Der 5. Monat - der Monat von Michaelilu

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Der 5. Monat - der Monat von Michaelilu

      Ein neuer Monat beginnt und Michaelilu übernimmt heute die Zeit - Energie - Stafette aus der Hand Melchizedeck´s. Die Schlusssteintrinität vervollständigt sich. Aber ist die Energie von Michaelilu gleich der Energie von Michael? Zumindest kabbalistisch unterscheiden sich die beiden Meister. Während wir Michaelilu mit der Gematria 147 verbinden, wird Michael die Gematria 101 zugeordnet. Dazwischen liegt der Zahlenwert 46/64 Unbedeutend?, ein Zufall? oder ein wichtiger Aspekt, der nähere Betrachtung benötigt. In diesem Sinne gehen wir durch die nächsten 28 Tage und hoffen auf Antworten unserer noch offenen Fragen, auch um unser Unterscheidungsvermögen noch besser zu trainieren. Möge Michaelilu in diesem Monat immer an unserer Seite sein, unsere Gedanken, Worte und Taten unterstützen, damit wir/alle Lichtarbeiter weiterhin mit göttlicher Liebe für die Heilung der adamischen Menschheit und des Planeten arbeiten können.

      Michaelilu, Gabrielilu, Raphaelilu, Urielilu. Danke Michaelilu für deinen Schutz und deine Führung Aleph Abraham Michaelilu, Amen, Amen, Amen, Amen
      Der Mensch fürchtet die Zeit, die Zeit fürchtet die Pyramiden
    • Die Weisheit "Chokmah Michaelilu" x3 umarmt die Menschheit und Herob Michael x3 verbindet die Erde mit Arkhturus, Plejaden und Orion.
      Adam Kadmon Christu x3 bringt die Gnade des Vaters Jahweh Hanun x3 an alle adamischen Rassen und die Kerze der Liebe wird in allen astrophysikalischen Herzen entzündet werden LeB Ahavah Ain Soph x12.
      Sei gesegnet geliebter Michaelilu auf allen Ebenen des Bewusstseins, bitte beschütze ganze Menschheit und alle deine Vehikel.
      Möge geliebter Michaelilu die Seelen der Menschen mit Weisheit, Mitgefühl, Barmherzigkeit, Liebe, Wahrheit und Frieden erfüllen, um das neue universellen Denken in Herzen zu aktivieren.

      Danke dem Heiligen Geist Shekinah x3, vergangene-vergangene-VergangenheitAleph-Abraham-Michaelilu, Amen Amen Amen 111 Amen
      Wir sind was wir denken. Mit unseren Gedanken erschaffen wir die Welt. Buddha
    • Atlas schrieb:

      Während wir Michaelilu mit der Gematria 147 verbinden, wird Michael die Gematria 101 zugeordnet.Während wir Michaelilu mit der Gematria 147 verbinden, wird Michael die Gematria 101 zugeordnet. Dazwischen liegt der Zahlenwert 46/64 Unbedeutend?, ein Zufall?
      Am 3. Tag im Monat Michaelilu trinitisiere ich mich mit TAK Shekinah, TAK Meshiah und Ruach TAK und denke an die Weisheit Michaelilu´s

      al-nil-Tak schrieb:

      Die Weisheit "Chokmah Michaelilu" x3 umarmt die Menschheit und Herob Michael x3 verbindet die Erde mit Arkhturus, Plejaden und Orion.
      und an die 64 Permutationen des Heiligen Tetagrammatons JHWH, die uns auf 64 Ebenen neu verräumlichen und die wir in Form von 64 Permutationen für die Heilung der Menschheit und des Planeten sprechen können. Möge Michaelilu uns helfen die Permutationen bis in unsere Gene zu bringen und mögen sie mithilfe des Schwert Michaels auf die kosmischen Ebenen ausgedehnt werden, die ebenfalls der Heilung bedürfen. Jod Jod Jod, Jod Jod H, Jod Jod Wod, Jod Jod H, H Jod Jod......Danke Gimel, Josef, Michaelilu, Amen, Amen, Amen, Amen
      Der Mensch fürchtet die Zeit, die Zeit fürchtet die Pyramiden
    • Atlas schrieb:

      Am 3. Tag im Monat Michaelilu trinitisiere ich mich mit TAK Shekinah, TAK Meshiah und Ruach TAK und denke an die Weisheit Michaelilu´s
      Am 3. Tag im Monat Michaelilu bitte ich auch die trinitisierte Kraft Michaelilu, Melchizedek, Metatron 12x, die eine regierende Wissenspyramide bilden, höheren Lichtkörper in niederen Bewusstseinsformen zu erwecken und die Codes unseres irdischen Körpers auf den nächsten Zyklus der höheren Welten auszurichten, da wir, Menschen, aus dem Staub aufsteigen und den Christus-Licht-Körper anziehen werden.

      „Mein Beschützer, welcher Michael, erhob sich mit seinen Händen vor dem Vater,
      Und er hat meine Rechtfertigung gesehen.
      Es ist mir verliehen, dass ich Macht habe über den Tod
      Und über die Finsternis der planetaren Mächte, so dass ich mit Christus regieren kann, wohin auch immer mich der Vater sendet.“

      Danke dem Göttlichen Ewigen JHWH, Ruach ha Kodesh, ג-ל-ש, Gimel-Jesus-Michaelilu. Amen Amen Amen 333 Amen.
      Wisse, daß das, was eine Form besitzt, nicht real ist und daß das Formlose real ist! Asthavakra-Gita

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Benu ()

    • Der 5. Tag des 5. Monats Michaelilu hat besondere trinitisierte Harmonie der Selbstschöpfung 555 - die Mitte der Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft Hey-Nun-KaphSofit; die Zahl 5. für den Buchstaben Hey befindet sich exakt in der Mitte von 9, die 4 Buchstaben rückwärts und die 4 Buchstaben vorwärts.

      Zeitmatrix


      Möge der offenbarte Heiligen Name des Göttlichen Vaters JHWH in jedem Buchstaben die Lichtlautwesen segnen für neue Schöpfungsalphabete des Universums.
      Danke Jah Jahweh, Ain Soph x12. Hey-Elia-Michaelilu, Amen Amen Amen 555 Amen
      Denke das Grenzenlose und du wirst grenzenlos sein, was du in Wahrheit bist. Astavakra Gita
    • Heute am 10. Tag des 5. Monats Michaelilu gehen das Licht-Lautwesen Jod 10 und Jesus mit uns durch den Tag, eine besonders schöne Konstellation!
      Auch kabbalistisch zeigt der Tag die verschiedensten Perspektiven auf wie z.B. 2+1+4+2+2+1 =13 oder 21+4+20+21 = 66 oder 45 +21

      Fügen wir die Werte Jesus und Michaelilu in allen Variationen hinzu, entfaltet sich eine gewaltige Zahlenkraft, die in alle Richtungen gehen kann.
      Indem wir dann noch das Schwert Michael visualisieren, entstehen hieraus Trinitäten von Trinitäten unter dem Schirm von JHWH.

      So möge ein jeder Lichtarbeiter seinen Geist öffnen und entfalten und das Vehikel TAK all diese Gedankenpartikel vereinigen und sich öffnen für die Menschheit, Planet Erde und unser Universum, als eines von vielen Universen.

      In der Vereinigung aller Universen finden Gedanken, Worte, Bilder und heilige Buchstaben ihren Weg zu JHWH, der uns immer begleitet und unseren Weg bereitet, wenn wir nur wollen.

      12 X JOD Jesus, Michaelilu JHWH Ain Soph Or Amen Amen Amen Amen
    • al-nil-Tak schrieb:

      Die Weisheit "Chokmah Michaelilu" x3 umarmt die Menschheit und Herob Michael x3 verbindet die Erde mit Arkhturus, Plejaden und Orion.

