Quantenstapel des 9. astronomischen Jahres 2021

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Die Zahl 27 spiegelt in 72 und sie strahlen zusammen mit der heilenden Kraft für menschliche Chromosome "Orion-Chromosom" Metatron Melchizedek Jehoshua Moshe Elijahu. Mögen auch wir die Göttliche Liebe ausstrahlen und durch Mudras und Handbewegungen diese heilende Kraft empfangen und anderen geben.

      27+72=99 und auch 9
      72-27=45 und auch 9
      99-45=54 und auch 9
      27x72=1944 auch 9
      Danke dem Christus Amt der lebendigen Liebe Jahweh Ahavah x13. Amen Amen Amen und Amen
      Denke das Grenzenlose und du wirst grenzenlos sein, was du in Wahrheit bist. Astavakra Gita
    • Die 28 Woche für Licht-Taufe

      Dank der großen Lehre Enoch-Metatron sind die Menschen auf dem wahren Weg zu Gott-Vater JHWH. Danke dem Christus, der uns die Helfer sendet, den Heiligen Geist Shekinah in Form der Taube Jonah x3. Nach dem Ergießen des Lichtes für "Heilung des Planeten" und Menschheit werden wir mit dem lebendigen Licht getauft werden. Tevilat ha-Or x12.

      Die 28 Woche ist wie ein "Markenzeichen" des astronomischen Jahres; 28 Tage des jeden Monats, 28 Sephiroth der 4 Ebenen im Lichtschwert des Aufstiegs, der 28. Buchstabe des Monats - Zeitlose(Null) u.m....

      Jonah Jah Jonah Or x12. Das Licht der Taube verwandelt uns! Hallelujah! Taw-Abraham-Moshe, Amen Amen Amen 444 (Taw-Daleth-Mem) Amen
      Denke das Grenzenlose und du wirst grenzenlos sein, was du in Wahrheit bist. Astavakra Gita
    • Wir begrüßen in der 28 Woche des astronomischen Jahres eine herabschwebende Taube über unseren Häuptern. Die Taube verkündet die Gegenwart Gottes an. Sie soll unsere Seelen reinigen und sie überrascht uns mit ihrem hebräischen Namen „Yonah“.

      Möge Christus Liebe die Herzen der Menschheit mit deiner Energie umhüllen und zu einer Verbindung mit den Heerscharen des Lichts führen, LeB <3 . Möge Taf (Lichtlaut-Wesen) das Ende der Illusion vollbringen und die verwüsteten Gedankenformen der Menschheit zu göttlichen Gedanken führen.

      Kodoish Adonai Zebaoth x12 Amen, Amen, Amen und Amen 444.
      Das Auge-mit dem ich Gott sehe, ist das Auge, mit dem Gott mich sieht“. Meister Eckehard, 12. Jahrhundert.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von X_inna_x ()

    • Die 29 Woche und Seraphim-Taufe

      Der achte Monat des 9 astronomischen Jahres ist mit Zeichen Merkabah verbunden, mit Ha-Merkabah 267+5=272 (11). Die 29 Woche (11) weist auf das Diamantvehikel, welches von sechs Flügeln der Seraphim erschafft wird und eine Manifestation der Merkabah darstellen kann. Mit Merkabah und Seraphim-Taufe erblicken wir die Shekinah-Reiche, unendlichen Energiequelle.

      Möge das wahre Trishagion, dreimalige Anrufung Gottes, uns aktivieren, um die Vibrationen der Befreiung zu singen und von 6-6-6 in 9-9-9 zu erleben.

      Kodoish Kodoish Kodoish Adonai Tsebayoth! Amen Amen Amen 333 Amen
      Denke das Grenzenlose und du wirst grenzenlos sein, was du in Wahrheit bist. Astavakra Gita
    • Mit Merkaba als Diamantenfahrzeug steigt die Seele als Neshamah (Geist-Seele Einheit) auf und kann durch elektro-magnetische und gravitative Kräfte (7.-8.-9. Chakren) zum Horus Auge (Durchgangstor) und in viele Universen eintreten.

      Wir bitten Lichtmeister Hanock, Jehoshua, Metatron (=789) die Neshamah bei Aufstieg und Abstieg zu begleiten.

      Maassebah Metatron, Jehoshua, Hanock, Ain Soph Or 12x. Amen Amen Amen גלש Amen.
      Wisse, daß das, was eine Form besitzt, nicht real ist und daß das Formlose real ist! Asthavakra-Gita
    • In der 29 Woche des Quantenstapel betreten wir eine weitere Stufe des Aufstiegs. Man kann nur mit dem Empfang der Shekinah- Licht und Taufe von den Seraphim aus dieser Welt herauskommen. Shekinah, führe unsere Seelen zur Befreiung über die Sphären der Erde und durch die höheren Vibrationen.
      Hilf uns, Vater JHWH, das menschliche Bewusstsein des Planeten auf eine neue Schwellenebene des Lichts zu erreichen.

