (Joseph) sich mit dem äußeren Rad (Jakob) vereinen und die Weisheit aller Zeitalter erfahren.

      Agape, Sophia Ain Soph x13.

      Danke Ruach Ha Kodesh, KafSofit-Joseph-El Shaddai. Amen Amen Amen 555 Amen.
      Wisse, daß das, was eine Form besitzt, nicht real ist und daß das Formlose real ist! Asthavakra-Gita
    • Wir sind jetzt im Monat El Shaddai in der letzten Woche am 3.Tag in der Begleitung vom Jesus Christus. Das End Lichtlautwesen Mem des Tages schenkt uns die Energie mit Gematria 600.
      Wir bitten heute die Paradiestrinität Moses, Jesus und Elias uns zu helfen, weil sie evolutionäre Wegweiser der ganzen Adamischen Rasse sind und damit die Seelen im richtigen Zeitpunkt für das Licht geöffnet werden. Vielen Menschen sagen heute, dass ihnen die Zeit schnell weggeht. Metatron x3, führe die menschlichen Seelen zum richtigen Zeitpunkt, zum Aufstieg und zum Wissen des göttlichen Lichts. Wir verstehen die Zeit nicht, um sie nützlich zu machen.

      1 Mo 41,27
      Die sieben mageren und hässlichen Kühe, die nach jenen aufgestiegen sind, das sind sieben Jahre; und die sieben mageren und versengten Ähren sind sieben Jahren teure Zeit.

      Danke Aleph- Taw- Aleph x12 Amen, Amen, Amen und Amen.
      Das Auge-mit dem ich Gott sehe, ist das Auge, mit dem Gott mich sieht“. Meister Eckehard, 12. Jahrhundert.
    • Das Zeitlose erfahren

      Die zwei Mem-Buchstaben repräsentieren nicht nur die Zeit, sondern auch den Triplett-Code 600+40=640(64 0), der die göttliche Gnade der Schöpfung in Raum und Zeit bringt.
      Im 9. Jahre des Selbstschöpfungskalenders werden wir gleichzeitig die zwei Zeitrichtungen gehen - Entropie (im Uhrzeigersinn) und Zentropie (gegen den Uhrzeigersinn). Ihr könnt überlegen, wie es passieren wird.
      Wir danken dem Herrn der Zeit Adon Olam x13 für die Möglichkeit Zeitlose und Grenzenlose zu erfahren. Mem-sofit, Jesus, El Shaddai, Amen Amen Amen 666 Amen.
      Wir sind was wir denken. Mit unseren Gedanken erschaffen wir die Welt. Buddha
    • Der 13. Monat stellt uns die intensivste Zeit des Jahres, gesammelte von allen Ereignissen der 12 Monaten, derer Energie täglich zur Heilung des Planeten Erde gewidmet wurde. Um die Zeitlose zu erfahren, haben wir gestern die Kraft der 666 der Begrenzungen, die die Freiheit des Geistes einschränken, überschritten, und heute sind wir wieder im freien Raum 777, der uns weiter zu 888 und 999 geöffnet werden wird.

      al-nil-Tak schrieb:

      Im 9. Jahre des Selbstschöpfungskalenders werden wir gleichzeitig die zwei Zeitrichtungen gehen - Entropie (im Uhrzeigersinn) und Zentropie (gegen den Uhrzeigersinn).

      Alphabet der Zeit und Raum Kontrolle, die 9 Zeitzellen


      Möge Alphabet der Schöpfung, welches aus höherem Licht des ewigen göttlichen Vaters des grenzenlosen LICHTs Ain Soph (x13)stammte, der Menschen in ihrer Selbstverwirklichung helfen, die Zeitlose zu erfahren und das mit den anderen Mitmenschen zu teilen.

      Danke dem Vater aller Zeiten der göttlichen Schöpfung Elohei Olam x13. Zukünftige-zukünftige-Vergangenheit Nun-sofit, Mose, El Shaddai. Amen x13
      Denke das Grenzenlose und du wirst grenzenlos sein, was du in Wahrheit bist. Astavakra Gita
    • Nabelschnur Christus-Embryo

      Tanah schrieb:

      Der 13. Monat stellt uns die intensivste Zeit des Jahres, gesammelte von allen Ereignissen der 12 Monaten, derer Energie täglich zur Heilung des Planeten Erde gewidmet wurde.
      Der 13. Monat El Shaddai bittet uns an eine Rehe von den einzigartigen Ereignissen. Auch heute, am Christus Tag mit Laut-Lichtwesen Nun-sofit, erfahren wir die Erhöhung des menschlichen Embryo aus drittem Chakra in den Christus-Embryo des Herzens im 4. Chakra. Solche Erfahrung haben wir schon ein mal in Jerusalem in Grabeskirche erlebt, wo wir Nabelschnur (Embryo des Menschen) mit dem Jesus-Grab, gegenüber ca.10m entfernt, direkt verbunden.
      Wir bitten das Christus Licht-Bewusstsein, die Embryo-Göttlichkeit der Liebe im Herz-Zentrum des Menschen der Erde zu aktivieren, um die Gnade des Vaters für alle Töchter und Söhne der adamischen Rassen zu bringen.
      Danke dem Christus "Bildnis-Gleichnis" Tselem Demut Christu x13, JHWH Hallelujah! Nun-sofit, Mose, El Shaddai, Amen Amen Amen 777 Amen
      Wir sind was wir denken. Mit unseren Gedanken erschaffen wir die Welt. Buddha
    • Am 27. (= 9) Tag, Zadie-sofit (= 900) im 13. Monat El Shaddai sind wir mit der Kraft der „9“ verbunden, die verborgene Kraft des Lichts, die Kraft des Guten im Gegensatz zum Bösen, die in den Energien des Schwerts Michael und in den Schöpfungsbäumen sichtbar ist.
      Es ist die Energie, die die Bewusstseins-Entfaltung aus dem Guten überall im Universum zusammenhält.
      Ewige, Grenzenlose Energie Ain Soph (=207=9), strahle jenseits von Gott und Gottheit, jenseits jeder Kategorie von Göttlichkeit über die ganze Schöpfung und allem Sein.