      Michael, der das Volk Gottes stärkt, schützt und rettet. Mit der Hilfe von Michael öffnen wir die Sphären des Verstandes zu unserer kosmischen Erinnerung, in welche wir auf allen Ebenen unendlichen Raumes und grenzenlosen Zeit Ereignisse entdecken. Orden von Michael: das zum Schutz der menschlichen Rasse erscheint. Der Orden beschützt die Galaxien vor biologisch- spiritueller Einmischung durch niedere Lichtkräfte.

      Danke Nasi Shalom Ain Soph x12 Michaelilu, Enosh kutsh‘a, Paulus 444. Amen, Amen, Amen und Amen.
      Das Auge-mit dem ich Gott sehe, ist das Auge, mit dem Gott mich sieht“. Meister Eckehard, 12. Jahrhundert.
    • Heute ist der 13. Tag מ Mem (=40) im Monat Michaelilu (=147); 40+147=187=1+8+7=16.
      Ich visualisiere 16 Herzen der Lichtarbeiter, die die Liebe des Lebendigen Licht durch 16 Kerzen entzünden und danach in jedem der 7,8 Milliarden Herzen aller Menschen auf dem Planeten.
      7,8 Milliarden Herzen pulsieren als EIN Herz der Christus-Liebe, zünden alle adamischen Planeten der Galaxie an und pulsieren bis zum Universum des Vaters JHWH.
      Unser Vater, Unser König, wir lieben Dich, Halleluja.

      „In allen Herzen zünde ich, ich zünde Kerzen der Liebe des lebendigen Lichts und singe Hallelujah".

      Danke LeB Ahavah, Agape Theu, Agape Christou 12mal. Mem-Paulus-Michaelilu. Amen Amen Amen 444 Amen .
      Wisse, daß das, was eine Form besitzt, nicht real ist und daß das Formlose real ist! Asthavakra-Gita
    • Am 126.(Quersumme 9!) Tag des 9. Jahres (In Assoziation mit den 9 Zeitzellen) unsere Selbstschöpfungskalenders feiern wir den 2. Sabbattag im Monat Michaelilu, dem 5. Monat (für die Aktivierung der 5 Körper) des Jahres, der für die adamische Menschheit sehr wichtig ist (9 x 5 = 45 = Adam), um sie aus ihrer Gefangenschaft in der Zeit zu befreien.

      Unter dem Schutz und der Führung Michaelilus verbunden mit Uriel können wir das Licht der Weisheit und das Wissen des Lichts, in unseren menschlichen Körpern/in unserem menschlichen Geist verinnerlichen. Mögen alle jene, die sich zu dem Volk Gottes/ Ami Shaddai zugehörig fühlen es mithilfe der Gnade des göttlichen Vaters auf die irdische und kosmische Menschheit ausdehnen, um die adamische Menschheit zum ewigen Leben zu erwecken und zu erretten.

      Mehayyai Hametim Ain Soph 12x, Danke Nun, Michaelilu, Hanock Amen, Amen, Amen, Amen
      Der Mensch fürchtet die Zeit, die Zeit fürchtet die Pyramiden
    • Ayin und der 1. Supermond des Jahres

      In der Nacht zum 27.04. (Quersumme 13) konnten wir Zeuge eines besonderen himmlischen Naturschauspiels werden. Viele Menschen beobachteten heute am Himmelszelt den 1. Supermond des Jahres. Mit 357 378 km (Quersumme 33 = Element der Weisheit)weist er um 17:22 Uhr die geringste Entfernung zu unserem Planeten auf. Ein Supermond kann bis zu 30 Prozent heller stahlen. Somit ist der Einfluss des Mondes auf die Erde/den Menschen heute besonders groß. Wir kennen bereits den Zusammenhang zwischen dem Mond und den menschlichen Emotionen und auch in den nächsten Tagen hat seine Energie weiter Einfluss auf uns/unseren Planeten.

