Gebet zum Pfingstfest

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Gebet zum Pfingstfest

      Morgen ist Pfingsten und eigentlich wäre das Vehikel TAK seit zwei Tagen in Dornbirn! In diesem Jahr wäre es der 21., 22. und 23.Mai gewesen, Zahlen, die sehr bedeutend für uns sind. Nicht nur jeder einzelne Wert sondern auch die Gesamtsumme 66 ist interessant!

      Es hat sicherlich etwas zu bedeuten, dass uns Corona in diesem Jahr zuhause verweilen lässt. Möglicherweise ist es ein Hinweis auf kommende Zeiten, um uns zu schulen und als Vehikel TAK noch enger zusammen arbeiten zu können für Planet Erde.

      Die Corona-Pandemie lässt in diesem Jahr nur ein Online-Seminar zu.
      Mögen alle Lichtarbeiter der Welt diese Gelegenheit nutzen, zusammenzufinden und höheres Wissen zu vertiefen und zu festigen. Es wird eine Vielzahl von Sprachen geben, ganz so wie es zu Pfingsten sein soll.

      Ewiger Vater, JHWH, lass alle Sprachen der Welt mit den heiligen Sprachen verbunden sein und gemeinsam singen wir Kodoish Kodoish Kodoish Adonai Tsebayoth ……..


      Enoch, Melchizedek, Metatron JHWH Ain Soph Or x 12Amen Amen Amen Amen
    • Apostelgeschichte 2:1-4.
      "Und als der Pfingsttag gekommen war, waren sie alle beieinander an einem Ort. Und es geschah plötzlich ein Geräusch vom Himmel wie von einem gewaltigen Sturm und erfüllte das Haus, in dem sie saßen. Und es erschienen ihnen Zungen, zerteilt und wie von Feuer, und setzten sich auf einen jeden von ihnen, und sie wurden alle erfüllt von dem Heiligen Geist und fingen an zu predigen in andern Sprachen, wie der Geist ihnen zu reden eingab."

      Möge der Heilige Geist Ruach Ha Kodesh x12 alle Lichtarbeiter auf Planet Erde an kommenden Pfingsttagen mit Feuer-Zungen und Flammen Jods erfüllen.
      Danke Shekinah Esh, Ami Shaddai, JHWH Ain Soph x12. Amen Amen Amen und Amen
      Denke das Grenzenlose und du wirst grenzenlos sein, was du in Wahrheit bist. Astavakra Gita
    • Während der Synchronisation der Aufstiegs- und Abstiegsebenen konnten wir uns an jedem Tag des diesjährigen Pfingstmarathons mit der Zahl 88 und/oder mit der universellen Weltseele verbinden. Am Ende der Zeit erhalten wir somit: 50 x 88 = 4.400 oder 44. Und wir denken an den Tag des zentralen Bewusstseins zurück und daran, was al-nil-TAK zu diesem Tag schrieb:

      al-nil-Tak schrieb:

      Mit Klang von Netzah Be-Netzah x7 betreten wir die 4. Ebene (das 4. Chakra) des 4. Körpers, den wir Körper "Maria Magdalena" nennen. Dieser Körper ist ein Mittelpunkt des Körpers der Menschheit, wo Schlacht für das Bewusstsein der Menschen stattfindet; "Sag mal wo dein Herz ist, dort bist du".
      Das Herzbereich steuert nicht nur Emotionen, Gefühle und Bewertungen, sondern trägt in sich den Mechanismus der Graduierung; einfach gesagt das Herz-Zentrum ist ein Zentrum des GeistLichtBewusstseins. Durch das Kolob-Herz fällt der Mensch entweder in Grube der Materie, oder steigt wie eine Taube ins Licht empor.

      4+4 = 8. So fügen wir zu der Zahl der Weltseele 88 eine weitere 8 hinzu und erhalten 888 die Zahl für Jesus Christus/das Christusbewusstsein, das die Liebe des göttlichen Vaters in unseren Herzen zündet und wir die Gedankenformen des Lichts empfangen können.

      So nehmen wir am 50. Tag des Pfingstmarathons nicht nur, wie einst die Jünger zu Pfingsten, eine Flamme über unseren Häuptern wahr, sondern wir verstehen nun auch, was es heißt, wenn die Flamme in unseren Herzen brennt und wir/unsere Gedanken/ unser Bewusstsein dadurch graduiert. Und mit der Energie der 4x4 oder 16 singen wir zusammen mit den 288 himmlischen Sängern, um die Christus-Liebe aus unseren Herzen zu allen Menschen in allen Ländern dieser Welt und in den Kosmos auszudehnen

      In 16 Herzen zünde ich, ich zünde Kerzen, ich zünde Licht und singe Hallelujah,
      Hallelujah, Hallelujah, Hallelujah, Hallelujah
      In 16 Ländern zünde ich, ich zünde Kerzen/Herzen des lebendigen Lichts und singe Hallelujah,
      Hallelujah, Hallelujah, Hallelujah, Hallelujah,
      Ich atme Licht, ich denke Licht, ich schwinge Hallelujah,
      Ich bin das licht, ich singe Licht, ich singe Hallelujah,
      Hallelujah, Hallelujah, Hallelujah, Hallelujah
      In allen Herzen zünde ich, ich zünde Kerzen des lebendigen Lichts und singe Hallelujah,
      Hallelujah, Hallelujah, Hallelujah, Hallelujah
      In Astroherzen zünde ich, ich zünde Kerzen der Liebe des lebendigen Lichts und singe Hallelujah
      Hallelujah, Hallelujah, Hallelujah, Hallelujah

      Möge die Christusliebe, die Herzen aller Menschen entflammen und zum Leuchten bringen. Amen, Amen, Amen, Amen
      Der Mensch fürchtet die Zeit, die Zeit fürchtet die Pyramiden