5 Taufen, die Engels-Kommunion der Essener und die 5 Körper II

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Die 4 Elemente Erde, Wasser, Luft und Feuer finden wir auch bei der Arbeit mit den Engeln der Erdenmutter aus dem geheimen Evangelium der Essener. ( Die Kommunion der Essener ).
    Dort wird erzählt, wie Jesus die Essener anleitet an den Tagen der Woche morgens und abends mit den Engeln der Erdenmutter und dem Himmelsvater zu arbeiten. Die Arbeit mit den Engeln ist in das Zeitrad der Woche mit ihren 7 Tagen eingearbeitet. Die Engel können helfen dieses Zeitrad für ein Lichtrad zu öffnen.

    Der Tag beginnt mit einem der Engel der Erdemutter.

    Mo. Engel der Erde Element Erde

    Die. Engel des Lichts Element Feuer

    Mit. Engel der Freude Verbindung von den Elementen Erde und Feuer

    Do. Engel der Sonne verbindet die Freude über Erde und Feuer mit dem Universum

    Fr. Engel des Wassers Element Wasser

    Sa. Engel der Luft Element Luft Shabbat

    So. wieder Verbindung mit der Erdenmutter. Das Programm startet neu.

    Die fünfte Taufe ist in diesen Zeitplan verborgen und wird mit der näheren Betrachtung des Samstag als den Tag des Shabbat sichtbar. Die Erläuterung folgt später. Wenden wir uns wieder zurück in die Pistis Sophia:

    Im Kommentar zu den Taufen erklärt Dr. Hurtak neben den Beziehungen zu den 4 Elementen die Verbindung zu den fünf Körpern des Menschen.

    Er verbindet die Taufe der Erde mit dem Elektromagnetischen Körper

    2. die Taufe mit dem Feuer mit dem Epikinetischen Körper

    3. die Taufe mit dem Wasser mit dem Eka- Körper

    4. die Taufe der Luft mit dem Gematria - Körper

    Die 5. Taufe ordnet er dem Ajin Soph Or als dem unaussprechlichen Licht zu. ( PS. S. 692 )

    Nun entfalten sich in der Verbindung zu den Engeln der Erdenmutter aus dem geheimen Evangelium der Essener wunderbare Zusammenhänge, die zu einem tiefen Verständnis für die Arbeit mit den Engeln führen kann und ihre Rolle bei der karmischen Befreiung der Seele beleuchtet.

    Der Engel des Erde

    Der Montag wird mit dem Engel der Erde zum Bewusstseinstag des Elektromagnetischen Körpers. Er hilft uns diesen Körper in seiner Tiefe und Fülle zu verstehen, nach dem wir uns am Vortag mit der Erdenmutter verbunden hatten.

    Der Engel des Lichts

    Am Dienstag bringt uns der Engel des Lichts das Bewusstsein über die Schwingungen des inneren und äußeren Lichts als schöpferischem Feuer, das sowohl der Erde wie dem Menschen zu eigen ist. Durch eine bewusste Aktivierung mittels Heiliger Namen können wir neben das Feuer der Erde und der Himmel das dritte Feuer Gottes erzeugen und stellen.

    Der Engel der Freude

    Am Mittwoch lehrt uns der Engel der Freude die Freude über unser Vermögen ein drittes Feuer neben dem der Erde und der Himmel zu erzeugen. Die Freude darüber müssen wir mitteilen. Sie wird als Schwingung für andere Wesen im Universum erfahrbar. Es ist die Freude über JHWH und die Kraft seiner Heiligen Namen.

    Der Engel der Sonne

    Am Donnerstag verbindet der Engel der Sonne die drei Feuer mit einander. Aus dieser Verbindung entsteht eine, für alle Beteiligten wie Erde, Himmel und Mensch wichtige Energie.

    Der Engel des Wassers

    Am Freitag hilft uns der Engel des Wassers diese heilende Energie in das ganze Universum auszudehnen. Wasser als Kristall wird zum Speichermedium, das diese Botschaft transportiert. Das ist der Eka-Körper mit seiner Ausdehnungsfunktion und Einflussmöglichkeiten auf alle Elektromagnetischen und Epikinetischen Körper im gesamten Kosmos.

    Der Engel der Luft

    Am Samstag hilft uns der Engel der Luft die Geister als Träger des Ruach, des Atem zu unterscheiden. Ruach bedeutet auf hebräisch sowohl Atem wie Geist. Er hilft uns den Ruach, Atem des Heiligen Geistes zu verstehen. Dieser Atem des Heiligen Geistes tritt neben den Atem des nachahmenden Geistes. Der Engel des Lichts hilft uns zwischen dem Heiligen Geist und dem nachahmenden Geist zu unterscheiden. Wenn wir uns dem Heiligen Geist bewusst zuwenden, kann es zu einer Transformation zum Lichtkörper kommen,denn das sind die Funktionen des Gematria- Körpers.

    Die fünfte Taufe steht in enger Verbindung zum Shabbat. Das soll das Thema des dritten Teils sein

    697 mal gelesen