Der 8. Monat Elijahu und Merkabah

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Der 8. Monat Elijahu und Merkabah

      Am ersten Tag des 8. Monats segnen wir alle 13 Elohim der 13 Monate des Jahres und bitten den Eloha-Meister Elijahu, die Zeitstafette aus der Hand Moshe zu übernehmen. Alle Lichtarbeiter, Melchizedekianer, Ami Shaddai würdigen Dich und Deine Licht-Arbeit der Paradies-Gottheiten-Trinität Moshe-Elijahu-Jesus x12. Hallelujah!

      Oh göttlicher Elijahu, belehre uns durch Dein Vehikel und Merkabah-Fahrzeug, mit den Brüdern und Schwestern des Lichts zu kommunizieren. Elijahu Bnai Or Bnai Elohim x12.

      Danke Merkabah Elijahu, danke dem Feuer-Baum Merkabah, danke Maassebah Merkabah. Vergangene-vergangene-Vergangenheit Aleph-Abraham-Elijahu Amen Amen Amen 111 Amen
      Denke das Grenzenlose und du wirst grenzenlos sein, was du in Wahrheit bist. Astavakra Gita
    • Wir bedanken uns bei Moshe, der uns durch die letzten 28 Tage führte und begrüßen heute Elijahu mit der Gematria 52 für die 5x2 = 10 Finger oder 2 Hände durch die das göttliche Licht/Feuer fließt, dass wir mithilfe der 10 Gebote von Moshe (die er durch Gott mittels des brennenden Dornbusches empfing und an uns weitergab) aktivieren und für die Heilung der Menschheit/des Planeten wieder aussenden dürfen.

      Und so verstehen wir Elijahu als eine weiterführende Kraft/Energie im Hinblick auf die 10 Gebote, die seine Himmelfahrt ermöglichte. "Und es geschah, als sie weiterwanderten, wobei sie redeten, während sie gingen, siehe da, ein feuriger Kriegswagen und feurige Rosse, und sie führten dann eine Trennung zwischen ihnen beiden herbei; und Elija fuhr im Windsturm zum Himmel auf." (2. Könige 2.11) und im Kapitel 15 heisst es..."der Geist Elijas hat sich auf Elisa niedergelassen"...

      Mögen alle Menschen die noch schlafen erwachen durch die verschiedenen Feuer, durch die unsere Körper, unser Geist, unsere Seelen gereinigt, geheilt, neu belebt werden und die wir auch im Zusammenhang mit der Paradiessohntrinität Moshe- Elijahu - Jesus immer besser zu verstehen suchen.

      Eshyouhod - Nartumid - Edmoduesh Ain Soph, Danke Aleph - Abraham - Elijahu Ain Soph Or Amen, Amen, Amen, 111 Amen
      Der Mensch fürchtet die Zeit, die Zeit fürchtet die Pyramiden
    • Dank Moshe sind wir mit Tora Or x3 und mit Horus Auge Heru-Ur x3 ausgerüstet, um Merkabah Vehikel Elijahu zu betreten.
      Netzah Merkabah Elijahu x12
      Ich visualisiere, dass wir in Elijas Höhle in Judäa-Wüste sind, wo wir die Paradies-Gottheit Elijahu umarmen und bitten ihn, uns durch den 8. Monat zu führen und zu schützen.
      Zusammen mit Jungern Jesus schauen wir auf den Berg Tabor die Paradies-Söhne, die sich in strahlenden Lichtkörpern für die Erhebung des menschlichen Bewusstseins vereinigen.

      Lukas 9:28-29 "In der Tat, etwa acht Tage nach diesen Worten nahm er Petrus und Johannes und Jakobus mit und stieg auf den Berg hinauf, um zu beten. Und während er betete, veränderte sich das Aussehen seines Gesichts, und sein Gewand wurde strahlend weiß. Und siehe, zwei Männer unterhielten sich mit ihm, es waren Moses und Elia. .."