      So bitte ich am Tag des Ajin (70+10+50 = 130 oder 13) um die Weisheit Michaelilus, möge sie uns dabei helfen unsere menschlichen Emotionen/Gedanken in Einklang mit der göttlichen Schöpfung/mit der Aufstiegsspirale des Lichts zu bringen. Chockmah Michaelilu 13x, Danke JHWH Ayin-Josef-Michaelilu Amen, Amen, Amen, Amen
      Der Mensch fürchtet die Zeit, die Zeit fürchtet die Pyramiden
    • Christus Kind

      Heute, am Tag des Auges, das in unserem Programm mit Joseph eng verbunden ist, möchte ich die Barmherzigkeit Josephs mit Herzen, Augen und Flügeln des Geistes verbinden, um dieses Hologramm von Überselbstverkörperung in Christus Herz zu erheben. <3 Leb Ayin Ruach Christu x7. Dadurch bringen wir das Herzgefäß unter den Christus-Schutz, um Embryo der Göttlihkeit wachsen zu lassen. Wie Jesus einmal sagte "um die Königreich der Himmel zu betreten, sollen wir wie ein Kind werden."
      So bitte ich Christus Jesus uns zu helfen, dieses Programm nicht nur begreifen, sondern auch wirklich zu realisieren.
      Leb Ahavah Soma Christu x12. Danke dem Heiligen Geist des göttlichen Vaters und Sohnes. Ayin-Joseph-Michaelilu. Amen Amen Amen 777 Amen
      Wir sind was wir denken. Mit unseren Gedanken erschaffen wir die Welt. Buddha
    • So schauen wir wie kleine Kinder mit großen Augen heute zum Nachthimmel; der Supermond schaut zu uns runter und erleuchtet uns und die Finsternis. Kinder lassen Emotionen ihren freien Lauf nehmen und auch wir dürfen unsere überwältigenden Gefühle fließen lassen, die wir durch grenzenlose Liebe in uns und um uns herum fühlen. Der Tageswert 27.4.2021 ergibt 72 und so singen wir für den Allerhöchsten, JHWH, die 72 heiligen Namen, die uns schauen lassen und mit denen wir geschaut werden, jetzt und immer.

      Mögen wir als Vehikel TAK Ammi Shaddai mit den göttlichen Augen gesehen werden und die göttlichen Namen erklingen lassen.

      JHWH, Jahwe, TAK Ammi Shaddai, Michaelilu,Josef, Ayin , Danke Danke Danke Danke Amen Amen Amen Amen
    • Heute, nach dem Supervollmond in der Nacht und am Tag Jesus (=888) und des Licht-Lautwesen Pe (=80), sind wir im Zahlenprogramm 8-8-8-8, 4x8=32 - LeB ❤️ Ahava.
      Mögest Du, geliebter Jesus Christus, die Herzen der Menschheit mit Deiner reinen Liebe und Demut berühren, damit wir immer in Harmonie mit Dir, 144.000 aufgestiegenen Meistern, mit Heerscharen JHWH Tsebayoth und allen lebenden Geschöpfen bleiben.

      Abba Imma, Jesus Christus x12 .

      Danke Atik Yomin, JHWH, Pe-Jesus-Michaelilu. Amen Amen Amen 8888 Amen.
      Wisse, daß das, was eine Form besitzt, nicht real ist und daß das Formlose real ist! Asthavakra-Gita
    • Heute am 3.5.20 21 = Schwellenwert 49, begleiten uns das Licht/Lautwesen Taw und Meister Abraham.

      Taw als 22. Buchstabe ist bedeutend durch die 22 und den Wert 400 ( 40/400 Jahre Wüste/ Gefangenschaft, 22 Jahre Trennung vom Vater, siehe Jakob und Josef usw.)

      Im hebräischen heißt das Wort „tav“ Zeichen oder Note, was verbunden ist mit Klang; erst dadurch wird die Schöpfung lebendig. In den heiligen Schriften wird die Welt durch das Wort erschaffen, die indischen Schriften sprechen von nada brahma- die Welt ist Klang!

      Das Tav auf der Stirn von Jesus Christus ist Ausdruck für die Vollendung eines Programms.

      So mögen wir das göttliche Programm erkennen und annehmen, mögen wir die heiligen Schriften durch Enoch erfahren dürfen und als Vehikel TAK Ammi Shadai dein Licht JHWH empfangen. Wir erhören die heiligen Laute und verbreiten sie über die ganze Erde und alle Universen.


