Wenn Tore sich öffnen

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Was passiert, wenn mitten in der Nacht, während des Schlafes, Fernseher und Videorekorder angehen, obwohl sie auf Standby gestellt oder komplett ausgeschaltet worden sind?
    Was geschieht, wenn wir plötzlich ungewöhnliche Visionen haben?

    Diese Fragen habe ich mir gestellt, nachdem ich nach den oben genannten Ereignissen folgende Erfahrung gemacht habe:
    Ich schaute eines Abends aus unserem Fenster im Bad und sah plötzlich im Giebel des Nachbarhauses ein riesengroßes Fenster. Es erstrahlte in einer blau-weißen Lichtschwingung. Hinter dem Fenster sah ich den Schatten einer Person, die sich bewegte und ständig hin und her lief. Sie war ebenfalls sehr groß. In diesem Moment fragte ich mich, wann unsere Nachbarn dieses riesengroße Fenster eingebaut haben konnten, ohne dass ich oder meine Familie es bemerkt hätten. Etwas verwirrt, aber innerlich ganz ruhig, ging ich vor unsere Haustür und schaute mir das Ganze noch einmal aus einem anderen Blickwinkel an. Alles war ganz genau gleich. Ich dachte unsere Nachbarn würden im Zuge des Umbaus nun sicherlich das Zimmer renovieren und da sie von einem in diesem Zimmer stehenden Scheinwerfer angestrahlt würde, war die Person, die ich da sah, auch so groß. Ich dachte mir nichts weiter dabei und ging zurück ins Haus.

    Erst am nächsten Tag wurde mir bewusst, dass ich eine Vision gehabt haben musste, denn dort war plötzlich kein Fenster mehr im Giebel des Nachbarhauses.
    Interessanterweise erschreckte mich das Ganze nicht. Ich blieb bei all diesen Ereignissen erstaunlicherweise ganz ruhig und hatte keine Angst. Vielleicht, weil ich zuvor häufig und in regelmäßigen Abständen den lebendigen heiligen Namen Ani Jahweh Rofecha (Ich bin YHWH, der dich heilt) gebetet hatte.
    Später wurde mir erklärt, dass die Regelmäßigkeit der Rezitation dazu geführt hätte, dass sich ein Dimensionen-Tor (5 Dimension?) öffnen konnte und/oder dass ich mehrere Zeitzellen gleichzeitig wahrgenommen hatte (Wir leben in 1 Zeitzelle, aber es gibt 9 Zeitzellen). Nachdem ich intensiver darüber nachgedacht habe, wurde mir bewusst, dass die Vision an einem der drei Sterntortage des Selbstschöpfungskalenders gewesen war, die wir auch als Zeittore bezeichnen.

    Eine interessante Erfahrung, die ich wohl nie wieder vergessen werde und ein weiterer Beweis dafür, dass alles was wir tun funktioniert und sich unser Bewusstsein immer mehr ausdehnt.
    Der Mensch fürchtet die Zeit, die Zeit fürchtet die Pyramiden

    454 mal gelesen