      Wir segnen, verherrlichen und lobpreisen den Göttlichen Vater und den Heiligen Geist Jahweh Shekinah Hallelujah x3. Aleph-Abraham-Elijahu, Amen Amen Amen 111 Amen
      Wir sind was wir denken. Mit unseren Gedanken erschaffen wir die Welt. Buddha
    • Am ersten Tag Aleph, Abraham im Monat Elijahu (1+248+52=301) möge, göttlicher Vater JHWH, Dein Feuer Esh (301=אש) - physisches Feuer auf der Erde - ins kosmische reinigende Feuer Eshyouhod verwandelt werden. Und möge durch die heilige Geometrie des Schwert Michaels die reinigende Licht-Flamme über den Menschen erscheinen, sie reinigen und in eine himmlische Menschheit transformieren, auf das sie zu wahren Söhnen und Töchtern des Lichtes werden.

      Danke יהוה אש להט Aleph-Abraham-Elijahu. Amen Amen Amen 111 Amen.
      Wisse, daß das, was eine Form besitzt, nicht real ist und daß das Formlose real ist! Asthavakra-Gita
    • Der heutige Tag 6.7.2021 = 54 setzt sich aus Elijahu (52) und dem Lichtlautwesen Beth (2 ) zusammen, wobei dem Beth eine besondere Bedeutung zu Grunde liegt.

      Der Beginn des Seins oder die Entfaltung Gottes wird durch das Beth eröffnet: Beraschit, hiermit beginnt die Bibel, und bedeutet „am/im Anfang“!
      Der Beginn von etwas setzt voraus, dass sich etwas entwickelt und bringt eine Polarität hervor; ist etwas oben so gibt es auch unten, ist etwas rechts so gibt es links usw. Diese Polarität wird für die menschliche Wahrnehmung benötigt und der Mensch ist aufgerufen, den höheren Ursprung der Polarität zu erkennen um nicht in das Muster der Dualität zu fallen.

      Das geschriebene Beth ( 2-10-400) bedeutet im Hebräischen „Haus oder das Innere“ wobei wir an das Haus der vielen Wohnungen denken oder an den inneren Tempel des Menschen.
      Sehen wir uns einen Teilbereich des Wortes an, Beth und Jod, so kann das übersetzt werden mit „ in mir" oder "in Gott“.
      Wunderbarerweise führt uns die Merkabah in die höheren Bereiche und wir danken für die Trinität Moshe, Elijahu und Jesus, die es uns ermöglichen, das Licht zu sehen, zu fühlen und in die Welt zu tragen.

      Mögen wir das Haus der vielen Wohnungen betreten dürfen und unser Licht dort positionieren um das noch größere Licht zu entfalten für Planet Erde.

      Beth, Elijahu, Jahwe Ain Soph Or Ain Soph X 12 Amen Amen Amen Amen
    • Am 199 Tag unseres Selbstschöpfungskalenders des 9. Jahres werden wir heute von dem Licht-Lautwesen Gimel mit der Gematria 3 begleitet. Die Zahl 3 erinnern mich an mehrere Trinitätsvehikel. Eins davon ist das Vehikel der Paradies-Gottheiten Jesus-Moshe-Elijahu. Im unserem Kalender erleben wir heute diesen dritten Tag im Monat, der den Namen Elijahu trägt.

      Der Heilige Prophet Elias auch Elijahu stammte der Überlieferung nach aus dem Stamm Levi. Sein Name bedeutet übersetzt: "Der Herr ist mein Gott." Elija wird im Alten und Neuen Testament häufig im Zusammenhang mit der Endzeit erwähnt. Er verbindet Juden, Christen und Muslime.

      Möge dieses Trinitätsvehikel den Menschen und der Menschheit bei aktuellen Problemen helfen können. Mögen alle Dualitäten auf unseren Erde mit ihrer Hilfe ins Gleichgewicht und Harmonie gebracht werden.