      Josh-ua Joseph, Josh-ua Moshe, Josh-ua Je-sus X12Amen Amen Amen Amen
    • Von Taw zu Jah Hallelujah!

      Nach drittem Shabbat des Monats Michaelilu (Shin-Hanock-Michaelilu), dem 21 Tage, tritt der 22 Tag ein mit Laut-Lichtwesen Taw und öffnet den Raum, wo wir uns vorbereiten/entscheiden, Schutz, Rettung und Wache über unserem Planeten Erde zu schaffen. Wir segnen die Erde, Sonnensystem, Galaxie, Universen und bitten den Christus Jesus, Sein Zeichen " Taw" auf unseren Stirnen zu spiegeln. Christus Taw, Ain Soph x12.
      Möge der Klang der allen 22 Buchstaben von Aleph bis Taw uns helfen, die Schwelle von Taw zu Jah zu betreten - durch die 5 sofit-Buchstaben und 5 Licht-Körper.

      Danke dem göttlichen Bund Taw-Abraham-Michaelilu, Amen Amen Amen 444 Amen
      Denke das Grenzenlose und du wirst grenzenlos sein, was du in Wahrheit bist. Astavakra Gita
    • Benu schrieb:

      27. Tag des Monats Michaelilu öffnet die Zeitkapsel in Form von Tzadi-sofit, Tzadi und Tet (999 ץ צ ט) als Alter, Jüngster und Zukünftiger der Tage (drei Programme) durch Jehoshua, Melchizedek und Metatron (=999).
      Wir grüßen Dich und schauen Dich, der War, der Ist und der für immer Sein wird für die vielen Reiche von Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft - Atik Jomin Atik Jomaya Atik Jomim x13. Göttliche Zeit-Trinität, da Du sowohl in als auch jenseits der Zeit bestehst, bitten wir uns mit dem Wissen über alle Zeiten zu segnen.
      Der 27.Tag im 5. Monat des 9 astronomischen Selbstschöpfungsprogramms öffnet die vielen Zeitkapseln in trinitisierten Formen von Aleph durch Tsadi-sofit in Eleph, welches Zeitlose ist.
      Danke End-Zadi, Paulus, Michaelilu, Amen Amen Amen 999 Amen
      Denke das Grenzenlose und du wirst grenzenlos sein, was du in Wahrheit bist. Astavakra Gita
    • Raumzeitlose

      Am 4. Shabbat des Monats Michaelilu betreten wir durch die Spitze Schwertes Michael, im Lichte Ain Soph Or x3, den Raum/zeitlose Bereiche der göttlichen Schöpfung, wo wir Vergangenheit, Zukunft und Gegenwart als Einheit erleben dürfen. Dabei lernen wir, das Zeitrad am Shabbat des Monats auch als Zeitspirale wahrzunehmen, um das vergängliche Zeitrad mit dem ewigen Lichtrad des Vaters Jahweh Ain Soph x3 zu verbinden.

      Wir verherrlichen, preisen und segnen Dich geliebter Baruch Michaelilu x12, und danken für viele Ereignisse, welche mit Schwert Michael verbunden sind. Schwert Michael schneidet nicht nur Raum und Zeit, sondern verbindet die Bewusstseinsebenen des Quanten-Lichtkontinuums, um die Einheit des Lebens in allen Aonen/Dolmenen wahrzunehmen.
      Auch heute, mittels göttlichen Denkens "Mind 2." und "Herob Michaels", verbinden wir Linke Hand der Vergangenheit mit Rechter Hand der Zukunft, und die Einheit der Tage ist da! Danke vielmals geliebter Michaelilu, möge die Zeitstafette in Hand Metatrons übergeben werden.
      Eleph-Enoch-Michaelilu Amen Amen Amen 1000 Amen, Hallelujah, Hallelujah, Hallelujah, Ain Soph Or, Ain Soph Or, Ain Soph Or
      Wir sind was wir denken. Mit unseren Gedanken erschaffen wir die Welt. Buddha