      Wir preisen Dich Unendliches, Unvergängliches, Grenzenloses Licht Ain Soph Or x13.
      Danke JHWH (=26), Atik Yomin (=696), Zadie-sofit (=900), Paulus (=337), El Shadai (=345)= 2304 = 2+3+4=9. Amen Amen Amen 999 Amen.
      Wisse, daß das, was eine Form besitzt, nicht real ist und daß das Formlose real ist! Asthavakra-Gita

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Benu ()

    • Eine deutliche Botschaft schickt uns die Lichtwelt durch Corona Pandemie: die neue Infektionszahl ist 33 777. In diesem Jahr haben wir Interesse für Doppel und Trinitätszahlen, und die Quersumme von 33777=9 übermittelt uns Botschaft für das nächste 9. Jahr. Auch die Trinität 999 des heutigen Tages verbindet den irdischen Menschen mit Adam Kadmon Bildnis-Gleichnis unter Führung Jehoshua (Jesus) Melchizedek und Metatron. Quersumme von 999=9 verbindet uns wiederum nicht nur mit nächstem 9.Jahr, sondern erklärt das 9. Jahr als Jahr Adam Kadmon Verwirklichung.
      Danke den 13 Elohim Lichtherren für das 8. Jahr unter Elijahu Führung, möge Licht-Mensch im Herzen der Menschheit geboren werden.
      Adam Kadmon Ain Soph x13. Zukünftige-zukünftige-Zukunft Tsadi-sofit Paulus El Shaddai. Amen Amen Amen 999 Amen
      Wir sind was wir denken. Mit unseren Gedanken erschaffen wir die Welt. Buddha
    • Heute ist der 19.12. 2020. Wir befinden uns in der 4-ten Woche des 13. Monats El Shaddai, der sich gemäß unserem Selbstschöpfungskalender außerhalb der Zeit bewegt. Im 13. Monat wurden wir durch "Auge" der Liebe von El-Shaddai geführt. Am letzten Tag dieses Monats und auch Jahres erleben wir den Schutz, den Segen und die Begleitung von Hanock und El Shaddai.

      In diesem Jahr 2020 haben für die Brennpunkte dieser Welt gebetet. Einige Themen werden uns auch in nächste 2021 Jahr begleitet - Coronapandemie und der Impstoff. Natürlich wird das nächste Jahr auch noch andere sehr wichtige Themen haben.

      El Shaddai, Metatron, Hanock, Melchizedek und Jehosua, wir bedanken uns für Eure wunderbare Führung, reichlichen Segen, rechtzeitige Unterstützung und Hilfe bei sehr vielen aktuellen Themen in diesem Jahr. Bitte begleitet unser Vehikel Tak Ammi Saddai, alle Lichtarbeiter auf unserem Planeten Erde, die Menschen und die Menschheit auch das nächstes 2021 Jahr. Vater, Dein Wille geschehe. Möge Deine Liebe, Deine Weishiet, Deine Wahrheit, Deine Macht, Dein Schutz und Deine Vergebung alle Menschen jeden Tag aufs neue begleiten.

      El Shaddai, Ain Soph Or x13. Amen, Amen, Amen und Amen.
      "Gehe diesen Weg, und du wirst all das finden, was du immer gesucht hast". Sai Baba
    • Benu schrieb:

      Ich stelle mir vor, dass hinter dem Wort "Corona“ כרנ - drei Licht-Laut-Wesen (=270) stehen und visualisiere den Göttlichen Lichtstrahl Ain Soph (=207), der zur Erde, verstärkt zur Europa, kommt.

      al-nil-Tak schrieb:

      Eine deutliche Botschaft schickt uns die Lichtwelt durch Corona Pandemie: die neue Infektionszahl ist 33 777.
      Die codierte Zahl 33777 weist uns wieder (3+3+7+7+7=27 -> 207) auf Ain Soph hin - die Quelle der höchsten, ewigen Energie des Vaters.
      Möge JHWH Ain Soph Or x12., alle negativen Gedanken, aus denen die Corona-Pandemie erstanden ist, in höhere Gedanken des Lichts verwandeln. Wenn es Dein Wille ist.

      Danke JHWH, Ain Soph, Elef-Alef-Alef El Shadai. Amen Amen Amen 1111 Amen.
      Wisse, daß das, was eine Form besitzt, nicht real ist und daß das Formlose real ist! Asthavakra-Gita

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Benu ()