      Danke, Gimel, Jesus, Elijahu, Jehosua x 12. Amen, Amen, Amen 333 Amen.
      "Gehe diesen Weg, und du wirst all das finden, was du immer gesucht hast". Sai Baba
    • Elija war einer der grösster Propheten der Bibel. Von ihm wird aber nicht viel geschrieben, nur einige Kapitel im Königsbuch. Wie auch Enoch, ist Elija, von dem wird gesagt, dass er ohne zu sterben die Erde verlassen hat. Der Name Elija bedeutet " Der Herr ist mein Gott" und ist mit dem Feuerwagen oder Merkabah verbunden. Seine Erscheinung auf dem Berg der Verklärung offenbarte das Zusammenwirkung von Paradiestrinität.
      Wir loben und preisen unseren Gott Vater JHWH und bitten, den Monat Elijahu zu segnen.

      Elijahu Merkabah Ain Soph X12
      Amen Amen Amen Amen
    • Barmherziger Vater Jahweh, verbinde die Merkabafelder unseres Bewusstseins mit den Galaxien, Planeten und dem ganzen Universum, bis zu dem großen Kosmos, um einen perfekten Aufstieg zu manifestieren.

      Netzah Merkabah Elijahu x12 Danke Hanok, Sabhath, Elija, 777.
      Amen, Amen, Amen und Amen.
      Das Auge-mit dem ich Gott sehe, ist das Auge, mit dem Gott mich sieht“. Meister Eckehard, 12. Jahrhundert.
    • Fibonacci-Zahlen Reihenfolge ist allen Menschen bekannt; ich möchte von uns schon vor Jahren benutzte Reihenfolge, welche wir TAK-nacci benennen, noch mal in unsere Arbeit einsetzen. Gestern hatten wir Zahl 21(15+6) und heute 21+7=28 und heute, am 7. Tag der Woche Shabbat, generieren wir die Quantenzahl 28 des Selbstschöpfungskalenders. Morgen kommt TAK-nacci Zahl 28+8=36.

      Die Ophanim-Merkabah-Meister des heutigen Tages Enoch und Elijahu helfen uns die Kundalini-Kräfte "Ida und Pingala" zu strukturieren: 84+52=136= 62+72 =68+68 und zusammen mit Metatron-Suschumna vervollständigen sie das göttliche Gleichnis (Demuth) 136+314=450.
      Möge die Wissenschaft des Lichtes Maassebah Or x12 die Sperren des Verstandes entriegeln und die Wahrnehmungstore für das Göttliche öffnen.

      Danke dem Geist der Wahrheit Shekinah Emet x3. Sain-Enoch-Elijahu, Amen Amen Amen 777 Amen.
      Wir sind was wir denken. Mit unseren Gedanken erschaffen wir die Welt. Buddha
    • Am 1. Sabbattag des Monats treffen gleich 2 Programme in Verbindung mit der Zahl 7 aufeinander. Der 7. Tag des Monats verbindet sich mit der Gematria von Elijahu = 52 und der Quersumme 7 zu 7x7 oder 49 Bewusstseinsstufen, durch die das menschliche Bewusstsein und der menschliche Körper verändert und erhöht werden können.
      Und Ophanim Enoch, der Meister des Tages, der 7. nach Adam hilft uns mit seinem Wissen/seiner Weisheit dabei die Menschheit zu erwecken und dieses Ziel zu verwirklichen. So werden aus 2x7 = 3x7 oder 21 bzw. in Spiegelung 12 für die 12 Zacken der Krone, die wir mithilfe der Paradiessohntrinität (2+1=3) am Tag der gegenwärtigen vergangenen zukünftigen Vergangenheit unter Führung des Licht-Klangwesens Sayin beleben wollen. Dieser Tag steht ferner mit mindestens 2 weiteren Zeitzellen und Lichtklangwesen in Verbindung. Es sind die Lautwesen Ayin (70) und Sofit Nun (700), verbunden mit dem 16. und 25. Buchstaben des hebräischen Alphabets.
      Gemeinsamt mit Sayin führt diese Trinität (7 + 16 + 25 = 84 ) uns zu der 8 x 4 = 32 = zu der Neu-Gestaltung der menschlichen Chemie mithilfe der göttlichen Weisheit.

