"Wie im Himmel so auch auf der Erde"

  • Fünfte Reue von Pistis Sophia beginnt mit dem Gesang:
    1. O Licht meiner Erlösung, ich singe dir Lob in der Höhe und im Chaos.
    Lobgesang ist auf allen Ebenen derselbe. Im Äußeren und im Inneren singen wir auch "Heilig, Heilig, Heilig, Herr der Heerscharen".


    2.......Möge es deine Gegenwart erreichen, und bitte höre, O Licht, auf meine Reue.
    3. Meine Kraft ist in die Finsternis gesunken, und mein Licht ist ins Chaos abgestiegen.

  • Wir sind, wie Pistis Sophia sagt, in der Finsternis. Es ist nicht der Himmel auf Erden. Darum versuche ich öfters am Tag bewusst an meinen Herzschlag zu denken und zu fühlen. Wenn ich ihn bewusst spüre spreche ich je nach Möglichkeit laut oder leise innerlich Kodoish, Kodoish, Kodoish Adonai Tsbajoth und versuche den Herzschlag und die Sprache in Einklang zu bringen. Wenn ich es erreicht habe, ist es wieder " wie in den Himmeln so auf Erden." Amen

  • Pistis Sophia erkennt es, dass das ganze Geschehen nach dem göttlichen Plan abläuft. Sie spricht weiter fünfte Reue:


    7. Du hast dein Gebot über mich gebracht und alles, was du bestimmt hast.


    8. Und dein Geist hat sich zurückgezogen und mich verlassen. Auch sind auf deinen Befehl die Emanationen meines Äons mir nicht zu Hilfe gekommen, sondern haben mich verabscheut und sich von mir ferngehalten.