      Merkabah, Shekinah Ain Soph x3 Danke Elijahu, Moses.
      Kodoish, Kodoish, Kodoish, Adonai Tsebayoth x12
      Amen, Amen, Amen 444 und Amen.
      Das Auge-mit dem ich Gott sehe, ist das Auge, mit dem Gott mich sieht“. Meister Eckehard, 12. Jahrhundert.
    • Die 30 Schwelle, Augen der Schöpfung

      Das Ewige Göttliche Auge erschafft die neuen Programme für Myriaden physischen Welten und mit Hilfe der kollektiven Arbeit von Elohim Augen und des Horus Auge werden sie zu Stern-Planeten gesandt, evolvierende Intelligenz-Welten zu erzeugen, zu erziehen oder neu zu programmieren.
      Die 30. Schwelle des Quantenstapels weist auf 3 Augen auf, Vater-Sohn-Heiliger Geist, die zu unseren trinitisierten Augen werden. Im Inneren und im Äußeren sehen wir das All-Wissende und All-gegenwärtige Auge des Göttlichen.

      Das Auge-mit dem ich Gott sehe, ist das Auge, mit dem Gott mich sieht“. Meister Eckhard, 12. Jahrhundert.
      Mögen diese Worte die Lichtarbeiter mehr inspirieren, um sie für Öffnung des Sperren des Verstandes zu verwenden.

      Danke El Roi - Gott des Sehens, danke Ayinyim JHWH, Jehoshua, Hanock x12. Amen Amen Amen 444 Amen
      Denke das Grenzenlose und du wirst grenzenlos sein, was du in Wahrheit bist. Astavakra Gita

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Tanah ()

    • die 31 Woche des 9. astronomischen Jahres.

      Neu

      In der 31 Woche erleben wir die Kraft des goldenen Schnitts. Wir sehen ganz deutlich das goldene Gewand, das um alle Eingeweihte gelegt wird. Seine Farbe reflektiert die Macht von Esh, der Göttlichen Flamme. Das goldene Gewand steht symbolisch für die Elektrifizierung unseres Körper-Tempels, der seinen Übergang vorbereitet.

      Das goldene Gewand hat darüber hinaus eine Beziehung zur goldenen Mitte oder Goldenem Schnitt - einer Göttlichen Proportion, die sich in der Entfaltung des Leben zeigt und von Pythagoros entdeckt wurde. Der physische Körper trägt in sich eine vollkommenen Form heiliger geometrischer Entfaltung die auf die nächste Phase göttlicher schöpferischer Extension wartet. Unser Gewand ist das Gewand der Vollkommenheit. Möge unser Gewand aus Gold alle heilige Namen Gottes enthalten, die uns Eingang in Deinen unendlichen Glanz, dein Haus der Vielen Wohnungen gewähren werden,

      Meil Zahav x12. Amen, Amen, Amen und Amen
      "Gehe diesen Weg, und du wirst all das finden, was du immer gesucht hast". Sai Baba
    • Neu

      Edith schrieb:

      In der 31 Woche erleben wir die Kraft des goldenen Schnitts.
      Es zeigt sich die Kraft des goldenen Schnitts. Der physische Körper ist nun nicht mehr von nur zwei, sondern von vier Augen umgeben, da sich die Kräfte der Schöpfung und Neu- Schöpfung mehren…

      Unseren Augen sind auch ein lebendigen Tor für das „Göttliche Auge“ und das „Auge des Horus“
      Deshalb sagte Jesus: „Das Auge ist die Lampe des Leibes. Wenn nun deine Schau lauter ist, wird dein ganzer Leib voller Licht sein.“
      Matthäus 6:22
      Das Auge-mit dem ich Gott sehe, ist das Auge, mit dem Gott mich sieht“. Meister Eckehard, 12. Jahrhundert.
    • Neu

      Die 31.Woche ist mit Feuer Esh =301 erfüllt, um unseren Körper-Tempel vom Wurzel-Chakra bis zum Kronen-Chakra zu aktivieren. Goldene Vortex-Spirale erscheint um Körper mit Fibonacci Spirale der Zahlen.

      Fibonacci Spirale


      Möge die goldene Flamme unseren Körper nicht versehren, sondern heilen, damit wir auf das Lüften der Störfelder vorbereitet werden sein.

      Meil Zahav Esh Ain Soph x12. Danke dem goldenen Licht-Feuer Esh. Amen Amen Amen 999 Amen
      Denke das Grenzenlose und du wirst grenzenlos sein, was du in Wahrheit bist. Astavakra Gita
    • Benutzer online 1

      1 Besucher