      Mögen die göttliche Weisheit immer mit uns sein. Moshe - Elijahu - Jesus - Ain Soph 12x Danke Sayin-Hanock-Elijahu
      Der Mensch fürchtet die Zeit, die Zeit fürchtet die Pyramiden
    • Heute am 12.7. ist es wieder unser geliebter Enoch, Henoch :!: , der sich durch die Zahlen manifestiert:

      12X7 = 84 (Henochwert) und das Licht-Lautwesen des Tages „Chet“ schreibt sich 8-400 bzw. 8-10-400, wobei dann auch wieder die Zahl 32 in Erscheinung tritt. (8x4 und 8x10x400)

      Das Chet wird noch bekräftigt durch den Tageswert 12.7.2021 =60 mit seinem Athbash-Wert 60.

      Der Zahlenwert 8 führt uns in höhere Bereiche; es ist eine heilige Zahl in allen antiken Schriften des Ostens und des Westens. Die Zahl 8 steht unter anderem für die Endlosigkeit, am achten Tag kommt Jona die Taube ins Spiel auf der Arche Noah, der achtfache Weg im Buddhismus, die 888= Jesus und, und, und……..

      So mag Enoch uns weiter führen zusammen mit dem Meister des Tages, Abraham, und uns in die höheren Welten einführen durch Wissen und Weisheit und in der beständigen Arbeit für Planet Erde.

      Wir sind dankbar für das Vehikel TAK Ammi Shaddai welches uns wunderbare Konstellationen bringt mit den Meistern und Meisterinnen der höheren Himmel.

      Danke Chet, Henoch, Abraham, Elijahu JHWH , Danke für die Vereinigung von Herz/Liebe/Gefühle/Zahlen/ Buchstaben.

      Wir singen Ani Ahava Jahwe..12 Mal Amen Amen Amen 888 Amen
    • al-nil-Tak schrieb:

      Fibonacci-Zahlen Reihenfolge ist allen Menschen bekannt; ich möchte von uns schon vor Jahren benutzte Reihenfolge, welche wir TAK-nacci benennen, noch mal in unsere Arbeit einsetzen.
      Am 9. Tag Tet ט im Monat Elijahu sind wir mit TAK-nacci Zahl 45 (36+9) verbunden und denken an Adam (45=אדמ) - spirituell erwachter Mensch, der in Verbindung zwischen der menschlichen und der göttlichen Seite der Schöpfung immer bewusst war und ist.

      Mögen die Schwingungen des Lichtkörpers Adam Kadmon die spirituelle Rhythmen in Überselbst und im Körper strukturieren,
      damit adamische Menschheit sich von Adam der Erde erheben und sich mit der Kraft des Adam Kadmon (Tselem-Bildnis und Demuth-Gleichnis) wieder vereinen kann.

      Danke B‘tselmenu Kid‘muthenu, Ruach ha Kodesh, Ain Soph. Tet-Joseph-Elijahu. Amen Amen Amen 999 Amen.
      Wisse, daß das, was eine Form besitzt, nicht real ist und daß das Formlose real ist! Asthavakra-Gita

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Benu ()

    • Heute ist der 1. Sterntortag im Monat Elijahu. Sterntortage sind für uns immer besonders interessant, da sie uns den Zugang zu den höchsten Sternenfelder gewähren. Verbunden mit Elijahu und seiner Gematria 52 stehen wir heute am Tag des Licht-Klang-wesens Jod (10) ganz besonders mit dem heiligen Tetragrammaton in Verbindung...52+10=62 oder 26! Die Quersumme dieser Zahl, nämlich 8 weist uns den Weg auf den uns das heilige Tetragrammaton führt, nämlich über die 7 Tage der irdischen Schöpfung hinaus, in den 8. Tag, der ewig ist.

