ein Gebet für X.G. und Anna

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • ein Gebet für X.G. und Anna

      Ich bete für X.G., die für 3 Wochen mit ihrer Tochter Anna zur Therapie nach Köln fährt. Ab uns zu taucht im Gespräch mit Menschen und in Internet die Frage auf, warum nicht alle Kinder und Erwachsene gesund sein können?.. In dieser Welt ist alles im Gleichgewicht. Es gibt gesunde Menschen und es gibt auch kranke Menschen in jedem Alter, in jedem Land.

      Den alleinerziehenden Müttern und Vätern, den Familien mir behinderten Kinder wird im Laufe der Jahre sehr viel körperliche und seelische Kraft abverlangt. Manchmal leiden noch diese Familien zusätzlich durch die Reaktion der Umwelt auf dieses Kind. Die Hilfsbedürftigkeit des Kindes und fehlende Selbständigkeit der mit (Schwerst-) Behinderung lebenden Kinder stellt besonders die Mütter vor eine grosse Verantwortung. Mit der Zeit werden diese Mütter zusätzlich zu Pflegerinnen, Krankenschwestern, Diätassistentinnen, Physiotherapeutinnen und Zeitmanagerinnen.

      Kinder sind eine Gabe Gottes (Psalm 127,3-5). Mögen diese besondere Kinder und die Familien die rechtzeitige, notwendige und fachliche Hilfe der Kinderärzte, Ärzte, Psychologen, Psychiater, Physiotherapeuten und Heilpädagogen bekommen. Mögen wir Menschen und die Menschheit auf diese Kinder und ihre Eltern achten und nach unseren Möglichkeiten mit unserer Hilfe, Rat und Tat in ihrer Nähe sein. Mögen unsere Gebete X.G. mit Anna und andere Familien im Therapiezentrum in Köln die ganze Zeit begleiten. Vater, Dein Wille geschehe.

      Raphael, Rapha, Ain Soph Or x12. Danke. Amen, Amen, Amen und Amen
      "Gehe diesen Weg, und du wirst all das finden, was du immer gesucht hast". Sai Baba
    • Markus 5:41
      "Talitha cumi.." "Mädchen ich sage dir, steh auf"
      So möge auch ein jeder von uns aus dem Schlaf des Bewusstseins erwachen, um die Wahrheit und und tägliche Erlösung zu erleben.

      Mögen wir alle, unschuldig und hoffnungsfroh wie die Kinder, um die Heilung unserer Seele und unseres Körpers zu empfangen.
      Für X.G. und ihre Tochter Anna visualisiere ich zwei Lichtkronen auf ihre Gestalte kommend, mit Christus Liebe, Freude und vollem Glauben erfüllend.
      Ich wünsche euch Erholung und Genesung. :)
      Danke dem Heiligen Geist Ruach Ha Kodesh, Shekinah, Agape Christu x12. Amen Amen Amen und Amen
      Denke das Grenzenlose und du wirst grenzenlos sein, was du in Wahrheit bist. Astavakra Gita
    • Ich habe mal von einer Frau gehört, die ein behindertes Kind hatte, das sie dieses Kind besonders liebgewonnen hat, weil dieses Kind ebenso besonders ist. Sie hinterfragte nichts, sondern sah es als ihre Lebensaufgabe an, das half ihr dabei sich besonders liebevoll um ihr Kind zu kümmern. Mit ihren Äußerungen hatte sie mein Herz nachhaltig berührt.

      In diesem Sinne visualisiere ich 4 Herzen, aus dem Auge des Vaters kommend und verbinde sie mit den Herzen von X.G. und Anna und mit den Herzen aller Mütter und Väter, die in ähnlichen Situationen sind wie sie. Mögen sie die Kraft der Liebe des Vaters empfangen und lernen mit ihren Herzen zu denken. Möge die heilige Kedusha mit Ihnen sein und mögen sie die Gedankenformen des Lichts empfangen.

      Kodoish Kodoish Kodoish Adonai Tsebayoth Ain Soph 12x, Danke Vater für Deine Liebe, Weisheit und deinen Frieden Amen, Amen, Amen, Amen
      Der Mensch fürchtet die Zeit, die Zeit fürchtet die Pyramiden

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Atlas ()