      Und so danken wir unserem Vater für seine Gegenwart, die uns hilft diese Welt und und den Grund für unser irdisches Leben besser zu verstehen. Mögen wir/alle Menschen die sich für das Licht der Wahrheit öffnen wollen und können, mit seiner Hilfe auch die Herrlichkeit der höheren Welten sehen, verstehen und erfahren dürfen.

      JHWH - JH Shin WH - JH Shekinah WH Shalom 12x Danke Jod-Jesus-Elijahu Amen, Amen, Amen, 111 Amen
      Der Mensch fürchtet die Zeit, die Zeit fürchtet die Pyramiden
    • Unser Zeitstrahl zeigt uns heute 1-10-100 = 111, die Beziehung der Vater – Sohn – Shekinah Universen, sowie die Zeitalter des Vaters – des Sohnes - und des Heiligen Geistes. Durch den Meister des Monats Elijahu und seine Aktivierung der Merkabah, als das Fahrzeug des Aufstiegs, welches in seinen geometrischen Formen alles verbindet. Wir bitten und beten für die Menschheit am Tag des Jod, dass sie den Weg durch das Nadelöhr des Koph findet, um in eine direkte Verbindung ihres Geistes, mit dem Geist des Sohnes und des Vaters zu treten. Möge die Treppe der Lichtpyramiden (die wir visualisieren), von den Thronwelten bis in die Materie-Welten, die alle das Göttliche Auge tragen – in der Woche der Augenschriften Metatrons Ketav Einayim x12, die Menschheit erwecken, ihre Augen - 3. Auge, ihren Verstand mit Geist-Seele-Herz-Denken öffnen, für höheres Bewusstsein mit Christus-Liebe, Freude und Frieden.
      12x JHWH Christus Jesus Shekinah
      Danke Shekinah Jod Jesus Elijahu Amen Amen Amen und 111 Amen
    • Heilung am Shabbattag

      Neu

      Am Christus Shabbattag des Monats Elijahu möchte ich den göttlichen Vater um Gnade der Harmonie auf dem Planeten Erde bitten. Ich lege linke Hand Gottes auf Europa, Russland (als magnetische Hand des Wassers) und rechte Hand Gottes auf USA (elektrische Feuer-Hand) und bitte um Wiederherstellung des Gleichgewichts zwischen Wasser und Feuer, zwischen Überflut und Hitze. Diese Harmonie bringt die Heilung für die Erde und für die Menschen.
      Die Quantenfeldenergien werden mit der Kraft des Christus Herzens transformiert, und die 13 Laut-Lichtwesen der linken Hand, was ich mit Ahavah=Liebe verbinde, werden mit der rechten Hand von 13 Laut-Lichtwesen synchronisiert, was ich mit Echad=Einheit verbinde.
      Ahavah Leb Christou Echad Ain Soph x12.

      Ich bitte die Paradiesgottheiten Moshe-Elijahu-Jesus x12, die astrophysikalischen Pyramiden von Orion, Plejaden, Arkhturus um Erde herum zu aktivieren, um kosmische Harmonie durch Gnade Gottes auf Erde zu stabilisieren. Layuesh Shekinah x12.

      Danke dem Heiligen Geist des Liebenden Vaters. Nun-Enoch-Elijahu, Amen Amen Amen 555 Amen
      Wir sind was wir denken. Mit unseren Gedanken erschaffen wir die Welt. Buddha
    • Neu

      Am Tag des Aufgestiegenen Meister Elia aktivieren wir Anleitung seines Amtes, in dem die Merkabah in verschiedenen Formen erscheinen kann.
      Möge die Taube Jonah Jah x3 als Merkabah kommen, um uns aus dem Körper der Schlange der niederen Welt in das Königreich der höheren Welten, in das Königreich des Lichtes zu tragen.

      Danke Qoph-Elia-Elijahu Ain Soph x12. Amen Amen Amen 111 Amen.
      Denke das Grenzenlose und du wirst grenzenlos sein, was du in Wahrheit bist. Astavakra Gita